NRWision
  • Armut
     

    Armut

    Videos und Audio-Beiträge rund ums Thema "Armut" in der Mediathek von NRWision

Lade...
Alter, was geht? - Armut im Alter - Wolfgang Weilerswist, 67
Talk
16.10.2018 - 19 Min.

Alter, was geht? - Armut im Alter - Wolfgang Weilerswist, 67

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Wolfgang Weilerswist ist Landesvorsitzender der Tafeln in NRW. Er trifft täglich Menschen, die von Armut betroffen sind, darunter zahlreiche Senioren. Die Tafeln unterstützen Bedürftige nicht nur mit Essen und Haushaltsgegenständen. Sie bieten auch einen Ort, an dem sich Menschen treffen können. Denn: Wer von Altersarmut betroffen ist, ist häufig auch allein, sagt Wolfgang Weilerswist im Gespräch mit Journalistik-Studentin Paulina Würminghausen. Altersarmut sei für die Betroffenen isolierend und beschämend. Die Tafeln steuerten da etwas gegen an, das könne aber nicht alles sein: "Die Mindestrente muss hochgesetzt werden, und die Grundlöhne und der Mindestlohn müssen höher sein", findet Wolfgang Weilerswist. Nur so könne das Problem "Altersarmut" langfristig angegangen werden.

1
Ankommen in der Nordstadt - Wohnen in Dortmund
Magazin
11.10.2018 - 28 Min.

Ankommen in der Nordstadt - Wohnen in Dortmund

Sendung des Master-Studiengangs "Economics und Journalismus" an der Technischen Universität Dortmund

Die Nordstadt in Dortmund wird von vielen als das "Problemkind" der Stadt gesehen. Die Krimi-Serie "Tatort" unterstreicht mit der Dortmunder Ausgabe genau dieses Bild. Doch die Nordstadt ist viel mehr: Sie ist vor allem ein "Ankommen"-Stadtteil. Der Hauptbahnhof liegt am südlichen Ende der Nordstadt, außerdem ziehen viele Neu-Dortmunder in den Stadtteil. Genau das thematisieren Studierende des Master-Studiengangs "Economics und Journalismus" der TU Dortmund in der Sendung "Ankommen in der Nordstadt".

2
stand.punkte: Hartz IV hinter uns lassen
Bericht
11.10.2018 - 4 Min.

stand.punkte: Hartz IV hinter uns lassen

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Ist Hartz IV wirklich eine Hilfe für Arbeitslose? Diese Frage wird bei der der Veranstaltung "Hartz IV hinter uns lassen" thematisiert. Dr. Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband in Bielefeld hält einen Vortrag zu dem Thema. Er glaubt: Den Menschen, die wirklich arbeiten wollen, bringt Hartz IV nichts. Seiner Meinung nach verhindert Hartz IV keine Armut, sondern schafft Elend. Er ist für eine "Neuausrichtung der Sozialpolitik" - so auch der Untertitel des Vortrags. Ein Vertreter der Partei "DIE LINKE" und viele Besucher der Veranstaltung in Bielefeld sehen es genauso. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "stand.punkte" in Bielefeld.

3
Tafelfunk: Ehrenamt als Rentnerin, Armutskonferenz Gütersloh
Magazin
02.10.2018 - 55 Min.

Tafelfunk: Ehrenamt als Rentnerin, Armutskonferenz Gütersloh

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Im Ruhestand einfach mal nichts tun – das kommt für Erika Höfig nicht in Frage. Seit sie nicht mehr arbeitet, engagiert sie sich ehrenamtlich für die Gütersloher Tafel und ist inzwischen sogar im Vorstand. Wie sie zu dem Projekt kam, erzählt Höfig im Interview. Das Team vom "Tafelfunk" berichtet auch über die "2. Gütersloher Armutskonferenz". Dort treffen sich Verbände und Einzelpersonen, um über Armutsbekämpfung zu diskutieren. Außerdem spricht Inge Rehbein von der Kinderküche "die Insel" aus Gütersloh im "Tafelfunk" über die Angebote der Einrichtung. Sie erklärt, wie der Verein Familien unterstützt und Kinderarmut entgegenwirken will.

