NRWision
Lade...

35 Suchergebnisse

Palette - das Stadtmagazin: Luchse im Tierpark, Kellner im Rollstuhl, Hermannslauf-Training
Magazin
31.01.2018 - 13 Min.

Palette - das Stadtmagazin: Luchse im Tierpark, Kellner im Rollstuhl, Hermannslauf-Training

Lokale Berichte, zusammengestellt von Kanal 21

Die Luchs-Dame Frieda aus dem Tierpark Olderdissen bei Bielefeld muss umziehen. Es geht für sie in den Wildpark Schwarze Berge im Süden Hamburgs, wo ein gleichaltriges Luchsmännchen bereits auf sie wartet. Kostas Spirolari ist Kellner in der "Finca & Bar Celona" in Bielefeld. Das Besondere: er sitzt im Rollstuhl. Für seinen Chef und die Kollegen kein Problem - nach ein wenig Tablett-Training ist Kostas bereit für den Einsatz. In Workshops zum Thema "Elektrizität " können Kinder im Naturkundemuseum in Bielefeld etwas über Strom und Stromversorgung lernen. Der "Hermannslauf" ist einer der bekanntesten Volksläufe in Ostwestfalen. Für die 47. Ausgabe des Laufs, der Ende April 2018 stattfindet, finden bereits im Winter regelmäßige Trainings statt. Ein Team aus der "Palette"-Redaktion begleitet die Läufer des TSVE 1890 Bielefeld e.V. bei ihren Vorbereitungen.

1
Parkplatz mit Handicap
Bericht
05.12.2017 - 3 Min.

Parkplatz mit Handicap

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

"Sind Sie im Stress? Wollten Sie nur kurz etwas erledigen? Oder haben Sie das Schild bloß übersehen?" - Das ist die Überschrift des Flyers, mit dem die Stadt Bergisch Gladbach Autofahrer auf den richtigen Umgang mit Behinderten-Parkplätzen aufmerksam will. Denn gerade in der Vorweihnachtszeit werden immer häufiger die Parkplätze für Personen mit Handicap zugeparkt, von Autofahrern ohne entsprechendem Parkausweis. Zusätzlich zu den 35 Euro Bußgeld wird nun auch ein Handzettel beigegeben, der den Falschparkern erklärt, warum Menschen mit Behinderung diesen Parkplatz dringend brauchen.

2
Radio Kurzwelle: Albatros-Schule in Bielefeld - Alltag in der Förderschule
Magazin
16.11.2017 - 61 Min.

Radio Kurzwelle: Albatros-Schule in Bielefeld - Alltag in der Förderschule

Sendung der Albatros-Schule Bielefeld - produziert mit Unterstützung vom Bielefelder Jugendring e.V.

Die Radio-AG der Albatros-Schule reflektiert ihren Alltag in der LWL-Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Zuerst befragen sie Passanten nach der Bedeutung des Begriffs "Inklusion". Die Umfrage offenbart unterschiedliche Wahrnehmungen: von "etwas mit Medizin" bis hin zu "jeder Mensch unabhängig von Ethnie, Geschlecht oder körperlichen Zustand gehört zur Gemeinschaft." In Deutschland haben mehr als 10 Mio. Menschen eine Behinderung, erklären die Moderatoren Marinus und Marvin. Die beiden interessiert auch, warum ihre Schule nach dem Albatros benannt ist. "Weil der Albatros an Land eher tollpatschig ist (…). In der Luft ist er aber ein mächtiger Vogel mit einer riesigen Spannweite", erklärt Konrektorin Christine Hammer. In einem Tischgespräch wird die Besonderheit der eigenen Schule diskutiert. Auch die Rollstuhl-Sport-AG, die gerade Hockey spielt, wird vorgestellt. Es folgt ein Interview mit der Physiotherapeutin der Förderschule, Musik und ein Quiz.

3
BergTV: Rollstuhl-Hockey
Bericht
28.09.2017 - 2 Min.

BergTV: Rollstuhl-Hockey

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Die "Rolli Haie Köln" spielen in der 3. PCH Bundesliga. PCH bedeutet Powerchair-Hockey und ist eine Sportart für Menschen im Rollstuhl. In der Sporthalle Köln-Mülheim veranstalten die "Rolli Haie Köln" regelmäßig den "Newcomer Cup" für alle, die neu mit Powerchair-Hockey angefangen sind - oder im Ligabetrieb nicht so viele Chancen haben zu spielen. Die Punkteverteilung beim Powerchair-Hockey erfolgt nach den jeweiligen Leistungen der einzelnen Spieler. Da gibt es zum Beispiel unterschiede zwischen fest installierten und mit der Hand gehaltenen Schlägern.

