NRWision
Lade...

36 Suchergebnisse

Psychotalk: "Multiples Risiko" - dissoziative Zustände, Risiko
Talk
12.04.2018 - 161 Min.

Psychotalk: "Multiples Risiko" - dissoziative Zustände, Risiko

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die Dissoziation beschreibt Zustände, bei denen die Funktionen von Wahrnehmung, Bewusstsein, Gedächtnis, Identität und Motorik unverbunden ablaufen und auseinanderdriften können. Eine Gruppe psychischer Störungen wie die "Dissoziative Identitätsstörung" weisen diese Störungen auf. Die drei Diplompsychologen sprechen über Traumata und die Verdrängung dieser. Eine Patientin habe beispielsweise ihr Trauma vom sexuellen Missbrauch so verdrängt, dass es nicht mehr in ihr abrufbar gewesen sei. Erst durch den "Trigger", den auslösenden Hinweisreiz – die Tapete in einer Wohnung – erinnerte sie sich daran. Die Tapete sei dieselbe gewesen, wie in dem Zimmer, in dem der sexuelle Missbrauch stattgefunden habe. Der "Psychotalk" diskutiert, was eine gute Traumatherapie bedeutet und ob ein selbstausgelöster dissoziativer Zustand durch Drogen Vorteile bringt. Das Thema Risiko wird im zweiten Teil der Sendung diskutiert. Dafür ist Physiker und Unternehmensberater Dr. Holm Hümmler zu Gast.

1
Psychotalk: Autismus, Veränderung
Talk
05.04.2018 - 164 Min.

Psychotalk: Autismus, Veränderung

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die angeboren und nicht heilbar ist. Das Asperger-Syndrom gilt als eine Variante von Autismus. Die drei Diplompsychologen diskutieren, ob das Asperger-Syndrom eine "Modediagnose" ist und warum es bei einer Diagnose Vorsicht bedarf. Die Störung würde öfter diagnostiziert, als sie wirklich vorliege. Gerade Kinder würden durch eine falsche Diagnose lebenslang abgestempelt werden. Die Eltern könnten sich dadurch aus der Verantwortung ziehen, wodurch die Möglichkeit der Verhaltensveränderung durch Erziehung genommen werde. Der "Psychotalk" erklärt zudem, woher das Gerücht über den Zusammenhang zwischen Impfung und Autismus kommt. Im zweiten Teil der Sendung geht's um das Thema "Veränderung": Wie wird aus einer Veränderung Gewohnheit? Welche Rolle spielt Kommunikation für eine Verhaltensveränderung? Die Psychologen besprechen auch eigene Erfahrungen aus dem Studien-, Berufs- und Familienleben sowie die Veränderung der Selbstwahrnehmung.

2
Psychotalk: Schizophrenie, soziale Netzwerke
Talk
04.04.2018 - 182 Min.

Psychotalk: Schizophrenie, soziale Netzwerke

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die Stoffwechselkrankheit Schizophrenie ist die am häufigsten vorkommende psychotische Störung, wobei die paranoide Schizophrenie am meisten verbreitet ist. Die drei Diplompsychologen sprechen über ihre Erfahrungen mit Schizophrenie-Erkrankten, das Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten. Die unheilbare Krankheit sei mit Psychopharmaka gut einzustellen. Viele Menschen könnten einmal in ihrem Leben eine kurze schizophrene Phase haben. Außerdem erklärt der "Psychotalk", warum Schizophrenie oft mit der Identitätsstörung "Persönlichkeitsspaltung" verwechselt wird. Über soziale Netzwerke wie "Twitter", "XING" oder "Facebook" tauschen sich die drei Psychologen im zweiten Teil des Talks aus. Zu Gast ist der Publizist, Journalist und Karikaturist "Bulo" alias Peter Böhling. Für ihn sei das Internet weder gut noch böse: "Es ist die Frage, wie wir es nutzen". Ebenfalls zu Gast ist das Fotomodel "kleiner keks". Sie "twittert" auch ästhetische Aktfotos.

