NRWision
Lade...

45 Suchergebnisse

KlappenTalk: Serientipps für "Netflix" und "Prime Video"
Talk
11.07.2018 - 56 Min.

KlappenTalk: Serientipps für "Netflix" und "Prime Video"

Film- und Serien-Talk von Hertz 87.9, dem Campusradio an der Universität Bielefeld

Die Streaming-Dienste "Netflix" und "Prime Video" von "Amazon" bieten unzählige Serien an, die sich Nutzerinnen und Nutzer im Internet ansehen können. Da wissen Serienliebhaber manchmal gar nicht, welche Serie sie als nächstes schauen sollen. Aus diesem Grund stellen Ruben Honermeyer und Nina Lechthoff im "KlappenTalk" zehn Serien vor, die bei den Streaming-Diensten laufen. Mit dabei sind unter anderem Krimiserien wie "Broadchurch" aus Großbritannien sowie Comedy-Serien wie "Brooklyn Nine-Nine" und "Der Tatortreiniger".

1
Film- und Serienrepublik: Aus den privaten Fernsehern der Serienrepublik
Talk
10.07.2018 - 59 Min.

Film- und Serienrepublik: Aus den privaten Fernsehern der Serienrepublik

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

Tim, Tobias und Oliver sprechen diesmal über gleich drei TV-Serien. Jeder stellt eine Serie vor, die ihn aktuell besonders fesselt. Oli präsentiert die US-Sitcom "New Girl", in der es um das Leben in der kuriosen WG rund um die Protagonistin Jessica Day geht. Nach einer Trennung zieht sie mit drei Männern zusammen. Tim ist fasziniert von der spanischen Netflix-Serie "Haus des Geldes". Diese handelt von dem Überfall auf eine Banknotendruckerei. Über den Inhalt der britischen Krimiserie "Ripper Street" möchte Tobi nicht zu viel verraten, um nicht zu spoilern. Die Serie spielt in London, kurz nach dem letzten Mord von "Jack the Ripper".

2
Film- und Serienrepublik: "Lost in Space – Verschollen zwischen fremden Welten", Science-Fiction-Serie
Talk
05.07.2018 - 60 Min.

Film- und Serienrepublik: "Lost in Space – Verschollen zwischen fremden Welten", Science-Fiction-Serie

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

"Lost in Space" ist eine Science-Fiction-Serie. Ihr Untertitel in der deutschen Version lautet "Verschollen zwischen fremden Welten". Angelehnt ist "Lost in Space" an die gleichnamige Serie aus den 1960er-Jahren sowie einen Film von 1998. Im Podcast "Film- und Serienrepublik" sprechen Tim, Tobias und Oliver über die Neuauflage von "Lost in Space". Seit April 2018 gibt es eine neue Version bei "Netflix". Die Serie handelt von Familie Robinson, die von der Erde flüchtet und auf einem fremden Planeten strandet. Den Podcastern gefallen insbesondere die Auswahl der Schauspieler und die Kulissen. Kritik gibt es vor allem für das Drehbuch von "Lost in Space" in der Netflix-Variante.

3
Männerquatsch: Highlights der Spielemesse "E3" 2018
Magazin
03.07.2018 - 90 Min.

Männerquatsch: Highlights der Spielemesse "E3" 2018

Medien-Podcast von Björn Baranski und Maik Adler aus Kaarst

Bei einer Zigarre und einem kühlen Getränk sprechen Björn Baranski und Maik Adler über die Highlights der "E3" 2018, einer der wichtigsten Spielemessen der Welt. Sie erklären, was das Besondere am neuen "Super Smash Bros."-Spiel ist und wie es in Zukunft mit der Videospielreihe weitergeht. Außerdem ein Thema: die fehlende Vorstellung der Spiele "Metroid Prime 4" und "Yoshi" auf der "E3". Weitere interessante Fakten gibt's beispielsweise zum Spiel "Fortnite", der neuen Konsole von "Namcos" sowie zu den Games "Assassin’s Creed Odyssey" und "Cyberpunk 2077". Neben den Highlights der "E3" geben die Podcaster auch noch zwei "Netflix"-Tipps.

