NRWision
Lade...

70 Suchergebnisse

Bielefeld Sozial: Rollstuhlfahrer im Alltag
Magazin
10.10.2018 - 22 Min.

Bielefeld Sozial: Rollstuhlfahrer im Alltag

TV-Magazin aus Bielefeld - produziert von Kanal 21

Der öffentliche Nahverkehr geht alle etwas an. Das finden auch sechs Rollstuhlfahrer aus Bielefeld. Die Gruppe zeigt, wie sie den Alltag in der Stadt wahrnimmt. Das Ein- und Aussteigen in den Bus ist nicht immer so einfach. Auch bei manchen öffentlichen Gebäuden ist der Zugang schwierig. Dabei ist die Lösung meistens ganz einfach: Rampen würden den Alltag erleichtern. Bei "Kanal 21" geben die Rollstuhlfahrer aus Bielefeld Tipps, wie der Alltag als Rolli-Fahrer leichter zu meistern ist.

1
'tschuldigung: Mülltrennung
Sketch
09.10.2018 - 2 Min.

'tschuldigung: Mülltrennung

Satire-Sendung der TV-Lehrredaktion "KURT" an der Technischen Universität Dortmund

Mülltrennung ist ja eigentlich gar nicht so schwer - sollte man meinen. Aber in der Realität sieht das ganz anders aus. Zwei Reporter von "KURT" greifen das Thema satirisch auf - und zeigen, dass ein vernünftiger Umgang mit Müll eigentlich selbstverständlich sein sollte: Vor allem der Umgang mit Eros-Ramazzotti-CDs will gelernt sein! "''tschuldigung" ist eine Satire-Sendung der Lehrredaktion "KURT" an der TU Dortmund.

2
KulturZeit MK: Beginen im Mittelalter, Beginenhof in Iserlohn
Beitrag
27.09.2018 - 50 Min.

KulturZeit MK: Beginen im Mittelalter, Beginenhof in Iserlohn

Kulturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Im Mittelalter bedeutete das Leben als Begine für Frauen Emanzipation und Freiheit. Gertrud von Ortenberg lebte im 14. Jahrhundert in einer Beginengemeinschaft. Dort führte sie ein selbstbestimmtes Leben und kümmerte sich um Kinder und Kranke. Dr. Siegfried Ringler, Experte für mittelalterliche Literatur, diskutiert in "KulturZeit MK" die Biografie der Frau. Er erklärt auch, wie das Lebens als Begine aussah. Die besondere Lebensgemeinschaft der Beginen ist Vorbild für den "Förderverein Iserlohner Beginenhof e.V.". Mit Hilfe der "Iserlohner Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft" wird in der Stadt ein Beginenhof errichtet. Es entstehen über dreißig Wohnung für alleinlebende Frauen und Frauen mit Kindern. Die Idee hinter dem Beginenhof: Eine hilfsbereite Gemeinschaft schaffen, in der sich niemand einsam fühlt.

3
Vorbild mit Nachsicht: Leben in Utopia – Ein Leben ohne Sex
Talk
05.09.2018 - 33 Min.

Vorbild mit Nachsicht: Leben in Utopia – Ein Leben ohne Sex

Podcast von "Vorbild Vogt" und "Nachsicht Neef"

Wie würde unsere Welt aussehen, wenn Sex nicht mehr existieren würde? Im fiktiven Utopia spielen die Podcaster Vogt und Neef dieses Szenario einmal durch. Wenn Fortpflanzung anders möglich wäre, würde sich unsere Gesellschaft wohl stark verändern. Was passiert mit unserer Wirtschaft? Wie würden sich Schönheitsideale definieren? Diesen und viele weitere Fragen widmen sich die beiden in ihrem Podcast.