3
Psychotalk: "MPU" - Medizinisch-Psychologische Untersuchung, Zeit
Talk
22.03.2018 - 132 Min.

Psychotalk: "MPU" - Medizinisch-Psychologische Untersuchung, Zeit

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die "MPU", Medizinisch-Psychologische Untersuchung, ist im Volksmund auch als "Idiotentest" bekannt. Sie sei entgegen der allgemeinen Meinung keine Strafe, sondern diene dazu, die Fahreignung einer Person zu prüfen. Diese muss nach diversen Verkehrsverstößen festgestellt werden: so auch bei einer Autofahrt mit mehr als 1,6 Promille oder unter Drogeneinfluss. Wie die Untersuchung abläuft, beschreibt Sebastian Bartoscheck. Des Weiteren wird das Tema "Zeit" behandelt. Es geht um die ganz individuelle Zeitwahrnehmung sowie die Vergangenheit und das Konzept der "Zukunft". Vieles was früher als Zukunft definiert worden wäre, sei heute tatsächlich Realität - vieles aber auch nicht. Andersherum gebe es heute auch Dinge, die man früher nie für möglich gehalten hätte. Beim Sprung durch die Zeit schlagen sich die Psychologen von der Einführung der Zeitzonen bis zu der des Internets durch. Beim Thema "Biorhythmus" entdecken sie noch eine Gemeinsamkeit: Sie alle seien leichte Frühaufsteher.

4
Psychotalk: Zwangsstörungen, Drogen, Rausch
Talk
20.03.2018 - 178 Min.

Psychotalk: Zwangsstörungen, Drogen, Rausch

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Das komplexe Thema "Drogen" steht im Mittelpunkt des Talks der drei Psychologen. Doch bevor sie sich den Rauschmitteln zuwenden, klären sie, was es mit Zwangsstörungen auf sich hat. Diese müssten in Einzelfällen zur Sucht bzw. zur Abhängigkeit abgegrenzt werden. Wichtig sei aber auch, Zwangsstörungen nicht mit Gewohnheiten oder gar rituellen Handlungen zu verwechseln. Beim Thema "Drogen" angekommen, sprechen sie über die Wirkungsweisen verschiedener Substanzen sowie deren Abhängigkeitspotenzial. Bei einer Abhängigkeit müsse zwischen körperlicher und psychischer Abhängigkeit differenziert werden. Diese könnten von Droge zu Droge anders ausfallen. Sie diskutieren außerdem, ob eine drogenfreie Gesellschaft möglich und erstrebenswert wäre. Dabei widmen sie sich auch intensiv der Drogenpolitik.

5
Psychotalk: Angststörung, Mittelalter
Talk
15.03.2018 - 178 Min.

Psychotalk: Angststörung, Mittelalter

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die drei Diplompsychologen widmen sich dem natürlichen Gefühl der Angst und besprechen wann Angst krankhaft wird und wie sich Angst von Furcht unterscheidet. In der Psychoanalyse bedeute "Furcht" Objektangst, die Angst vor etwas konkret Realem. Die Emotion "Angst" sei hingegen etwas Irrationales, das nicht auf Gegenstände oder Objekte bezogen sei. Eine Form der Angststörung ist die Panikattacke. Diese zeige auch körperliche Auswirkungen wie Hyperventilation, Adrenalinausstoß sowie einen schnelleren Herzschlag. Durch Verselbstständigung der Panik beziehungsweise das Reinsteigern kann ein Beklemmungsgefühl oder das Gefühl der Herzattacke entstehen. Im zweiten Teil vom "Psychotalk" zum Thema Mittelalter ist Archäologe Mirko Gutjahr zu Gast. Er verweist darauf, dass es "DAS Mittelalter" gar nicht gebe und erklärt wie die Konstruktion vom "dunklen Mittelalter" entstanden sei. Diskutiert wird auch die Rolle der Frau, Kindheit, Sexualität und Religion im Mittelalter.

