NRWision
Lade...

40 Suchergebnisse

Funkjournal: Jutta Küster, Journalistin und Aktivistin
Talk
09.05.2019 - 52 Min.

Funkjournal: Jutta Küster, Journalistin und Aktivistin

Sendung vom Medienarchiv Bielefeld

Jutta Küster ist eine ehemalige Redakteurin von "Radio Bielefeld". Seit sie im Ruhestand ist, engagiert sie sich auf unterschiedlichste Weise ehrenamtlich. Im Interview mit "Funkjournal"-Moderator Frank Becker erzählt Küster, dass das für sie eine Selbstverständlichkeit ist. Für ihre Betreuung von Geflüchteten in Bielefeld erhielt sie 2015 unter anderem den "Bielefelder Integrationspreis". Im Interview erzählt Jutta Küster von Geschichten, die sie bei ihrer Arbeit mit Flüchtlingen besonders berührt haben. Sie beschreibt außerdem, wie und wo sie sich noch engagiert und wieso sie das besonders wichtig findet.

1
"Aufwind" – Projekt der Katholischen Jugendagentur Köln
Interview
07.05.2019 - 19 Min.

"Aufwind" – Projekt der Katholischen Jugendagentur Köln

Interview von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

Das Projekt "Aufwind" ist eine Trauma- und Sozialberatung für junge Zugewanderte. Es wird von der "Katholischen Jugendagentur Köln" organisiert und richtet sich an Geflüchtete, die traumatische Erfahrungen gemacht haben. Sascha Tanski interviewt die Leiterin des Projektes, Psychologin Linda Bruchholz. Sie erzählt, wie ihre Arbeit mit den Jugendlichen konkret aussieht. Linda Bruchholz erklärt außerdem, wieso sie denkt, dass das Projekt auch in Zukunft noch wichtig sein wird.

2
Europa muss bunt bleiben – das Bonner Bündnis gegen Rechts mobilisiert
Talk
07.05.2019 - 57 Min.

Europa muss bunt bleiben – das Bonner Bündnis gegen Rechts mobilisiert

Sendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Gut 30 Initiativen und Gruppierungen aus der Hochschulpolitik, der Flüchtlingsarbeit, aber auch Parteien und antifaschistische Organisationen haben sich zum "Bonner Bündnis gegen Rechts" zusammengefunden. Sie wollen vor der Europawahl 2019 den Wahlkampf der rechten, nationalistischen und populistischen Parteien "kritisch begleiten", wie einige der Gründer*innen im Gespräch mit der "Radiowerkstatt Raspel" erklären. Die erste große Aktion des Bündnisses fand statt, während diese Sendung im Radio lief. Über 400 Demonstrant*innen begleiteten lautstark und in Partylaune den Wahlkampfauftakt der AfD in Bonn.

3
Mai-Demo 2019 in Siegen
Beitrag
07.05.2019 - 5 Min.

Mai-Demo 2019 in Siegen

Beitrag von Radius 92,1 - dem Campusradio an der Uni Siegen

Der 1. Mai ist bekannt für seine Demonstrationen in ganz Deutschland. Auch in Siegen wurde 2019 am "Tag der Arbeit" demonstriert. Reporter Ole Kemper war bei einer Demo dabei und berichtet im Studio von seinen Eindrücken. Mit Moderator Till Röttgen spricht Ole über die Inhalte der verschiedenen Reden.

4
Gemeinwohl-Ökonomie
Interview
24.04.2019 - 53 Min.

Gemeinwohl-Ökonomie

Radiosendung von Antenne Witten

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist eine Alternative zur Marktwirtschaft und Planwirtschaft. Das Wirtschaftssystem ist auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut. Moderator Marek Schirmer spricht mit Beate Petersen und Rolf Weber, Gründungsmitgliedern der "GWÖ-Regionalgruppe Ennepe, Ruhr & Wupper". Thema ist die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie. Beate Petersen und Rolf Weber erläutern die Ziele und die Geschichte des Projektes. Außerdem erklären sie in der Sendung, was es mit der Gemeinwohl-Bilanz und dem Gemeinwohl-Selbsttest auf sich hat. In einem weiteren Interview mit Werbeagentur-Manager Matthias Krahn spricht Marek Schirmer über die negativen Aspekte dieser Idee. Krahn erklärt, warum sich die Gemeinwohl-Ökonomie in manchen Situationen nicht so einfach umsetzen lässt.

5
Lotsenprojekt in Dortmund
Dokumentation
24.04.2019 - 14 Min.

Lotsenprojekt in Dortmund

Dokumentation von NOCASE inklusive Filmproduktion aus Eschweiler

Seit 2016 werden ehemalige Geflüchtete zu Lotsen ausgebildet. Sie helfen anderen Flüchtlingen bei der Integration in Deutschland, zum Beispiel beim Ausfüllen von Formularen oder beim Vermitteln zwischen Kindergärten und Familien. Außerdem helfen die Lotsen beim Übersetzen, wie beispielsweise in Gerichtsverhandlungen. Minderjährigen Flüchtlingen helfen die Lotsen auch dabei, Kontakt mit dem Schulamt aufzunehmen. Die Lotsen werden immer wieder geschult, um sich noch besser auszukennen und besser helfen zu können. Es gibt Schulungen zur Mülltrennung, zum Wohnungsamt sowie zum Schulamt und zuletzt eine Weiterbildung von der Sparkasse. Die jungen Lotsen werden auch dafür bezahlt, denn die meisten von ihnen studieren noch oder machen eine Ausbildung.

