NRWision
Lade...

130 Suchergebnisse

AERA: O Yemi Tubi, Künstler aus Nigeria
Porträt
13.02.2019 - 16 Min.

AERA: O Yemi Tubi, Künstler aus Nigeria

Künstlerporträt von Rainer Hillebrand aus Bochum

O Yemi Tubi ist ein in London lebender nigerianischer Künstler. Sein vollständiger Name ist Olabamiji Yemi Tubi. Er malt und zeichnet in einem realistischen Stil. In seinen Kunstwerken greift er verschiedene Probleme und Konflikte der heutigen Zeit auf. O Yemi Tubi hat einen Bachelor-Abschluss der Valdosta State University in Georgia in den USA. Danach erhielt er ein Stipendium für das South Georgia State College. Der Künstler nutzt viele unterschiedliche Materialien: Zeichenstift, Aquarell- und Ölfarben. Für seine Kunstwerke hat O Yemi Tubi bereits viele Preise bekommen. Rainer Hillebrand aus Bochum stellt den Künstler vor.

1
Welle WBT: Monika Hess-Zanger, Schauspielerin
Magazin
04.02.2019 - 55 Min.

Welle WBT: Monika Hess-Zanger, Schauspielerin

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

Schauspielerin Monika Hess-Zanger übernimmt die Hauptrolle im Stück "Mutter Courage und ihre Kinder" am Wolfgang Borchert Theater (WBT) in Münster. Mit den Moderatoren Silvia Drobny und Florian Bender analysiert sie das Stück. Das Trio spricht über die Hintergründe der Geschichte von Bertolt Brecht und über den Charakter "Mutter Courage". In "Welle WBT" berichten Sylvia Drobny und Florian Bender außerdem über Neuigkeiten aus dem WBT und weitere Veranstaltungen des Theaters.

2
Meine Geschichte on air – Teil 2: Verlassene Heimat – Leben zwischen Trauer und Hoffnung
Interview
31.01.2019 - 57 Min.

Meine Geschichte on air – Teil 2: Verlassene Heimat – Leben zwischen Trauer und Hoffnung

Radioprojekt der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Fünf junge Geflüchtete aus Syrien und dem Irak unterhalten sich über Krieg und Flucht, ihre Ängste und Wünsche. In der Sendung der "Medienwerkstatt Minden-Lübbecke" interviewen Sabah und Mohammad Jaqoob, Rana und Ceylan. Sie alle haben verschiedene Religionen und kommen aus unterschiedlichen Städten in Syrien und dem Irak. Doch ihre Erinnerungen an Verfolgung aufgrund der Religion in der Heimat, ihre Ängste um zurückgelassene Familienmitglieder und ihre Träume für eine bessere Zukunft ähneln sich.

3
Kurdistan aktuell: Hungerstreiks, Kriminalisierung der kurdischen Menschen in Deutschland
Magazin
29.01.2019 - 58 Min.

Kurdistan aktuell: Hungerstreiks, Kriminalisierung der kurdischen Menschen in Deutschland

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Seit November 2018 läuft ein Hungerstreik für die Aufhebung der Isolation von Abdullah Öcalan. Politische Gefangenen und Zivilisten in der Türkei, in Deutschland und anderen Ländern von Europa beteiligen sich an der Aktion. Metin Güler (Perspektive Rojava), Semsa Yalcin und Kudier Atalan (Demokratisch Kurdisches Gesellschaftszentrum) sprechen mit Moderator Klaus Blödow über den Hungerstreik. Themen sind unter anderem die Berichterstattung der deutschen Medien und die momentane Situation des PKK-Mitgründers Abdullah Öcalan. Die Gesprächsrunde redet außerdem über andere Aktionen zugunsten der Kurd*innen in der Türkei und die Kriminalisierung der kurdischen Menschen und deren Symbole in Deutschland.

4
antenne antifa: Rainer Schepper, Wehrmachtsdeserteur im Interview
Magazin
23.01.2019 - 54 Min.

antenne antifa: Rainer Schepper, Wehrmachtsdeserteur im Interview

Magazin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschist*innen - produziert beim medienforum münster e.V.

Rainer Schepper ist Wehrmachtsdeserteur und Zeitzeuge des Zweiten Weltkriegs. Im Interview mit Dr. Bernd Drücke erzählt er von den Erfahrungen, die er während der letzten Monate des Zweiten Weltkriegs machte. Mit viel Glück konnte er einem Schicksal als Soldat an der Ostfront entgehen. Rainer Schepper berichtet auch von der Reichspogromnacht 1938, die er in Münster miterlebt hat. Er findet außerdem klare Worte für aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen und rät zu mehr Moral und Ethik.

5
Der Hermann der Ringe: Widukind - Ein Adeliger kämpft für die Freiheit
Bericht
17.01.2019 - 115 Min.

Der Hermann der Ringe: Widukind - Ein Adeliger kämpft für die Freiheit

Sendereihe von Hermann Mächtig aus Essen

Schülerinnen und Schüler des "Widukind-Gymnasium Enger" im Kreis Herford führen ein Theaterstück auf, dass die Sachsenkriege behandelt: In der Zeit von 772 bis 804 nach Christus kämpfen Sachsen und Franken miteinander. Dabei führt Karl der Große das Volk der Franken an und Widukind den Widerstand der Sachsen. Das Stück behandelt den Konflikt von beiden Seiten. Die Stadt Enger hat eine besondere Verbindung zu Widukind, denn der Adelige ist wohl in der örtlichen "Stiftskirche" begraben. Der Hermann der Ringe ist bei der Aufführung vor Ort und zeichnet sie auf.