6
Psychotalk: Diagnostik, Musik
Talk
14.03.2018 - 162 Min.

Psychotalk: Diagnostik, Musik

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Diagnostik mache die Psychologie zur Naturwissenschaft - findet Psychologe Sebastian Bartoschek. Diagnostik sei Testung und Testentwicklung und somit der wissenschaftliche Weg, Merkmale zu erheben. Ziel der Diagnostik sei es, dass die Testergebnisse verlässlich, wahrheitsgetreu und anwendbar seien. Weiter geht es im "Psychotalk" mit dem Thema "Musik". Die Talk-Partner besprechen die Wirkung vom Musikmachen sowie vom Hören. Musik erfülle auch eine soziale Funktion und diene in unterschiedlichen Fällen dem Aggressionsabbau, aber auch der Entspannung. Die Psychologen enthüllen ihre eigenen Vorlieben und geben Anekdoten aus ihrer musikalischen Vergangenheit zum Besten. Zum Ende geben sie den Hörern singenderweise noch den ein oder anderen bekannten Ohrwurm mit auf den Weg. Zu Gast ist die Psychologin Dr. Daniela Rudloff, die sich seit einiger Zeit beruflich wie privat mit Musik und Musikpsychologie befasst.

7
Psychotalk: Wartezeit für Psychotherapie, Diagnose, Bücher schreiben
Talk
07.03.2018 - 181 Min.

Psychotalk: Wartezeit für Psychotherapie, Diagnose, Bücher schreiben

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Verhaltenstherapeutin Katrin Winkel berichtet im ersten Teil vom "Psychotalk" über ihre Erfahrung in der Psychotherapie. Die Wartezeit auf einen Therapieplatz könne in vielen Praxen bis zu einem Jahr betragen. Bei einer ersten therapeutischen Sitzung gehe es ums Kennenlernen: der Patient schildere seine Symptome und es werde ein "Therapievertrag" unterschrieben. Mithilfe vom "ICD10" Diagnoseschlüssel, durch den Ärzte und Psychologen Krankheiten einheitlich definieren, komme Winkel nach circa fünf Sitzungen zur Diagnose. Mit den drei Diplompsychologen spricht sie auch über verschiedene Therapieformen, Psychopharmaka sowie Wichtigkeit und Wirksamkeit der Psychotherapie. Im zweiten Teil ist Psychologin und Roman-Autorin Diana Menschig beim "Psychotalk" zu Gast. Sie schreibt vorwiegend historische und Fantasy-Romane und berichtet über das Schreiben. Zuerst würde sie die Charaktere kreieren. Diskutiert wird auch, ob Fantasy heilsam sei. Zudem gibt es zwei psychologische Live-Experimente.

8
Psychotalk: Sex
Talk
06.03.2018 - 176 Min.

Psychotalk: Sex

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

"Let's Talk About Sex" - das haben sich die drei Psychologen vom "Psychotalk" gedacht. Sie haben eine Sendung der schönsten Nebensache der Welt, oder "das Zwischenmenschlichste, was es gibt" wie sie sagen, gewidmet. Es geht dabei auch um sexuelle Orientierungen und die geschlechtliche Identifikation von Menschen wie zum Beispiel von Transsexuellen. Mit ihrem Gast Lydia Beneke, einer Psychologin, besprechen sie noch eine sexuelle Praktik, nämlich BDSM. Das steht für die drei Hauptbereiche "Fesseln & Disziplin"; "Dominanz & Unterwerfung" und "Sadismus & Masochismus". Bei dieser sexuellen Spielart geht es also um Macht- und Rollenspiele sowie der Schmerzzufügung und der Schmerzerleidung zur sexuellen Erregung. Weiteres Thema der Sendung ist Pornografie. Die Moderatoren sprechen auch über die Verantwortung seinem Kind gegenüber Sex offen zu behandeln und näher zu bringen.

