NRWision
Lade...

169 Suchergebnisse

Film- und Serienrepublik: "The Birdcage"
Talk
08.05.2018 - 65 Min.

Film- und Serienrepublik: "The Birdcage"

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

"The Birdcage" ist eine Komödie 1996 - mit dem vielsagenden Untertitel "Ein Paradies für schrille Vögel". In den Hauptrollen sind Robin Williams und Nathan Lane zu sehen. Das homosexuelle Paar Armand und Albert führt einen Drag-Club. Armands Sohn Val möchte heiraten. Doch seine Verlobte stammt aus einer konservativen Familie. Als die Schwiegereltern sich zu Besuch ankündigen, sollen Armand und Albert sich anpassen und vermeintlich "normal" verhalten ... Der Film ist ein Remake der französischen Version "Ein Käfig voller Naren" aus den 70er-Jahren.

1
Film Nerd Review: "Avengers: Infinity War", US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm
Kommentar
03.05.2018 - 16 Min.

Film Nerd Review: "Avengers: Infinity War", US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm

Filmsendung mit David Thun aus Krefeld

Film-Nerd David rezensiert den Superhelden-Epos "Avengers: Infinity War". Der Actionfilm ist der dritte Teil der "Avengers"-Reihe. Die Regisseure Anthony und Joe Russo begeistern mit einer Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit. Viele Helden aus dem "Marvel"-Universum treffen in dem Film aufeinander. Deshalb gibt es auch mehrere Handlungsstränge. Es folgt ein offenes Ende – doch der vierte Teil ist bereits abgedreht. Jetzt heißt es: Ein Jahr lang warten.

2
Das Cineastische Quartett: "Das schweigende Klassenzimmer", "The Florida Project", "Transit"
Magazin
02.05.2018 - 56 Min.

Das Cineastische Quartett: "Das schweigende Klassenzimmer", "The Florida Project", "Transit"

Filmmagazin vom Medienforum Duisburg e.V.

"Das schweigende Klassenzimmer" handelt von einer Abitur-Klasse in der DDR im Jahr 1956. Die Klasse solidarisiert sich mit den Teilnehmern des ungarischen Volksaufstands in Form von Schweigeminuten. Das kommt bei den Lehrern nicht gut an und sorgt für einen kleinen Skandal. So kommt sogar der Kultusminister an die Schule. Die Schüler werden verhört und immer mehr unter Druck gesetzt - auch ihre Zukunft ist in Gefahr. Susanne Neumann vom "Cineastischen Quartett" ist vor allem von der schauspielerischen Leistung der jungen Schauspieler angetan. Im Film "The Florida Project" geht es um die 6-jährige Moni. Sie lebt mit ihrer Mutter in einem Vorort von Orlando in den USA. Moni ist viel mit ihren Freunden unterwegs. Bei ihren Touren erinnert die Truppe ein wenig an "Die kleinen Strolche" - sie treibt also viel Blödsinn. Zeitgleich versucht Monis Mutter täglich, an Geld für die beiden zu kommen. Außerdem in der Sendung: "The Commuter", "Verónica" und "Transit".

3
Film Nerd Klassik: King Kong 1976
Kommentar
26.04.2018 - 4 Min.

Film Nerd Klassik: King Kong 1976

Filmbesprechung von David Thun aus Krefeld

Mit "King Kong" verfilmte John Guillermin 1976 den Film "King Kong und die weiße Frau" neu. Ein Jahr später wurde er für den Oscar in den Kategorien beste Kamera und bester Ton nominiert. In dem Film geht es um den Paläontologen Jack Prescott, gespielt von Jeff Bridges. Er schmuggelt sich auf das Expeditionsschiff einer Ölgesellschaft. Diese vermutet Ölvorkommen bei einer einsamen Insel im Pazifik, Prescott hingegen hoff auf Riesenaffen. Dann entdeckt er Dwan (Jessica Lange). Sie hat sich nach einem Sturm als einzige Überlebende in ein Gummiboot flüchten können. Dawn wird gerettet. Gemeinsam machen sie sich auf, um die Insel zu erkunden … Film-Experte David Thun hat eine klare Meinung zu den Schauspielern: "Jeff Bridges spielt eine gute Rolle, er hat das gut umgesetzt. Jessica Lange schreit mir zu viel." Insgesamt vergibt er 4 bis 5 Sterne für den Film.

