NRWision
Lade...

81 Suchergebnisse

Voguing Diven
Beitrag
15.02.2017 - 8 Min.

Voguing Diven

Beitrag der Filmwerkstatt Düsseldorf e.V.

"Du bist die Diva. Du bist sexy, du bist heiß. Du bist verführerisch und stark." - All diese Eigenschaften verbindet Tänzerin Zoe Melody vom "House of Melody" mit dem Voguing. Das seien die Mantras. Wenn man sie sich vorstelle, dann würde man auch so werden. Der Tanzstil stammt aus dem New York der 1980er Jahre. Damals hatte sich die homosexuellen und transsexuellen Szene dadurch ausgedrückt. Der Tanz verbindet Bewegungen mit Eleganz und Grazie. Die Schönheit und Präzision würde bei diesem Tanzstil immer im Vordergrund stehen. Am Ende des Tages ginge es darum, dass man sich selbst gefalle - und das Tanzen hilft dabei. Durchs Voguing wird ein Körpergefühl entwickelt und auch das Selbstbewusst verändert sich. Beim Tanzen schauen sich die Frauen oft im Spiegel an. Dadurch könnten sie ihre Bewegungen kontrollieren, sauber und präzise tanzen. Es ginge nicht unbedingt darum, in eine Rolle zu schlüpfen. Nuria könne beim Voguing einfach sie selbst sein.

1
Frage der Woche: Tanzen
Umfrage
15.02.2017 - 3 Min.

Frage der Woche: Tanzen

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Egal ob zu Popmusik oder einen klassischen Walzer: Tanzen ist ein Teil unserer Kultur. Deswegen hat ein Team von "Kanal 21" auf dem Landespresseball im Kaiserpalais in Bad Oeynhausen gefragt: "Was bedeutet das Tanzen für Sie?" Die Antwort fällt einigen leicht: "Tanzen ist toll. Das würde ich am liebsten den ganzen Tag machen!" Der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach hingegen tut sich etwas schwer, auf die Tanzfläche zu kommen: "Aber wenn ich dann einmal drauf bin, fühle ich mich auch wohl." Erst recht bei so einem Event wie dem Landespresseball sei es leichter, in die richtige Tanzstimmung zu kommen.

2
weit/winkel: Tanzen
Magazin
02.02.2017 - 21 Min.

weit/winkel: Tanzen

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Es gibt viele Möglichkeiten, sich tänzerisch auszudrücken. Das Team von "weit/winkel" fragt Passanten in Münster, ob und was sie tanzen: von Hip-Hop über Standard bis hin zur karnevalistischen Tanzgarde ist alles mit dabei. Tanzen bedeutet für die einen Sport und Bewegung, für andere Zusammenhalt und Emotionen. Eine Animation erklärt die Geschichte vom Tanzen: Es sei bereits seit mindestens 4.000 Jahren dokumentiert. Verschiedene Kulturen verbinden damit oft Rituale. Im Laufe der Zeit haben sich die Tänze jedoch gewandelt. Ein beliebtes Beispiel: der Paartanz. "weit/winkel" besucht die inklusive Tanzgruppe "Rock'n'Rollis". Dort tanzen bereits seit 2003 Rollstuhlfahrer gemeinsam mit Menschen ohne Handicap. Im Kurs gibt es unterschiedliche Phasen: mal spezielle Einheiten für die Rollstuhlfahrer und mal für die sogenannten "Fußgänger". So könnten alle ihre Technik üben. Die Gruppe tritt auch auf und nimmt an Turnieren teil. Außerdem testet Reporter Pascal "Aerial-Hoop" - Tanzen am Ring.

3
Kultur am Kanal: "Rock'n'Rollis", Bloggerin Claudia Berghorn, Singer-Songwriterin "LIA"
Aufzeichnung
02.02.2017 - 63 Min.

Kultur am Kanal: "Rock'n'Rollis", Bloggerin Claudia Berghorn, Singer-Songwriterin "LIA"

Kultur am Kanal, präsentiert von MNSTR.medien

Es ist wieder Zeit für "Kultur am Kanal". Die Veranstaltung findet im Bennohaus in Münster statt. Mit dabei ist die integrative Tanzgruppe "Rock'n'Rollis". Sie zeigt: Rollstuhlfahrer können genauso gut tanzen wie die sogenannten "Fußgänger". Zu ruhiger oder sehr temperamentvoller Musik zeigen die Tänzer ihr Können - inklusive Drehungen und Paarfiguren. Auch Bloggerin Claudia Berghorn ist zu Gast. Sie berichtet von ihrem Blog "Literaturstadt Münster". Diesen hatte sie 2014 als 365-Tage-Projekt geführt. Dort schrieb sie jeden Tag einen Beitrag über Literatur in Münster: darunter Schulprojekte, Verlage, Bibliotheken und Feste der Stadt. Für musikalische Abwechslung ist Singer-Songwriterin "LIA" zuständig. Mit Gitarre und Geschichten aus dem Alltag begeistert sie das Publikum. Annika Nippoldt und Jonas Wintermantel führen durch den Abend. Mit witzigen Sketchen sorgen sie zwischen den einzelnen Auftritten für Lacher.

