NRWision
02.05.2018 - 15 Min.

Wenn Robbi dem Bauern simst

Dokumentation von Karl Fischer aus Lennestadt

  • Dokumentation
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wenn-robbi-dem-bauern-simst-180502/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Milchbauern stehen unter dem Druck, konkurrenzfähig zu bleiben. Kurz gesagt: der günstigste Preis gewinnt! Dafür müssen die Milchbauern modernisieren und rationalisieren. Amateurfilmer Karl Fischer begleitet den Milchbauern Holger Lorenz bei der Modernisierung eines Milchstalls. Der Erzeuger aus Lennestadt-Hespecke erweitert seinen Betrieb von 45 auf 60 Milchkühe und erklärt ausführlich den Ablauf in seinem Betrieb. Neben dem Neubau eines größeren Stalls wird ein computergestützter Melkroboter angeschafft. Holger Lorenz tauft ihn liebevoll "Robbi". Zu "Robbi" gehören auch Transponder, die jede Kuh um ihren Hals trägt. Diese Transponder übermitteln den gesundheitlichen Zustand der Tiere und speichern die jeweiligen Positionen für die Melkbecher.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

HK
am 13. Mai 2018 um 18:45 Uhr

Wenn man von einem Melkroboter spricht, kann man die seltsamsten Vorstellungen haben. Mit tollen Nahaufnahmen, welche sogar die verschiedenen Laserstrahlen genauestens zeigen, wird veranschaulicht, wie maschinelles Melken funktioniert. Ein Hoch auf den Kameramann für den gelungenen Film. Unbedingt ansehen.