NRWision
Lade...

54 Suchergebnisse

Stephen: "Crossfire"
Musikvideo
05.06.2018 - 4 Min.

Stephen: "Crossfire"

Musikvideo aus dem Programm des "Goldenen Monaco 2018" - dem studentischen Filmpreis der Uni Siegen

Valentin Rocke interpretiert den Song "Crossfire" von Stephen mit seinem Musikvideo neu. Mit anschaulichen und emotionalen Bildern wird die Liebesgeschichte eines Paares erzählt. Das Musikvideo zu "Crossfire" ist für den Studenten-Filmpreis "Goldener Monaco 2018" in der Kategorie "Bestes Musikvideo" nominiert.

1
Max Madjé - Y.A.A.K.
Kunst
05.06.2018 - 4 Min.

Max Madjé - Y.A.A.K.

Musikvideo aus dem Programm des "Goldenen Monaco 2018" - dem studentischen Filmpreis der Uni Siegen

Musiker Max Madjé aus Siegen singt in seinem Lied "Y.A.A.K." über ein schwieriges Thema: Den Kampf mit dem Krebs. Das Musikvideo zum Song ist ein Kurzfilm von Jan-David Korporal. Die Hauptfigur des Films wird mit der Diagnose "Krebs" konfrontiert - der Film zeigt ihren Versuch, damit umzugehen. Madjé singt darüber, dass die Wege des Lebens nicht immer nachvollziehbar sind oder Sinn machen - trotzdem solle man nicht die Hoffnung verlieren. Das Musikvideo ist für den Studenten-Filmpreis "Goldener Monaco 2018" in der Kategorie "Beste Idee" nominiert.

2
PlugIn: Festivals, Musikstile, Cloud Rap
Magazin
30.05.2018 - 21 Min.

PlugIn: Festivals, Musikstile, Cloud Rap

Musikmagazin von Campus TV Siegen

Die Reporter von "PlugIn" aus Siegen sind auf der Suche nach unterschiedlichsten Musikstilen in ganz Deutschland unterwegs. Sie besuchen neben Festivals ein "Prinzessinnenkonzert" in Stuttgart und Straßenmusiker in Köln. In einem Selbstversuch probieren die Moderatoren "Cloud Rap" aus, eine neue Art des Hip Hop. Das Magazin ist für den studentischen Filmpreis "Goldener Monaco 2018" in der Kategorie "Bestes Musikvideo" nominiert.

3
Lea Jelavic: "Look What You Made Me Do"
Musikvideo
30.05.2018 - 4 Min.

Lea Jelavic: "Look What You Made Me Do"

Musikvideo von Daniel Wied, Universität Siegen

Lea Jelavic aus Siegen interpretiert Taylor Swifts Song "Look What You Made Me Do" neu. Das Lied der US-amerikanischen Sängerin ist gedacht als Abrechnung mit dem Ex-Partner - Jelavics Interpretation geht in eine ähnliche Richtung. Doch ein Unterschied ist zu erkennen: Der Trennungsschmerz zeigt sich viel deutlicher in diesem Musikvideo als bei dem großen Vorbild aus den USA … Das Werk ist für den Studenten-Filmpreis "Goldener Monaco 2018" in der Kategorie "Bestes Musikvideo" nominiert.

4
Lutz: "Wahrheit"
Musikvideo
30.05.2018 - 3 Min.

Lutz: "Wahrheit"

Musikvideo von Christian Rosenthal und Timo Grossmann, Universität Siegen

"Ich bin der mit Abstand begabteste Musiker, den es gibt!" - So präsentiert sich der Siegener Rapper "Lutz" in seinem Song "Wahrheit". "Lutz" rappt darüber, wie er Gegner sucht, aber keinen findet und daher nur er und "Phil" die "Wahrheit" sind. Das Werk ist für den Studenten-Filmpreis "Goldener Monaco 2018" in der Kategorie "Bestes Musikvideo" nominiert.

5
Beatz4OWL: Was ist "Beatz4OWL" eigentlich?
Bericht
08.03.2018 - 4 Min.

Beatz4OWL: Was ist "Beatz4OWL" eigentlich?

Jugendprojekt der Initiative für Beschäftigung OWL e.V. in Bielefeld

George sitzt zu Hause und sucht nach einer passenden Ausbildung. Er trifft eine Freundin, die ihm vom Projekt "Beatz 4 Ostwestfalen-Lippe" erzählt. Hier können Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren in Bielefeld und Paderborn an einem Rap-Projekt teilnehmen, Sport machen oder gemeinsam Videos drehen. George entscheidet sich für das Videoprojekt und findet über das Projekt sogar einen Praktikumsplatz.

6
Hauskanal: NRWision - Stefan Malter, Chefredakteur im Interview
Talk
22.02.2018 - 56 Min.

Hauskanal: NRWision - Stefan Malter, Chefredakteur im Interview

Sendung vom Podcastimperium aus Köln

Die Marke "NRWision" steht für zwei Medienprojekte in Nordrhein-Westfalen. Chefredakteur Stefan Malter erklärt im Interview mit dem "Podcastimperium", welche Idee hinter den Projekten steckt und welche Vorteile NRWision auch für Podcast-Produzenten bietet. Schon seit 2009 können Bürger in NRW ihre selbst produzierten Beiträge im TV-Lernsender ausstrahlen. Mittlerweile entsteht unter der Marke "NRWision" auch eine gemeinschaftliche Online-Mediathek für Video-Beiträge und Audio-Produktionen. Das Ziel: Ein zusätzliches Angebot für Medienmacher, die ihre Themen und ihre Kreativität einem größeren Publikum präsentieren wollen. Im Interview verrät Chefredakteur Stefan Malter, wie sich das neue Angebot von anderen Plattformen unterscheidet und wie NRWision die Produzenten bei der Veröffentlichung unterstützt.