4
Tafelfunk: Bundesfreiwilligendienst bei der Gütersloher Tafel
Magazin
28.08.2018 - 54 Min.

Tafelfunk: Bundesfreiwilligendienst bei der Gütersloher Tafel

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Bei der Tafel in Gütersloh können junge Menschen auch einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren. Wie genau der Arbeitsalltag als "Bufdi" bei der Tafel aussieht, erzählt Max Harmann im Interview. Er hat seinen Bundesfreiwilligendienst bereits hinter sich und erzählt im Gespräch mit Ruth-Prior Dresemann, welche Eindrücke er für sich mitnehmen konnte. Ebenfalls im Interview mit dem Team vom "Tafelfunk" ist Volker Brüggenjürgen. Er ist Sprecher der "Gütersloher Armutskonferenz". Er schildert die Ziele und erklärt die Arbeit der Initiative, die sich aus Verbänden, Vereinen und Bürgern und Bürgerinnen zusammensetzt.

5
Schaufenster MG: "Future for Kids – Kenya", Hilfsorganisation für Kinder in Kenia
Interview
27.07.2018 - 54 Min.

Schaufenster MG: "Future for Kids – Kenya", Hilfsorganisation für Kinder in Kenia

Sendung über Lokales von Studio Nierswelle aus Viersen

Die Hilfsorganisation "Future for Kids – Kenya" betreibt in Ukunda in Kenia eine vereinseigene Schule: die "Diani Busara Junior School". Damit gibt sie kenianischen Kindern die Möglichkeit, zur Schule zu gehen. Viele Kinder in dem Land in Ostafrika bekommen diese Chance normalerweise nicht: Ihre Familien können sich häufig keine Schulbildung leisten. Viele Menschen in Kenia leiden Armut und Hunger. 300 Kinder besuchen die Schule von "Future for Kids – Kenya". Paten unterstützen sie und ihre Ausbildung. Die Schülerinnen und Schüler bekommen unter anderem Schuluniformen, Stifte und Essen. Monika Salentin aus Mönchengladbach steckt hinter der Organisation. Sie spricht mit Gabi Koepp und Jürgen Meis über ihre ehrenamtliche Arbeit in der "Diani Busara Junior School" in Kenia.

6
Tafelfunk: Neues von der Gütersloher Tafel
Beitrag
05.07.2018 - 53 Min.

Tafelfunk: Neues von der Gütersloher Tafel

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Die Tafel in Gütersloh unterstützt hauptsächlich Alleinerziehende, ältere Personen, Familien und Menschen, die sich in einer Notlage befinden. Einmal pro Woche können diese sich bei der Verteilstelle Lebensmittel abholen. Im "Tafelfunk" erzählen Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder, was im vergangenen Jahr bei der Gütersloher Tafel passiert ist: Es gibt eine neue Küche und eine neue Verteilstelle. Mitte Juli 2018 organisiert die Tafel einen Flohmarkt.

7
Das Vieraugengespräch: Armut in Deutschland
Talk
15.05.2018 - 48 Min.

Das Vieraugengespräch: Armut in Deutschland

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

Was bedeutet eigentlich Armut in Deutschland? Und wie hilfreich sind Maßnahmen wie Hartz IV oder das bedingungslose Grundeinkommen? Stefan Seefeldt und Can Keke sprechen in "Das Vieraugengespräch" über verschiedene Facetten der Armut und die damit verbundenen Schwierigkeiten. Sie diskutieren über die Pläne für ein bedingungsloses Grundeinkommen und das von der SPD in die Diskussion eingebrachte Solidareinkommen. Außerdem sprechen Stefan Seefeldt und Can Keke darüber, ob es die Aufgabe der Grundsicherung (ALG II) sein sollte, Freizeitaktivitäten zu finanzieren, um so soziale Teilhabe zu ermöglichen.

8
Interkulturelles Magazin: LWL-Ausstellung "Kunstfrühling", Demo gegen Rechtspopulismus, Armut und Ernährung
Magazin
09.05.2018 - 55 Min.

