NRWision
Lade...

78 Suchergebnisse

DO-MU-KU-MA: Jean Chaize, Verband der französischen Zwangs- und Arbeitsdeportierten
Beitrag
22.08.2017 - 14 Min.

DO-MU-KU-MA: Jean Chaize, Verband der französischen Zwangs- und Arbeitsdeportierten

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Jean Chaize, der Präsident des Verbandes der französischen Zwangs- und Arbeitsdeportierten, ist am 30. Juli 2017 verstorben. Er war für seinen leidenschaftlichen Kampf für die deutsch-französische Freundschaft bekannt und stand in engem Kontakt mit der Stadt Dortmund. Aufgrund dieser Verbundenheit präsentiert "DO-MU-KU-MA" noch einmal die letzte Rede von Chaize, die er 2015 im Rahmen der Karfreitagsgedenkfeier in Dortmund gehalten hat. Wolfgang Asshoff, Moderator der Gedenkstunde, trug die Übersetzung vor. Chaize erinnert in seiner Rede an die Sklaven, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ihre Freiheit wiedererlangt haben. Unter ihnen waren drei Millionen Franzosen. Inzwischen können nur noch wenige von ihnen zur Gedenkveranstaltung nach Dortmund kommen. Deshalb setzt sich die französische Delegation heute aus vielen Verwandten zusammen. Der 2015 93-jährige Jean Chaize bildete die einzige Ausnahme. Er bat die Menschen um den bedingungslosen Einsatz für Frieden.

1
Die Aufnehmer: Was bedeutet Glück?
Magazin
20.07.2017 - 57 Min.

Die Aufnehmer: Was bedeutet Glück?

Produktion der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke e.V.

Gemeinsam mit 13 Beschäftigten der Lübbecker Lebenshilfe macht sich Anja Schweppe-Rahe auf die Suche nach dem Glück: Was macht Menschen glücklich? Welche Symbole stehen in Verbindung mit Glück? Und wie schmeckt Glück überhaupt? Die Lübbecker und Experten, wie Eckart von Hirschhausen, kommen dabei zu Wort. Fest steht: Es gibt mehr als ein Rezept zum Glücklichsein. Sei es "Gesundheit und Familie", oder "Fußballgucken auf der Couch". So versuchen sich "die Aufnehmer" auch mit einem eigenen Experiment. Und erfahren zudem, dass auch mal vor Glück geweint wird.

2
Vertrauenssache
Kurzfilm
08.06.2017 - 34 Min.

Vertrauenssache

Kurzfilm von der Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ)

Freunden vertraut man. Was aber, wenn vermeintliche Freunde das Vertrauen missbrauchen? Um diese Frage geht es im neuen Kurzfilm der "Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche" (FMKJ). Die Schülerin Sarah trifft sich mit ihrem Klassenkameraden David zum Eis essen. Als sie sich zum Abschied umarmen, schießt eine Mitschülerin heimlich ein Foto und lädt es im Internet hoch. Kaum einen Tag später glauben alle Mitschüler, dass Sarah ihren Freund Ali mit David betrogen hat. Ein Gerücht, das sich mithilfe des Internets immer weiter verbreitet - ohne dass Sarah etwas dagegen tun kann. Doch bald wird ihr klar, dass ihre vermeintlich beste Freundin Katharina nicht ganz so unschuldig ist, wie sie es vorgibt zu sein…

3
RadS F(r)atz on air! - Bester Freund, Schule, Geburtstagslieder
Magazin
30.05.2017 - 54 Min.

RadS F(r)atz on air! - Bester Freund, Schule, Geburtstagslieder

Radioprojekt der Stadtschule Lübbecke - produziert mit Unterstützung der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse der Stadtschule Lübbecke probieren sich im Radiomachen aus. Sie hören sich auf dem Schulhof um: "Was würdest du tun, wenn du Königin oder König von Deutschland wärst?" - "Was bedeutet dein bester Freund oder deine beste Freundin für dich?" - Außerdem berichten die jungen Radiomacher von ihren eigenen Geschichten: davon, wie die Schule in ihren Heimatländern ist und welche Fächer es dort gibt. Das Highlight: ein Hörer-Quiz! In welcher Sprache wird hier wohl gerade gesungen?

