NRWision
Lade...

67 Suchergebnisse

Künstlerporträt: Molla Demirel und Nina Rohreit, Autoren
Talk
20.06.2017 - 27 Min.

Künstlerporträt: Molla Demirel und Nina Rohreit, Autoren

Talkformat von Kaktus Münster e.V.

Die Schriftsteller Molla Demirel und Nina Rohreit sind im Talk bei Türkan Heinrich zu Gast. Während Demirel schon seit mehr als 50 Jahren Autor ist, hat Nina Rohreit kürzlich ihren ersten Gedichtband "für eine lange Weile" veröffentlicht. Demirel lebt seit 1972 in Münster und ist Medienpädagoge und Sozialarbeiter. Dort weckte er bei Ballettlehrerin Rohreit vor gut zehn Jahren die Motivation, Gedichte zu schreiben. Beide schreiben gefühlvolle, emotionale Texte, die meist von Beziehungen und deren Verarbeitung handeln. Rohreit schreibt zudem über Identitätssuche und übt Kritik an der Gesellschaft. Demirel schreibt viele Gedichte in Türkisch und Deutsch, aber auch in anderen Sprachen. Im Interview sprechen sie außerdem über weitere Einflüsse und tragen Auszüge aus ihren Gedichten vor.

1
Im Glashaus: Deutsch-türkische Frauenbegegnungen
Reportage
11.05.2017 - 48 Min.

Im Glashaus: Deutsch-türkische Frauenbegegnungen

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

"Im Glashaus"-Moderatorin Charlotte Kroll spricht mit Judith Mühlenhoff, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Iserlohn, über ihre gemeinsame Reise in die türkische Stadt Ayancik. Mit Mitgliedern der "Arbeitsgemeinschaft Iserlohner Frauengruppen" haben sie sich mit Menschen und Lebensgewohnheiten in der Stadt am Schwarzen Meer auseinandergesetzt. Das Ergebnis: ein Aufbrechen von Klischees und das Verständnis für (kulturelle) Unterschiede. Die Reportage liefert Einblicke in die deutsch-türkischen Frauenbegegnungen und die Erlebnisse vor Ort.

2
#FreeDeniz - Fahrradkorso für die Pressefreiheit
Magazin
25.04.2017 - 54 Min.

#FreeDeniz - Fahrradkorso für die Pressefreiheit

Sendung vom medienforum münster e.V.

In Münster hat der bundesweit erste "FreeDeniz"-Fahrradkorso stattgefunden - in Gedenken an den in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel. Das "medienforum münster" berichtet über diese Aktion. Zu hören sind unter anderem die Reden von Münsters Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson, Bernd Drücke vom FreeDeniz-Bündnis und Redakteur beim Magazin "Graswurzelrevolution". Sie äußern sich kritisch gegenüber dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, sowie den Menschenrechten, der Pressefreiheit und der Politik der Türkei. Der Journalist Deniz Yücel ist bereits seit Mitte Februar 2017 in der Türkei inhaftiert. Er ist einer von circa 150 Journalisten, die momentan dort im Gefängnis sitzen. (Foto: Ulrike Löw)

3
AhlenTV: "One World - One Stage" - Auftaktkonzert
Beitrag
20.04.2017 - 12 Min.

AhlenTV: "One World - One Stage" - Auftaktkonzert

Stadtfernsehen aus Ahlen

Das Bürgerzentrum Schuhfabrik Ahlen e.V. und die Musik- und Kulturschule Sendenhorst veranstalten die Konzertreihe "One World - One Stage". Die Reihe bietet geflüchteten Musikern eine Bühne und ist offen für unterschiedliche Klangkulturen. "AhlenTV" besucht das Auftaktkonzert in der "Schuhfabrik". Das Bühnenprogramm: Weltmusik. Die Moderatoren Rocio und Omid führen durch den Abend. Sie präsentieren Musiker wie Gebori, der Saz und Gitarre spielt. Im Interview mit "AhlenTV"-Reporter Mathias Tauche erzählt Gebori, dass er bereits mit 13 Jahren angefangen hat, das orientalische Instrument zu spielen. Das Saz sei sehr vielseitig: Man könne damit sowohl fröhliche als auch traurige Musik machen. Gebori singt hauptsächlich über die Liebe und das Leben. Außerdem auf der Bühne: Wajed mit seiner Kastenzither, Zakaria mit seiner Trommel und Rapper Amir.