7
Internationaler Bürgermedienpreis 2017
Aufzeichnung
01.06.2017 - 95 Min.

Internationaler Bürgermedienpreis 2017

Aufzeichnung von MNSTR.medien aus Münster

"MNSTR.medien" ist auf der Verleihung des Internationalen Bürgermedienpreises 2017 unterwegs. Platz 1 in der Kategorie "Audio" belegte Giang Nguyen aus Vietnam für ihren Beitrag "Pilgerfahrt nach Hue". Hue ist eine wichtige Stadt in Zentralvietnam, bis 1945 Hauptstadt Vietnams, heute vor allem eins der religiösen Zentren des Landes. Ngyuen portraitiert die spirituelle Seite von Vietnam. Denn viele Menschen wissen gar nicht, dass Vietnam trotz des Kommunismus ein sehr religiöses Land ist: Viele Buddhisten, Taoisten, Christen, Konfuzianismus leben dort. Den 1. Platz in der Kategorie "Video" erreichten Breech Asher Harani von den Philippinen und der Poet und Filmemacher Moiz Khan aus Pakistan. Ihr Kurzfilm "My Story" führt dem Zuschauer die Angst und Unsicherheit vor Augen, die Flüchtlinge durchleben müssen.

8
Cheap Thrills (The Truth behind)
Kunst
28.03.2017 - 1 Min.

Cheap Thrills (The Truth behind)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Ein Superheld mit Cape, der an Fäden tanzt wie eine Marionette, eine Figur mit einem viel zu großen Kopf und einen Auftritt der Band "Kritische Masse": das alles bringt Wilda WahnWitz in ihrem Kurzfilm "Cheap Thrills (The Truth behind)" unter. Möglich gemacht wird das durch die Überlagerung einzelner Super 8-Videosequenzen, die so ein großes Ganzes ergeben. Entstanden ist der Film im Rahmen des "Super8Workshops" mit Mike Maryniuk.

9
Spielend älter werden mit Wilda Wahnwitz
Kunst
14.03.2017 - 3 Min.

Spielend älter werden mit Wilda Wahnwitz

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Künstlerin Wilda Wahnwitz ist auch eine leidenschaftliche Gitarristin. Während des Spiels gerät sie in einen wahren Kreativitätsrausch: Sie spielt und spielt. Irgendwann befindet sie sich samt ihrer Gitarre in einer Spirale.

10
Blickfang: Handbrot, Weltfrauentag, Poesie
Magazin
02.03.2017 - 18 Min.

Blickfang: Handbrot, Weltfrauentag, Poesie

Sendung der TV-Lehrredaktion an der Universität Paderborn

Das Magazin der "Blickfang"-Lehrredaktion in Paderborn erscheint im neuen Gewand! Passend zur neuen Verpackung haben die Macher auch viele neue Inhalte vorbereitet. Zum Beispiel einen Kurzfilm über "Frank H.", der nicht mehr weiß, wo er wohnt. In einem weiteren Beitrag wird nachdenkliche Poesie vorgetragen und mithilfe von Zeichnungen dargestellt. Phil und Alina laden zum Backen ein: Es gibt frisches Handbrot, wie man es vom Weihnachtsmarkt kennt. "A Tribe Called Bread" rappt den Zuschauern das Rezept vor. Die Moderatorinnen Janice Willeke und Madeleine Mouanga haben außerdem einen Gast: Pegah Khalesi hat anlässlich des Weltfrauentages am 8. März eine Straßenumfrage zum Thema "Gleichberechtigung von Mann und Frau" durchgeführt. Wie ist der Stand der Dinge? Was würden die Paderborner verbessern?

11
Young In Life: Alltag in der JVA, Musikvideodreh im ehemaligen Gefängnis, "Sustained Fire"
Magazin
22.02.2017 - 18 Min.

Young In Life: Alltag in der JVA, Musikvideodreh im ehemaligen Gefängnis, "Sustained Fire"

Jugendmagazin vom Ausbildungsfernsehen Marl

Jürgen Henschel hat in der JVA Herne gearbeitet. Dem "Young In Life"-Team berichtet er von seinem früheren Arbeitsalltag. Die JVA sei eine Zweiganstalt des offenen Vollzugs der JVA Castrop-Rauxel gewesen. Der Tagesablauf sei überall ähnlich: Um 6 Uhr klingle die Glocke, alle müssten aufstehen. Die Hausarbeiter würden beim Verteilen des Frühstücks helfen, für andere ginge es in Arbeitsbetriebe. Um 20 Uhr werde das Licht wieder ausgeschaltet. Im offenen Vollzug kämen für Angestellte noch einige Verwaltungsaufgaben wie die Aktenführung hinzu. Wenn die Schicht vorüber sei, könnten nur wenige Mitarbeiter das Erlebte verarbeiten. Auch das Familienleben würde darunter leiden: Die Scheidungsrate unter Justizvollzugsbeamten sei hoch. Der Job verändere den Menschen. Man hätte mit Aufgaben zu tun, die eben nicht alltäglich seien. Außerdem: ein Videodreh der Band "Sustained Fire" im ehemaligen Gefängnis. Das Team zeigt, welche Herausforderungen damit verbunden sind und weshalb der Dreh den kleinsten Part ausmacht.

12