NRWision
Lade...

90 Suchergebnisse

Magazin
22.03.2018 - 55 Min.

Radio Kurzwelle: "Stadtranderholung Bielefeld" - Teil 2

Sendung vom Bielefelder Jugendring e.V.

In der zweiten Sendung über die "Stadtranderholung Bielefeld" interviewt die Kinderredaktion Janik Lembert. Er ist der Organisator der Ferienspiele im Wald der Bielefelder Senne. Lembert erklärt, was die "Stadtranderholung" ist, wie die Kinder dort hinkommen und wie sie verpflegt werden. Das Essen von der Jugendbildungsstätte "Haus Neuland" schmeckt ihnen besonders gut. Doch auch der Bus-Service, der die Kinder jeden Morgen einsammelt und zum Gelände bringt, findet großen Anklang. Eine Live-Reportage aus einem der beiden Busse zeigt, wie gut die Stimmung bei den Kindern ist. Sie berichten von tollen Spielen und anderen Aktivitäten. Abschließend werden noch die "Kurzwelle"-Radiopannen als Outtakes gesendet.

1
Magazin
22.03.2018 - 55 Min.

Radio Kurzwelle: "Stadtranderholung Bielefeld" - Teil 1

Sendung vom Bielefelder Jugendring e.V.

"Raus aus der Stadt - ab in den Wald!" - Die Sendung von "Radio Kurzwelle" stellt die "Stadtranderholung Bielefeld" vor. In den Sommerferien zelten dabei Kinder für zwei Wochen im Wald, spielen in der Natur und erleben Freiheit. Die jungen Reporter von "Radio Kurzwelle" sprechen mit Organisator Janik Lembert darüber, wie ein Tag in der "Stadtranderholung" abläuft. Außerdem berichten die Reporter selbst aus dem Ferienlager. Sie nehmen die Hörer mit, wenn sie über Seile klettern, im Wald Verstecke bauen und schnitzen.

2
Magazin
28.02.2018 - 16 Min.

KURT - Das Magazin: Barrierefreiheit am Hauptbahnhof Dortmund, Straßenmusiker, Gesperrte Wälder

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Menschen die auf Rollstühle, Rollatoren und Kinderwagen angewiesen sind treffen am Dortmunder Hauptbahnhof auf ein Problem: Viele Bahngleise sind nur über Treppen erreichbar. Rolltreppe oder Aufzug? Fehlanzeige! Die Bahn modernisiert jetzt viele deutsche Bahnhöfe - bis 2024 soll auch der Hauptbahnhof in Dortmund barrierefrei werden. Beim Gang durch die Innenstadt trifft man immer wieder auf Straßenmusiker. Die Stadt Dortmund prüfe momentan, ob Straßenmusik grundsätzlich untersagt werden sollte. Damit würden aber nicht nur die Straßenmusiker verschwinden… Viele Wälder sind nach dem Sturmtief "Frederike" noch immer gesperrt. Auch in Dortmund sind einige Wälder noch von den Sperrungen betroffen. Ein Förster erklärt, warum die Wälder noch nicht betreten werden dürfen.

3
Magazin
14.02.2018 - 60 Min.

Klangwald: Jubiläumssendung zur 10. Ausgabe

Musiksendung aus Castrop-Rauxel

"Klangwald" feiert Jubiläum – zum zehnten Mal gibt es "das etwas dunklere Musikmagazin" in seinem einstündigen Format. Um das gebührend zu feiern, hat Moderator Nils Bettinger seine Lieblingssongs aus den bisherigen neun Sendungen herausgesucht. Diese sind - ganz "Klangwald-typisch" - hauptsächlich aus dem Bereich Synthie-Pop. Doch es gibt auch etwas Neues auf die Ohren: Die "Plexiphones" mit "To Be Wanted" in einer Sonderversion und "Reichsfeind" mit "Living in Space".

4
Talk
14.02.2018 - 47 Min.

Leben und Forschen im Urwald Amazoniens

Beitrag vom Video-Team-Hemer

Der höchste Turm von Südamerika ist 325 Meter hoch und liegt mitten im Urwald in Brasilien. Der Diplom-Meteorologe Stefan Wolff vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mülheim an der Ruhr berichtet im Interview mit Daniela Wieland über das deutsch-brasilianische Gemeinschaftsprojekt "ATTO": das "Amazonian Tall Tower Observatory". Mit seiner Hilfe können die Forscher Klimamessungen vornehmen, um zu verstehen, wie der Regenwald mit der Erdatmosphäre zusammenhängt. Je höher die Forscher gehen, desto mehr Klimadaten können sie analysieren. Doch das Leben im Urwald ist nicht immer komfortabel: Am Anfang habe es für die Forscher nur Plumpsklos und Wasser aus dem Bach gegeben. Inzwischen gebe es aber zwei feste Häuser mit kompletter Küche und Badezimmern.

