NRWision
Lade...

127 Suchergebnisse

KulturZeit MK: Iserlohn-Sümmern - Geschichte des Stadtteils
Magazin
24.08.2017 - 52 Min.

KulturZeit MK: Iserlohn-Sümmern - Geschichte des Stadtteils

Kulturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

"KulturZeit MK" stellt den Stadtteil Iserlohn-Sümmern vor. Moderator Thomas Brenck spricht mit dem Historiker Franz-Josef Spiekermann. Dieser erklärt, dass das Dorf anfangs ein Gebietsstaat, also ein kleiner Staat, gewesen sei - mit eigener Herrschaft und eigener Verwaltung. Der Name "Sümmern" leite sich vermutlich von der bäuerlichen Geschichte des Dorfes ab. Die älteste schriftliche Quelle stammt aus dem Jahr 1204. Darin geht es um die Verleihung der Pacht an den Verwalter der Grundherrschaft Sümmern. 1802 wurde die Herrschaft aufgelöst. Weitere Themen des Gesprächs: die Wasserburg und das Kölner Domkapitel. Im zweiten Teil der Sendung präsentiert der zweite Moderator Klaus Bongard O-Töne von Zeitzeugen, die in den dreißiger bis fünfziger Jahren in Sümmern gelebt haben. Sie haben turbulente Zeiten erlebt: Wilma Bichmann schildert zum Beispiel, dass die Amerikaner nach dem Kriegsende ihren Hof durchsuchten. Außerdem habe die Schule zeitweise auf dem Friedhof stattgefunden.

1
DO-MU-KU-MA: "Goldroger" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund
Magazin
24.08.2017 - 18 Min.

DO-MU-KU-MA: "Goldroger" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Reporter Klaus Lenser trifft den Rapper "Goldroger" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund. Sebastian Goldstein, wie "Goldroger" mit bürgerlichem Namen heißt, erzählt, dass sein Musikprojekt durch den Abbruch seines Studiums entstanden sei. Er sei danach in ein Loch gefallen, habe eine neue Aufgabe gesucht und so zur Musik gefunden. "Goldroger" glaubt, dass Musik die Menschen verändern kann und diese könnten dann die Welt verändern. Auf dem Festival tritt der Rapper gemeinsam mit den zwei Kölner Produzenten "Dienst&Schulter" auf. "DO-MU-KU-MA" präsentiert die Songs "Perwoll" und "Unter Nelken".

2
Wilda Wahnwitz beim "Tribute to the Freak"-Festival
Kunst
25.07.2017 - 8 Min.

Wilda Wahnwitz beim "Tribute to the Freak"-Festival

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz steht sonst meistens hinter der Kamera. Für eine Performance bei der Veranstaltung "Tribute to the Freak" in Köln tritt sie aber auch davor: Live auf der Bühne präsentiert und interpretiert sie ihre eigenen Soundtracks neu. Im zweiten Teil der Performance lädt sie Interessierte aus dem Publikum ein, mitzumachen und der Aufführung eine persönliche Färbung zu geben.

3
Ric's Schusterlampe: Alte Handwerkstradition in Köln
Porträt
12.07.2017 - 14 Min.

Ric's Schusterlampe: Alte Handwerkstradition in Köln

Beitrag von Peter Weikenmeier und Dieter Stadtfeld aus Köln

Für Ricardo John ist sein Handwerk Beruf und Leidenschaft gleichzeitig. Er ist Schuster mit Leib und Seele. Die Kunden seines Ladens "Ric's Schusterlampe" im Kölner Südwesten schätzen seine akkurate Arbeit. Ihm ist Nachhaltigkeit wichtig, das war einer der Gründe für seine Berufswahl. Für ihn gehört dazu auch die Bewahrung alter Handwerkstradition. Doch auch Ric muss manchmal auf neue Methoden zurückgreifen und zusätzliche Dienste wie die Herstellung von Namensschildern anbieten. Ein Besuch in seinem Laden bleibt aber eine Reise in die Vergangenheit.

4
Andrea Streit - Die Zuwanderin (Teil 2)
Kunst
11.07.2017 - 9 Min.

Andrea Streit - Die Zuwanderin (Teil 2)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz begleitet noch einmal die Künstlerin Andrea Streit aus Berlin, die nach Köln gekommen ist, um einen öffentlichen Ort der Begegnung und der Kreativität zu schaffen. Die selbsternannte "Zuwanderin" lebt seit einigen Monaten auf dem Gelände des Kölner Kulturzentrums "Odonien". Doch ihre Arbeit erweist sich als schwieriger als gedacht. Nicht nur ständig vorbeifahrende Güterzüge zehren an den Nerven: Das Projekt "Garten" liegt auch vorerst auf Eis. Der Boden ist zu steinig und zu wurzelig. Doch Andrea Streit lässt sich nicht entmutigen.

