NRWision
Lade...

33 Suchergebnisse

Kunst
23.05.2018 - 5 Min.

com.POTT: Der Totentanz der Mücken

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Die Landschaft des Ruhrgebiets ist sehr gegensätzlich: Auf der einen Seite blühende Blumen und grünes Gras, auf der anderen Seite verlassene Industriehallen und Müll. Doch zum Teil erkämpft sich die Natur die ehemaligen Hallen für sich zurück. Ergänzt werden die Aufnahmen durch passende Stadt-Natur-Lyrik. Der Film ist im Seminar "Videopraxis" an der Uni Duisburg-Essen entstanden.

1
Bericht
02.05.2018 - 3 Min.

Mikroplastik im Eis der Arktis

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Mikroplastik ist nicht nur in den Weltmeeren nachzuweisen, sondern laut einer neuen Studie auch im Eis der Arktis. Als Mikroplastik gelten Kunststoffteile, die kleiner als fünf Millimeter sind. Theresa Schültken hat sich die Studie vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven angesehen. Sie erklärt, dass aufgrund einer neuen Messmethode kleinste Teilchen erkannt werden konnten: In einem Liter Eis seien so bis zu 12.000 Mikroplastikteilchen gefunden worden. Die Gefahr: Aus dem Plastik könnten Schadstoffe austreten. Das sei besonders schädlich, wenn Meerestiere die Teilchen aufnehmen und diese wiederum vom Menschen gegessen werden. Theresa stellt außerdem das Projekt "One Earth – One Ocean" vor - eine "maritime Müllabfuhr".

2
Magazin
14.02.2018 - 26 Min.

FLUX: Programmkinos im Ruhrgebiet, "Synlab", Müll-Selbsttest

Magazin der TV-Lehrredaktion an der Folkwang Universität der Künste

Im Ruhrgebiet gibt es 20 Programmkinos. "FLUX" stellt zwei von ihnen vor: das "endstation.kino" in Bochum und das "filmforum" in Duisburg. Das Bochumer Kino befindet sich im ehemaligen Bahnhof Langendreer und feiert 2018 sein 30-jähriges Bestehen. Es zeigt Filme, die von kleineren Verleihern herausgegeben werden - so kommen auch Filme aus dem Nahen Osten und Lateinamerika ins Programm. Das "filmforum" ist zugleich Kino, Archiv und Bildungsstätte. Sie ist das erste Kino, das von einer Stadt beschlossen und als Kultureinrichtung betrieben wurde. Das Thema "Filmgeschichte" spielt hier eine große Rolle, auch Festivals sind wichtig. Nach dem Kino geht's in die Folkwang zum "Synlab": einer Art Studio, in dem live-elektronische Projekte geprobt und erforscht werden - mithilfe einer der besten Synthesizer der Welt. Außerdem in der Sendung: Luisas Selbsttest. Sie testet 30 Tage, wie weit sie ihren Müll reduzieren kann. Eine gewinnbringende Challenge. Zuletzt folgt eine Video-Reise nach Asien.

3
Magazin
25.01.2018 - 13 Min.

KURT - Das Magazin: Nachhaltigkeit

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Nachhaltig einkaufen, essen und insgesamt leben: So kommt Studentin Pia Voigt durch ihren Alltag. Für sie ist ein nachhaltiger Lebensstil sehr wichtig - auch wenn das bedeutet, etwas mehr Geld für Essen auszugeben: Bio-Gemüse und unverpackte Lebensmittel haben eben ihren Preis! Darüber spricht das Team von "KURT" auch mit Uwe Klimansky, der einen Bio-Supermarkt in Bochum betreibt. Eine andere Form von Nachhaltigkeit lebt der Upcycling-Künstler Thomas Zigahn: Er macht aus dem, was für andere Menschen Müll ist, Kunst. Mit der Handy-App "To Good to Go" wird Essen, das in Restaurants und Bistros übrig bleibt, vor der Mülltonne gerettet. Die Ladenbesitzer bieten in der App übrig gebliebene Portionen zu einem reduzierten Preis an, den sich Kunden dann abholen können. Das "KURT"-Team stellt die App vor.