4
BlueBoxx.TV: Lilay Huser, Schauspielerin im Interview - Teil 1
Talk
23.02.2017 - 16 Min.

BlueBoxx.TV: Lilay Huser, Schauspielerin im Interview - Teil 1

Jugendmagazin der Film- und Fernsehschule aus Hamm

Schauspielerin Lilay Huser hat's geschafft: "Almanya - Willkommen in Deutschland" ist einer der erfolgreichsten deutschen Filme der vergangenen Jahre. Er bekam zahlreiche Auszeichnungen. Im Mittelpunkt steht Fatma, die sich nach vielen Jahren in Deutschland einbürgern lassen will. Ihr Mann Hüseyin hat aber gerade ein Sommerhaus in der Türkei gekauft und sehnt sich nach der Heimat. Lilay Huser übernimmt die Rolle von Fatma. Die Schauspielerin ist zu Gast bei "BlueBoxx.TV" in Hamm. Im Interview gibt Lilay Huser Einblicke in die Dreharbeiten. Sie erzählt, welche Ähnlichkeiten ihre eigene Geschichte mit der ihrer Rolle hat.

5
Künstlerporträt: Raci Helvali, Autor
Porträt
21.02.2017 - 26 Min.

Künstlerporträt: Raci Helvali, Autor

Talkformat von Kaktus Münster e.V.

Das Künstlerische begleitet Raci Helvali schon seit vielen Jahren: Er schreibt Gedichte und Geschichten. Im Interview mit "Radio-Kaktus Münster e. V" erzählt der Autor, dass alles mit der Trennung seiner Eltern anfing. Damals, als Teenager, begann er, sich selbst zu suchen: Wer bin ich? Was möchte ich? Wie möchte ich leben? - Seine ersten Geschichten entstanden in seiner Muttersprache: Raci Helvali wurde in Istanbul geboren, im Alter von neun Jahren kam er nach Deutschland. Bereits nach kurzer Zeit versuchte er es auch auf Deutsch. Doch in dieser Sprache konnte er sich nicht so gut wie im Türkischen wiederfinden. In der deutschen Lyrik stehe Raci Helvali zufolge die Vernunft an erster Stelle, erst danach folge das Gefühl. Im Türkischen sei das umgekehrt. In seinen Gedichten versuche er, die "türkische Leidenschaft" mit der "deutschen Erfahrung" zu verbinden – und so neue Wege der Lyrik aufzuzeigen.

6
Westanatolien - Teil 2
Dokumentation
14.12.2016 - 41 Min.

Westanatolien - Teil 2

Reiseberichte von Paul Hoberg aus Olpe

Im zweiten Teil seines Reiseberichts über Westanatolien geht es für Paul Hoberg nach Istanbul, der einzigen Stadt der Welt, die in zwei Kontinenten liegt: in Europa und in Asien. In der bevölkerungsreichsten Stadt der Türkei besucht er unter anderem die blaue Moschee der Osmanen. Die Moschee gilt als größte und prunkvollste Moschee der Stadt. Weiter geht es für Hoberg auf türkische Märkte, den Palast Topkapi Sarayi und dann über die Atatürk-Brücke rüber auf die asiatische Seite Istanbuls. Hier befindet sich unter anderem die grüne Moschee mit ihrer orientalischen Deckenbemalung. Mit Pamukkale mit seinen weißen Kalkterrassen zeigt Hoberg noch den weißesten Flecken der Türkei.

7
Meinungsfreiheit in der Türkei
Aufzeichnung
19.10.2016 - 21 Min.

Meinungsfreiheit in der Türkei

Beitrag vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Nach den Gezi-Protesten in Istanbul standen die türkische Regierung und die Meinungsfreiheit im Land am Bosporus stark im Fokus. Auch in Deutschland sind die politischen Entscheidungen stark diskutiert worden. Eine Podiumsdiskussion von "Eine Welt Forum Aachen e.V." und "Amnesty International Deutschland" stellt deshalb die Frage: "Wie steht es um die Meinungsfreiheit in der Türkei?" Gäste dieser Runde sind Selim Caliska von Amnesty International, Meral Cicek, Autorin bei einer kurdischen Tageszeitung, und Azat Ordukhayan, Vorstandsvorsitzender des Zentralrats der Armenier in Deutschland. Die drei stellen ihre Positionen vor und fordern gemeinsam: "Da muss sich etwas ändern!"