4
Prof. Dr. Thomas Faist über "Partizipative Diversität"
Talk
12.06.2018 - 51 Min.

Prof. Dr. Thomas Faist über "Partizipative Diversität"

Interview von Dr. Faraj Remmo, Universität Bielefeld

Sind Migranten weniger hoch angesehen, wenn sie aus einem bestimmten Land kommen? Und: Kann eine Gesellschafft funktionieren, wenn sie durch ihre Vergangenheit geprägt ist? Diesen Fragen nimmt sich Prof. Dr. Thomas Faist im Interview mit Dr. Faraj Remmo an. Das Überthema: "Partizipative Diversität" und die Wahrnehmung von sozialer Vielfalt. Prof. Dr. Thomas Faist denkt, dass unsere Gesellschaft sich fragen sollte, wie sie in der Zukunft aussehen soll. Politik sollte sich nicht zu sehr auf Religionen konzentrieren und damit Unterschiede weiter unterstreichen. Stattdessen sollte für die Politik, aber auch für die Gesellschaft im Vordergrund stehen: Was muss geschehen, damit alle partizipieren können?

5
Verantwortung im Profifußball
Aufzeichnung
05.06.2018 - 77 Min.

Verantwortung im Profifußball

Sendung vom Eine-Welt-Forum Aachen

Im Rahmen des Vortrags "Die Verantwortungsproblematik im Profifußball" geht es um den Fußball und seine gesellschaftliche Bedeutung. Sportredakteur Dr. Moritz Küpper vom Deutschlandradio liest Auszüge aus seinem Buch "Es war einmal ein Spiel : Wie der Fußball unsere Gesellschaft beherrscht". Mit dem Sportphilosophen Prof. Elk Franke spricht er darüber, warum der Fußball "mehr als nur ein Spiel" ist und welche Konflikte beispielsweise bei Austragungen an problematischen Orten auftreten. Moderiert wird die Veranstaltung aus der Reihe der "Philosophischen Matinee" von Dr. Jürgen Kippenhan, dem Gründer vom Institut für Philosophie und Diskurs "LOGOI".

6
"Cache Rien" - Verstecke nichts
Kurzfilm
15.05.2018 - 2 Min.

"Cache Rien" - Verstecke nichts

Kurzfilm von Annika Mertens, Madeleine Meyn, Emelie Izquierdo Torres und Julia Wonner, Universität Siegen

Übergewicht, Selbstbefriedigung und Intimrasur sind drei von vielen Tabu-Themen in unserer Gesellschaft. Die Studentinnen der Uni Siegen Annika Mertens, Madeleine Meyn, Emelie Izquierdo Torres und Julia Wonner schauen sich in ihrem Kurzfilm "Cache Rien" genau diese Tabu-Themen genauer an. Was sind überhaupt Tabus, was gehört zum täglichen Leben, was passiert hinter verschlossenen Türen? Die vier Frauen - die unter dem Künstlernamen "FCglitschglitzer" agieren - erschaffen einen kunstvollen Film, der provoziert und "Body Positivity" unterstreicht.

7
Interkulturelles Magazin: Rassismus, soziale Gerechtigkeit
Magazin
05.04.2018 - 54 Min.

Interkulturelles Magazin: Rassismus, soziale Gerechtigkeit

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Rassismus und Diskriminierung sind in unserer Gesellschaft leider noch immer ein Thema. Aber warum gibt es diese Phänomene überhaupt? Und wie kann es sein, dass sie entstehen? Diese Fragen hat die Nachwuchsredaktion von "Radio Kaktus" Menschen in Münster gestellt und sich anschließend mit den unterschiedlichen Aussagen der Passanten beschäftigt. Das Team fragt außerdem: Ist die Armut, die auch im "reichen Deutschland" herrscht, der Grund? Und warum gibt es immer mehr "Tafel"-Angebote, obwohl es immer weniger Sozialhilfeempfänger gibt?

8
55-PLUS: "Krefeld hautnah"-Ausstellung, Stromspartipps
Magazin
22.03.2018 - 57 Min.

55-PLUS: "Krefeld hautnah"-Ausstellung, Stromspartipps

Sendung von radio KuFa in Krefeld

Was das Leben in Krefeld ausmacht und wo die Bürger etwas zu nörgeln haben, zeigt die Ausstellung "Krefeld hautnah". In "55-Plus" ziehen die Initiatoren der Westdeutschen Zeitung und der Volkshochschule Krefeld ein Fazit. Sie sind sich einig, dass die Ausstellung nur der Startschuss für eine Veränderung sei. Dafür kündigt der Leiter der Lokalredaktion Krefeld, Michael Paßon, an, den Bürgervereinen mehr Platz in der Zeitung zu geben. Außerdem plant die Zeitung eine erste Krefelder Bürgermesse. Als zweites Thema gibt es einfache Tipps zum Stromsparen, mit denen man im Jahr ganz leicht 60 Euro und mehr sparen kann. Zum Schluss der Sendung kommen die Krefelder Bürger wieder zu Wort. Sie bewerten die neue, alte Große Koalition, die Deutschland regiert. Wird es diesmal besser als in der letzten Periode?