4
Magazin
17.01.2018 - 14 Min.

Bielefeld Sozial: "Stolpersteine", Repair-Café in Sennestadt, Musical mit Therapiepferden

Monatliches Magazin von Kanal 21 in Bielefeld

Woher kommt der Begriff "Stolpersteine"? Das Team von Kanal 21 geht der Bedeutung auf den Grund. Außerdem wird das "Repair-Café" in Bielefeld-Sennestadt vorgestellt. Zum Träumen: Ein Musical mit Therapiepferden und Kindern in Jöllenbeck. Zum Schluss wird die Arbeit in der Jugendhilfeeinrichtung "Linie 3" am Nordpark Bielefeld vorgestellt. Pädagogen erklären das Konzept der Einrichtung.

5
Beitrag
08.09.2017 - 18 Min.

Schule macht TV: Oberlohmannshof für ein kinderfreundliches Jöllenbeck

Beitrag vom Treffpunkt Oberlohmannshof in Bielefeld

Im Treffpunkt Oberlohmannshof in Bielefeld-Jöllenbeck setzen sich Kinder aktiv für die Integration von Neulingen im Stadtteil ein und helfen ihnen, Fuß zu fassen. Deshalb wollen sie auch auf Missstände im Siedlungsteil aufmerksam machen und fordern eine kinderfreundliche Umgebung. Ihre Anliegen tragen sie dem Bürgermeister persönlich vor. Großes Thema sind zum Beispiel kaputte Spielplätze und Müll auf den Straßen.

6
Magazin
27.06.2017 - 54 Min.

Die Streamers: Essen to go, Kultur und Veranstaltungen in der "postPost", Open Source Festival

Magazin von Studierenden der Mediadesign Hochschule Düsseldorf

Essen zum Mitnehmen gehört für viele Menschen zum Alltag - doch dabei entsteht auch sehr viel Müll. Studierende der Mediadesign Hochschule Düsseldorf hören sich bei Passanten um, welche Alternativen es gibt. Vorkochen und Essen in der Kantine sind jedoch nicht jedermanns Sache. Deshalb nehmen einige der Befragten inzwischen eigene Gefäße mit, die sie sich in Bistros befüllen lassen. Im ehemaligen Postgebäude am Hauptbahnhof in Düsseldorf finden Kulturveranstaltungen und Events statt. Auch einige Künstler haben inzwischen ihre Ateliers dort eingerichtet. Die "postPost" ist ein Kulturprojekt mit offenem Konzept. Sie soll motivieren, sich zu äußern - auf verschiedenste Art und Weise - erklärt Mitorganisator Philipp Maiburg. Und: Das "Open Source Festival" soll der Popkultur in Düsseldorf eine Plattform bieten. Es treten hauptsächlich Künstler aus der Elektro- und Indie-Musikszene auf. Das Festival findet Anfang Juli auf der Galopprennbahn statt.

7
Magazin
20.06.2017 - 22 Min.

Hingeschaut: Studentenverbindung, Plastikmüll, Lebensretter

Studierenden-Magazin der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld

Die Moderatoren Nicole und Felix führen durch eine abwechslungsreiche Ausgabe der Sendereihe "Hingeschaut". Nach einer Umfrage ist Reporterin Birte im Corps "Baltica-Borussia" zu Besuch und taucht tief ein in die Welt der Studentenverbindung. Der zweite Beitrag zeigt auf, wie schädlich Plastikmüll ist und bringt Beispiele, wie man dem entgegenwirken kann - zum Beispiel durch verpackungslose Supermärkte. Außerdem erzählt Susanne Wegener-Dreckmann, warum sie trotz des Verlustes ihres Augenlichts voller Lebensfreude und Energie steckt. Sie engagiert sich im Verein und meistert viele Alltagshindernisse. Der Hund Schröder berichtet aus seiner Perspektive von seiner Arbeit bei der Rettungshundestaffel Herford. Mike Rammert von der Freiwilligen Feuerwehr Kupferhammer zeigt Begeisterung für sein Hobby, er musste aber auch schon schwierige Situationen durchstehen.

