NRWision
Lade...

87 Suchergebnisse

LARPStream21: Das Rattenloch - Teil 8
Aufzeichnung
06.06.2018 - 11 Min.

LARPStream21: Das Rattenloch - Teil 8

Improvisiertes Rollenspiel von Kanal 21 aus Bielefeld

Tyler hat vom Doktor bekommen, was er wollte: Eine Kanüle mit einem ganz besonderen Gift. Tyler, gespielt von Fredderick Collins, hat auch jemanden ganz besonderes im Visier, der dieses Gift bekommen soll: Eine Kämpferin, die nur das "Wiesel" genannt wird (gespielt von Anna Katharina Mehl). Aber wie bekommt er die erbarmungslose Frau dazu, das von ihm vergiftete Wasser zu trinken? Das Projekt "LARPStream21" ist ein improvisiertes Rollenspiel in einer apokalyptischen Welt: Im Jahr 2076 ist die Welt durch eine Sonneneruption nahezu zerstört. Durch die Strahlung sind einige Menschen in Elfen, Orks, Zwerge und Tiermenschen mutiert. Die Darsteller und Personen spielen ohne Drehbuch, spontan und beeinflusst von den Zuschauern der Live-Aufzeichnung.

1
Welle WBT: "Der Sturm" - Shakespeare-Premiere auf schwimmender Bühne
Magazin
05.06.2018 - 59 Min.

Welle WBT: "Der Sturm" - Shakespeare-Premiere auf schwimmender Bühne

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

Shakespeares "Der Sturm" aufgeführt auf einer schwimmenden Insel: Das plant Regisseur Meinhard Zanger. Im Gespräch mit den Moderatoren Silvia Drobny und Florian Bender erzählt Zanger, welche Schwierigkeiten es bei einer Inszenierung auf dem Wasser gibt. Dazu geht es um die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau in dem Stück und Shakespeares Hommage an das Theater. Bühnenbildner Darko Petrovic berichtet außerdem über den aufwendigen Bau der Wasserbühne.

2
tv.RUB: Vorsätze fürs Sommersemester, Theaterstück "Macondo", Kurzfilm "ghost of the past"
Magazin
17.05.2018 - 11 Min.

tv.RUB: Vorsätze fürs Sommersemester, Theaterstück "Macondo", Kurzfilm "ghost of the past"

Campus-Magazin der TV-Lehrredaktion an der Ruhr-Universität Bochum

Vor ein paar Wochen hat das Sommersemester begonnen. Was sich die Bochumer Studierenden für dieses Semester vorgenommen haben, beantworten sie dem Team von "tv.RUB" direkt auf dem Campus. Außerdem geben Pia und Omar einen Einblick in ihr selbstgeschriebenes Theaterstück: "Macondo. Das verschlossene Haus". Im "Maschinenhaus Essen" wird das Theaterstück vom einsamen Omar aufgeführt. Das Stück wird durch Tanz und Theater zu einer besonderen Aufführung. Ohne viele Worte kommunizieren die Charaktere nur mit ihren Körper und durch Tanz. Auch Teil der Sendung ist ein tiefgründiger Kurzfilm. Regisseur Chris Quadrat entwickelt an nur einem Abend seinen Film "ghost of the past".

3
Die Aufnehmer: Samuel Koch, Schauspieler und Samuel Harfst, Musiker
Magazin
11.04.2018 - 57 Min.

Die Aufnehmer: Samuel Koch, Schauspieler und Samuel Harfst, Musiker

Produktion der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke e.V.

In der Kirche von Hüllhorst-Schnathorst im Kreis Minden-Lübbecke findet eine Konzertlesung von Schauspieler Samuel Koch statt. Musikalisch wird er von Samuel Harfst und Band begleitet. Koch ist Geräteturner gewesen – seit einem Unfall in der ZDF-Sendung "Wetten dass..?" im Jahr 2010 ist er vom Hals abwärts querschnittsgelähmt. "Die Aufnehmer" präsentieren und kommentieren Ausschnitte aus der Konzertlesung, die ganz "vergnügt" mit einem Plausch im Sessel begonnen habe. Zudem hat die Gruppe aus den "Lübbecker Werkstätten" der Lebenshilfe Lübbecke rund um Medientrainerin Anja Schweppe-Rahe ein Interview mit Koch und Harfst geführt. Sie erfahren, welche Frage Koch am häufigsten gestellt wird, wie ihm der Glaube hilft und wie die zwei Bücher über sein Leben entstanden sind. Auch das Geheimnis um das Titelbild von "Rolle vorwärts: Das Leben geht weiter, als man denkt", Kochs zweitem Buch, wird gelüftet. Auf diesem ist Samuel Koch im Rollstuhl auf der Rennstrecke vom Hockenheimring zu sehen.

