NRWision
Lade...

122 Suchergebnisse

all inclusive: Mirko Dimastrogiovanni
Talk
31.03.2016 - 13 Min.

all inclusive: Mirko Dimastrogiovanni

Talkreihe zum Thema Inklusion von Journalistik-Studierenden der TU Dortmund

Mirko Dimastrogiovanni aus Wetter an der Ruhr lebt mit Muskeldystrophie. Er sitzt im Rollstuhl, trägt eine Atemmaske und wird rund um die Uhr gepflegt. Die Muskelerkrankung schränkt ihn ein, wie er selbst sagt, ist aber kein Hindernis für ein aktives Leben: Mirko Dimastrogiovanni engagiert sich zum Beispiel in der Kommunalpolitik, reist gerne durch Europa und schreibt an seiner Autobiographie. Im Gespräch mit Moderatorin Lucie Jäckels verrät er außerdem, welche Erfahrungen er mit Liebe und Partnerschaft gemacht hat. Die Sendung ist der Auftakt zur neuen Talkreihe "all inclusive - was heißt schon behindert?", die ab April 2016 exklusiv bei NRWision zu sehen ist. Journalistik-Studierende der TU Dortmund stellen Menschen aus NRW vor, die mit einer Behinderung leben und sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Inklusion auseinandersetzen.

1
Schnittbohnen
Kurzfilm
03.12.2015 - 1 Min.

Schnittbohnen

Beitrag von Horst Krause aus Aachen

Eine Frau sitzt in ihrem Wohnzimmer vor dem Fernseher und raucht eine Zigarette nach der anderen. Zwischendurch muss sie immer wieder stark husten. Das hindert sie aber nicht daran, weiter zu qualmen. Die Zigarettenstummel drückt sie nicht in einem Aschenbecher aus: Sie benutzt dafür ein Schnittbohnen-Glas, während im Hintergrund die Liedzeile "Das ist bestimmt meine letzte Zigarette" ertönt. Ein Kurzfilm von Horst Krause aus Aachen.

2
Death Near By
Kurzfilm
22.10.2015 - 15 Min.

Death Near By

Kurzfilm - produziert im Literaturkurs am Städtischen Gymnasium Bergkamen

Im Kurzfilm "Death Near By" erbt ein Junge das Haus seines verstorbenen Vaters. Er leidet an Chorea Huntington, einer erblichen Erkrankung des Gehirns, und schleppt sich depressiv durch den Alltag. Ein Glück, dass nun ein Kumpel in seine Wohngegend zieht - oder etwa doch nicht? Den düsteren Kurzfilm haben Schüler vom Städtischen Gymnasium Bergkamen in ihrem Literaturkurs produziert.

3
Letzte Spur
Bericht
27.08.2015 - 5 Min.

Letzte Spur

Beitrag von Horst Krause aus Aachen

Auch wenn die Behandlungsmethoden sich verbessert haben: AIDS ist und bleibt eine gefährliche und unheilbare Krankheit. In Deutschland leben nach wie vor 80.000 Menschen mit dem HI-Virus. In Aachen erinnern Gedenksteine in der Nähe des Domes an die Opfer der Krankheit. Viele Passanten laufen täglich an den Steinen vorbei, die sich in das Kopfsteinpflaster einfügen. Filmemacher Horst Krause hat die Menschen an diesem Erinnerungsort mit dem Thema konfrontiert.

4
Ortstermin: Wahrnehmung
Magazin
13.08.2015 - 23 Min.

Ortstermin: Wahrnehmung

Magazin der TV-Lehrredaktion do1 an der TU Dortmund

Sehen, hören, fühlen: Bei diesem "Ortstermin" dreht sich alles um das Thema Wahrnehmung. Die do1-Reporter haben Menschen mit eingeschränkter Wahrnehmung getroffen: Den blinden Fußballer Marco Hornbacher vom PSV Köln und die kleine Pippa Günnewig, die mit einer ungewöhnlichen Sehkrankheit leben muss. Der Kommunikationsakustiker Prof. Dr. Rainer Martin von der Ruhr-Uni Bochum erklärt außerdem, wie räumliches Hören funktioniert. Die Redakteure zeigen zudem im Selbstversuch, wie sich das Leben mit der veränderten Wahrnehmung des Alters anfühlt.

5
Thema der Woche: Depressionen
Magazin
11.06.2015 - 33 Min.

Thema der Woche: Depressionen

Themenmagazin mit Beiträgen aus ganz NRW

Mutlos, Lustlos, antriebslos: Die Symptome einer Depression können vielfältig sein. Ein Forum oder ein schneller Test im Internet können nur wenig Hilfe bei Depressionen bieten. Wir widmen der Krankheit mit dem "Thema der Woche" eine komplette Sendung: Was sind Depressionen und ihre Ursachen? Wie fühlt sich eine Depression an? Und was hilft gegen Depressionen? In den Beiträgen kommen Betroffene, aber auch Experten für die Therapie und Behandlung von Depressionen zu Wort. Die Moderation übernimmt Isabelle Kurz von der WAM Medienakademie in Dortmund.