8
Magazin
14.06.2017 - 53 Min.

Lokalreport: Müllvermeidung in Kreuztal

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Beim ersten Kreuztalk geht es um das Thema Plastikmüllvermeidung, und ob der Vorschlag für ein plastikmüllfreies Siegen auch für Kreuztal umsetzbar sei. Moderatorin Ulla Schreiber interviewt dafür Marianne Seelbach von der UWG Kreuztal, den Vorsitzenden der UWG Kreuztal Reinhard Lange, sowie den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der UWG Siegen Günther Langer. Er erklärt im Interview auch, was die Stadt Siegen macht und machen möchte, um Plastikmüll zu vermeiden. So soll zum Beispiel der Müll auf Großveranstaltungen reduziert werden. Außerdem soll es in der Übergangseinrichtung für Flüchtlinge kein Plastikgeschirr mehr geben. Immerhin gebe die Stadt dafür rund 100.000 Euro aus, wie es in dem Beitrag heißt.

9
Magazin
09.06.2017 - 9 Min.

Mediending Münster: Am Kanal - Alles rund um Boote und Wasser

Sendereihe für medienkulturelle Bildung - präsentiert vom Bürgerhaus Bennohaus in Münster

Die Kinder vom "Mediending Münster" präsentieren das Osterferienprogramm 2017. Dabei dreht sich alles um das Motto "Am Kanal - Alles rund um Boote und Wasser". Die Kids stellen zunächst sich selbst, ihre Hobbys und ihre Basteleien vor. Nach der Kennenlernrunde startet das neue Format „Emma wills wissen“. Das Thema: „To do and not to do – am Kanal“. Emma erklärt mithilfe einiger andere Kinder: Es sei verboten, Müll in den Kanal zu werfen oder ihn als öffentliche Toilette zu benutzen. Außerdem geht es für die Gruppe auf die "MS Günther" – ein Event-Schiff in Münster. Dort sprechen sie mit der Eventmanagerin des Schiffes. Sie berichtet, dass ihr Chef die "MS Günther" nur kaufen konnte, weil er zuvor eine Million Euro bei "Wer wird Millionär" gewonnen hat. Zur Taufe des Schiffes sei Günther Jauch sogar extra angereist. Zu guter Letzt befragen die Programmteilnehmer Passanten zum Kanal: "Wie breit und wie tief ist er?" "Was machen Sie gerne am Kanal?"

10
Beitrag
16.05.2017 - 3 Min.

TV-Clips: Unverpackt-Laden "KernIdee" in Paderborn

Beitrag der TV-Lehr(er)redaktion der Universität Paderborn

Im Raum Paderborn fallen täglich 36 Tonnen Plastikmüll an. Zu viel, findet Alexandra Feege aus Paderborn. Sie hat Ende 2016 den Unverpackt-Laden "KernIdee" eröffnet. Darin gibt es Obst, Müsli und allerlei regionale Lebensmittel ohne Verpackung. Ihre Kunden sind begeistert, dass sie die Lebensmittel in ihren eigenen Behältern und Jutesäcken nach Hause nehmen können. Außerdem können sie genau die gewünschte Menge an Lebensmitteln abfüllen, die sie benötigen.

11
Bericht
29.03.2017 - 5 Min.

Stets zu Diensten! - Foodsharing

Service-Magazin der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Oecotrophologie der Fachhochschule Münster

Rund 82 Kilogramm Lebensmittel landen jährlich pro Person im Müll. Das Team von "Prost Mahlzeit!" fragt Marktbesucher in Münster, welche Lebensmittel sie in die Tonne wandern lassen. Ganz vorne dabei: Altes Obst und Gemüse. Hinzu kommen Back- und Teigwaren. Die TV-Lehrredaktion zeigt anhand eines Beispiels, was jeder von uns gegen die Verschwendung von Lebensmitteln tun kann. Ihre Lösung: Foodsharing - das Teilen von Lebensmitteln. Über dieses Projekt können nicht benötigte oder übrig gebliebene Lebensmittel an andere Menschen weitergegeben werden. In zahlreichen Städten gibt es bereits Initiativen, Treffpunkte oder Verteilerstellen. Auch über Online-Plattformen lassen sich Treffen und die Übergabe von Lebensmitteln organisieren.

12