4
Die Anmacher: "Detroit: Become Human", "Landrauschen"-Heimatfilm, E3-Spielemesse
Magazin
03.07.2018 - 120 Min.

Die Anmacher: "Detroit: Become Human", "Landrauschen"-Heimatfilm, E3-Spielemesse

Multimedia-Magazin von eldoradio*, dem Campusradio der TU Dortmund

Lena hat das PlayStation-Spiel "Detroit: Become Human" getestet und stellt es in "Die Anmacher" vor. In einer Art interaktivem Film schlüpft der Spieler dabei in die Rolle verschiedener Androide. Außerdem spricht Moderatorin Marie Eickhoff mit Anna Wortberg über den Heimatfilm "Landrauschen". In diesem zieht Protagonistin Toni aus Berlin zurück in die bayrische Stadt Weißenhorn. Leopold Hock von "eldoradio*" berichtet zudem, warum die Gaming-Messe "E3" 2018 in Los Angeles für Gamer so interessant ist. In der Sendung geht es auch um Sexismus gegen Fußball-Kommentatorinnen und die US-amerikanischen Serien "GLOW" und "Westworld".

5
Männerquatsch: "Bloodstained: Curse of the Moon", "Halo: Fireteam Raven", Netflix-Neuigkeiten
Magazin
14.06.2018 - 66 Min.

Männerquatsch: "Bloodstained: Curse of the Moon", "Halo: Fireteam Raven", Netflix-Neuigkeiten

Medien-Podcast von Björn Baranski und Maik Adler aus Kaarst

Bei einem Softdrink sprechen Björn Baranski und Maik Adler über neue Videospiele, Filme und Serien. Das Videospiel "Bloodstained: Curse of the Moon" ist im Mai 2018 erschienen. Es erinnert an das 2D-Spiel "Castlevania". Im Sommer 2018 kommt eine neue Version der Ego-Shooter-Serie "Halo" in die amerikanischen Spielhallen. In "Halo: Fireteam Raven" können vier Spieler gleichzeitig spielen. Das "Männerquatsch"-Team spricht außerdem über neue Serien und Filme auf "Netflix". Der Streaming-Anbieter produziert zusammen mit dem Fernsehsender "ESPN" eine Doku-Serie über den amerikanischen Basketballspieler Michael Jordan.

6
Das Cineastische Quartett: "A Quiet Place", "A Beautiful Day", "Safe"
Magazin
24.05.2018 - 57 Min.

Das Cineastische Quartett: "A Quiet Place", "A Beautiful Day", "Safe"

Filmmagazin vom Medienforum Duisburg e.V.

Im Film "A Quiet Place" versucht Familie Abbott, nach einer Alieninvasion zu überleben. Die Monster werden allerdings durch kleinste Geräusche angelockt. Das "Cineastische Quartett" bewertet den Horror-Thriller mit einer soliden Note 2, auch wenn teilweise das Familiendrama zu sehr im Fokus stehe. Das Quartett-Team spricht außerdem über die Filme "A Beautiful Day" und "3 Tage in Quiberon" sowie die Netflix-Serien "Safe" und "Altered Carbon".

7
BrodiesFilmkritiken: Alper Turfan, "Cinema strikes back" im Interview
Talk
16.05.2018 - 27 Min.

BrodiesFilmkritiken: Alper Turfan, "Cinema strikes back" im Interview

Filmkritiken und Interviews von Thomas Breuer aus Frechen

Alper Turfan ist Film-Fan und Video-Produzent mit YouTube-Kanal. Verdrängen Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime bald das Kino? Was ist ein Spoiler? Und werden Filme nur noch zu Marketingzwecken produziert? Darüber spricht Alper Turfan von "Cinema strikes back" im Interview. Der studierte Film- und Medienwissenschaftler Alper Turfan ist bekannt als Moderator des YouTube-Kanals "DieFilmfabrik". Mit Thomas Breuer von "BrodiesFilmkritiken" diskutiert er aktuelle Entwicklungen in der Filmindustrie. Zum Beispiel sprechen Alper Turfan und Thomas Breuer über die Vorteile einer Serie im Gegensatz zum Film fürs Kino.

8
ImGes: "Death Note", Playstation Now, "gamescom"-Highlights 2017
Talk
02.05.2018 - 32 Min.

ImGes: "Death Note", Playstation Now, "gamescom"-Highlights 2017

Medientalk im I/SED PODCAST von Julian Fogel und Reimund Baron aus Gütersloh

Im Gamer-Talk zwischen den Moderatoren Julian Fogel und Reimund Baron aus Gütersloh geht es um die Manga-Verfilmung "Death Note". Der Streaming-Dienst Netflix hat sie in Eigenregie produziert. Der beliebte Manga von Tsugumi Ōba verkaufte sich millionenfach und zog bereits einige Realverfilmungen, Animes und Videospiele nach sich. Ob die Netflix-Version der Geschichte um ein todbringendes Buch überzeugen kann? Die beiden Gamer sind mehr als skeptisch. Ebenso kritisch beschäftigen sich die beiden mit der "gamescom 2017", der weltgrößten Videospiel-Messe in Köln, und dem Games-on-demand-Dienst "Playstation Now" von Sony.