6
PURLIFETV: Haarschnitt mit Herz e.V. in Herzogenrath
Talk
28.05.2015 - 56 Min.

PURLIFETV: Haarschnitt mit Herz e.V. in Herzogenrath

Sendereihe aus Aachen

Der Verein "Haarschnitt mit Herz e.V." schneidet Haare für einen guten Zweck. Der Hintergrund: Krebs-Patienten haben nicht nur mit ihrer schweren Krankheit zu kämpfen. Auch der Verlust der Haare durch die Chemotherapie ist für Betroffene ein großes Problem. Perücken können sie sich aber oftmals nicht leisten. Der Verein "Haarschnitt mit Herz e.V." aus Herzogenrath will mit Haarspenden helfen. Wer seine Haare für Krebskranke spenden möchte, bekommt dafür einen kostenlosen Haarschnitt. Moderatorin Beate Hermans spricht mit Gründerin Angelika Körfer, Geschäftsführer Reinhold Euskirchen und Friseurmeisterin Miriam über die Arbeit des Vereins "Haarschnitt mit Herz".

7
Theo?logisch! - Leben mit Muskelschwund
Beitrag
19.03.2015 - 4 Min.

Theo?logisch! - Leben mit Muskelschwund

Theologisches Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Bonn

Egzon aus Geislar leidet seit seiner Geburt an Spinaler Muskelatrophie, umgangssprachlich als Muskelschwund bekannt. Bei seinem Leben im Rollstuhl ist er oft auf Hilfe angewiesen. Trotz seiner Krankheit ist Egzon glücklich. In dieser Ausgabe von "Theo?logisch!" erklärt er, wieso es ihm früher schwer gefallen ist, seine Behinderung zu akzeptieren. Aber heute fragt Egzon ganz herausfordernd: Warum eigentlich? Er findet sein Leben mehr als lebenswert. Er würde es nicht eintauschen, selbst wenn er könnte.

8
Ortstermin Wissenschaft: Wie das Gehirn Leistung steuert
Magazin
08.01.2015 - 24 Min.

Ortstermin Wissenschaft: Wie das Gehirn Leistung steuert

Magazin der TV-Lehrredaktion do1 an der TU Dortmund

Die do1-Reporter schauen uns ins Gehirn: Sie treffen Hochbegabte, Menschen mit Phobien und Roboter, die Fußball spielen können. Aber sie sprechen auch mit Menschen, deren Gehirn aufgrund einer Krankheit nicht mehr so leistungsfähig ist.

9
Bielefeld Sozial: Humortraining für Pfleger, Bikes for Kids
Magazin
16.10.2014 - 14 Min.

Bielefeld Sozial: Humortraining für Pfleger, Bikes for Kids

Monatliches Magazin von Kanal 21 in Bielefeld

Humor und Freude scheinen auf den ersten Blick mit Krankheit, Kliniken und Pflegeeinrichtungen nicht direkt zusammenzupassen. Doch das evangelische Johanneswerk in Bielefeld hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese Emotionen dem Pflegepersonal von Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu entlocken. Unter dem Titel "Beziehungspflege Humor" sollen sie durch Workshops für die Situation der Patienten sensibilisiert werden, um gezielter darauf eingehen zu können. "Bielefeld Sozial" hat einen solchen Workshop besucht. Außerdem in der Sendung: Die zum zweiten Mal stattfindende Aktion "Bikes for Kids", ein Besuch bei Beteiligten des ersten Kunst- und Delikatessenmarktes in Bielefeld und das Sommerfest der Palliativstation im Klinikum Bielefeld-Mitte.

10
Bielefeld Sozial: Polizeikontrollen, Analphabet, Dialyse
Magazin
14.08.2014 - 19 Min.

Bielefeld Sozial: Polizeikontrollen, Analphabet, Dialyse

Monatliches Magazin von Kanal 21 in Bielefeld

Seit kurzem gibt es vermehrt Polizeikontrollen auf dem Kesselbrink in Bielefeld. Was es damit auf sich hat und was die Bürger des Stadtteils davon halten, berichtet Kanal21-Reporterin Verena Bax. Außerdem: Die Geschichte von Johann, der früher Analphabet war, und von Alexander, der wegen einer kranken Niere dreimal wöchentlich zur Dialyse muss. Und: "Bielefeld Sozial" war zu Gast beim Fußballturnier der Royal British Legion.

11
Praxisfelder Sozialer Arbeit: Demenz-WG in Münster
Bericht
27.03.2014 - 4 Min.

Praxisfelder Sozialer Arbeit: Demenz-WG in Münster

Reihe der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der FH Münster

Die Arbeit mit Demenzkranken ist eine besondere Herausforderung. Das Irmgard-Buschmann-Haus in Münster hat seine ganz eigene Lösung: Hier leben die Erkrankten in einer Wohngemeinschaft. Studierende der FH Münster besuchen die Demenz-WG. "Wenn das Leben ein Bücherregal wäre und jedes Buch ein Lebensjahr, würden bei einer Demenz nach und nach Bücher verschwinden. Manchmal nur ein paar Seiten, mal werden ein paar Bücher ausgelassen, dann verschwindet gleich eine ganze Reihe."

12