NRWision
Lade...

149 Suchergebnisse

Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien
Reportage
15.01.2019 - 16 Min.

Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Nikor Sido ist vor drei Jahren vor dem Krieg in Syrien nach Deutschland geflüchtet. Ihre Familie hat sie seitdem nicht mehr gesehen. In Köln möchte Nikor Sido als Filmemacherin arbeiten. Das soziokulturelle Bürgerzentrum "Alte Feuerwache Köln e.V." in der Kölner Südstadt ist für sie dabei ein wichtiger Ort. In der Reportage von Ellen Rudnitzki spricht die Syrerin auch darüber, was sie am Filmen so faszinierend findet.

1
Zeitreise zum Unabhängigkeitskrieg in Amerika
Bericht
15.01.2019 - 18 Min.

Zeitreise zum Unabhängigkeitskrieg in Amerika

Bericht von Andreas Klüpfel aus Solingen

Ende des 18. Jahrhunderts erkämpften die Vereinigten Staaten von Amerika ihre Unabhängigkeit vom englischen Königshaus. Die "Gesellschaft für Hessische Militär- und Zivilgeschichte e.V." nimmt das in der heutigen Zeit als Anlass für eine "Zeitreise": Einmal im Jahr spielen Geschichts-Begeisterte die Ereignisse nach. Schauplatz ist das Schloss Fasanerie bei Fulda. "Reenactment" nennt man die Nachstellung von historischen Ereignissen. Andreas Klüpfel ist vor Ort und befragt die Teilnehmer, warum sie so gerne bei dem Event dabei sind.

2
DO-MU-KU-MA: Ausstellung mit Bildern von Walter Liggesmeyer über Auschwitz
Bericht
15.01.2019 - 69 Min.

DO-MU-KU-MA: Ausstellung mit Bildern von Walter Liggesmeyer über Auschwitz

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die Ausstellung "Walter Liggesmeyer: Es drängt die Zeit" stellt 15 Bilder des Künstlers Walter Liggesmeyer aus Dortmund vor. Thematisch drehen sich die Werke um Auschwitz und den Holocaust. Zur Ausstellungseröffnung in Hörde werden Gedichte des Künstlers vorgetragen, die sich mit denselben Themen beschäftigen. Walter Liggesmeyer war politisch engagiert und setzte sich mit seiner Kunst gegen Rassismus und für Toleranz ein. Reporter Klaus Lenser konnte Liggesmeyer vor seinem Tod interviewen: Der Künstler berichtet im Gespräch von seiner Kindheit, davon, wie er zur Kunst kam und woher seine Motivation kommt.

3
Historia Universalis: Das Massaker von Marzabotto – HU028
Talk
10.01.2019 - 33 Min.

Historia Universalis: Das Massaker von Marzabotto – HU028

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Beim Massaker von Marzabotto, das sich in der Nähe von Bologna ereignete, handelt es sich um eine Vernichtungsaktion der "16. SS-Panzergrenadier-Division". Zwischen dem 29. September und dem 1. Oktober 1944 verloren 770 Menschen ihr Leben, darunter 213 Kinder. Die Podcaster Elias Harth, Karol Kosmonaut und Oliver Glasner berichten, wie es zu dem Massaker kam und welche Folgen es für die Beteiligten hatte.

4
Kurdistan aktuell: Hungerstreiks für Befreiung von Abdullah Öcalan, Situation in Rojava und Afrin
Interview
08.01.2019 - 57 Min.

Kurdistan aktuell: Hungerstreiks für Befreiung von Abdullah Öcalan, Situation in Rojava und Afrin

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Für die Aufhebung der Isolationsbedingungen von PKK-Führer Abdullah Öcalan gibt es nicht nur in der Türkei Hungerstreiks. Die Situation in Rojava, einem Gebiet in Syrien, spricht Moderator Klaus Blödow ebenso an wie den Kampf, den die Kurden dort gegen den IS führen. Die Gesprächsteilnehmer kritisieren in diesem Zusammenhang auch die deutsche Bundesregierung. Weitere Themen des Gesprächs sind die Kriminalisierung von Kurden, der Völkermord an den Jesiden und die Bekämpfung von Fluchtursachen.

5
Radio Fluchtpunkt: Zentrale Unterbringungseinrichtung in Münster
Magazin
08.01.2019 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: Zentrale Unterbringungseinrichtung in Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Katrin Hermes ist Asylverfahrensberaterin in der ZUE Münster. Die Abkürzung ZUE steht für "Zentrale Unterbringungseinrichtung". In solchen Sammelunterkünften werden Geflüchtete untergebracht, bevor sie auf Kommunen verteilt werden. Hermes erzählt, wie das Leben in der Unterkunft aussieht, welche Freiheiten die Geflüchteten haben und wo Gefahren für traumatisierte Menschen liegen. Nicht nur die Lebensbedingungen sind Thema in der Sendung, auch die Arbeits- und Ausbildungsverbote werden von Katrin Hermes kritisch beäugt.