5
Andrea Streit - Die Zuwanderin (Das Tun)
Kunst
27.06.2017 - 15 Min.

Andrea Streit - Die Zuwanderin (Das Tun)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz begleitetet die Berliner Künstlerin Andrea Streit, die nach Köln gekommen ist, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. "Die Zuwanderin", wie sie sich selber nennt, lebt auf dem Gelände des Kölner Kulturzentrums "Odonien" und will dort einen Ort des Zusammenkommens und der Kreativität schaffen. Erste kleine Ziele konnte sie schon erreichen. Ein Beet für Pflanzen ist bald einsatzbereit, erste Kunstwerke schmücken auch schon das Gelände.

6
Nachwuchs bei den Elefanten im Zoo Köln
Beitrag
21.06.2017 - 6 Min.

Nachwuchs bei den Elefanten im Zoo Köln

Beitrag von Walter Schramm aus Köln

Es ist Sommerzeit und alle genießen das sonnige Wetter. Auch die Elefanten im Kölner Zoo: Die Elefanten-Babys lernen Laufen und der Rest der Elefantenfamilie hilft dabei. Den "Elefanten-Unterricht" und Zeitvertreib der Tiere hat Walter Schramm aus Köln festgehalten.

7
Andrea Streit - Die Zuwanderin
Kunst
13.06.2017 - 11 Min.

Andrea Streit - Die Zuwanderin

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Andrea Streit, Künstlerin aus Berlin, ist nach Köln gekommen, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Deswegen sieht sie sich als Zuwanderin. Ein Grund, warum sie sich jetzt auch in ihrer Kunst mit dem Thema Ankommen beschäftigt. Auf dem Gelände des Kölner Kulturzentrums "Odonien" möchte sie einen Ort des Ankommens und Zusammenkommens schaffen. Um das Projekt zu beginnen, geht sie einen radikalen Schritt: Sie schläft auf dem Gelände - auf einer Matratze unter freiem Himmel. Sie will zeigen, dass jeder dazu stoßen und mitmachen kann, dass man auch mit wenig gut auskommen kann.

8
Cheap Thrills
Kunst
08.06.2017 - 1 Min.

Cheap Thrills

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Der neue Kurzfilm von Wilda Wahnwitz ist ein optischer Thriller, der im Rahmen eines Bolex-Workshops des Kölner Filmhauses mit Mike Maryniuk entstanden ist. Eine Collage von Gesichtern, wilder Mimik, sich manisch bewegenden und tanzenden Körpern und filmischen Zaubertricks. Als ob das alles nicht genug wäre, setzen Wilda Wahnwitz und Ihre Workshop-Kollegen noch einen drauf: Gefilmt haben sie nämlich mit einer alten Bolex-Kamera, die den Bildern eine blasse und gerade deswegen auffallende Retro-Optik verleiht. "Cheap Thrills" ist ein filmisches Experiment auf allen Ebenen.

9
WortArt: "Die Reformatorin von Köln" von Bettina Lausen
Magazin
01.06.2017 - 52 Min.

WortArt: "Die Reformatorin von Köln" von Bettina Lausen

Literaturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Bettina Lausen stellt ihren Roman "Die Reformatorin von Köln" bei "WortArt" vor. Wie der Titel bereits verrät, spielt die Geschichte in Köln. Ihre Hauptfigur ist eine starke Frau: die Brauerstochter Jonata von Menden. Sie kämpft für die Verbreitung der Schriften von Martin Luther. Doch die Inquisition beginnt schon bald ihre Jagd auf die junge Frau. Im Gespräch mit Moderator Claus Karst erklärt die Autorin, wie sie ihre Geschichten entwickelt - dafür sei viel Vorarbeit vor dem Schreiben nötig.

10
Was ist Gerechtigkeit? - Prof. Christoph Butterwegge im Interview
Beitrag
03.05.2017 - 13 Min.

Was ist Gerechtigkeit? - Prof. Christoph Butterwegge im Interview

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Prof. Christoph Butterwegge von der Universität zu Köln findet, dass der Sozialstaat deutlich gerechter sein könnte. Das erzählt er Moderatorin Charlotte Kroll am Rande der "Iserlohner Winteruniversität" 2016. Er findet: "Der, der wenig hat, muss mehr vom Staat bekommen." - Die Politik müsse da mehr eingreifen. Eins der größten Probleme sieht er vor allem in der Altersarmut, die auch schon junge Menschen betrifft. Andere wollen aber nicht wahrhaben, dass es dieses Problem überhaupt gibt.

11
Im Glashaus: Judith Mühlenhoff, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Iserlohn
Magazin
27.04.2017 - 50 Min.

Im Glashaus: Judith Mühlenhoff, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Iserlohn

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Judith Mühlenhoff ist die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Iserlohn. Zum "Internationalen Frauentag" hat sie eine Ausstellung und einen Aktionsspaziergang im Stadtzentrum organisiert. Das gemeinsame Thema: Respekt. Bei "Im Glashaus" spricht sie mit Moderatorin Charlotte Kroll über die Kölner Silvesternacht 2015 als Ausgangspunkt. Respekt spiele aber auch in der eigenen Stadt, dem eigenen Alltag eine Rolle: Häusliche Gewalt und Sexismus seien nur zwei Beispiele. Auch die Feuerwehr Iserlohn müsse das noch lernen.

12