NRWision
Lade...

83 Suchergebnisse

Radio Werden: Dr. Ernst-Werner Strahl, Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V.
Interview
25.02.2019 - 56 Min.

Radio Werden: Dr. Ernst-Werner Strahl, Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V.

Sendung aus Essen

Kinderarzt Dr. Ernst-Werner Strahl ist seit neun Jahren Leiter der Organisation "Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V.", die ihren Sitz in Köln hat. Die Organisation leistet medizinische Unterstützung in Krisengebieten weltweit. Ernst-Werner Strahl erklärt in "Radio Werden", wieso es so wichtig ist, dass die Organisation möglichst klein bleibt und wie er mit den Helfern im Ausland vernetzt ist. Dabei spricht der Arzt aus Essen auch über Gefahren, derer man sich bei der Hilfsarbeit in Krisengebieten bewusst sein muss. Dr. Ernst-Werner Strahl erzählt außerdem, woher der Name der Organisation stammt und wie "Cap Anamur" ursprünglich entstand.

1
KREFELD MIX: Neuer Stolperstein auf der Sankt-Anton-Straße, Karneval in Krefeld
Magazin
12.02.2019 - 56 Min.

KREFELD MIX: Neuer Stolperstein auf der Sankt-Anton-Straße, Karneval in Krefeld

Sendung von radio KuFa rund um Kultur, Sport und Soziales in Krefeld

Die sogenannten "Stolpersteine" werden an Orten im Boden eingelassen, an denen Opfer des Nationalsozialismus zuletzt wohnten. In Krefeld ist Anfang Februar 2019 ein neuer Gedenkstein hinzugekommen: Er erinnert an Johannes Winkels. Dieser ist von den Nazis ins KZ Dachau bei München deportiert und dort ermordet worden. Grund dafür war die Homosexualität von Johannes Winkels. Ein weiteres Thema im "KREFELD MIX" ist Karneval: Ein Reporter besucht das "Heimatarchiv Krefelder Karneval e.V.". Dort erfährt er, wieso Krefeld die Wiege des Karnevals ist. Die "Caritas" sorgt mit günstigen Second-Hand-Kostümen in Krefeld außerdem dafür, dass sich jeder zu Karneval verkleiden kann.

2
Warum müssen Obdachlose im Winter frieren?
Kommentar
07.02.2019 - 1 Min.

Warum müssen Obdachlose im Winter frieren?

Kommentar von Michael Möller, DR-TV aus Düsseldorf

Gerade im Winter ist es für Obdachlose schwierig, einen sicheren, trockenen und warmen Platz zum Schlafen zu finden. In der Altstadt von Düsseldorf schließen sich mehrere Wohnungslose zusammen, um gemeinsam ein sicheres Lager zu haben. Michael Möller von DR-TV sieht die Politik in der Pflicht und fragt: Warum wird den Menschen auf der Straße nicht geholfen?

3
Tafelfunk: Arbeit der Gütersloher Tafel, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Interview
Magazin
23.01.2019 - 53 Min.

Tafelfunk: Arbeit der Gütersloher Tafel, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Interview

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Ein Ehrenamt anzunehmen, bedeutet nicht nur Arbeit, es kann auch viel Freude bringen. – Das ist die Meinung von Frau Ksinsik. Frau Ksinsik ist ehrenamtliche Mitarbeiterin der Verteilstelle der Gütersloher Tafel e.V. Im Gespräch mit Reportern vom "Tafelfunk" erklärt sie, wie die Arbeit der Gütersloher Tafel abläuft und warum sie selbst viel mehr macht, als Essen zu verteilen.

4
Tafelfunk: Helfen und Teilen – 2. Armutskonferenz in Gütersloh
Magazin
09.01.2019 - 53 Min.

Tafelfunk: Helfen und Teilen – 2. Armutskonferenz in Gütersloh

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

In Gütersloh findet die "2. Armutskonferenz" statt. Volker Brüggenjürgen von der "Caritas" erzählt im "Tafelfunk", was er sich von der Konferenz erhofft. Außerdem im Gespräch: die Initiatorinnen eines Straßenfests in Clarholz im Kreis Gütersloh. Diese stellten die Erlöse ihres Festes der "Gütersloher Tafel" zur Verfügung. Die Moderation übernehmen Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder.

5
Scott & Gott: Glaube an eine bessere Zukunft – Folge zum 2. Advent
Kommentar
13.12.2018 - 11 Min.

Scott & Gott: Glaube an eine bessere Zukunft – Folge zum 2. Advent

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen und bibletunes.de

Inspiriert von einem "U2"-Konzert, auf dem Frontmann Bono einmal sagte "We believe in the future", denkt Martin Scott über die Zukunft nach. Dabei stellt er fest, dass Advent nichts anderes ist als der Glaube, dass Weihnachten bald kommen wird. Nach den Festtagen stellt sich schnell wieder der Alltag ein und Weihnachten hat scheinbar nichts verändert. Martin Scott spricht sich dafür aus, dass man diesem Gefühl trotzen muss: Man solle den Glauben an eine bessere Zukunft nie verlieren – genau wie Bono.