8
Der Putsch - Die zerrissene Türkei
Reportage
28.09.2016 - 17 Min.

Der Putsch - Die zerrissene Türkei

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Der Abend des 15. Juli 2016 reißt die ganze Türkei aus ihrem Alltag: Das Militär startet einen Putsch. Aber das Volk geht für die Regierung auf die Straße und stellt sich den Soldaten in den Weg - mit Erfolg. Doch Frieden findet die Türkei nicht. Präsident Erdogan geht nun noch härter gegen Andersdenkende und vermeintliche Staatsfeinde vor. Viele Menschen in der Türkei sind froh, dass der gewaltsame Putsch gescheitert und weiteres Blutvergießen verhindert worden ist. Viele haben aber auch Angst vor den Säuberungswellen der Regierung. Selbst den Freunden und der eigenen Familie misstrauen viele. Ellen Rudnitzki aus Köln spricht mit einigen Türken - mit Journalisten, aber auch ganz normalen Menschen. Sie schildert in ihrer Reportage eindringlich die Stimmung in der Türkei und bildet die gespaltene Gesellschaft ab.

9
"Du bist völlig wertlos ..." - Gewalt gegen Frauen in der Türkei
Reportage
31.03.2016 - 12 Min.

"Du bist völlig wertlos ..." - Gewalt gegen Frauen in der Türkei

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Weil sie sich wehrte, musste sie sterben: Die junge Studentin Özgecan Aslan wurde von ihrem Vergewaltiger ermordet. Die Tat löste in der Türkei eine neue Bewegung gegen Gewalt an Frauen aus. Die Betroffenen verstecken sich nicht länger, sondern demonstrieren auf der Straße und machen auf Missstände aufmerksam. Gewalt gegen Frauen ist in der Türkei immer noch alltäglich. Gesellschaft, Politik und Polizei schauen darüber jedoch oft hinweg. Filmemacherin Ellen Rudnitzki aus Köln besucht in ihrer Reportage türkische Frauen, die selbst Opfer von Gewalt geworden sind und nun offen darüber sprechen. In ihrem Kampf für mehr Sicherheit und Gerechtigkeit stoßen sie immer wieder auf große Widerstände in einer Gesellschaft, die von Männern dominiert wird.

10
Thilo trifft … Alpan Sagsöz, Autor
Talk
12.11.2015 - 17 Min.

Thilo trifft … Alpan Sagsöz, Autor

Personality-Talk mit Thilo Voss aus Köln

Alpan Sagsöz ist ein deutscher Autor. Seine Eltern kommen aus der Türkei. Eigentlich arbeitet er als Anwalt. Zum Schreiben ist er durch einen unglücklichen Vorfall gekommen, eine Fischvergiftung nämlich. Woher seine Inspirationen für Geschichten kommen und einiges mehr, erzählt er Thilo Voss im Talk.

11
Gefährliche Farben
Reportage
13.08.2015 - 13 Min.

Gefährliche Farben

Reportage aus Istanbul von Ellen Rudnitzki aus Köln

Während einer Kochsendung auf dem offiziellen kurdischen Kanal lagen eine rote Tomate, eine grüne Paprika und eine gelbe Zitrone auf einem Teller. Eine Frucht musste verschwinden. Der Vorwurf: Es handle sich bei der Kombination um separatistische Farben. In ihrer Reportage "Gefährliche Farben" zeigt Ellen Rudnitzki eindrucksvoll, wie die Farben rot, grün und gelb in der Türkei für Aufruhr sorgen. Hierbei handelt sich um die Farben der kurdischen Flagge. Im Istanbuler Stadtteil Tarlabasi leben viele Einwanderer aus Kurdistan. Hier ist Ellen Rudnitzki unterwegs und hält mir ihrer Kamera fest, wie sehr die Kurden darunter leiden, die Farben ihrer Flagge nicht offiziell zeigen zu dürfen, denn die Farben gelten als Zeichen des Separatismus. Während in Istanbul überall türkische Fahnen zu sehen sind, ist keine kurdische zu entdecken. Auf die Frage, was passieren würde, wenn er nur eine einzige kurdische Flagge aufhängen würde, antwortet ein Journalist: "Wahrscheinlich würde ich sofort im Bosporus landen."

12