NRWision
Lade...

126 Suchergebnisse

Scott & Gott: Tod und Standardantworten
Kommentar
18.01.2018 - 9 Min.

Scott & Gott: Tod und Standardantworten

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und bibletunes.de

Die 15-jährige Nina verliert ihren Vater und fragt sich nach dem Warum: Welchen Sinn hat der Tod eines geliebten Menschen? Angehörige und Freunde verstummen bei dieser Frage oder antworten ihr gut gemeinte Standardphrasen. Die junge Christin entscheidet sich, eine eigene Antwort zu finden. Sie beantragt eine Kur und beginnt ihre Suche fernab vom Mainstream. Martin Scott, Referent von "Wunderwerke e.V." in Essen, möchte anhand von Ninas Beispiel auf die alltagstypischen Standardantworten aufmerksam machen. Viele Menschen würden diesen fast automatisch folgen. Was aber, wenn das Außergewöhnliche - wie das Wunder der Auferstehung - zu Gottes Standard zählt?

1
Scott & Gott: Gnade
Kommentar
16.01.2018 - 7 Min.

Scott & Gott: Gnade

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und bibletunes.de

Martin Scott, Referent von "Wunderwerke e. V.", ist mit seinem Leben und dessen Entwicklungen schon seit einer ganzen Weile zufrieden. Nach einer vorherigen Lebenskrise ist das Wort "Zufriedenheit" für ihn etwas ganz Neues. Als er seiner Freundin Franzi davon erzählt, ruft diese: "Das ist Gnade!". Scott beschäftigt dieser Satz: Was wollte Franzi ihm damit sagen? Er erinnert sich an ein Zitat vom Kabarettisten Georg Schramm. Dieser sagt: "Es gibt Leute, die behaupten, Gnade müsse man sich verdienen. Das ist aber grober Unfug. Es ist doch geradezu das Wesen der Gnade, dass sie unverdient ist." Martin Scott verbindet Franzis Aussage mit der von Schramm: Wollte sie ihm wohl mitteilen, dass er völlig unverdient zufrieden sei? Eine Unverschämtheit! - denkt Scott. Doch dann folgert er: Dass er zufrieden sei, sei ein Geschenk von Gott. Gnade gehöre zu Gott, er gäbe sie gerne. Bereits Martin Luther hätte Gottes Gnade vor 500 Jahren in der Bibel erkannt.

2
Gretchenfrage: Was ist Weihnachten jenseits von Kommerz?
Talk
13.12.2017 - 84 Min.

Gretchenfrage: Was ist Weihnachten jenseits von Kommerz?

Gesellschaftlich-theologischer Podcast von Florian Giersch und Mark Bothe aus Gelsenkirchen

Weihnachten jenseits von Kommerz und Kitsch: Was ist das eigentlich? Die Theologen Florian Giersch und Mark Bothe sprechen in ihrem Podcast "Gretchenfrage" darüber, was historisch und theologisch mit dem Weihnachtsfest zusammenhängt: Wo kommt es her? Welchen Sinn hat es? Und warum feiern wir es so, wie wir es feiern – im Winter, mit Tannenbaum und Co. Dabei stoßen die beiden auch auf Traditionen wie die Christbaumkugeln, deren Vorläufer vermutlich Äpfel waren. Oder den Adventskalender, der im 19. Jahrhundert zuerst aus 24 Kerzen für die Jungen in einem Waisenhaus bestand. Außerdem klären sie eine Sache ein für alle Mal: Rentier, Nordpol und Schlitten sind nur eine Werbekampagne und der Weihnachtsmann ist eine Werbefigur. Dafür gab es den heiligen Nikolaus wirklich.

3
Scott & Gott: Reformation, Gottes Gnade
Kommentar
05.12.2017 - 4 Min.

Scott & Gott: Reformation, Gottes Gnade

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und Radio MK

Der 31. Oktober 2017 ist einmalig ein Feiertag - weil Martin Luther vor 500 Jahren seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg hängte: Ein neues Zeitalter wurde eingeläutet. "Wunderwerke"-Referent Martin Scott trifft Andrea zu einem Frühstück. Beiden ist Gott wichtig, zu Jesus haben sie aber unterschiedliche Meinungen. Scott sagt, Jesus mache den Menschen ein einmaliges Angebot: weg mit dem Leistungsdruck. Weg mit dem Druck, moralische Höchstleistungen vollbringen zu müssen, um vor Gott gut dazustehen. Diese Aussage bringt Andrea zum Weinen, sie selbst leide sehr unter dem Druck der heutigen Zeit. Diese Geschichte über die Gnade Gottes könne laut Scott auf Luther übertragen werden. Denn auch er habe Gottes Gnade erkannt - etwas sehr Neues für die damalige Zeit. Das alles heiße, dass Gott seinen Himmel mit möglichst allen teilen möchte - ohne, dass man sich diesen Platz vorher verdienen müsse. Aus der vermeintlichen Moral werde der Versuch, Gottes Gnade in die Welt zu bringen.