6
Tafelfunk: 25 Jahre Tafel - Kampf gegen Armut
Magazin
13.11.2018 - 55 Min.

Tafelfunk: 25 Jahre Tafel - Kampf gegen Armut

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Das 25-jährige Bestehen der "Tafel" in Deutschland ist Anlass für eine besondere Sendung. Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder geben in dieser Ausgabe des "Tafelfunk" einen Überblick über den Armutsstand in Deutschland und unterstreichen die Wichtigkeit der Tafeln. Aktuell sind sie wichtiger denn je: 12,6 Prozent der Deutschen leben in relativer Armut, darunter viele Kinder.

7
Hennef - meine Stadt: Obstkäppchen e.V. - Hilfe bei Altersarmut
Magazin
16.10.2018 - 5 Min.

Hennef - meine Stadt: Obstkäppchen e.V. - Hilfe bei Altersarmut

Lokalmagazin für Hennef und den Rhein-Sieg-Kreis von Medial3-TV

Immer mehr Senioren in Deutschland sind von Altersarmut betroffen. Das Team von "Obstkäppchen e.V." in Hennef kümmert sich deshalb um die Versorgung bedürftiger Senioren in der Region. Mit Hilfe eines Ernährungsberaters packen die Ehrenamtlichen verschiedene Lebensmittel in Tüten und liefern sie an ältere Menschen, die von Armut betroffen sind. Die Reporter von "Medial3-TV" sind mit dabei, als sich die Obstkäppchen-Mitglieder zum ersten Mal treffen, um die Tüten zu packen.

8
Alter, was geht? - Armut im Alter - Wolfgang Weilerswist, 67
Talk
16.10.2018 - 19 Min.

Alter, was geht? - Armut im Alter - Wolfgang Weilerswist, 67

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Wolfgang Weilerswist ist Landesvorsitzender der Tafeln in NRW. Er trifft täglich Menschen, die von Armut betroffen sind, darunter zahlreiche Senioren. Die Tafeln unterstützen Bedürftige nicht nur mit Essen und Haushaltsgegenständen. Sie bieten auch einen Ort, an dem sich Menschen treffen können. Denn: Wer von Altersarmut betroffen ist, ist häufig auch allein, sagt Wolfgang Weilerswist im Gespräch mit Journalistik-Studentin Paulina Würminghausen. Altersarmut sei für die Betroffenen isolierend und beschämend. Die Tafeln steuerten da etwas gegen an, das könne aber nicht alles sein: "Die Mindestrente muss hochgesetzt werden, und die Grundlöhne und der Mindestlohn müssen höher sein", findet Wolfgang Weilerswist. Nur so könne das Problem "Altersarmut" langfristig angegangen werden.

9
Ankommen in der Nordstadt - Wohnen in Dortmund
Magazin
11.10.2018 - 28 Min.

Ankommen in der Nordstadt - Wohnen in Dortmund

Sendung des Master-Studiengangs "Economics und Journalismus" an der Technischen Universität Dortmund

Die Nordstadt in Dortmund wird von vielen als das "Problemkind" der Stadt gesehen. Die Krimi-Serie "Tatort" unterstreicht mit der Dortmunder Ausgabe genau dieses Bild. Doch die Nordstadt ist viel mehr: Sie ist vor allem ein "Ankommen"-Stadtteil. Der Hauptbahnhof liegt am südlichen Ende der Nordstadt, außerdem ziehen viele Neu-Dortmunder in den Stadtteil. Genau das thematisieren Studierende des Master-Studiengangs "Economics und Journalismus" der TU Dortmund in der Sendung "Ankommen in der Nordstadt".

10
stand.punkte: Hartz IV hinter uns lassen
Bericht
11.10.2018 - 4 Min.

stand.punkte: Hartz IV hinter uns lassen

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Ist Hartz IV wirklich eine Hilfe für Arbeitslose? Diese Frage wird bei der der Veranstaltung "Hartz IV hinter uns lassen" thematisiert. Dr. Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband in Bielefeld hält einen Vortrag zu dem Thema. Er glaubt: Den Menschen, die wirklich arbeiten wollen, bringt Hartz IV nichts. Seiner Meinung nach verhindert Hartz IV keine Armut, sondern schafft Elend. Er ist für eine "Neuausrichtung der Sozialpolitik" - so auch der Untertitel des Vortrags. Ein Vertreter der Partei "DIE LINKE" und viele Besucher der Veranstaltung in Bielefeld sehen es genauso. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "stand.punkte" in Bielefeld.

11
Tafelfunk: Ehrenamt als Rentnerin, Armutskonferenz Gütersloh
Magazin
02.10.2018 - 55 Min.

Tafelfunk: Ehrenamt als Rentnerin, Armutskonferenz Gütersloh

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Im Ruhestand einfach mal nichts tun – das kommt für Erika Höfig nicht in Frage. Seit sie nicht mehr arbeitet, engagiert sie sich ehrenamtlich für die Gütersloher Tafel und ist inzwischen sogar im Vorstand. Wie sie zu dem Projekt kam, erzählt Höfig im Interview. Das Team vom "Tafelfunk" berichtet auch über die "2. Gütersloher Armutskonferenz". Dort treffen sich Verbände und Einzelpersonen, um über Armutsbekämpfung zu diskutieren. Außerdem spricht Inge Rehbein von der Kinderküche "die Insel" aus Gütersloh im "Tafelfunk" über die Angebote der Einrichtung. Sie erklärt, wie der Verein Familien unterstützt und Kinderarmut entgegenwirken will.

12