NRWision
31.08.2021 - 7 Min.

Alkohol – Ein Hilfeschrei, Ratgeber und mehr: Den Partner fallen lassen oder nicht?

Podcast zum Thema Alkoholismus von Burkhard Thom aus Bergheim

  • Serie
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/alkohol-ein-hilfeschrei-ratgeber-und-mehr-den-partner-fallen-lassen-oder-nicht-210831/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Verhältnis eines liebenden Menschen zu seinem trinkenden Partner ist oft problematisch. Besonders in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Instagram wird oft zur Trennung aufgerufen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn noch Liebe vorhanden ist - oder ein Paar gemeinsame Kinder hat. In seinem Podcast "Alkohol – Ein Hilfeschrei, Ratgeber und mehr" unterhält sich Burkhard Thom mit Bella. Sie berichtet von ihren Erfahrungen mit Alkoholismus und Partnerschaft. Ihr Mann war Alkoholiker. Nach einer Zeit hat er nicht mehr auf ihre Nachrichten reagiert und sich mit anderen Frauen verabredet. Im Gespräch mit Burkhard Thom erklärt Bella, wie sie dadurch ihr Selbstvertrauen verloren hat. Sie hat es trotzdem geschafft, diese Krise zu bewältigen und ein neues Leben anzufangen. Welche Rolle Freunde, Sport, ein neuer Job und ihre Kinder dabei spielen, erzählt Bella in dieser Ausgabe von "Alkohol – Ein Hilfeschrei, Ratgeber und mehr".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Simone Ehrlich
am 2. September 2021 um 18:45 Uhr

Meine Eltern waren beide alkoholabhängig und sind daran mit 46 Jahren und 49 Jahren gestorben. Es gab dazu sexuellen Missbrauch und körperliche wie psychische Gewalt. Einfach weglaufen ging nicht. Ich war zwar im Heim. Meine Eltern sind seit über 20 Jahren tot, ich trinke bis heute nicht. Aus Angst so zu werden wie sie. Es ist immer wieder mal ein Thema.

Reinhard Petz
am 2. September 2021 um 18:29 Uhr

Danke, bombastisch gelungen. Hier hört man gerne rein.