9
filmfrequenz: Cannes ohne Netflix, "Jim Knopf", "Lady Bird"
Magazin
25.04.2018 - 55 Min.

filmfrequenz: Cannes ohne Netflix, "Jim Knopf", "Lady Bird"

Filmmagazin vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Netflix-Produktionen sind von den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ausgeschlossen. Filme müssen jetzt im Kino gelaufen sein, um ausgezeichnet werden zu können. "filmfrequenz" berichtet über die Hintergründe. Außerdem: TV-Moderator Jan Böhmermann konnte sich über einen weiteren Grimme-Preis freuen. Sein kritischer Beitrag im "NEO MAGAZIN ROYALE" über seichte deutsche Pop-Musik Pop" hatte im vergangenen Jahr für Aufregung gesorgt. Moderator Niklas Fortmann spielt noch einmal den dazugehörigen Song "Menschen Leben Tanzen Welt". Und: "filmfrequenz" stellt die Filme "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" sowie "Lady Bird" vor. Letzterer ist ein Coming-of-Age-Filme, der 2018 für einen Oscar nominiert war. Die 17-Jährige Christine will ihre Heimat, das langweilige Sacramento, verlassen und ein erfolgreiches Leben führen. Ein Film voller Emotionen und unerwarteter Wendungen - und für das "filmfrequenz"-Team einer der besten Filme seit langem.

10
Film- und Serienrepublik: "Altered Carbon", Science-Fiction-Fernsehserie
Talk
14.03.2018 - 60 Min.

Film- und Serienrepublik: "Altered Carbon", Science-Fiction-Fernsehserie

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

Sterben, sein "Ich" mitnehmen und damit in einem neuen Körper wieder aufwachen. Geht es nach der "Netflix"-Serie "Altered Carbon" wird das im 24. Jahrhundert möglich sein. So könne auch ein ehemaliger Elitesoldat im Körper eines Polizisten wiedergeboren werden. Ob die Science-Fiction-Serie hält, was sie verspricht, nimmt das Team der "Film- und Serienrepublik" im Podcast unter die Lupe. Die erste Staffel greift die Ideen aus einem Roman von Richard Morgan rund um die technisch ermöglichte Unsterblichkeit auf. Über die reine Handlung hinaus entstehen ethische Fragen: Kommt man in die Hölle, wenn man vom Tod zurückgeholt wird? Gibt es eine Seele? Und was passiert dann mit dieser bei der "Wiedergeburt"? Die Geschichte hat die Moderatoren absolut überzeugt: Sie nehme immer wieder überraschende Wendungen - ohne dabei absurd zu wirken. Die Sendung nur nebenbei zu schauen, sei keine gute Idee - dafür sei die Handlung dann doch zu komplex.

11
Film Nerd Special: "Fullmetal Alchemist", japanische Realfilm-Manga-Adaption
Kommentar
01.03.2018 - 7 Min.

Film Nerd Special: "Fullmetal Alchemist", japanische Realfilm-Manga-Adaption

Filmbesprechung von David Thun aus Krefeld

Der japanische Live-Action-Film "Fullmetal Alchemist" geht auf die gleichnamige Manga-Reihe der japanischen Zeichnerin Hiromu Arakawa zurück. Der Realfilm feierte 2017 in Japan seine Premiere und ist seit Februar 2018 weltweit auf "Netflix" zu sehen. Der Regisseur Fumihiko Sori hat die beiden Brüder Edward, gespielt von Ryôsuke Yamada, und Alphonse, gespielt von Atom Mizuishi, ins Zentrum der Handlung gestellt. Diese wollen ihre verstorbene Mutter mittels Alchemie wiederbeleben - einer Geheimlehre, bei der Chemie und Zauberkunst vermischt werden. Bei ihren Versuchen verliert Edward einige Gliedmaßen, die Seele von Alphonse bleibt hingegen völlig körperlos zurück. Edward, der in der Kriegsgarde "Fullmetal Alchemist" genannt wird, möchte seinen Bruder mit dem "Stein der Weisen" heilen. Moderator David Thun findet den Film gelungen, nennt aber auch Kritikpunkte wie das bessere Einbinden der Animationen.

12