4
Rheinzeit: Heiko Großmann, Travestie-Künstler aus Krefeld
Magazin
22.03.2018 - 57 Min.

Rheinzeit: Heiko Großmann, Travestie-Künstler aus Krefeld

Lokalmagazin für Krefeld und den Niederrhein - produziert von radio KuFa

"Klein und schnuckelig" - so beschreibt "Rheinzeit"-Moderator Rolf Frangen das "Revuetheater" in Krefeld. Jeden Freitag steht "Miss Tammy" hier auf der Bühne - hinter der Schminke steckt Travestie-Künstler Heiko Großmann. In der Sendung erzählt er unter anderem, wie er vom Musicaldarsteller zum Travestie-Künstler geworden ist, wie lange die Verwandlung zur Frau dauert und wie es sich als Mann auf High Heels läuft. Außerdem erfahren die Zuhörerinnen und Zuhörer, wie es für Großmanns Frau und seine beiden Kinder ist, dass sich ihr Mann bzw. Vater jede Woche in "Miss Tammy" verwandelt. Travestie sei in Krefeld sicher lange nicht so etabliert wie zum Beispiel in Hamburg. Dennoch habe es für den Künstler einen besonderen Reiz, hier aufzutreten und das Publikum in eine andere Welt mitzunehmen.

5
Kulturtalk: Chris Pichler, Schauspielerin aus Österreich
Talk
06.03.2018 - 58 Min.

Kulturtalk: Chris Pichler, Schauspielerin aus Österreich

Kultursendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Porträts starker Frauen sind das Metier der österreichischen Schauspielerin, Regisseurin, Autorin und Sängerin Chris Pichler. Nach Jackie Kennedy, Marilyn Monroe und Romy Schneider widmet sie sich nun der "Kaiserin der Herzen" Elisabeth oder, weit populärer "Sisi". Die Premiere und die ersten dreißig Aufführungen finden im Kleinen Theater in Bad Godesberg statt. Kai Hofstetter und Ulrike Graepp sprachen mit Chris Pichler über ihren Beruf, ihre Kunst und ihr Verhältnis zu ihren Frauenfiguren.

6
René Blanche, Aachener Schauspielschule im Interview
Talk
22.02.2018 - 25 Min.

René Blanche, Aachener Schauspielschule im Interview

Künstler-Talk von André Amkreutz und Laurenz Kogel aus Baesweiler

René Blanche ist Schauspieler, Regisseur und Leiter der Aachener Schauspielschule. Diese Schule sei für ihn der künstlerische "Stamm", aus dem verschiedene andere "Zweige" sprießen: TV-Produktionen wie "La vie de Jean-Marie", "Club Créatif" und das "Ensemble Blanche". Das professionelle Ensemble möchte Schülern und Absolventen Praxiserfahrungen geben und ihnen den Berufseinstieg vereinfachen. "Eine Stunde auf der Bühne kann manchmal lehrreicher sein, als ein ganzer Monat Schauspielunterricht", meint Blanche dazu. Moderator Laurenz Kogel spricht mit ihm außerdem über finanzielle Kürzungen im Kulturbereich. Blanche macht dabei bewusst: die Bundeswehr habe einen Verteidigungsauftrag und koste Geld. Ein Theater habe einen Bildungsauftrag und koste eben auch Geld. Ebenfalls Thema im Interview ist das Rheinland und die Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung dort.

7
Weiberfastnacht 2017 in Dortmund-Bodelschwingh, Westerfilde, Dingen - Teil 1
Aufzeichnung
31.01.2018 - 57 Min.

Weiberfastnacht 2017 in Dortmund-Bodelschwingh, Westerfilde, Dingen - Teil 1

Aufzeichnung von Marlis Bernstein aus Dortmund

Es wird geschunkelt, gelacht und getrunken. Der ganz normale Wahnsinn auf einer Karnevalsveranstaltung. Hier eine bunte Show mit vielen lustigen Büttenrednern und kleinen Auftritten von einer einsamen Dame, die ihr ersten Date hat, einem Priester, der völlig überfordert mit einem Baby ist und Piraten, die den Festsaal stürmen.

