NRWision
  • Medien
     

    Medien

    Sendungen und Beiträge rund um Journalismus, Medien, Internet und neue Technologien

Lade...
Rarely Gaming: Videospiel-Logos - die guten, schlechten und immer gleichen
Kommentar
23.01.2020 - 5 Min.

Rarely Gaming: Videospiel-Logos - die guten, schlechten und immer gleichen

Videospiel-Reihe von Christian Stein aus Köln

Die Cover und Logos von Videospielen haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert, findet Christian Stein. In seinem Beitrag vergleicht er die Logos von alten Spielen mit neuen und nennt Gründe für den Wandel. Früher waren die Schriftarten der Logos – zum Beispiel von "Doom" oder "Tomb Raider" – sehr speziell. Heute scheinen sich Logos immer mehr zu ähneln. Häufig weisen sie noch auf das Genre des Spiels hin, wie zum Beispiel bei Horror- oder Fantasy-Spielen. Bemerkenswerte Logo-Ideen gebe es aber immer noch: "Evolve" greife zum Beispiel im Logo das Gameplay auf. Auch der "Minecraft"-Schriftzug spiegele den Inhalt des Spiels wider.

1
Der Sumpf: Die dreieiigen Drillinge Gottes
Talk
23.01.2020 - 127 Min.

Der Sumpf: Die dreieiigen Drillinge Gottes

Podcast zur TV-Serie "M*A*S*H" von Felix Herzog, Thure Röttger und Tobias Schacht aus Köln

Father John Mulcahy ist der Feldgeistliche in der Fernsehserie "M*A*S*H". Ein Feldgeistlicher kümmert sich um die seelische Betreuung der Soldaten und leistet auch Sterbebegleitung. Father John Mulcahy wurde im Laufe der Serie insgesamt von drei Schauspielern verkörpert. Anlässlich des Todes von einem dieser Schauspieler, René Auberjonois, widmet das Team von "Der Sumpf" dem Charakter eine Folge. Zunächst trat Father John Mulcahy in einer Nebenrolle auf. Doch die Beliebtheit des Charakters stieg an und ab der fünften Staffel habe der Feldgeistliche den Podcastern zufolge eine der wichtigeren Rollen innegehabt. Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz schätzen Father John Mulcahy als Ruhepol in "M*A*S*H". Sie sprechen auch über besondere Szenen und die Unterschiede zwischen den drei Schauspielern.

2
Frage der Woche: Dschungelcamp trotz Bränden in Australien
Umfrage
22.01.2020 - 1 Min.

Frage der Woche: Dschungelcamp trotz Bränden in Australien

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Das RTL-Dschungelcamp läuft seit 14 Staffeln. Prominente quälen sich für die TV-Zuschauer durch teilweise ekelhafte Prüfungen. Auch 2020 findet die erfolgreiche Fernsehshow "Ich bin ein Star! Holt mich hier raus" in Australien statt – trotz der Waldbrände ganz in der Nähe. Die Reporter von "Kanal 21" fragen Passanten in Bielefeld, wie sie zu dieser Entscheidung des Senders RTL stehen. Die Bielefelder sind sich in Sachen "Dschungelcamp" einig.

3
Die Wirtschaftsmacher: Sven Böll, WirtschaftsWoche
Talk
22.01.2020 - 17 Min.

Die Wirtschaftsmacher: Sven Böll, WirtschaftsWoche

Talk-Reihe von Studierenden der Technischen Universität Dortmund

Sven Böll leitet die Hauptstadtredaktion der "WirtschaftsWoche". Davor hat der Journalist schon für den "SPIEGEL" und das "manager magazin" gearbeitet. Sven Böll kommt in Berlin regelmäßig mit Politikern und Gewerkschaften in Kontakt. Im Gespräch mit Journalistik-Student Kristian Lisiewicz erklärt Sven Böll, wie er als Journalist eine professionelle Distanz zu diesen Menschen wahrt und gleichzeitig die Kontakte pflegt.