9
Psychotalk: Haustiere
Talk
28.02.2018 - 197 Min.

Psychotalk: Haustiere

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Haustiere sind auch für Psychologen interessant - nicht nur zum Schmusen sondern auch aufgrund ihres nachweislich positiven Effekts auf die menschliche Gesundheit. Die drei "Psychotalker" sprechen mit Tierschützerin und -rechtlerin Denise über Haus- und Massentierhaltung. Sie ist bei "Pfotenhilfe Ungarn e.V" aktiv und setzt sich für Tierrechte ein. Diese Bewegung habe sich aus dem Veganismus entwickelt - dem sie selbst auch seit zwei Jahren folgt - und gehe deutlich über den reinen Tierschutz hinaus. Im Tierschutz akzeptiere man nämlich die aktuellen Bedingungen, unter denen Tiere leben würden und wolle diese lediglich verbessern. Beim Tierrecht wolle man jedoch ähnliches Recht für Tiere wie für Menschen. Weiter interessiert die Psychologen, ob sich Haustiere und Halter ähnlich werden und was Haustiere verstehen würden. Sie hangeln sich in ihrem Gespräch außerdem von den Anfängen der Haustierhaltung über berühmte Tiere in der Geschichte der Psychologie bis hin zu rechnenden Pferden.

10
Psychotalk: Psychologie von "Star Trek", US-amerikanische Science-Fiction-Serie
Talk
27.02.2018 - 191 Min.

Psychotalk: Psychologie von "Star Trek", US-amerikanische Science-Fiction-Serie

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Die US-amerikanische Science-Fiction-Serie "Raumschiff Enterprise" besser bekannt als "Star Trek" wird von den drei Diplom-Psychologen psychologisch analysiert und vorgestellt. 1964 hat Berufspilot Gene Roddenberry dem Sender "NBC" sein Konzept für die Serie vorgestellt. Die erste Pilotfolge sei tatsächlich abgelehnt worden - aber Roddenberry durfte seine Idee rund um "Captain Kirk" überarbeiten und die Serie startete 1966 im amerikanischen Fernsehen. Bis Anfang 2018 sind 703 Episoden der "Star Trek"-Serie und 13 Filme entstanden. Die Serie sei "Spiegelbild realer Verhältnisse" und so erfolgreich, da sie aktuelle Themen wie Homosexualität, Terrorismus oder Gentherapie behandele. Außerdem sei der positive humanistische Blick für viele Fans ein Grund, in diesem Universum leben zu wollen. Weitere Schwerpunkte vom "Star Trak"-"Psychotalk" sind die Suche nach Identität, Gleichberechtigung, technische Selektion, Leistungsdruck und die Angst vorm Beamen.

11
Psychotalk: (Rollen-)Spiele
Talk
22.02.2018 - 170 Min.

Psychotalk: (Rollen-)Spiele

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Was ist die Definition von "Spielen"? Gibt es überhaupt eine einheitliche Definition? Darüber sprechen die drei Diplom-Psychologen Sebastian Bartoscheck, Alexander Waschkau und Sven Rudloff - mit Unterstützung von der "Hoaxmistress" Alexa. Sie ist Live-Rollenspielerin und stellt ihr Genre näher vor. Einig sind sich alle darüber, dass Spielen die Entwicklung beeinflusse und wichtig für Kinder sei. So ließe sich an der Art des Spielens eine Stufe der Entwicklung feststellen. Die vier Podcaster erläutern ebenfalls, ob "Pokémon" und Co. die neuen "Stöcke aus dem Wald" seien und ob die "Neuen Medien" die Entwicklung negativ beeinflussen könnten. Sie stellen sich zudem die Frage: Was haben Märchen mit Computerspielen gemeinsam? Im zweiten Teil des Gesprächs widmen sich die drei Psychologen und die "Hoaxmistress" dem Thema "Rollenspiel" in all seinen Varianten.

12