NRWision
Lade...

66 Suchergebnisse

Psychotalk: Haustiere
Talk
28.02.2018 - 197 Min.

Psychotalk: Haustiere

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Haustiere sind auch für Psychologen interessant - nicht nur zum Schmusen sondern auch aufgrund ihres nachweislich positiven Effekts auf die menschliche Gesundheit. Die drei "Psychotalker" sprechen mit Tierschützerin und -rechtlerin Denise über Haus- und Massentierhaltung. Sie ist bei "Pfotenhilfe Ungarn e.V" aktiv und setzt sich für Tierrechte ein. Diese Bewegung habe sich aus dem Veganismus entwickelt - dem sie selbst auch seit zwei Jahren folgt - und gehe deutlich über den reinen Tierschutz hinaus. Im Tierschutz akzeptiere man nämlich die aktuellen Bedingungen, unter denen Tiere leben würden und wolle diese lediglich verbessern. Beim Tierrecht wolle man jedoch ähnliches Recht für Tiere wie für Menschen. Weiter interessiert die Psychologen, ob sich Haustiere und Halter ähnlich werden und was Haustiere verstehen würden. Sie hangeln sich in ihrem Gespräch außerdem von den Anfängen der Haustierhaltung über berühmte Tiere in der Geschichte der Psychologie bis hin zu rechnenden Pferden.

1
Psychotalk: Arnold Schwarzenegger
Talk
22.02.2018 - 181 Min.

Psychotalk: Arnold Schwarzenegger

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Auch zum Thema "Arnold Schwarzenegger" können die Psychologen ihren Talk abwechslungsreich füllen: Der österreichische Bodybuilder, der Schauspieler wurde und später in die amerikanische Politik einstieg, bietet schließlich einigen Gesprächsstoff. Besonders seine Filme "Terminator" und "Predator" werden wegen ihres großen Einflusses besprochen. Die Filme würden häufig mit Archetypen, Urtypen, spielen. Außerdem würden sie menschliche Urängste ansprechen. Dazu gehöre zum Beispiel die Angst, dass die vom Menschen geschaffene Technik zum Gegner des Menschen werde. Doch es geht nicht nur um die Psychologie der Filme von Schwarzenegger sondern auch um Arnold Schwarzenegger selbst. Dieser würde laut der Psychologen über Leichen gehen. Zu Beginn des Podcasts sprechen Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau über das Berufsfeld des Psychologen. Dazu erläutern sie auch ihre eigenen Tätigkeiten. Depressionen und Psychopharmaka spielen dabei ebenfalls eine Rolle.

2
Silentium: Die Chroniken von Hambra - Buch 1
Hörspiel
08.02.2018 - 75 Min.

Silentium: Die Chroniken von Hambra - Buch 1

Hörspiel von Klaus Uhlenbrock aus Steinfurt

Das Hörspiel "Silentium" nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise in eine unbekannte Welt: Stefanie Menting ist Psychologin und bekommt den Auftrag, sich um die Waise Levi zu kümmern. Hinter dem merkwürdigen Verhalten des Jungen steckt mehr, als sich Stefanie Menting zuerst vorstellen kann. Gemeinsam mit ihm reist sie in eine Parallelwelt: nach Hambra. Dort erfährt die Psychologin, dass auch sie Teil dieser Welt ist - und beginnt sich an ihr Leben als "Weltenläuferin" zu erinnern. Ihr Schicksal ist es, Hambra vor einer großen Gefahr zu retten. Gemeinsam mit Levi und den anderen Bewohnern von Hambra versucht sie, die Prophezeiung zu erfüllen. Die Kurzgeschichte stammt von Natalie Peracha aus Altenberge im Kreis Steinfurt. Klaus Uhlenbrock hat sie als Hörspiel produziert.

3
Psychotalk: Hypnose, Macht der Bilder
Talk
06.02.2018 - 172 Min.

Psychotalk: Hypnose, Macht der Bilder

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören - dazu gehört enorme Disziplin, die so manch einer nicht von selbst aufbringen kann. Hypnose kann nachweislich dabei helfen, den inneren Schweinehund zu überwinden. Nadine Bauers, Mitarbeiterin des Psychologen Sebastian Bartoschek, behandelt Patienten mithilfe von Hypnose und hilft ihnen so bei der Gewichtsreduktion und der Tabakentwöhnung. Im "Psychotalk" berichtet sie von ihrer Arbeit und der Funktionsweise der Hypnose. Außerdem zu Gast: der Fotograf Chris Marquardt. Zusammen mit den drei Psychologen bespricht er die Macht, die Bilder auf uns ausüben können. Dabei versuchen sie zu ergründen, wann und warum eine gutes Bild als solches wahrgenommen wird. Ein Rezept für das "perfekte Bild" gäbe es natürlich nicht, dennoch könne man auf gewisse Erfahrungen aus der Wahrnehmungs- und der Gestaltpsychologie zurückgreifen, um diesem Ziel näherzukommen.

