NRWision
Lade...

205 Suchergebnisse

Magazin
26.11.2018 - 25 Min.

KulturZeit MK: "Missa solemnis", Festmesse von Luigi Cherubini

Kulturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

In der "KulturZeit MK" sind unter anderem der Vorsitzende des Oratorienchors Letmathe e.V., Joachim Wurth, sowie der Chorleiter Paul Breidenstein zu Gast. Der Oratorienchor Letmathe führt zusammen mit dem Orchester Hagen am Totensonntag 2018 die "Missa solemnis No. 2 in d-Moll" von Luigi Cherubini auf. Eine "Missa solemnis" ist eine besonders festliche und umfangreiche Messe. Sie gleicht einem Konzert. Der Komponist Luigi Cherubini schuf das Werk nach einer schweren Schaffenskriese 1811 für einen Fürsten aus dem ungarischen Hochadel. Erstmals aufgeführt wurde die Festmesse allerdings erst an Heiligabend 1824.

1
Talk
22.11.2018 - 12 Min.

Monolog: Neid oder Eifersucht

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Sascha Markmann widmet sich in seinem Podcast erneut einer Todsünde: dem Neid beziehungsweise der Eifersucht. Er beschreibt die Herkunft des Wortes und geht auf verschiedene Sprichwörter und Redewendungen ein. Außerdem denkt Markmann darüber nach, inwieweit sich Neid und Eifersucht unterscheiden und wann ihm diese Gefühle in seinem Leben selbst schon begegnet sind. Die Todsünden Hochmut und Faulheit waren bereits Thema in vergangenen Episoden von "Monolog", dem Podcast von Sascha Markmann.

2
Magazin
20.11.2018 - 55 Min.

The Voice: Schöner büßen – verschiedene Vertonungen des 6. Psalms

Vokalradio für Musikfreunde mit Stephan Trescher - produziert beim medienforum münster e.V.

Im Alten Testament gibt es das Buch der Psalmen. Aus ihnen, 150 an der Zahl, wurden schon im 5. Jahrhundert n. Chr. sieben als die sogenannten "Bußpsalmen" zusammengestellt. Diese befassen sich thematisch mit den Themen Schuld, Buße und Reue. Ursprünglich waren alle Psalmen als Lieder gedacht. Darüber, wie sie klingen sollten, gibt es keine Aufzeichnungen. Dennoch wurden sie immer wieder vertont. Stephan Trescher von "The Voice" konzentriert sich in seiner Sendung auf den 6. Psalm. Er stellt verschiedene musikalische Umsetzungen vor, die sich quer durch die Musikgeschichte des späten 16. bis ins frühe 18. Jahrhundert ziehen.

3
Talk
15.11.2018 - 55 Min.

THGfm: Radevormwald, Qwan-Ki-Do

Schulradio am Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald

In dieser Sendung vom Theodor-Heuss-Gymnasium dreht sich alles um Radevormwald, die Stadt im Bergischen Land. Was der Name "Radevormwald" bedeutet, wie die Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Stadt stehen und warum es in Radevormwald so viele Kirchen gibt, klären die Reporter in Umfragen und Interviews. Außerdem berichtet ein Qwan-Ki-Do-Trainer von der asiatischen Kampfkunst, die seit mehr als 20 Jahren guten Anklang in der Stadt findet. Diese "THGfm"-Sendung wurde von den Lehrerinnen und Lehrern des Theodor-Heuss-Gymnasiums produziert.

4
Aufzeichnung
14.11.2018 - 21 Min.

"Schreib auf, was Du siehst."

Predigt aus der Christuskirche der Evangelischen Thomas-Kirchengemeine Bad Godesberg in Bonn

"Ohne Sprache bist du allein." – das ist eine Kernaussage des Romans "Der Stift und das Papier" von Hanns-Josef Ortheil. Pfarrer Oliver Ploch hält im Rahmen der "Buchmesse" eine Predigt, die an die Geschichten aus dem Buch angelehnt ist. Oliver Ploch spricht über die Wichtigkeit von Sprache und über den Verlust von Angehörigen. Untermalt wird die Predigt durch Auszüge aus dem Buch.

5
Kommentar
08.11.2018 - 13 Min.

Monolog: Faulheit

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

"Acedia" ist das christliche Wort für Faulheit. Es zählt zu den sieben Todsünden. In seinem Podcast spricht Sascha Markmann über dieses Thema und stellt fest: Was der christliche Glaube über Faulheit sagt, unterscheidet sich von der allgemeinen Definition. Aber ist Faulheit wirklich so etwas Schlechtes? Sascha Markmann glaubt nicht, dass er fürs Füße hochlegen in die Hölle kommt.