6
"72 Stunden"-Aktion 2019 in Viersen – Richard Smets und Guido Kleen im Interview
Talk
17.04.2019 - 7 Min.

"72 Stunden"-Aktion 2019 in Viersen – Richard Smets und Guido Kleen im Interview

Beitrag von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

Im Mai 2019 findet wieder die "72-Stunden-Aktion" statt. Bei der Sozialaktion des "Bundes der Deutschen Katholischen Jugend" (BDKJ) werden in ganz Deutschland Projekte umgesetzt. Diese sollen "die Welt ein Stückchen besser machen." Wie die Aktion in Viersen abläuft, bespricht Sascha Tanski mit Richard Smets vom BDKJ-Regionalverband Kempen-Viersen und Guido Kleen von der "Jugendkirche Viersen". Die beiden erzählen auch, wie jeder einzelne die Aktion unterstützen kann.

7
Elektronische Gesundheitskarte, "So geht Ehrenamt in Wuppertal" – Messe in den "City-Arkaden"
Magazin
01.04.2019 - 53 Min.

Elektronische Gesundheitskarte, "So geht Ehrenamt in Wuppertal" – Messe in den "City-Arkaden"

Sendung von Air-FM Radio aus Wuppertal

Die elektronische Gesundheitskarte – kurz "eGA" – soll die Organisation im Gesundheitswesen vereinfachen. Patienten können mit der Karte ihre Dokumente verwalten und speichern. Auch Ärzte können von der Karte profitieren: Der Allgemeinmediziner Dr. Volker Eissing erklärt in "Air-FM Radio", welche Vorteile die Gesundheitskarte für Mediziner haben kann. Des Weiteren geht es in der Sendung um die Veranstaltung "So geht Ehrenamt in Wuppertal". In den Wuppertaler "City-Arkaden" können sich bei einer Messe verschiedene gemeinnützige Organisationen vorstellen.

8
Blickpunkt: MENSCH - Frontotemporale Demenz
Magazin
19.03.2019 - 57 Min.

Blickpunkt: MENSCH - Frontotemporale Demenz

Sendung rund um das Thema Mensch von radio KuFa - in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Krefeld

Die Frontotemporale Demenz (FTD) ist eine eher selten auftretende Form der Demenzerkrankung. Im Unterschied zu anderen Demenzformen bleibt das Gedächtnis bei dieser Krankheit weitgehend erhalten. Stattdessen zeigen FTD-Patienten ein auffälliges und unsoziales Verhalten. Zu Gast in "Blickpunkt: MENSCH" ist Dirk Bahnen von der "Beratungsstelle für Alterserkrankungen" in Krefeld. Er erklärt im Studio bei Rolf Frangen, was die Anzeichen für eine Erkrankung sind und wie man sich als Angehöriger Hilfe holen kann. In der Sendung berichten außerdem Angehörige von ihrem Leben mit erkrankten Personen und beschreiben wie sie damit umgegangen sind.

9
extraRadiO – InfoMix vom 14. März 2019: Frauenhaus in Velbert, Verbraucher-Irrtümer
Magazin
14.03.2019 - 49 Min.

extraRadiO – InfoMix vom 14. März 2019: Frauenhaus in Velbert, Verbraucher-Irrtümer

Sendung von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der Verein "Frauen helfen Frauen e.V." setzt sich in Velbert für Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern ein. Er hilft außerdem Frauen, die Gewalt von Männern erfahren. Monika Schmidt-Bathe und Marina Lucyga haben die Initiative vor über 30 Jahren mitgegründet. Im Interview sprechen sie über die Ziele des Vereins. Auch Andreas Adelberger von der Verbraucherzentrale in Velbert ist im "InfoMix" von "extraRadiO" zu hören. Er klärt über typische Verbraucher-Irrtümer auf: Ist ein Preisschild wirklich immer bindend?

10
PARTICIPOLIS GmbH i.Gr. – Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2019
Bericht
13.03.2019 - 2 Min.

PARTICIPOLIS GmbH i.Gr. – Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2019

Bericht von Kanal 21 aus Bielefeld

Die Organisation "PARTICIPOLIS GmbH i. Gr." beteiligt sich an den "Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2019". Acht Wochen lang gibt es unter dem Motto "Rassismus – Nicht mit mir!" verschiedene Veranstaltungen in Bielefeld, die sich mit den Themen "Rassismus" und "Diskriminierung" beschäftigen. Gisela und Lea Kohlhage von "PARTICIPOLIS" erzählen von den Veranstaltungen, die sie im Rahmen der Aktionswochen anbieten: Partizipation steht dabei im Vordergrund. Ihr Ziel ist es, TeilnehmerInnen dazu zu bringen, sich mehr zu engagieren.

11
"72 Stunden"-Aktion 2019 in Aachen – Yannik Corsten, Koordinierungskreis im Interview
Interview
12.03.2019 - 5 Min.

"72 Stunden"-Aktion 2019 in Aachen – Yannik Corsten, Koordinierungskreis im Interview

Beitrag von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

In 72 Stunden die Welt verbessern: Das ist die Idee hinter der "72-Stunden"-Aktion. Diese organisieren der "Bund der Deutschen Katholischen Jugend" (BDKJ) und seine Verbände. In Aachen ist die Sozialaktion ein gemeinsames Projekt des BDKJ und der gesamten kirchlichen Jugendarbeit. Moderator Sascha Tanski spricht mit Yannik Corsten über das Projekt, dessen Ziele und die Möglichkeiten der Teilnahme. Corsten ist 2019 Mitglied des Koordinierungskreises für die 72-Stunden-Aktion in der Region Aachen.

12