4
seniorama: Älter werden in Münster
Magazin
19.01.2017 - 26 Min.

seniorama: Älter werden in Münster

Monatliches Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

Älter werden ist keine leichte Aufgabe, aber eine spannende. Wenn die Menschen in den Ruhestand gehen oder der Haushalt kleiner wird, weil die Kinder groß werden, dann haben viele auf einmal viel Zeit - nur was soll man mit dieser Zeit anfangen? Jutta Hammes und Margarete Seiling von der kommunalen Seniorenvertretung berichten im Gespräch mit Bärbel Elstrodt, wie Senioren in Münster körperlich und geistig fit bleiben können. Dazu stellt das "seniorama"-Team die unterschiedlichsten Angebote wie Studium im Alter, verschiedene Begegnungsstätten, Lachtreffen und ein Seniorenorchester vor.

5
Fernsehkonzert: "Lohmann Rhythm & Blues Kapelle" aus Bielefeld
Aufzeichnung
19.01.2017 - 77 Min.

Fernsehkonzert: "Lohmann Rhythm & Blues Kapelle" aus Bielefeld

Konzert-Aufzeichnungen aus Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

"Rhythm'd'Blues zeigt, wie man trotz all dem Druck, den wir ja alle haben, in der Flüsterkneipe wunderschön abfeiern kann", sagt Oliver Röhrscheid über sein Lieblings-Genre. Acht Leute umfasst seine Band, die "Lohmann Rhythm & Blues Kapelle", er sorgt für die Vocals am Mikro. Was dort mit Klavier, Saxophon, Schlagzeug entsteht, ist eine Ode an die angenehmen Seiten des Lebens: An das Tanzen, das Feiern mit den besten Freunden, das "Einfach-mal-die-Sau-rauslassen." - Geht es in den Songs dann doch mal um ernstere Themen, dann immer mit einer gehörigen Prise schwarzen Humor. Was aber gleich bleibt, ist das, was den Zuhörer erwartet: Ein R&B-Konzert der Extraklasse!

6
Berührungen
Reportage
11.01.2017 - 12 Min.

Berührungen

Beitrag von Michael Preis aus Dortmund

Sai ist gläubig. Sie gehört der Pentecost Kirche an. Michael Preis und seine Frau Hannelore lernen Sai während ihrer Fidschi-Reise kennen. Es ist eine zufällige Begegnung an einer Bushaltestelle. Dort erzählt Sai: "Wir nennen uns Gemeinschaft mit christlichem Auftrag. Bei unserem Gottesdienstes kannst du sehen, wie der Priester und die Ältesten für uns beten." Wenn sie ihre Körper schütteln würden, wäre die heilige Eingebung zu ihnen gekommen. Alle Gläubigen tanzen für Gott und beten zu ihm. Sie tun das, weil Gott ihrer Meinung nach nicht an einem Ort sitzt und wartet. Er bewege die Menschen. Deshalb seien auch die Urlauber Sai begegnet: Weil Gott sie zu ihr geschickt habe. Die Bewegung spielt auch für die Gläubigen eine wichtige Rolle. Sie beten, singen und klatschen. Denn das mache sie glücklich. Sai lädt die Urlauber zu einem Gottesdienst ein. Dort singen alle gemeinsam und auch die Gäste tanzen mit. Am Ende zittern die Gläubigen: Der heilige Geist hat ihre Körper berührt.

7
Let's Rock - 1. Rock'n'Roll-Club Düren
Bericht
10.01.2017 - 16 Min.

Let's Rock - 1. Rock'n'Roll-Club Düren

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Im "1. Rock'n'Roll-Club Düren" wird jede Woche von montags bis freitags gerockt - und das schon seit 1994. Samstags und sonntags stehen Auftritte auf privaten Feiern oder öffentlichen Veranstaltungen an. Interessierte können im Tanz-Club zum Beispiel Rock'n'Roll, Boogie-Woogie und Disco Fox lernen. Es gibt viele verschiedene Gruppen, in denen Anfänger und Erfahrene zusammen tanzen. Auch Einzelunterricht ist möglich. Die sieben Vorstandsmitglieder des Clubs kümmern sich um die Anliegen ihrer Vereinsmitglieder. An erster Stelle steht dabei immer: die Lust am Tanzen auszulösen - und das gelingt ihnen. Gemeinsam denken sich die Gruppenmitglieder mit Kreativität und Leidenschaft immer wieder neue Figuren aus. Roswitha K. Wirtz spricht mit begeisterten Tänzern und stellt den Rock'n'Roll-Club vor. Es geht um das Tanzen als Lebensgefühl und das Miteinander. Neulinge seien im "1. Rock'n'Roll-Club Düren" immer herzlich willkommen.