4
CampusKino 2018 in Düsseldorf
Bericht
25.04.2018 - 2 Min.

CampusKino 2018 in Düsseldorf

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Das "CampusKino" geht wieder los – eine etablierte Veranstaltung an der Heinrich-Heine-Uni in Düsseldorf. Jede Woche können Studierende dort für kleines Geld im Hörsaal Filme schauen. Los geht's in dieser Saison mit dem US-amerikanischen Science-Fiction-Thriller "Blade Runner 2049", in dem Ryan Gosling die Hauptrolle übernommen hat. Auf dem Programm stehen außerdem "Star Wars: Das Erwachen der Macht", "Inception" mit Leonardo Dicaprio und ein "High School Musical"-Abend für alle Disney-Fans – Mitsingen erlaubt!

5
BrodiesFilmkritiken: No Way Out - Gegen die Flammen
Kommentar
24.04.2018 - 8 Min.

BrodiesFilmkritiken: No Way Out - Gegen die Flammen

Filmkritik von Thomas Breuer aus Frechen

Der Film "No Way Out - Gegen die Flammen" ist ein typischer amerikanischer Feuerwehrfilm. Er bietet Heldengeschichten, dramatisch erzählte Ereignissen, aber auch Geschichten über Freundschaft und Mut. Die Filmbiografie von Joseph Kosinski schildert wahre Ereignisse: Im Jahr 2013 kommen beim Kampf gegen einen Waldbrand die Mitglieder der "Granite Mountain Interagency Hotshot Crew" in große Gefahr ... Der Film startet Anfang Mai 2018 in den deutschen Kinos.

6
Film Nerd Review: "Pacific Rim 2: Uprising", US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm
Kommentar
24.04.2018 - 5 Min.

Film Nerd Review: "Pacific Rim 2: Uprising", US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm

Filmbesprechung von David Thun aus Krefeld

Es ist alles gut gegangen, die Invasion der Kaijū konnte abgewendet werden – aber nur scheinbar. Während Jake Pentecost den Erwartungen seines Vaters nicht gerecht werden konnte und in der Unterwelt leben musste, konnte seine Schwester die Jäger-Piloten anführen. Doch die Welt braucht Jack: Eine mysteriöse Kraft zerstört die Städte am Pazifik. Seine Schwester ruft ihn zur Hilfe: Vielleicht kann aus Jake doch noch ein Jäger-Pilot und die Welt gerettet werden. So oder so ähnlich kann man den Beginn von "Pacific Rim 2: Uprising" beschreiben. David Thun a.k.a. der "Film-Nerd" muss diesem Film aber leider eine schlechte Bewertung geben. Er sagt sogar, dass er enttäuscht ist und die Macher die Fortsetzung "versaut" hätten: Denn eigentlich hätte es ganz viel Potenzial gegeben, die Story weiterzuführen.

7
Die Macher: "KlappenTalk", Hertz 87.9
Porträt
05.04.2018 - 3 Min.

Die Macher: "KlappenTalk", Hertz 87.9

Porträt-Reihe über Produzenten aus dem Programm von NRWision

Christian Varga und Ruben Honermeyer sind die Macher des "KlappenTalk" im Campusradio "Hertz 87.9" der Universität Bielefeld. Alle zwei Wochen sprechen sie im Radio über die neuesten Filme, witzige Fakten und alles, was Film-Fans interessieren könnte. Die beiden sind selbst Fans unterschiedlicher Film-Genres - daher sind sie auch nicht immer einer Meinung. In ihren Sendungen, die auch in der Mediathek von NRWision zu hören sind, bringen sie ihre unterschiedlichen Meinungen passend unter.