4
Psychotalk: Essstörungen, "Fettlogik überwinden" von Nadja Hermann
Talk
30.01.2018 - 190 Min.

Psychotalk: Essstörungen, "Fettlogik überwinden" von Nadja Hermann

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Anorexia nervosa, auch Magersucht, und Bulimie, die Ess-Brechsucht, sind die am weitverbreitetsten Essstörungen. Doch auch Adipositas, die Fettleibigkeit, ist eine Krankheit - allerdings nicht psychologischer Natur sondern körperlicher. Die Psychologen vom "Psychotalk" besprechen zunächst die psychologischen Essstörungen. Dabei kommen sie auch auf ihre teilweise schwerwiegenden körperlichen Nebenwirkungen, wie das Ausbleiben der Monatsblutung bei Frauen, zu sprechen. Danach befassen sie sich mit krankhaftem Übergewicht. Dieses könne laut Gastrednerin Nadja Hermann durch gewisse Einsichten entgegen vieler "Abnehm-Mythen" tatsächlich langfristig reduziert werden. Man müsse die "Fettlogik überwinden", wie sie es selbst getan und in ihrem gleichnamigen Buch beschrieben hat. Man dürfe sich nicht in Annahmen wie "mein Stoffwechsel ist zu schwach, ich kann nicht abnehmen" oder "ich bin einfach nicht sportlich" verlieren. Dies seien "Fettlogiken", die schlicht und ergreifend nicht stimmten.

5
Psychotalk: Flucht als Flucht in die permanente Temporalität
Talk
24.01.2018 - 115 Min.

Psychotalk: Flucht als Flucht in die permanente Temporalität

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

René Kreichauf ist Stadtforscher. Eine seiner Thesen: Die teilweise abschreckende Gestaltung von Flüchtlingsunterbringungen sei politisch gewollt. Die "Psychotalk"-Podiumsdiskussion greift die These von Kreichauf auf und beleuchtet sie kritisch: Wie stark ist die Auswahl und Gestaltung von Flüchtlingsunterkünften einerseits der Politik und andererseits dem Pragmatismus geschuldet? Wie gehen verschiedene Länder mit dem Thema um? Wie unterscheidet sich die heutige Situation von Geflüchteten von der der Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg? Flucht, so erkennen die Diskussionsteilnehmer, werde in der Politik nur als temporäres Problem behandelt. Es gäbe jedoch seit Jahrzehnten die gleichen Migrationsdiskussionen. Doch sobald die Anzahl Geflüchteter ungewöhnlicher als normal ansteige, tue man so, als stünde man vor völlig neuen Problemen. Ein falscher Ansatz in der Flüchtlingshilfe seien ökonomischen Motive. Die humanitären Pflichten sollten im Vordergrund stehen.

6
Psychotalk: Gedächtnis, Amnesie, Neurowissenschaften, Psychologie
Talk
18.01.2018 - 167 Min.

Psychotalk: Gedächtnis, Amnesie, Neurowissenschaften, Psychologie

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Eine Amnesie, also einen Gedächtnisverlust, kann man auf verschiedene Weisen erleiden - zum Beispiel durch eine Verletzung des Kopfes. Aber auch durchs Altern sowie die Vergiftung mit Alkohol, die zum klassischen Filmriss führt. Psychologisch interessant sei aber nicht der organische Gedächtnisverlust sondern vielmehr die Amnesie als Folge einer traumatischen Erfahrung, meinen die Psychologen vom "Psychotalk". Sie besprechen alles rund um die Gedächtnisleistung sowie die Synästhesie, die ungewöhnliche gleichzeitige Wahrnehmung mehrerer Sinne. Beim Behandeln von weiterem "Psycho- und Neuroquatsch" sprechen sie über die Psychologie und deren Teilbereiche als Berufsfeld. Diese seien durch die Medien verklärt. Sebastian Bartoscheck meint außerdem, dass die Neurowissenschaften als Forschungsfeld wenig Erkenntnis bringen werden. Die Psychologie, die Philosophie und die Gesellschaftskunde seien wichtiger - der Mensch sei das, was den Menschen interessiere.