4
Attacke
Sketch
07.06.2017 - 1 Min.

Attacke

Sketch von Manfred Obermeyer aus Düsseldorf

"Neulich an der Haustüre" - so beginnen viele Anekdoten. Auch der Sketch vom Atlantis Filmteam aus Düsseldorf beginnt - unaufgeregt und friedlich - an einer Haustür. Dort sammelt ein Herr für einen Seniorenstift Spenden. Was er aber dann mit auf den Weg bekommt, ist alles andere als gewöhnlich. Eine "Neulich an der Haustüre"-Anekdote der ganz anderen Art.

5
Sofa-TV: Grenzenlose Freiheit?!
Magazin
23.02.2017 - 20 Min.

Sofa-TV: Grenzenlose Freiheit?!

Schüler-Magazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

Viele junge Leute zieht es nach der Schule oder während des Studiums ins Ausland. Erleben sie dabei "grenzenlose Freiheit"? Und welche Schattenseiten kann diese mit sich bringen? Das fragt "Sofa-TV" vier Münsteraner, die einige Zeit in einem anderen Land gelebt haben. Außerdem beschäftigen sich die Reporter mit der Freiheit hier in Deutschland. Homosexuelle Jugendliche erzählen, warum ihr Outing für sie eine Befreiung war und wann sie sich durch ihre Sexualität noch eingeschränkt fühlen. Außerdem: Die 21-Jährige Melanie sitzt im Rollstuhl. Sie erlebt das aber nicht unbedingt als Einschränkung ihrer Freiheit.

6
weit/winkel: Tanzen
Magazin
02.02.2017 - 21 Min.

weit/winkel: Tanzen

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Es gibt viele Möglichkeiten, sich tänzerisch auszudrücken. Das Team von "weit/winkel" fragt Passanten in Münster, ob und was sie tanzen: von Hip-Hop über Standard bis hin zur karnevalistischen Tanzgarde ist alles mit dabei. Tanzen bedeutet für die einen Sport und Bewegung, für andere Zusammenhalt und Emotionen. Eine Animation erklärt die Geschichte vom Tanzen: Es sei bereits seit mindestens 4.000 Jahren dokumentiert. Verschiedene Kulturen verbinden damit oft Rituale. Im Laufe der Zeit haben sich die Tänze jedoch gewandelt. Ein beliebtes Beispiel: der Paartanz. "weit/winkel" besucht die inklusive Tanzgruppe "Rock'n'Rollis". Dort tanzen bereits seit 2003 Rollstuhlfahrer gemeinsam mit Menschen ohne Handicap. Im Kurs gibt es unterschiedliche Phasen: mal spezielle Einheiten für die Rollstuhlfahrer und mal für die sogenannten "Fußgänger". So könnten alle ihre Technik üben. Die Gruppe tritt auch auf und nimmt an Turnieren teil. Außerdem testet Reporter Pascal "Aerial-Hoop" - Tanzen am Ring.

7
Kultur am Kanal: "Rock'n'Rollis", Bloggerin Claudia Berghorn, Singer-Songwriterin "LIA"
Aufzeichnung
02.02.2017 - 63 Min.

Kultur am Kanal: "Rock'n'Rollis", Bloggerin Claudia Berghorn, Singer-Songwriterin "LIA"

Kultur am Kanal, präsentiert von MNSTR.medien

Es ist wieder Zeit für "Kultur am Kanal". Die Veranstaltung findet im Bennohaus in Münster statt. Mit dabei ist die integrative Tanzgruppe "Rock'n'Rollis". Sie zeigt: Rollstuhlfahrer können genauso gut tanzen wie die sogenannten "Fußgänger". Zu ruhiger oder sehr temperamentvoller Musik zeigen die Tänzer ihr Können - inklusive Drehungen und Paarfiguren. Auch Bloggerin Claudia Berghorn ist zu Gast. Sie berichtet von ihrem Blog "Literaturstadt Münster". Diesen hatte sie 2014 als 365-Tage-Projekt geführt. Dort schrieb sie jeden Tag einen Beitrag über Literatur in Münster: darunter Schulprojekte, Verlage, Bibliotheken und Feste der Stadt. Für musikalische Abwechslung ist Singer-Songwriterin "LIA" zuständig. Mit Gitarre und Geschichten aus dem Alltag begeistert sie das Publikum. Annika Nippoldt und Jonas Wintermantel führen durch den Abend. Mit witzigen Sketchen sorgen sie zwischen den einzelnen Auftritten für Lacher.