Interkulturelles Magazin: LWL-Ausstellung "Kunstfrühling", Demo gegen Rechtspopulismus, Armut und Ernährung

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Die Austellung "Kunstfrühling" in der LWL-Halle in Münster präsentiert verschiedene Werke und Techniken. Die KünstlerInnen befassen sich alle mit gesellschaftlichen Problemen – sie möchten zum Nachdenken anregen. Außerdem: Das Team von "Radio Kaktus" fragt BürgerInnen aus Münster nach ihrer Meinung zum Zusammenhang von Armut und Ernährung. Die Befragten äußern Kritik und Wünsche für die Zukunft. Auf einer Demonstration gegen den Rechtspopulismus machen die Moderatoren ebenfalls eine Umfrage: Wie kann man gegen Rechtspopulismus vorgehen? Und wie ist die Willkommens-Kultur in Münster? Die Meinungen sind gepalten.

9
Das Weiße Haus in Gelsenkirchen-Buer
Bericht
18.04.2018 - 8 Min.

Das Weiße Haus in Gelsenkirchen-Buer

Bericht der TV-Lehrredaktion an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen

Knapp 90 Obdachlose leben allein im Stadtteil Gelsenkirchen-Buer. Dort gibt es das "Weiße Haus". Die Einrichtung dient Wohnungslosen als Beratungs- und Begegnungsstätt. "proVo"-Reporterin Gesa Schnieder schaut sich das Haus an und spricht mit Benni, einem der ehrenamtlichen Helfer im Haus. Dort gibt es zum Beispiel eine Kleiderkammer und eine Schuhkammer, aus der passende Kleidung für die Obdachlosen ausgegeben wird. Außerdem bekommen die Besucher jeden Mittag eine warme Mahlzeit.

10
Interkulturelles Magazin: Rassismus, soziale Gerechtigkeit
Magazin
05.04.2018 - 54 Min.

Interkulturelles Magazin: Rassismus, soziale Gerechtigkeit

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Rassismus und Diskriminierung sind in unserer Gesellschaft leider noch immer ein Thema. Aber warum gibt es diese Phänomene überhaupt? Und wie kann es sein, dass sie entstehen? Diese Fragen hat die Nachwuchsredaktion von "Radio Kaktus" Menschen in Münster gestellt und sich anschließend mit den unterschiedlichen Aussagen der Passanten beschäftigt. Das Team fragt außerdem: Ist die Armut, die auch im "reichen Deutschland" herrscht, der Grund? Und warum gibt es immer mehr "Tafel"-Angebote, obwohl es immer weniger Sozialhilfeempfänger gibt?

11
Fokus Globus: Klaus Seitz, "Brot für die Welt" - Entwicklungspolitik
Talk
08.03.2018 - 51 Min.

Fokus Globus: Klaus Seitz, "Brot für die Welt" - Entwicklungspolitik

Sendung vom Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) in Mülheim an der Ruhr

Klaus Seitz leitet Abteilung Politik beim evangelischen Hilfswerk "Brot für die Welt". Die entwicklungspolitische Bildung ist schon seit Schulzeiten sein Schwerpunkt. Durch einen Sport- und Religionslehrer kam Klaus Seitz zur Entwicklungspolitik, beteiligte sich in der Schule an einem Schülerarbeitskreis, der sich in diesem Bereich fortbildete und Veranstaltungen organisierte. Klaus Seitz ist Mitbegründer des Landesnetzwerkes Baden-Württemberg. Außerdem hat er als Journalist für Entwicklungsthemen beim Evangelischen Pressedient (epd) gearbeitet. Seit 2007 ist Klaus Seitz bei "Brot für die Welt". Als Leiter der Politikabteilung sieht er sich auch als Lobbyist für eine Entwicklungspolitik, die für Gerechtigkeit und die Überwindung von Armut steht. Aktuell schaut Klaus Seitz kritisch auf die große Koalition in Deutschland, denn in ihren Vereinbarungen vermisst er bisher die globale Perspektive.

12

Niemand möchte in Armut leben. Arbeitslosigkeit, Schicksalsschläge oder eine kleine Rente können zu Armut führen. Der Weg aus der Armut ist für viele Menschen kaum zu schaffen. Videos und Audio-Beiträge rund ums Thema "Armut" sammeln wir hier in der Mediathek von NRWision.