8
Fernsehkonzert: "MuKu Royal 2017" - Teil 1
Aufzeichnung
31.01.2018 - 57 Min.

Fernsehkonzert: "MuKu Royal 2017" - Teil 1

Konzert-Aufzeichnungen aus Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

Die "MuKu Royal" ist eine Benefiz-Konzertreihe der Musik- und Kunstschule Bielefeld, die seit 2012 stattfindet. Zum Anlass der "MuKu Royal 2017" ist Johannes Strzyzewski, Direktor der Musik- und Kunstschule, zum Backstage-Interview bei "Kanal 21" eingeladen. Das Besondere bei den Konzerten: Die auftretenden Künstler sind Dozenten der Musik- und Kunstschule, die speziell für "MuKu Royal" ein besonderes Programm entwickeln. Dieses ist genauso bunt und vielfältig wie die Musik- und Kunstschule selbst: Tanz, Schauspiel, Kunst und Musik von Klassik bis Pop. Die Spenden, die bei diesen Benefiz-Konzerten gesammelt werden, kommen jedes Mal einer anderen Institution zu Gute.

9
Theatertalk: "Der Reichsbürger", Schauspiel-Uraufführung
Talk
25.01.2018 - 54 Min.

Theatertalk: "Der Reichsbürger", Schauspiel-Uraufführung

Talksendung vom Theater Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

"Der Reichsbürger", ein Auftragsstück von Annalena und Konstantin Küspert, wird im Februar 2018 im Theater Münster uraufgeführt. Regisseurin Julia Prechsl und Dramaturgin Barbara Kerscher stellen das Ein-Mann-Stück im "Theatertalk" vor und sprechen über die Zusammenarbeit mit den Autoren sowie die Arbeit am Text. Im Stück hat das Theater Münster einen Reichsbürger, gespielt von Wilhelm Schlotterer, zum Vortrag eingeladen. Der gelernte Elektriker und Hundeliebhaber, dessen Frau verstorben ist, möchte die Zuschauer vom Glauben an das "Deutsche Reich" und die Nicht-Existenz der BRD überzeugen. Momentan gebe es in Deutschland 15.000 teilweise militarisierte Reichsbürger, wobei die größte Gruppe in Bayern zu finden sei. Durch das Aufzeigen der "unlogischen Logik" des Reichsbürgers entstehe eine Komik im Text - genauso aber auch Sympathie und Abneigung. Moderator Wolfgang Türk möchte außerdem von seinen Gästen wissen: "Wie politisch darf/muss Theater eigentlich sein?"

10
Im Profil: Andreas Olenberg und Daniel Littau, Filmemacher
Talk
14.12.2017 - 22 Min.

Im Profil: Andreas Olenberg und Daniel Littau, Filmemacher

TV-Talk aus Bielefeld - produziert bei Kanal 21

Andreas Olenberg und Daniel Littau haben den Film "Phantomschmerz" produziert: ein Drama, das sich im Verlauf zu einem packenden Thriller entwickelt! Im Zentrum steht das Thema "Organspende". Eigentlich sollte der Film nur ein Kurzfilm werden, aber die Idee wurde plötzlich immer größer und das Drehbuch umfangreicher. Innerhalb von wenigen Monaten wurde der komplette Film an Schauplätzen in ganz OWL abgedreht. Wie sie bekannte Schauspieler wie Sven Martinek und Katy Karrenbauer für ihr verhältnismäßig kleines Spielfilm-Projekt verpflichten konnten und welchen Herausforderungen sie am Set begegnen mussten, verraten die beiden Filmemacher im Interview mit Oliver W. Schulte.

11
ImGespräch: Johanna Polley, Schauspielerin
Talk
05.12.2017 - 43 Min.

ImGespräch: Johanna Polley, Schauspielerin

Talkformat von "Hertz 87.9", dem Campusradio für Bielefeld

Johanna Polley ist Schauspielerin. Ihre erste Hauptrolle spielte die 25-Jährige schon während ihres Schauspielstudiums in der Romanverfilmung "Es war einmal Indianerland". Seit November 2017 ist Johanna Polley als Kommissarin Verena Kleinefeldt in der ZDF-Serie "Der Kriminalist" zu sehen. Bei "ImGespräch" erzählt Johanna Polley von ihrer ersten Hauptrolle, der Edda. Diese sei eine entscheidungsfreudige, energiegeladene und echt coole Frau - gar nicht so einfach für eine Schauspielerin mit wenig Dreherfahrung. Doch dank eines intensiven Coachings überzeugt Jungschauspielerin Johanna Polley die Presse sofort. Ihre Leidenschaft für die Schauspielerei habe sie bereits während der Schulzeit entdeckt: Neben dem Schultheater nimmt Johanna Polley an ersten Castings teil. Schließlich folgt ein Studium an der "Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf" in Potsdam. Thema des Gesprächs sind auch die Diskriminierungen, die Johanna Polley während dieser Zeit erlitten hat, sowie Eigenschaften, die man als Schauspiel-Interessent mitbringen sollte.

12