6
Der Sumpf: "M*A*S*H" im Realitäts-Check
Talk
16.01.2019 - 32 Min.

Der Sumpf: "M*A*S*H" im Realitäts-Check

Podcast zur TV-Serie "M*A*S*H" von Felix Herzog, Thure Röttger und Tobias Schacht aus Köln

Die TV-Serie "M*A*S*H" wird in "Der Sumpf" einem Realitäts-Check unterzogen. Denn Podcaster Thure Röttger hat einen Mediziner zu Gast: Björn. Die beiden sprechen über Probleme und Herausforderungen, mit denen Ärzte in einem realen "Mobile Army Surgical Hospital" (MASH) in Korea umgehen mussten. Björn erklärt dabei, warum es so schwierig gewesen ist, in den Feldlazaretten zu operieren. Das eigene Gefühl sei dabei besonders wichtig gewesen.

7
Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien
Reportage
15.01.2019 - 16 Min.

Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Nikor Sido ist vor drei Jahren vor dem Krieg in Syrien nach Deutschland geflüchtet. Ihre Familie hat sie seitdem nicht mehr gesehen. In Köln möchte Nikor Sido als Filmemacherin arbeiten. Das soziokulturelle Bürgerzentrum "Alte Feuerwache Köln e.V." in der Kölner Südstadt ist für sie dabei ein wichtiger Ort. In der Reportage von Ellen Rudnitzki spricht die Syrerin auch darüber, was sie am Filmen so faszinierend findet.

8
Zeitreise zum Unabhängigkeitskrieg in Amerika
Bericht
15.01.2019 - 18 Min.

Zeitreise zum Unabhängigkeitskrieg in Amerika

Bericht von Andreas Klüpfel aus Solingen

Ende des 18. Jahrhunderts erkämpften die Vereinigten Staaten von Amerika ihre Unabhängigkeit vom englischen Königshaus. Die "Gesellschaft für Hessische Militär- und Zivilgeschichte e.V." nimmt das in der heutigen Zeit als Anlass für eine "Zeitreise": Einmal im Jahr spielen Geschichts-Begeisterte die Ereignisse nach. Schauplatz ist das Schloss Fasanerie bei Fulda. "Reenactment" nennt man die Nachstellung von historischen Ereignissen. Andreas Klüpfel ist vor Ort und befragt die Teilnehmer, warum sie so gerne bei dem Event dabei sind.

9
Historia Universalis: Das Massaker von Marzabotto – HU028
Talk
10.01.2019 - 33 Min.

Historia Universalis: Das Massaker von Marzabotto – HU028

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Beim Massaker von Marzabotto, das sich in der Nähe von Bologna ereignete, handelt es sich um eine Vernichtungsaktion der "16. SS-Panzergrenadier-Division". Zwischen dem 29. September und dem 1. Oktober 1944 verloren 770 Menschen ihr Leben, darunter 213 Kinder. Die Podcaster Elias Harth, Karol Kosmonaut und Oliver Glasner berichten, wie es zu dem Massaker kam und welche Folgen es für die Beteiligten hatte.

10
Kurdistan aktuell: Hungerstreiks für Befreiung von Abdullah Öcalan, Situation in Rojava und Afrin
Interview
08.01.2019 - 57 Min.

Kurdistan aktuell: Hungerstreiks für Befreiung von Abdullah Öcalan, Situation in Rojava und Afrin

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Für die Aufhebung der Isolationsbedingungen von PKK-Führer Abdullah Öcalan gibt es nicht nur in der Türkei Hungerstreiks. Die Situation in Rojava, einem Gebiet in Syrien, spricht Moderator Klaus Blödow ebenso an wie den Kampf, den die Kurden dort gegen den IS führen. Die Gesprächsteilnehmer kritisieren in diesem Zusammenhang auch die deutsche Bundesregierung. Weitere Themen des Gesprächs sind die Kriminalisierung von Kurden, der Völkermord an den Jesiden und die Bekämpfung von Fluchtursachen.

11
Radio Fluchtpunkt: Zentrale Unterbringungseinrichtung in Münster
Magazin
08.01.2019 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: Zentrale Unterbringungseinrichtung in Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Katrin Hermes ist Asylverfahrensberaterin in der ZUE Münster. Die Abkürzung ZUE steht für "Zentrale Unterbringungseinrichtung". In solchen Sammelunterkünften werden Geflüchtete untergebracht, bevor sie auf Kommunen verteilt werden. Hermes erzählt, wie das Leben in der Unterkunft aussieht, welche Freiheiten die Geflüchteten haben und wo Gefahren für traumatisierte Menschen liegen. Nicht nur die Lebensbedingungen sind Thema in der Sendung, auch die Arbeits- und Ausbildungsverbote werden von Katrin Hermes kritisch beäugt.

12