8
Film Nerd Special: Deutsche Filme
Kommentar
28.03.2018 - 10 Min.

Film Nerd Special: Deutsche Filme

Filmbesprechung von David Thun aus Krefeld

Ein Plädoyer für den deutschen Film hält David Thun in seinem "Film Nerd Special". Seine Botschaft: Auch wenn Hollywood mehr Geld und Möglichkeiten habe, gebe es viele richtig gute deutsche Filme. In seinem Podcast stellt Thun eine Reihe von Filmen vor, die man gesehen haben müsse. Dazu zählen "Das Leben der Anderen", "Fack ju Göhte" und "Lola rennt". Außerdem argumentiert er, warum Till Schweiger einer der wichtigsten Menschen im deutschen Fernsehen sei.

9
Film Nerd Review: "Suicide Squad",  US-amerikanischer Actionfilm
Kommentar
27.03.2018 - 5 Min.

Film Nerd Review: "Suicide Squad", US-amerikanischer Actionfilm

Filmbesprechung von David Thun aus Krefeld

David Thun aus Krefeld sagt über Kinofilme, was er denkt. In seiner Review bewertet er diesmal den Film "Suicide Squad" aus dem Jahr 2016. In diesem wird ein Team aus Verbrechern von der US-Regierung aus dem Gefängnis rekrutiert. Es kämpft in hochriskanten Einsätzen - und das nicht ganz freiwillig. Denn durch explosive Nano-Implantate können die Kämpfer bei Ungehorsam getötet werden. Die Meinung von David Thun: "Technisch gut gemacht, aber man hätte mehr erwartet."

10
Film Nerd Special: Film-Flops 2017, "Goldene Himbeere 2018"
Kommentar
13.03.2018 - 17 Min.

Film Nerd Special: Film-Flops 2017, "Goldene Himbeere 2018"

Filmbesprechung von David Thun aus Krefeld

Die Film-Flops von 2017 präsentiert Moderator David Thun anhand der Verleihung vom Filmpreis "Goldene Himbeere" und von finanziellen Misserfolgen. So wurde beispielsweise Tom Cruise für seine Leistung in "Die Mumie" als schlechtester Schauspieler ausgezeichnet. Schlechteste Nebendarsteller sind Mel Gibson und Kim Basinger geworden, was David Thun auch auf deren fortgeschrittenes Alter zurückführt. In den Filmkategorien hat "Emoji - Der Film" mehrfach "abgesahnt". Doch beim Thema "Emojis" könne man auch nur verlieren, findet der Film-Nerd. Finanzielle Flops wiederum seien "Ghost in the Shell", "Detroit" und "Valerian - Die Stadt der tausend Planeten" gewesen - teilweise trotz guter Filmleistung. "Baywatch" ist auf David Thuns persönlicher Negativ-Liste ganz oben. Außerdem stehen noch "Transformers: The Last Knight" und "King Arthur: Legend of the Sword" darauf. Sonst habe er 2017 keine weiteren Filme gesehen, die ihn groß enttäuscht hätten.

11
KlappenTalk: Oscar-Verleihung 2018
Talk
08.03.2018 - 64 Min.

KlappenTalk: Oscar-Verleihung 2018

Film- und Serien-Talk von "Hertz 87.9", dem Campusradio für Bielefeld

"And the Oscar goes to …" - Moderator Pierre Buiwitt spricht mit Ruben Honermeyer und Christian Varga über die Oscars und die nominierten Filme. Dabei geben die drei Tipps ab, wer die besten Chancen auf den Preis hat, und stellen steile Thesen auf wie etwa: "Der seidene Faden" hat keine Oscar-Nominierung verdient. Ob nun Frances McDormand den Oscar als beste Hauptdarstellerin in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" verdient hat, oder doch lieber Sally Hawkins für den Auftritt in "The Shape of Water", darauf können sich die drei nicht einigen. Dass die beiden Filme auf jeden Fall Oscar-würdig sind, sehen sie aber definitiv so. Und auch die "#metoo"-Debatte findet einen Platz in dem Talk und bei den Oscars. So wurde Christopher Plummer laut den Talkgästen nur in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" nominiert, weil er Kevin Spacey in dem Film "Alles Geld der Welt" ersetzt hat.

12