NRWision
17.05.2021 - 56 Min.

antenne antifa: "#allesdichtmachen" und "Querdenken", Jahrestag der Bücherverbrennung

Magazin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschist*innen - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/antenne-antifa-allesdichtmachen-und-querdenken-jahrestag-der-buecherverbrennung-210517/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

An der Aktion "#allesdichtmachen" nahmen 53 deutsche Schauspieler*innen teil. Ihr Ziel war es, die Corona-Politik zu kritisieren. Die Moderatoren Carsten Peters und Detlef Lorber erklären Verbindungen zwischen "#allesdichtmachen" und der "Querdenken"-Bewegung. Im Fokus stehen dabei Schauspieler Volker Bruch ("Babylon Berlin") und Regisseur Dietrich Brüggemann ("Tatort"). Inwiefern die Parteien "Die Basis" und die "AfD" mit den "Querdenkern" zu tun haben, ist im Magazin "antenne antifa" zu hören. Außerdem: Am 10. Mai 1933 fand die Bücherverbrennung in Nazi-Deutschland statt. Detlef Lorber liest zum Jahrestag zum aus dem Buch "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk" von Jaroslav Hašek vor. Auch dieses Buch wurde von den Nationalsozialisten verboten. Worum es im Buch geht, ist in "antenne antifa" zu hören.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.