9
Am Zapfhahn: Geburtstags-Prosecco
Talk
23.01.2018 - 154 Min.

Am Zapfhahn: Geburtstags-Prosecco

Talk-Sendung von Sebastian Bartoschek und Rio aus Herne

Mit Prosecco stoßen Rio und Sebastian auf den Geburtstag von Sebastian an. Die beiden treffen sich regelmäßig zum Stößchen am Tresen und diskutieren - diesmal jedoch mit Prickelwasser und Wodka in heimischer Kulisse. Der Wodka wird auch direkt zum Gegenstand der Diskussion. Sebastian und Rio stellen außerdem interessante Thesen über die Entstehung der Bundeshauptstadt auf: Erst seit Sebastian den Soli zahle, sei Berlin Berlin. Zwischen Ernst und Quatsch hangeln sich die selbsternannten "bourgeois Bohemians" - Anhänger der "Hipster-Elite" - des Ruhrgebiets durch ihre Themen. Sie kritisieren dabei einen spürbar aufkeimenden Antisemitismus, der fälschlich als Israelkritik bezeichnet werde und sprechen über die deutsche Podcast-Szene: Ist diese schon Mainstream oder noch eine Nische? - eine kritische Frage!

10
Am Zapfhahn: Untere Freiheit
Talk
16.01.2018 - 120 Min.

Am Zapfhahn: Untere Freiheit

Talk-Sendung von Sebastian Bartoschek und Rio aus Herne

Sebastian und Rio treffen sich jeden Donnerstag zu einem Umtrunk und zeichnen ihre Gespräche auf. Eigentlich machen sie das immer in einer Kneipe im Ruhrgebiet - diesmal sitzen sie allerdings im Büro von Sebastian in Recklinghausen. Dort nehmen sie sich dem Fall von Stefan Lanka an. Der Biologe und Pseudo-Wissenschaftler ist Vertreter der "Germanischen Neuen Medizin", die die Ursache von Krankheiten auf innere Konflikte zurückführt. Lanka leugnet Infektionskrankheiten. 2011 behauptet er: Wer ihm den Masernvirus nachweisen kann, erhält 100.000 Euro. Den Nachweis eines jungen Mediziners erkennt Lanka allerdings nicht an, woraufhin es zu einer Gerichtsverhandlung kommt: Deren Entscheidung wird vertagt. Locker-flockig sprechen Sebastian und Rio zudem über das Journalismus-Blog "Ruhrbarone", Eigentum, ihre berufliche Zukunft, Gender-Sprache und Laktoseintoleranz. Sie lüften auch das Geheimnis, weshalb Rio nur in Boxershorts anwesend ist. - Seriöser Journalismus meets Comedy und Alltagstalk.

11
Am Zapfhahn: "Rosis Marientor", Gelsenkirchen
Talk
16.01.2018 - 127 Min.

Am Zapfhahn: "Rosis Marientor", Gelsenkirchen

Talk-Sendung von Sebastian Bartoschek und Rio aus Herne

Bei einem kühlen Bier kommen einem die besten Gedanken: Deshalb treffen sich Sebastian Bartoschek und Rio auch am liebsten am Zapfhahn. Während sie sich in "Rosis Marientor" in Gelsenkirchen-Buer ihr Bierchen gönnen, wird in typischer Ruhrpott-Manier über Gott und die Welt geklönt. Dabei schneiden sie Themen und Begriffe wie die "normative Kraft des Faktischen", Sexismus oder Diskriminierung an. Vom Tresen geht’s weiter zum Window-Shopping und Sightseeing im schönen Gelsenkirchen-Buer. Dabei darf ein kurzer Abstecher in die NS-Zeit sowie ein Talk über das eigene Menschenbild und die Führungsqualitäten nicht fehlen. Für Bartoschek steht fest: Er sei ein guter Arbeitgeber.

12