8
StageDream: In 80 Tagen um die Welt
Aufzeichnung
15.12.2016 - 136 Min.

StageDream: In 80 Tagen um die Welt

Musical-Aufzeichnung von StageDream aus Grefrath

Der britische Gentleman Phileas Fogg geht eine riskante Wette ein: Er wettet, dass er die Erde in 80 Tagen umrunden kann. Dafür setzt er sein gesamtes Vermögen aufs Spiel. Mit seinem gerade erst eingestellten französischen Diener Jean Passepartout macht er sich auf den Weg durch Wüsten, Dschungel und über weite Meere: ob alles so klappt, wie er es sich vorstellt? Insgesamt 23 Kinder, Jugendliche und Erwachsene interpretieren die bekannte Romanvorlage des französischen Autors Jules Verne als Musical. Sie kombinieren die Geschichte mit situativ passenden Liedern aus der Popmusik, zum Beispiel der Ballade "My Heart Will Go On" von Céline Dion. Dynamische Tanzpassagen, mitreißende Ensemblestücke und beeindruckende Solos machen das Musical zu einer bunten Reise um die Welt - musikalisch und stilistisch. Die Aufführung in der Oedter Albert-Mooren-Halle ist eine Produktion von "StageDream", einer Schule für Tanz, Gesang und Schauspiel in Grefrath-Oedt.

9
Syrena - was ist denn das?
Dokumentation
13.12.2016 - 47 Min.

Syrena - was ist denn das?

Dokumentation von Andreas Reisböck

Können Passanten die Frage "Syrena - was ist denn das?" beantworten? Die Lösung gibt's auch für alle TV-Zuschauer schon nach wenigen Minuten. Gemeinsam geht es in eine Schul-Aula, in eine Reha-Klinik und zuletzt auf den Dortmunder Weihnachtsmarkt.

10
Schule macht TV: Kuhlo-Realschule
Bericht
24.11.2016 - 4 Min.

Schule macht TV: Kuhlo-Realschule

Beitrag aus der Kuhlo-Realschule mit Unterstützung von Kanal 21

Was ist eigentlich "Hip Hop" und woher kommt das? Damit beschäftigen sich die Schüler der Kuhlo-Realschule in einem Workshop. Sie entwerfen sogar eine eigene Hip Hop-Choreografie. Das Team von "Schule macht TV" hat die jungen Künstler mit der Kamera begleitet. Wer nicht auf Hip-Hop steht, kann in dem Projekt auch andere Dinge ausprobieren. Zum Beispiel können die Schüler ein eigenes Hörspiel aufnehmen und dabei ihre Stimme und selbst gemachte Geräusche einsetzen. Mode-Interessierte hingegen können eine Reise in die Welt der Kleider unternehmen und dabei eigene Muster entwerfen.

11
SÄLZER.TV: Tanzabend, Katharinenmarkt, Erinnerung an Tamme Hanken
Magazin
25.10.2016 - 32 Min.

SÄLZER.TV: Tanzabend, Katharinenmarkt, Erinnerung an Tamme Hanken

Lokalmagazin für Salzkotten und Umgebung - produziert vom Stadtfernsehen Salzkotten e.V.

Die Tanzgruppe '"Danzdeel Salzkotten" aus Ostwestfalen-Lippe veranstaltet in der Sälzerhalle eine internationale Festwoche mit Gästen aus Holland und Italien. Organisatorin Helena Haaster erzählt, dass die Festwoche zu Ehren des 45. Jubiläums der "Danzdeel" veranstaltet wird. Der "Katharinenmarkt" in Delbrück ist das zweitgrößte Volksfest im Kreis Paderborn. An vier Tagen verwandelt sich die Innenstadt in eine Vergnügungsmeile für Groß und Klein. Präsentiert werden neben der Kirmes ein traditioneller Bauernmarkt, die Wirtschaftsschau, Festzelte und eine Schlemmermeile. "Sälzer.TV"-Moderator Tobias Kleinschulte hat sich dort umgesehen und mit mehreren Ausstellern gesprochen. Mit dabei: Michael Schimming vom "Förderverein für kulturhistorische Bauten und Bauwerke e.V.". Der Ostfriese Tamme Hanken eignete sich die Kunst des Knochenbrechens an und förderte so die Genesung vieler Pferde. Am 10. Oktober 2016 ist er im Alter von 57 Jahren gestorben. Archivaufnahmen sollen an ihn erinnern.

12