4
London Calling: Jörkk Mechenbier, "Love A"
Magazin
24.05.2017 - 60 Min.

London Calling: Jörkk Mechenbier, "Love A"

Musiksendung von Achim Lüken - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Punkrocker von "Love A" sind mit ihrem neuen Album auf Tour. Einen Zwischenstopp macht Frontmann Jörkk Mechenbier im "London Calling"- Studio in Münster. Mit Achim Lüken spricht er über die politische Haltung der Band und die musikalische Entwicklung. "Love A" hat sich in Trier gegründet, aber mittlerweile sind einige Bandmitglieder umgezogen. Welchen Einfluss das auf die Arbeit am neuen Album hatte, erzählt Mechenbier im Talk. Ein Überraschungsgast schaltet sich per Telefon ins Studio: "Donots"- Sänger Ingo Knollmann schickt "Love A" Tipps für die Tour. Außerdem gibt es in der Sendung die Konzerthighlights für den Sommer.

5
Die Mutprobe
Kurzfilm
11.05.2017 - 21 Min.

Die Mutprobe

Kurzfilm von der Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ)

Im Kurzfilm "Die Mutprobe" der jungen Macher von der Film- und Medienakademie wird es spannend: Der 14-jährige Thomas leidet unter auffälligen Zuckungen an seinem rechten Auge. Für die Mitschüler wird er damit schnell zum Opfer gemeiner Mobbingattacken: Um von seinen Mitschülern nicht mehr drangsaliert zu werden, versucht Thomas in die Clique von Luca, Marc und Stephan einzutreten. Doch dafür muss er eine Reihe von Mutproben bestehen. Wird er es schaffen, dass die anderen ihn akzeptieren?

6
com.POTT: Filme aus dem Seminar "Audiovisuelle Grundlagen": Alltag im Ruhrgebiet
Magazin
10.05.2017 - 16 Min.

com.POTT: Filme aus dem Seminar "Audiovisuelle Grundlagen": Alltag im Ruhrgebiet

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Sieben Filme von Studierenden der Universität Duisburg-Essen zeigen kunstvoll arrangierte Alltagsbilder aus dem Ruhrgebiet und erzählen die Geschichten von seinen Menschen. Ein Waffenhändler lädt in seinen Laden ein, der Essener Chor "Nyklang" präsentiert sein neustes Projekt, eine Hobby-Schneiderin nimmt uns mit zur Stoff-Shopping-Tour und die Ruhrpott-Band "Ecken und Kanten" erzählt über ihre Musik und ihre Freundschaft. Entstanden sind die Filme im Rahmen des Seminars "Audiovisuelle Grundlagen" an der Fakultät für Geisteswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen.

7
Steele TV: Fotoausstellung "Ziemlich bester Anfang" im Grillo-Theater Essen
Beitrag
19.04.2017 - 8 Min.

Steele TV: Fotoausstellung "Ziemlich bester Anfang" im Grillo-Theater Essen

Lokalmagazin aus Essen-Steele

Seit Ende März ist die Ausstellung "Ziemlich bester Anfang" im Grillo-Theater in Essen zu sehen. Ausgestellt werden Fotos, die entstandene Freundschaften zwischen Essenern und Geflüchteten veranschaulichen. Die Bilder zeigen jeweils zwei Personen: einen Geflüchteten und einen deutschen Paten. Gemeinsam arbeiten sie an der Eingliederung des Schutzsuchenden. "Steele TV" ist bei der Eröffnung der Ausstellung. Wir erfahren von Fotografin Petra Kogelheide, dass die Paare auf verschiedene Art und Weise zueinander gefunden hätten: Einige hätten sich in Flüchtlingsunterkünften kennengelernt, andere durch ihre Kinder in Kindergärten und Schulen. In allen Fällen haben sich daraus Beziehungen entwickelt. Manche gingen gemeinsam zum Sport oder würden zusammen in den Urlaub fahren. Auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen ist begeistert: vom Vertrauen gegenüber den Fotografen und vom Vertrauen, das sich zwischen den Abgebildeten entwickelt hat. Die Ausstellung läuft noch bis Mitte Juli 2017.