4
MG News: Verfilmung von "Uncharted", Steam Awards 2019, Alienware Concept Ufo
Magazin
22.01.2020 - 9 Min.

MG News: Verfilmung von "Uncharted", Steam Awards 2019, Alienware Concept Ufo

Nachrichten aus der Computer- und Gaming-Welt von "MotekGames" aus Bottrop

Der Kinostart der Videospiel-Verfilmung "Uncharted" verschiebt sich erneut nach hinten. Schuld daran soll der Zeitplan des Schauspielers Tom Holland sein. Das berichtet Paul Motek von "MotekGames" in den "MG News". Er spricht außerdem über die Gewinner der "Steam Awards 2019". Ein weiteres Thema der Sendung ist der kürzlich von "Dell" vorgestellte mobile Gaming-PC namens "Alienware Concept Ufo". Paul Motek berichtet zudem über die neuesten Spiele und Ankündigungen aus der Gaming-Welt.

5
Rescherschen & Arschiv: Die drei ??? – Dreckiger Deal
Talk
22.01.2020 - 109 Min.

Rescherschen & Arschiv: Die drei ??? – Dreckiger Deal

Fan-Podcast von Hanno Boskma, Sebastian Graf und Stefan Klein aus Aachen

"Dreckiger Deal" ist die 72. Folge der Hörspiel-Serie "Die drei ???" und das Ende einer umstrittenen Ära: Es handelt sich um den letzten Fall der Autorin Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer. Die Podcaster Hanno Boskma, Sebastian Graf und Stefan Klein fassen den Inhalt der Folge zusammen. Der Kiosk-Besitzer Malcolm King wird verhaftet, da die Polizei bei ihm Drogen gefunden hat. Die Geschichte erinnert die Podcaster von "Rescherschen & Arschiv" eher an die Hörspiel-Serie von "TKKG". Sie sprechen über spannende Szenen, offene Fragen und auch die Einstellung zu Drogen in "Die drei ??? – Dreckiger Deal".

6
Rescherschen & Arschiv: Die drei ??? – Feuriges Auge – Special
Talk
22.01.2020 - 52 Min.

Rescherschen & Arschiv: Die drei ??? – Feuriges Auge – Special

Fan-Podcast von Hanno Boskma, Sebastian Graf und Stefan Klein aus Aachen

"Feuriges Auge" ist die 200. Folge des Hörspiels "Die drei ???". Sie wurde als Dreiteiler veröffentlicht. Anlässlich eines Specials vom Podcast "Die Zentrale" über die Folge "Feuriges Auge" sprechen Hanno Boskma, Sebastian Graf und Stefan Klein über die Geschichte von André Marx. Der Detektiv Justus Jonas wird entführt und die Spuren führen zurück zu einem alten Fall: "Die drei ??? und der Fluch des Rubins". In "Rescherschen & Arschiv" sprechen die Podcaster auch über die Hintergrundgeräusche in der Hörspiel-Folge. Sie finden zudem die Charaktere spannend. Einige von ihnen sind bereits in "Der Fluch des Rubins" aufgetaucht.

7
Data sein Hals: Data seine Egozentrik
Talk
16.01.2020 - 88 Min.

Data sein Hals: Data seine Egozentrik

Podcast zur TV-Serie "Star Trek" von Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz aus Köln

"Moon" ist ein britisches Science-Fiction-Drama aus dem Jahr 2009. In dem Film geht es um einen Astronauten, der alleine auf einer Raumstation arbeitet und dort vereinsamt. Das Team von "Data sein Hals" hat sich den Film angeschaut und diskutiert nun darüber. Die Podcaster kommen zu dem Entschluss, dass der Film ein egozentrisches Kammerspiel ist, da er größtenteils aus einem Monolog besteht.

8
Region WAF: Die "Umweltsau" und Satire in der Musik
Magazin
16.01.2020 - 57 Min.

Region WAF: Die "Umweltsau" und Satire in der Musik

Sendung von Klaus Aßhoff, Bürgerfunk Warendorf

Eine Oma sollte man nicht "Umweltsau" nennen. Das als Satire gemeinte Lied "Oma ist 'ne alte Umweltsau" vom WDR-Kinderchor sorgte für einen Shitstorm, rechte Demonstrationen und eine Grundsatzdebatte: Was darf Satire? In "Region WAF" versucht Moderator Klaus Aßhoff, diese Frage zu beantworten. Passanten aus Sendenhorst erzählen, was sie von dem Lied über die "Umweltsau" halten. Die Meinungen zum Lied sind gespalten. Klar ist aber, dass Satire Gespräche anregt. Klaus Aßhoff spielt passend zum Thema Lieder von "Die Ärzte", Georg Danzer, "Advanced Chemistry" bis hin zu Hildegard Knef. Sie alle haben gemeinsam, dass sie satirische Inhalte haben und mit ihren Texten polarisieren.