5
Reportage
18.01.2018 - 53 Min.

Die SoFis: Natur erleben in den Wäldern von Solingen

Lokalmagazin der Bürgerfunk-Gruppe "Solinger Five" in Solingen

Die Wälder in Solingen haben einiges zu bieten: Dort sind alleine 30 unterschiedliche Baumarten vertreten. Um die Waldgebiete Holzerbachtal, Ittertal und Nümmener Bachtal kümmert sich das "Naturfreundehaus Holzerbachtal". Die Mitglieder des Verbandes engagieren sich für den Erhalt der Natur, sorgen für ein kulturelles Angebot und setzen sich gegen die "Betonierung der Natur" ein, erklärt "Naturfreund" Fredl Schützenhofer. Für Kinder gibt es außerdem das Projekt "natürlich lernen". In diesem bringt Jenny Dinnebier Kindergarten- und Grundschulkindern in der Bausmühle in Solingen das Thema "Wald" näher und trainiert ihre Sinne.

6
Porträt
21.12.2017 - 3 Min.

Die Macher: Nils Bettinger, "Klangwald" aus Castrop-Rauxel

Porträt-Reihe über Produzenten aus dem Programm von NRWision

"Klangwald - Das etwas dunklere Musikmagazin" - bei dieser Sendung ist der Name Programm. Denn hier wird ein Mix aus Synthie-Pop, Dark-Wave, Future Pop und EBM gespielt. Macher Nils Bettinger verrät, dass er früher Fan der Radio-Sendung "Schwingungen" war. Mittlerweile produziert er selbst wöchentlich ein einstündiges Audio-Format, für das er auch die Musik aussucht. Dazu gibt es immer Informationen zu den Bands und zu den Entwicklungen in der Musikbranche.

7
Bericht
06.12.2017 - 7 Min.

COP-Diaries - Hoffnungen und Chancen nach der Weltklimakonferenz

Beitrag von der gemeinnützigen Tropenwaldstiftung "OroVerde" in Bonn

Tagelang haben sie über Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klimawandel debattiert: Experten aus vielen unterschiedlichen Ländern, die auf der Weltklimakonferenz in Bonn zusammengekommen sind. Fünf Jugendliche haben die Konferenz ebenfalls begleitet. Während des Projekts "Die Klimakonferenz - und ich?!" haben sie einen "Vlog" - einen Video-Log - und einen Nachrichtenbeitrag gedreht. Wer diskutiert da eigentlich auf der Klimakonferenz? Wer ist Schuld am Klimawandel? Die Reporter fragen nach.

8
Magazin
19.10.2017 - 3 Min.

Tipps der Woche - 43/2017

Mediathek-Tipps von NRWision

Durch die aktuelle Ausgabe unserer „Tipps der Woche“ führt Moderatorin Rebecca Wolfer. Die Radio- und Fernsehwelt aus NRW hält diesmal unter anderem märchenhafte Morde und traumhafte Reisebilder bereit.

9
Reportage
18.10.2017 - 36 Min.

Balkan-Potpourri - Teil 1: Durrës, Kruja, Shkodra, Cetinje, Kotor, Stari Bar, Dubrovnik, Mostar

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

Sechs Balkanländer in zehn Tagen - diesen Querschnitt präsentiert Annegret Grünewald in ihrem Reisebericht. In Teil 1 zeigt sie verschiedene Städte: Durrës, Kruja und Shkodra in Albanien; Cetinje, die Stadt Kotor und die dazugehörige Bucht in Montenegro sowie Stari Bar und Dubrovnik in Kroatien. Außerdem gibt es Einblicke in das Stadtleben von Mostar in Bosnien-Herzegowina.

10
Bericht
04.10.2017 - 6 Min.

BOHAI: "wirsindwald" aus Bielefeld

Sendereihe von Studierenden der Universität Münster

Musik für das "Hier und Jetzt" - so lautet das Motto der Band "wirsindwald" aus Bielefeld. Der Name ist durch einen Zufall entstanden, hat aber dennoch eine Bedeutung: die Band möchte mit den Menschen um sie herum ein "großes Ganzes" werden. Zusammen wird man dann zu einem großen Wald. "Wirsindwald" singen über alltägliche Dinge: Familie, Liebe, Freiheit. Sie wollen mit ihren Texten für Lebensfreude und Optimismus sorgen, einfach glücklich machen.

11
Magazin
14.09.2017 - 56 Min.

Tolle Teuto Tage - Inklusionsprojekt für Mädchen im Teutoburger Wald

Sendung von Radio Kurzwelle aus dem Mädchentreff Bielefeld e.V.

Die "Tolle Teuto Tage" sind ein Ferienaktionsprogramm im Teutoburger Wald. Das Besondere daran: Es handelt sich um ein Inklusionsprojekt für Mädchen. Die "Radio Kurzwelle"-Redaktion berichtet aus dem Mädchentreff Bielefeld e.V. über die Aktionstage, bei denen Mädchen mit und ohne Behinderung aus Bielefeld, Gütersloh und dem Ruhrgebiet eine Woche lang zusammen Spaß haben und sich austauschen können. Die Kinder ab zwölf Jahren nehmen gemeinsam an spannenden Kletterangeboten und Foto-Workshops teil. Durch Aktionen wie die Klettereinheit bekämen sie die Chance, sich auszuprobieren und Verantwortung für andere zu übernehmen, erklärt Workshop-Leiterin Mel. Außerdem führen die Mädchen Interviews und Umfragen durch: Sie fragen ihr Umfeld beispielsweise, was eine Behinderung ist oder wie Menschen mit und ohne Behinderung sich und andere wahrnehmen.

12