6
Beitrag
06.11.2018 - 32 Min.

Joy liest Rhapsodie - Folge 5: In Gottes Namen leben

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" in Düsseldorf

Alle Christen werden "im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes" getauft. Doch was bedeutet es, "im Namen Gottes zu leben"? Joy Amadin erklärt, was sie unter dem Bibelvers versteht. Dabei bezieht sie sich auf die "Rhapsodie der Realität", aus der sie liest. "Rhapsodie der Realität" ist ein Andachtsheft der freien evangelischen Kirche "Christ Embassy". In dieser interpretiert "Pastor Chris" Bibelverse. Gegründet wurde die Kirche in Nigeria.

7
Bericht
30.10.2018 - 6 Min.

Theo?logisch! - Priester werden im 21. Jahrhundert

Theologisches Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Bonn

Das Priesteramt wird durch aktuelle Skandale wie die Missbrauchsvorwürfe und den Umgang damit von vielen skeptisch betrachtet. Trotzdem gibt es noch immer junge Menschen, die den Priesterberuf wählen - so auch Christoph Schmitz. Für ihn war die Entscheidung, Priester zu werden, ein Prozess, der auch für seine Familie nicht leicht war. Regamy Thillainathan berät im Erzbistum Köln angehende Priester. Er hingegen sieht den Entschluss, Priester zu werden, als Berufung. Im Interview erzählt er, wie die Kirche mit den Skandalen umgeht und was geplant ist, um die Skepsis gegenüber Priestern zu mindern.

8
Interview
30.10.2018 - 53 Min.

Radio JUKI – Sendung vom 02.10.2018

Sendung der Radiowerkstatt EXLEX

Das Redaktionsteam von "Radio JUKI" lädt zu seiner neuesten Radiosendung ein! "Radio JUKI" – ein Magazin von Jugendlichen aus der Jugendkirche Rheydt – berichtet dieses Mal über den Wandel der Stadtbibliothek und wie dort Jugendliche erreicht und für die Bibliothek der Zukunft begeistert werden. Dann geht’s um den erneut aufkommenden Ballerspiel-Hype unter Jugendlichen. Mittlerweile ganz normal oder weiterhin mit Vorsicht zu genießen? Außerdem dabei: Die Story von Teenie-Star Mike Singer - der Kontakt mit seinen Fans stellt sich als schwierig heraus. Schon von „Kick it“ gehört? Der Erfinder des Gartenspiels, Ralf Paul, verrät uns im Interview mehr über seine Idee! Begleitet wird die Sendung von ausgewählten Musiktiteln. Viel Spaß beim Reinhören.

9
Magazin
30.10.2018 - 56 Min.

Easy Listening: Was ist den Menschen in Münster heilig?

Musiksendung von Ralf Clausen und Uschi Heeke - produziert beim medienforum münster e.V.

Wem ist in Münster was heilig? Vielen Menschen ist laut einer Umfrage von "Easy Listening" Gesundheit, die Familie oder einfach Ruhe heilig. Aber auch heilige Orte in Münster werden genannt: Meist sind es der Dom und die Moscheen. Passend dazu gibt es Songs rund um das Thema "heilig". Mit dabei sind Fats Domino mit "When The Saints Go Marching In" und Heidelinde Weis mit "Sonntag". Sonntag ist auch ein wichtiges Stichwort der Sendung: Es geht nämlich darum, dass es in Münster bereits seit zwei Jahren keinen verkaufsoffenen Sonntag mehr gibt.

10
Talk
25.10.2018 - 54 Min.

More Martin: Priesterausbildung im "Bischöflichen Priesterseminar Borromaeum" in Münster

Musik und Talk - produziert beim medienforum münster e.V.

Im "Bischöflichen Priesterseminar Borromaeum" in Münster werden Priester ausgebildet. Die Kandidaten studieren neben ihrer Ausbildung die Katholische Theologie. Das "Priesterseminar Borromaeum" ist nicht nur Ausbildungsstätte, sondern auch Wohnort der angehenden Priester: Sie leben dort in Wohngemeinschaften. Zu Gast in "More Martin" sind "Borromaeum"-Leiter Hartmut Niehues und die Priesteramtskandidaten Jan Sienert und Lukas Mey. Die Themen des Studio-Talks sind die Gestaltung der Priesterausbildung, Kritik an der Katholischen Kirche und das Alltagsleben der Priesteramtskandidaten.

11
Talk
24.10.2018 - 15 Min.

Joy liest Rhapsodie - Folge 4: Herrlichkeit auf ganzer Linie

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" in Düsseldorf

In dem Andachtsheft "Rhapsodie der Realität" der freien evangelischen Gospel-Kirche "Christ Embassy" interpretiert "Pastor Chris" Bibelverse. Joy Amadin hat sich für diese Episode ein Kapitel aus der "Rhapsodie der Realität" ausgesucht, in dem es um "Herrlichkeit" geht. Sie liest einige Stellen vor und erklärt, wie sie die Worte versteht. Dabei stellt sie die These auf, dass, wer sich Gott hingibt, mit ihm verschmilzt. Das erklärt sie mit einem Bild: Wenn man zwei Gläser Wasser zusammenschüttet, vermischt sich das Wasser und wird eins.

12