6
Kaliber 12
Kurzfilm
13.12.2018 - 16 Min.

Kaliber 12

Kurzfilm der Filmwerk Schmiede in Castrop-Rauxel

Das Land wird von einem unbekannten Wesen bedroht. Nur die Inseln sind noch sicher, das Festland hingegen ist im Kriegszustand. Ein Offizier von einer kleinen Insel wird einberufen, um zu kämpfen. Um das Monster zu besiegen, muss er viele Hindernisse überwinden - denn nicht nur das unbekannte Wesen stellt sich ihm in den Weg … Der Kurzfilm ist eine No-Budget-Filmproduktion der "Filmwerk Schmiede" aus Castrop-Rauxel.

7
AERA: Rainer Hillebrand, Künstler im Selbstporträt
Porträt
11.12.2018 - 19 Min.

AERA: Rainer Hillebrand, Künstler im Selbstporträt

Künstlerporträt von Rainer Hillebrand aus Bochum

Rainer Hillebrand ist Künstler und malt im Stil des Realismus. Er ist Mitbegründer der "Association Embracing Realist Art" - kurz "AERA". In seinem Selbstporträt erklärt Hillebrand, wieso er die Kunstform des Realismus spannend und wichtig findet. Außerdem stellt er eine Ausstellung in London Borough of Barking and Dagenham vor. Dieser Londoner Vorort ist eine Partnerstadt von Witten. Die Ausstellung zeigt Bilder von Rainer Hillebrand, die Sehenswürdigkeiten der Städte und ihre gemeinsame Geschichte darstellen.

8
Die Kulturreporter: "Bielefeld aus fremden Augen", "My private Guggenheim" – Ausstellungen
Magazin
05.12.2018 - 17 Min.

Die Kulturreporter: "Bielefeld aus fremden Augen", "My private Guggenheim" – Ausstellungen

Kulturmagazin aus Ostwestfalen-Lippe - produziert von Kanal 21

Die Kunstausstellung "Bielefeld aus fremden Augen" zeigt Kunstwerke von Geflüchteten. In ihren Gemälden verarbeiten diese Krieg, Heimweh und die vielen neuen Eindrücke. "Die Kulturreporter" sprechen vor Ort mit dem Sozialdezernent der Stadt Bielefeld, Ingo Nürnberger. Das Team besucht außerdem die Ausstellung "My private Guggenheim", bei der die "Pop"-Künstlerin Marisa Rosato ihre Werke präsentiert. Weitere Themen der Sendung sind die Gifttiere im Naturkunde-Museum Bielefeld und der vorweihnachtliche Markt in der Ravensberger Spinnerei.

9
Hiegemann unterwegs: Franzosen helfen Düdinghausen – Teil 2
Dokumentation
05.12.2018 - 54 Min.

Hiegemann unterwegs: Franzosen helfen Düdinghausen – Teil 2

Sendung der HochSauerlandWelle in Brilon

Im Rahmen des "LWL"-Projekts "Europa in Westfalen" setzt sich der Ort Düdinghausen im Sauerland mit seiner Geschichte auseinander: Während des Zweiten Weltkriegs haben einige Franzosen in Düdinghausen gelebt. Die Erinnerung daran ist durch einen Mess-Koffer, der auf dem Dachboden des Pfarrhauses gefunden wurde, wieder belebt worden. Der Koffer ist dort von einem französischen Pfarrer stehen gelassen worden. Was es mit dem Mess-Koffer auf sich hat und wie die Städtepartnerschaft zwischen Medebach und der französischen Gemeinde Locminé zustande gekommen ist, erfragt Reporter Ingo Ramminger beim Aktionstag "Medebach: Franzosen helfen Düdinghausen".

10
Hiegemann unterwegs: Franzosen helfen Düdinghausen – Teil 1
Magazin
04.12.2018 - 54 Min.

Hiegemann unterwegs: Franzosen helfen Düdinghausen – Teil 1

Sendung der HochSauerlandWelle in Brilon

Düdinghausen ist ein Stadtteil von Medebach im Hochsauerlandkreis. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die dort lebenden Bürger von ehemaligen französischen Kriegsgefangenen unterstützt. Moderator Ingo Ramminger spricht mit Horst Frese vom Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen über das Ende des Krieges, Polen und Franzosen als Arbeitskräfte sowie das Leben der Kriegsgefangenen auf den Höfen der Deutschen. In der Sendung kommen weitere Zeitzeugen aus Medebach zu Wort. Themen sind unter anderem der Kontakt mit den Franzosen nach dem Kriegsende und der Einmarsch der Amerikaner.

11
KulturZeit MK: Christliche Kirche im Ersten Weltkrieg
Magazin
29.11.2018 - 22 Min.

KulturZeit MK: Christliche Kirche im Ersten Weltkrieg

Kulturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Doch wie verhielt sich die christliche Kirche während dieser Zeit? Welche Position zum Krieg nahm sie ein? Thomas Brenck von "KulturZeit MK" spricht mit Theologe Lutz Lemhöfer über diese und weitere Fragen. Lemhöfer hat erforscht, wie die Kirchen auf den Krieg reagiert haben und wie gepredigt wurde. In der Sendung spricht Lutz Lemhöfer über Rechtfertigung, die Aufladung des Krieges mit religiösen Begründungen und Friedensbotschaften vom Papst. Thema ist auch die christliche Friedensbotschaft, die im Gegensatz zum Krieg stand, aber von vielen Pfarrern und Theologen nicht deutlich herausgearbeitet worden ist.

12