9
Die Wirtschaftsmacher: David Schraven, CORRECTIV
Talk
15.01.2020 - 21 Min.

Die Wirtschaftsmacher: David Schraven, CORRECTIV

Talk-Reihe von Studierenden der Technischen Universität Dortmund

David Schraven ist investigativer Journalist und Mitbegründer des Recherchezentrums "CORRECTIV". Im Medien-Talk "Die Wirtschaftsmacher" spricht er über verschiedene Fälle, die "CORRECTIV" bereits aufgedeckt hat. Einer der bekanntesten, an dessen Enthüllung auch David Schraven beteiligt war, ist der Skandal um die "Alte Apotheke" in Bottrop. Dort wurden Krebsmittel verfälscht und an Kunden verkauft. Im Gespräch mit Moderator Torben Kassler spricht David Schraven außerdem über Aktivismus. Wie viel Aktivismus darf ein Journalist in seine Arbeit miteinbringen? Und wo fängt Aktivismus überhaupt an?

10
Film- und Serienrepublik: "Das schwarze Loch", Science-Fiction-Film
Talk
15.01.2020 - 161 Min.

Film- und Serienrepublik: "Das schwarze Loch", Science-Fiction-Film

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

"Das schwarze Loch" ist ein Science-Fiction-Film der "Disney"-Studios. Er wurde 1979 als Konkurrent zu "Star Wars" gesehen. In dem Film findet die Besatzung des Raumschiffs "USS Palomino" zufällig ein schwarzes Loch. Davor treibt das vermisste Raumschiff "USS Cygnus". Auf dem vermeintlichen Geisterschiff trifft die Crew den scheinbar einzigen Überlebenden: den Wissenschaftler Dr. Reinhardt. Er plant mit einem Flug durch das schwarze Loch unsterblich zu werden. In der "Film- und Serienrepublik" sprechen die Podcaster über die Filmmusik, Spezialeffekte und die Charaktere. Dabei stellen sie unter anderem fest, dass sich die Roboter auf der "Cygnus" sehr menschlich verhalten. Auch der Aufbau des Raumschiffes fasziniert sie.

11
Data sein Hals: Data sein Märchen von Vorgestern
Talk
14.01.2020 - 65 Min.

Data sein Hals: Data sein Märchen von Vorgestern

Podcast zur TV-Serie "Star Trek" von Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz aus Köln

Die deutsche Science-Fiction-Fernsehserie "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion" ging 1966 auf Sendung. Jürgen Herzog verfolgte die Erstausstrahlung der Serie. Mit seinem Sohn Felix Herzog, einem der Podcaster von "Data sein Hals", spricht er nun über "Raumpatrouille Orion". Die Serie beginnt mit einer Befehlsübertretung und der Strafversetzung des Kommandanten Cliff Allister McLane. Vater und Sohn ziehen Parallelen zwischen der Besatzung des Raumschiffes und dem Militär. Gehorsam und Pflichttreue seien Antriebsmotoren der Crew gewesen. Heute würden meist die skurrilen Requisiten und Weltraumszenen faszinieren. Die Serie "Raumschiff Orion" spiegle aber vor allem die damalige Gesellschaft wider. Faschistoide Tendenzen seien noch in den 1960ern vorhanden gewesen. Deswegen habe man die Serie "Raumpatrouille Orion" auch kaum kritisch hinterfragt. Felix und Jürgen Herzog diskutieren auch über die Frage, warum es heute noch Fans der Serie gibt.

12

Auf dieser Seite findest Du alle Beiträge aus unserer Rubrik "Medien & Internet". Redaktionen und Produzenten aus NRW berichten über Neuigkeiten im Internet und Entwicklungen im Journalismus. Sie blicken hinter die Kulissen von Radio, Fernsehen und sonstigen Medienbetrieben. Außerdem testen sie aktuelle Videospiele, kritisieren aktuelle Kinofilme und sprechen mit Experten und Medienmachern über die Chancen und Risiken von Sozialen Netzwerken und Online-Plattformen.