8
Hortus Dialogus: Das Nashorn
Beitrag
19.04.2017 - 22 Min.

Hortus Dialogus: Das Nashorn

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Für seine Lesung aus dem frühbuddhistischen Palitext "Sutta Nipata I" hat sich Friedrich Ostenrath diesmal den Tierpark Planckendael in Mechelen in Belgien ausgesucht. Nachdem er seine Buddha-Figur aufgestellt hat, setzt er sich neben sie auf den Boden, vor eine Reihe von Bambussträuchern. Dann beginnt er zu lesen. Es geht um Vergleiche des Menschen und seines Verhaltens mit dem von Tieren. Wer sich nicht für seine Mitmenschen interessiere und sich nur auf sich selbst konzentriere, sei wie ein Nashorn - ein Einzelgänger: "Als weiser Mensch, bedacht auf seine Freiheit, allein mag wandern man dem Nashorn gleich" ist ein immer wiederkehrender Vers. Passend dazu wird das Nashorn aus dem Park gezeigt. Es frisst gemütlich Blätter der Sträucher im Gehege oder badet im Wasserbecken. Wenn der Mensch einen weisen, edlen und kraftvollen Freund finde, solle er diesen als Weggefährten annehmen. Gemeinsam könnten Schwierigkeiten überwunden werden. Die Freundschaft sei ein wahres Glück.

9
Bielefelder Bettgeschichten: David und René, "Braustube Bielefeld Biermanufactur"
Talk
15.03.2017 - 11 Min.

Bielefelder Bettgeschichten: David und René, "Braustube Bielefeld Biermanufactur"

Talk im Bett mit Oliver W. Schulte aus Bielefeld

Oliver W. Schulte geht regelmäßig mit bekannten Persönlichkeiten aus Bielefeld und Umgebung ins Bett - zum Quatschen. Auch die "Bierbrudis" David und René teilen sich mit ihm die Bettdecke. Beim kuscheligen Talk im Bett eines Schaufensters in der Altstadt von Bielefeld erzählen die Jungs von ihrer Freundschaft und ihrer "Braustube Bielefelder Biermanufactur": "Der Alkohol habe sie aber auch schon vorher verbunden", scherzt David. Inzwischen brauen die beiden 600 Liter Bier im Monat - und das nebenberuflich. Darunter befindet sich auch das erste Bielefelder Craft-Bier. Im Bier-Test müssen Rene und David Biersorten aus der Umgebung erkennen: Erschmecken sie auch ihr eigenes Bier - das Sparrenburger?

10
Ehrlich währt am längsten
Kurzfilm
09.03.2017 - 24 Min.

Ehrlich währt am längsten

Kurzfilm der Film- und Fernsehschule Hamm

Pauline ist neu in der Klasse. Ihr fällt es schwer, dort Freunde zu finden. Noch dazu wird sie von der gemeinen Mädchenclique rund um Marie, Chantal und Luisa gemobbt. Als es für sie alle auf Klassenfahrt geht, stellen die drei Pauline vor eine Mutprobe. Wird sie standhaft bleiben können oder gibt sie dem Druck und dem Wunsch nach, endlich Freunde zu finden?

11
YOUNGSTERS: Der kleine Mönch unterm Meer
Kurzfilm
22.02.2017 - 15 Min.

YOUNGSTERS: Der kleine Mönch unterm Meer

Medienprojekt des Vereins "Machbarschaft Borsig11" in Dortmund

Es ist ein heißer Sommertag. Der kleine Mönch steht an der Klippe vor seinem Haus und schaut aufs Meer. Auf der Suche nach frischen Muscheln geht der Mönch mit einer Schüssel und seinem Papierdrachen hinunter an den Strand. Da er bei seiner Suche erfolglos bleibt, wird der Mönch kreativ: Er setzt sich in die Schüssel und lässt sich mit seinem Drachen aufs Meer treiben. Doch plötzlich wird aus dem Sommerwind ein kräftiger Sturm – die Wellen türmen sich haushoch. Dann wird auch die Schüssel des Mönchs von einer Welle erfasst. Der kleine Mann geht über Bord, wird in die dunkle Tiefe gezogen. Als er wieder zu sich kommt, ist alles ganz ruhig. Der kleine Mönch ist in eine Unterwasserhöhle getrieben worden. Vor ihm: ein großer Perlenturm. Doch halt! Was huscht denn da her? Der kleine Mönch macht sich in der Fremde auf die Suche nach dem unbekannten Wesen … Ein animierter Kurzfilm über die Freundschaft.

12