NRWision
Lade...

43 Suchergebnisse

Welle WBT: "Ghetto" - Theaterpremiere
Magazin
09.01.2018 - 25 Min.

Welle WBT: "Ghetto" - Theaterpremiere

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

"Ghetto" - ein Schauspiel mit Musik inszeniert von Meinhard Zanger feiert im Januar 2018 Premiere im "Wolfgang Borchert Theater" in Münster. In der Geschichte des israelischen Journalisten und Theaterautoren Joshua Sobols geht es um eine Theatertruppe im Ghetto der litauischen Stadt Wilna 1942. Die Musik sei dabei nicht Hintergrund, sondern erzähle die Geschichte mit. Schauspieler Florian Bender und Dramaturgin Silvia Drobny sprechen mit Regisseur Meinhard Zanger über seine Gründe gerade dieses Stück zu inszenieren. "Ghetto" ist für ihn Erinnerungskultur und zeige wie Menschen zu Tieren gemacht und ausgegrenzt werden. Neben Musik wie "Rebell" von "Die Ärzte" ist auch eine Gesangsprobe von Jannike Schubert zu hören, die im Stück die Sängerin Chaja spielt. Außerdem verrät Veranstaltungstechniker Max Willmes in der Sendung, wie er auf der Bühne Menschen aufhängt ohne sie dabei zu umzubringen.

1
mach LAUT! - Deutsch lernen mit Musik - Manfred Grunenberg, Musikschule Bochum
Talk
26.09.2017 - 14 Min.

mach LAUT! - Deutsch lernen mit Musik - Manfred Grunenberg, Musikschule Bochum

Musik-Talk von Journalistik-Studenten der TU Dortmund

Die Musikschule in Bochum will Flüchtlingen beim Deutschlernen helfen. Dafür hat sie ein Pilotprojekt gestartet: Musiklehrer gestalten den Deutschunterricht mit und singen und musizieren gemeinsam mit den Flüchtlingen. Manfred Grunenberg leitet die Musikschule und das Projekt. In der Interview-Reihe "mach LAUT! - Der Musiktalk" erklärt er Moderatorin Valerie Krall, warum man eine Sprache schneller lernt, wenn man sie singt und dass die Musik auch das Gemeinschaftsgefühl der Flüchtlinge stärkt.

2
Im Glashaus: Thomas Brenck über "Literatur und Erinnerung"
Magazin
04.05.2017 - 50 Min.

Im Glashaus: Thomas Brenck über "Literatur und Erinnerung"

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Die Erinnerung sorgt dafür, dass wir alle gemeinsam leben können. Auch die gesamte Literatur ist von den Erinnerungen des Autors und denen des Lesers ganz stark beeinflusst, sagt Thomas Brenck, Germanist und Jurymitglied der Märkischen Kulturkonferenz. Was er damit meint, erklärt er Moderatorin Charlotte Kroll. Dafür hat er auch ein paar Leseproben und Büchertipps mitgebracht.

3
Ida Kiefer senior - The Memory
Kurzfilm
09.11.2016 - 3 Min.

Ida Kiefer senior - The Memory

Kurzfilm von Ida Kiefer aus Düsseldorf

Ida Kiefer senior starb am 4. Juni 2015. Ida Kiefer junior gedenkt ihr nun mit einem Kurzfilm. Sie lässt die ältere Dame von ihrer Vergangenheit erzählen. Dazu zeigt sie passende Bilder. Zunächst geht die Regisseurin Wege im Krankenhaus ab. Danach folgen Bilder aus dem Leben ihrer Verwandten.

4
bochum-lokal: Weihnachtserinnerungen - Teil 2
Bericht
17.12.2015 - 47 Min.

bochum-lokal: Weihnachtserinnerungen - Teil 2

Lokale Themen und Beiträge aus Bochum

"Wenn wir Weihnachten hatten, haben wir uns sehr drauf gefreut, alleine schon wegen dem großen Weihnachtsteller." - Bei Helga Schünemann fielen die Geschenke zum Weihnachtsfest immer recht klein aus, da ihr Vater Bergmann war und somit nicht viel Geld verdiente. Einen Teller mit Spritzgebäck, Pfeffernüssen, Apfelsinen und Spekulatius gab es aber immer, und auf den freuten sich Helga und ihre drei Geschwister auch am meisten. Mit Filmemacherin Tanja Grewing spricht die 86-jährige Bewohnerin des Rosalie-Adler Seniorenzentrums über die Weihnachtsfeste in ihrer Kindheit und die damit verbundenen Vorbereitungen. Den Weihnachtsbaum schmückten Helgas Eltern immer erst an Heilig Abend. Vorher wurden die Kinder aber noch gebadet und mussten sich anschließend ins Bett legen, bis sie dann zur "Bescherung" gerufen wurden.

5
bochum-lokal: Weihnachtserinnerungen - Teil 1
Bericht
17.12.2015 - 42 Min.

bochum-lokal: Weihnachtserinnerungen - Teil 1

Lokale Themen und Beiträge aus Bochum

Sepp Hilbert ist 74 Jahre alt und lebt im Rosalie-Adler-Seniorenzentrum in Bochum-Dahlhausen. Mit Filmemacherin Tanja Grewing spricht der ehemalige Chemielaborant über die Weihnachtsfeste in seiner Kindheit und verrät, warum ein selbstgebastelter Zug aus Konservendosen für ihn persönlich das wertvollste Geschenk war. Außerdem spricht Filmemacherin Tanja Grewing mit der 83-jährigen Gerda Krampe. In deren Familie wurde das Wohnzimmer bereits eine Woche vor Weihnachten abgeschlossen, damit sie und ihre drei Geschwister auch keinen neugierigen Blick auf die Geschenke erhaschen konnten. An Heilig Abend gab es in Gerdas Familie dann Sauerbraten - wie übrigens immer an Feiertagen.

