NRWision
Lade...

41 Suchergebnisse

com.POTT SPEZIAL: Das ist halt alles ein bisschen anders hier
Magazin
01.02.2017 - 28 Min.

com.POTT SPEZIAL: Das ist halt alles ein bisschen anders hier

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Die Jugendbegegnung der evangelischen Jugend Hagen findet alle zwei Jahre statt. Im Wechsel fahren dann junge Hagener nach Indonesien oder empfangen Besuch aus der Ferne. Der Film "Das ist halt alles ein bisschen anders hier" begleitet das Projekt und die Reise nach Indonesien. Er berichtet von den Erwartungen und Erfahrungen der Teilnehmer. In Indonesien leben die deutschen Jugendlichen in einem kleinen, für das Land typischen Dorf. Sie besuchen ein Krankenhaus und helfen in einer Schule und einem Kinderheim aus. Außerdem feiern sie den Unabhängigkeitstag. Berti Purba und Margith Damanik kommen aus Indonesien. Für ein Freiwilliges Soziales Jahr sind sie in Deutschland gewesen. Zurück in ihrer Heimat sagt Margith: "Indonesien ist mein Land, hier ist mein halbes Herz. Aber mein anderes halbes Herz ist in Deutschland." Die beiden Indonesierinnen erklären ihr Land und was typisch indonesisch ist.

1
Interkulturelles Fest 2016
Bericht
31.01.2017 - 6 Min.

Interkulturelles Fest 2016

Sendung von Radio-Kaktus Münster e.V.

"Vielfalt - Das Beste gegen Einfalt" - So lautet das Motto des "Interkulturellen Festes" des Integrationsrates in Münster. "Radio-Kaktus Münster e.V." ist vor Ort und macht sich einen Eindruck vom Festgeschehen. Oberbürgermeister Markus Lewe hält die Eröffnungsrede. Er freut sich: Die Vielfalt könnte wirklich gespürt werden. Zahlreiche Stände bieten Informationen und Gerichte aus den unterschiedlichsten Kulturen an. Außerdem treten verschiedene regionale und internationale Künstler- und Tanzgruppen auf. Dr. Lüftü Yavuz, Vorsitzender des Integrationsrates, erklärt: Das Fest sei ein guter Beitrag zur Integration - und das ist auch wichtig. Schließlich leben in Münster Menschen aus bis zu 160 verschiedenen Kulturen zusammen.

2
PASCH-Projekt Bielefeld 2015
Beitrag
03.12.2015 - 14 Min.

PASCH-Projekt Bielefeld 2015

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Das Goethe-Institut veranstaltet bereits seit 2008 die internationalen PASCH-Jugendkurse für Schülerinnen und Schüler aus PASCH-Schulen rund um den Globus. "PASCH" steht für die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" und bietet Schülern aus aller Welt die Möglichkeit, die deutsche Sprache in einem internationalen Umfeld zu lernen. Durch die gemeinsame Zeit, die die Jugendlichen miteinander verbringen, entstehen oft Freundschaften fürs Leben. Vor allem aber lernen sich hier Menschen aus verschiedenen Kulturen kennen und finden heraus, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben als Unterschiede. Der Beitrag dokumentiert die Zeit des PASCH-Projekts aus dem Raum Bielefeld, in dem sowohl Leute aus fernen und exotischen Ländern wie Dschibuti und Indonesien kommen, aber auch aus nähergelegenen Ländern wie der Ukraine und Ungarn.

3
Eurofilmfest Forum West 2015
Bericht
27.08.2015 - 5 Min.

Eurofilmfest Forum West 2015

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Für Amateur-Filmer ist es nicht immer einfach in Kontakt mit anderen Hobby-Filmern zu kommen. Zum Glück gibt es verschiedene Verbände, in denen nicht-kommerzielle Filmemacher einander kennenlernen können. Einer davon ist der Verband "Eurofilmer - Europäischer Autorenkreis für Film und Video e. V.". Er möchte über die deutsche Grenze hinaus Filmemacher miteinander bekannt machen, Kontakte fördern und Austausch ermöglichen. Filmemacherin Roswitha K. Wirtz ist mit der Kamera auf dem "Eurofilmfest Forum West 2015" unterwegs. Dort treffen sich die Verbandsmitglieder aus Westdeutschland und den Beneluxländern. Auf dem Forum werden zudem Preise verliehen. Die Gewinner qualifizieren sich für den gesamteuropäischen Wettbewerb, das internationale "Eurofilm-Festival".

4
com.POTT: Bücher und Literatur
Magazin
06.09.2012 - 17 Min.

com.POTT: Bücher und Literatur

Kulturmagazin der Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Diese "com.POTT"-Folge dreht sich rund ums Buch. Die Redaktion wandelt auf den Spuren der Arbeiterliteratur im Ruhrgebiet. Außerdem stellt sie zwei Wege zum Buch vor: Bei der Bücherparty, der Antwort auf die herkömmliche Tupperparty, kommen die Bücher ins eigene Wohnzimmer. Im öffentlichen Bücherschrank stehen sie für jedermann zugänglich auf der Straße.

5