8
all inclusive: Sandra Mikolaschek, Rollstuhl-Tischtennis
Talk
09.06.2016 - 11 Min.

all inclusive: Sandra Mikolaschek, Rollstuhl-Tischtennis

Talkreihe zum Thema Inklusion von Journalistik-Studenten der TU Dortmund

Sie ist erst 19 Jahre alt und schon mehrfache Deutsche Meisterin: Sandra Mikolaschek gehört im Rollstuhl-Tischtennis zu den erfolgreichsten deutschen Sportlerinnen. Zur Zeit leistet sie zudem ihren Bundesfreiwilligendienst im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf. Vor und nach der Arbeit wird bei ihrem Verein Borussia Düsseldorf trainiert, denn Sandra verfolgt einen Traum: Die Teilnahme an den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro in Brasilien. Dazu benötigt sie Disziplin und Hingabe. Im Gespräch mit Martin Maly erzählt Sandra Mikolaschek von ihrer Vorbereitung auf die Paralympics und von ihren Wünschen in der sportlichen und beruflichen Zukunft.

9
Nahaufnahme: David Lebuser, Rollstuhlskater
Reportage
19.05.2016 - 5 Min.

Nahaufnahme: David Lebuser, Rollstuhlskater

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

Im August 2008 änderte sich das Leben von David Lebuser schlagartig. Er brach sich seinen Lendenwirbel und ist seitdem querschnittsgelähmt. "Ein Leben im Rollstuhl muss nicht die Endstation sein", erklärt David. Er hat durch seinen Unfall eine neue Leidenschaft entdeckt: das Rollstuhl-Skaten. Dieser Sport bringt für den jungen Mann viel Positives mit sich. David Lebuser muss Grenzen überwinden, kann sich stetig weiterentwickeln, und das sorgt immer wieder für neue Motivation. Inzwischen ist er ein richtiger Profi und zu Deutschlands erstem professionellen "Chairskater" geworden. In Workshops gibt er sein Wissen und seine Tricks an andere Rollstuhlfahrer weiter. Unter ihnen hat er weitere Talente gefunden, mit denen er 2015 sogar zur WCMX-Weltmeisterschaft nach Texas geflogen ist. David selbst nimmt bereits seit 2012 an dem Wettbewerb teil und stand bisher immer für Deutschland auf dem Treppchen.

10
Guck Marl: Emscher-Lippe21, Artacca, Rollstuhl-Tanz
Magazin
17.12.2015 - 23 Min.

Guck Marl: Emscher-Lippe21, Artacca, Rollstuhl-Tanz

Lokales und Reiseberichte - produziert vom Ausbildungsfernsehen Marl

"Guck Marl" hat in dieser Ausgabe drei unterschiedliche Themen im Blick. Der erste Schwerpunkt sind Arbeitsplätze durch industrielle Arbeit im Ruhrgebiet. Durch die Schließung der Zechen sind viele Arbeitsplätze weggefallen. Die Arbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe21 sucht nach Lösungen, damit die Region nicht zum Armutsgebiet wird. Im zweiten Beitrag steht das Orchester "Artacca" im Fokus, das eine eigene CD aufnimmt. Die Musiker werden begleitet - bei allen Freuden und auch Anstrengungen. Inklusion ist das dritte Thema - in diesem Fall durch Tanzen. Begleitet wird das Rollstuhltanz-Projekt "on a roll": Dort tanzen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam - mit und ohne Behinderung.

11
'Spast schon
Kurzfilm
06.08.2015 - 5 Min.

'Spast schon

Kurzfilm von Chris Brandl und Kuesti Fraun aus Düsseldorf

Er wird beschimpft, auf einem Bahnsteig stehen gelassen und beim "Krüppel-Grand-Prix" einen Hügel hinunter geschubst - aber "'spast schon!" Der junge Mann im Rollstuhl ist abhängig von seinem Pfleger - und der nutzt das schamlos aus. Ein satirischer Kurzfilm über einen behinderten jungen Mann und dessen sadistischen Pfleger.

12