7
Prof. Gerd Bohner, Universität Bielefeld im Interview
Talk
14.09.2017 - 33 Min.

Prof. Gerd Bohner, Universität Bielefeld im Interview

Interview von Dr. Faraj Remmo aus Bielefeld

Gerd Bohner, Professor für Sozialpsychologie und experimental-psychologische Genderforschung an der Uni Bielefeld, trifft sich zum Interview mit Dr. Faraj Remmo. Sie unterhalten sich zum Thema "persönliche Einstellungen". Was sind positive und negative Einstellungen, kann man sie ändern? Was ändert die Einstellungen über mich selbst - wie sieht mich mein Umfeld? Wie beeinflussen persönliche Einstellungen die Politik? Diese Fragen beantwortet Professor Gerd Bohner im Gespräch.

8
DO-MU-KU-MA: "Transkulturelle Psychiatrie" zu Gast in Russland
Bericht
26.07.2017 - 25 Min.

DO-MU-KU-MA: "Transkulturelle Psychiatrie" zu Gast in Russland

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

"DO-MU-KU-MA"-Reporter Hans-Joachim Thimm meldet sich aus Russland. Psychologen aus Dortmund sprechen auf dem internationalen Symposium "Transkulturelle Psychiatrie" in Moskau und auf dem anschließenden Kongress der "Medical State University" in Kasan. Thimm fährt gemeinsam mit zehn Mitarbeitern des ärztlichen, psychologischen und pflegerischen Dienstes der LWL-Klinik Dortmund die 800 Kilometer von Moskau nach Kasan. Während sie gemeinsam in der Transsibirischen Eisenbahn sitzen, interviewt Thimm die Teilnehmer und sammelt ihre Eindrücke und Emotionen zur Reise.

9
DO-MU-KU-MA: Tanzprojekt in der LWL-Klinik Dortmund
Magazin
07.06.2017 - 24 Min.

DO-MU-KU-MA: Tanzprojekt in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Zusammen mit der Profi-Tänzerin Monika Fortescu-Uta haben Patienten der LWL-Klinik in Dortmund ein Tanzstück kreiert. Das Stück trägt den Namen "Change" – nicht nur, weil es für Monika Fortescu-Uta ein Neuanfang nach mehr als 13 Jahren Ballett am Opernhaus ist. "Change" symbolisiere auch die unbekannten Persönlichkeiten der Patienten, die durch den Tanz zum Vorschein kämen, sagt sie. Auch Uwe Hillebrand ist an dem Projekt beteiligt. Hillebrand ist seit 25 Jahren Therapeut an der LWL-Klinik. Er sieht in "Change" eine "wunderbare Symbiose aus Tanz und Therapie." In dem Stück wird zum Beispiel künstlerisch die Beziehung Arzt-Patienten dargestellt und zum Lied "Nothing Else Matters" sind von den Patienten improvisierte Tanzbewegungen zu sehen. Laut den Moderatoren des Radio-Beitrags vom DO-MU-KU-MA Klaus Lenser und Hans-Joachim Thimm tragen Tanzprojekte wie "Change" zur Entstigmatisierung der Psychologie bei, denn Mimik und Gestik sind wichtiger als Sprache.

10
Wir sind alle Menschen - Teil 3
Beitrag
23.03.2017 - 18 Min.

Wir sind alle Menschen - Teil 3

Kooperationsprojekt mit dem Höferhofer Institut aus Kierspe

"Wir sind alle Menschen!" - Das ist das Statement, das dieses Kooperationsprojekt mit dem Höferhofer Institut aus Kierspe setzen will. Die zentralen Fragen des Langzeitprojekts: Wie kann die Integration von Flüchtlingen gelingen? Wer sind überhaupt die Menschen, die nach Deutschland fliehen? Und wer sind wir, die schon vorher in Deutschland gelebt haben, in diesem Kontext? Verschiedene Gesprächspartner sollen helfen, die Fragen zu beantworten. Darunter ist unter anderem die Diplom-Psychologin Heidrun Wendel. Sie führt gemeinsam mit Praktikanten ein Projekt durch, in dessen Rahmen ein Lehrfilm gedreht wird. Ziel des Films: die Vielfalt der Menschen in Deutschland darstellen.

11
Künstlerporträt: Dr. Ralf Willms, Autor
Porträt
20.09.2016 - 22 Min.

Künstlerporträt: Dr. Ralf Willms, Autor

Talkformat von Kaktus Münster e.V.

Schriftsteller, Lektor, Biograf: Dr. Ralf Willms' Arbeit ist vielseitig. Er hilft anderen Autoren dabei, ihre Texte zu verbessern. Das bedeutet nicht nur Rechtschreibkontrolle, sondern viel stilistische Feinarbeit. Daneben schreibt er aber auch selbst Gedichte und Essays. Mit Türkan Heinrich und Jennifer Best spricht er über seine Arbeit und Projekte. Und er erklärt, warum Psychologie und Literatur mehr verbindet, als man zunächst denkt.

12