4
Chris Shalom: "Dry Bones Are Rising", "My Beautifier"
Sonstiges
05.10.2017 - 11 Min.

Chris Shalom: "Dry Bones Are Rising", "My Beautifier"

Musikvideo der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

Chris Shalom singt gemeinsam mit seiner Band seine beiden Songs "Dry Bones Are Rising" und "My Beautifier". Der Pop-Sänger gehört der "Christ Embassy"-Glaubensgemeinschaft an und ist vor allem in Nigeria bekannt. Seine Musik wird von Gläubigen dieser Kirche auf der ganzen Welt gehört.

5
Rhapsodie der Realität: Mach Dir keine Sorgen
Aufzeichnung
28.09.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Mach Dir keine Sorgen

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

"Lass Dich von Deinen Feinden nicht einschüchtern!" Mit diesem Vers eröffnen Melanie, Nadine und Lisa von "Christ Embassy" die "Rhapsodie der Realität". Die Frauen lesen dazu passende Botschaften und Bibelverse um zu zeigen, dass man sich keine Sorgen im Leben machen muss, wenn man an Gott glaubt. Wichtig sei es dabei aber, als Christ weiter zu wachsen - durch das Studium des "Wort Gottes" und das finden einer Gemeinde.

6
Monalisa - Spreading (Original von Sinach) , Glory to Glory
Aufzeichnung
28.09.2017 - 7 Min.

Monalisa - Spreading (Original von Sinach) , Glory to Glory

Musikalischer Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

Die Sängerin Monalisa singt im Gottesdienst der "Christ Embassy"-Gemeinde das Lied "Spreading". Im Original geschrieben und gesungen von der Gospel-Sängerin Sinach, gibt Monalisa dem Lied ihre ganz persönliche Note. Begleitet wird die Sängerin von einer Band und dem "Christ Embassy"-Chor. Auch beim zweiten Lied "Glory to Glory" singt der Chor mit.

7
Christ Embassy: Deine Beziehung zu Gott
Aufzeichnung
21.09.2017 - 41 Min.

Christ Embassy: Deine Beziehung zu Gott

Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

Die Beziehung des Einzelnen zu Gott ist davon abhängig, wie der Einzelne zu sich selbst steht, sagt Pastor Stanley. In seiner Predigt vor der "Christ Embassy"-Gemeinde betont er, dass es wichtig sei, sich selbst treu zu sein und seinen eigenen Weg zu gehen. Nur dann könne man seine Beziehung zu Gott verstehen und festigen. Alles, was man tue, sei wichtig: "Wir verschwenden keine Zeit. Alles was wir tun ist wichtig. Denn wir arbeiten mit dem zusammen, der unsere Zeit bestimmt."

8
Christ Embassy: Monalisa - "I glorify your name"
Aufzeichnung
21.09.2017 - 7 Min.

Christ Embassy: Monalisa - "I glorify your name"

Musikalischer Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

Der "Christ Embassy"-Chor und ihre Solosängerin Monalisa preisen den Herrn mit ihrer Ballade "I glorify your name." Der "Christ Embassy Choir" ist der Gospelchor der Glaubensgemeinde "Christ Embassy."

9
Viwe - I belong to Jesus
Aufzeichnung
14.09.2017 - 6 Min.

Viwe - I belong to Jesus

Musikalischer Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

Die Sängerin "Viwe" singt live beim "Cool4J"-Jugendfestival 2017. In ihrem Song "I belong to Jesus" sing Viwe über ihren Glauben und dass sie glücklich darüber ist, Gott und Jesus zu haben.

10
Christ Embassy: Du bist hier um das Licht zu sein!
Aufzeichnung
14.09.2017 - 29 Min.

Christ Embassy: Du bist hier um das Licht zu sein!

Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

"Du bist nicht hier, um Finsternis hervorzubringen - sondern das Licht!" Das betont Pastor Stanley in seiner Predigt auf der "Cool4J"-Jugendkonferenz. "Zeig den Menschen deine Liebe und deine Inspiration. Das ist dein Leben, also lass dir von niemandem vorschreiben, wie du zu leben hast!" Der Weg und die Mission, die jeder habe, sei von Gott bereits vorgezeichnet, und deshalb sollten sich die Jugendlichen auch nicht davon abbringen lassen.

11
Christ Embassy: Lebe das christliche Leben!
Aufzeichnung
08.09.2017 - 29 Min.

Christ Embassy: Lebe das christliche Leben!

Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

"Wenn du Christ bist, bist du auch Abrahams Samen - und Erbe!", so sagt es Pastor Stanley in der Predigt vor der "Christ Embassy"-Gemeinde. Das sei eine sehr große Verantwortung, betont er. Wie man als Gläubiger diese Verantwortung erfüllen und vor allem ausfüllen kann bespricht der Pastor in seiner Predigt. Wichtig sei vor allem auch, selbst die Initiative zu ergreifen und zu handeln: "Viele Christen glauben, Gott mache alles für sie. Aber darum geht es nicht - selbst handeln ist der richtige Weg!"

12