6
Lasst uns froh und munter sein
Kurzfilm
17.12.2015 - 1 Min.

Lasst uns froh und munter sein

Weihnachtlicher Kurzfilm von Horst Krause aus Düren

Bauchkribbeln, nervöses Flüstern und dann ganz große Augen, wenn er endlich da ist: Der Nikolaus kommt! Endlich packt der Mann in dem roten Mantel mit dem langen, weißen Bart seinen großen Sack aus und beschert die braven Kinder. In einem Kurzfilm blickt Horst Krause zurück auf eine Vorweihnachtsfeier vor genau 30 Jahren. Damals bekamen die Kinder aus dem Filmclub Aachen Besuch vom Nikolaus persönlich. Ein Beitrag, der die Erwachsenen nostalgisch in Erinnerungen schwelgen lässt und gleichzeitig den Kindern zeigt, wie Mama und Papa damals selbst beschert wurden.

7
Podknast: Erich Sander - Briefe aus der Haft - Teil 2
Dokumentation
10.12.2015 - 9 Min.

Podknast: Erich Sander - Briefe aus der Haft - Teil 2

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Am 11. September 1934 wurde Erich Sander verhaftet. Er war Fotograf und Leiter der links orientierten "Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands". Sein Widerstand gegen den Nationalsozialismus kostete ihn die Freiheit. Wegen angeblichen Hochverrats wurde er zu 10 Jahren Haft im Zuchthaus Siegburg verurteilt. Während seiner Haftzeit wurde er angewiesen, bei einer kriminalbiologischen Untersuchung der Gefangenen Fotos von allen Insassen anzufertigen. Sander gelang es, einige dieser Fotos zusammen mit verschlüsselten Briefen aus dem Gefängnis zu schmuggeln, wodurch der Nachwelt ein einmaliges Zeugnis aus dem Haftalltag im Nationalsozialismus beschert wurde. Im Zuge einer aktuellen Ausstellung des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln verarbeiten die Gefangenen aus der JVA-Siegburg von "Podknast" die Briefe und Fotos von Erich Sander in ihrem Film und zeichnen so ein umfassendes Bild von seiner Umwelt und seinen Erfahrungen.

8
bochum-lokal: Weihnachtserinnerungen
Beitrag
10.12.2015 - 42 Min.

bochum-lokal: Weihnachtserinnerungen

Lokale Themen und Beiträge aus Bochum

Bürger aus Bochum erzählen von ihren Weihnachtseindrücken. Darunter sind zwei alteingesessene Bochumer, die sich daran erinnern, wie das Fest vor einigen Jahrzehnten gefeiert wurde. Damals spielte Kommerz noch keine so große Rolle, und die weihnachtliche Freude verbarg sich in Kleinigkeiten und - aus heutiger Sicht - Banalitäten. Auch eine junge Bochumer Pfadfinderin ist dabei und spricht über den Wert des Weihnachtsfestes heute. Zum Abschluss singt der Seemannschor "Die Knurrhähne".

9
seniorama: Bestattungen
Magazin
19.11.2015 - 27 Min.

seniorama: Bestattungen

Monatliches Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

Die Adventszeit ist die Zeit der Familie. Viele erinnern sich in dieser Zeit auch an diejenigen, die verstorben sind. Das Team von "seniorama" wagt sich diesmal an das nicht ganz einfache Thema Bestattung und spricht u.a. mit Gärtnermeister Alfons Trockel über die vielseitigen Bestattungsmöglichkeiten auf dem Waldfriedhof Lauheide in Münster. Außerdem erzählt Sven Uhrmann vom Bestattungsinstitut Averbeek von seiner Arbeit. Die Pastorin Monika Altekrüger berichtet außerdem über die Beerdigung aus ihrer kirchlichen Perspektive.

10
Klein-Korea in Meinerzhagen
Dokumentation
22.10.2015 - 25 Min.

Klein-Korea in Meinerzhagen

Beitrag aus Meinerzhagen, produziert vom Offenen Kanal Lüdenscheid

"Haben sie die Musik nicht leiser gemacht, haben wir deren Lampe einfach ausgeschossen - und dann war leise!" - Solche und viele andere bizarre Geschichten erzählen Bewohner aus Meinerzhagen über die ehemalige Barackensiedlung "Klein-Korea" in den 50er-Jahren. Damals war die Stadt in Reviere und Banden aufgeteilt, eine Folge der Zerstörung durch den Krieg. Der Offene Kanal Lüdenscheid präsentiert Dokumente und Fotos aus dieser Zeit und gewährt damit Einblick in eine schon fast vergessene Vergangenheit.

11
NIWAKI
Kurzfilm
13.08.2015 - 3 Min.

NIWAKI

Kurzfilm von Ida Kiefer aus Köln

Der Kurzfilm "Niwaki" von Ida Kiefer erzählt die Geschichte einer Trennung. Die Protagonistin blickt auf Fragmente gemeinsamer Erinnerungen und Momentaufnahmen zurück, die vom Schmerz des Verlusts überschattet werden. Die junge Schauspielerin erfährt, wie weit gespielte Emotionen von echten Gefühlen entfernt sind - und wie schnell Erinnerungen sich verändern können.

12