NRWision
Lade...

17 Suchergebnisse

4550 Kilometer durch Namibia
Dokumentation
19.05.2016 - 62 Min.

4550 Kilometer durch Namibia

Reisefilm von Beate und Klaus Stephani aus Greven

Namibia - das bedeutet weite Wüstenlandschaft und eine große Artenvielfalt in der Natur. Beate und Klaus Stephani zeigen Bilder von ihrer Reise in das afrikanische Land. Sie besuchen Windhoek, die größte Stadt Namibias, und erklären die Kolonialgeschichte des Staates. Mit wunderschönen Naturaufnahmen bringen uns die beiden die Tierwelt Namibias näher. Elefanten, die im Wasserloch baden oder Strauße, die in der Wüste rennen, sind nur ein kleiner Teil der zahlreichen Bilder. Namibia kann mit Wüste und den größten Sanddünen der Welt aufwarten. Genauso gehört der Atlantik mit Möwen und Robbenbänken dazu. Auf ihrer Reise begegnen Beate und Klaus Stephani aus Greven auch den Ureinwohnern Namibias und lernen deren Sprache kennen, bestehend aus Klicklauten.

1
Sri Lanka - Teil 3
Bericht
10.09.2015 - 29 Min.

Sri Lanka - Teil 3

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

Im 3. Teil ihrer Reise durch Sri Lanka bricht Annegret Grünewald zu einem Tagesausflug nach Ratnapura auf. Hier besichtigt sie mit ihrem Mann Gregor den Tempel Maha Saman Devale. Auf dem Weg zu ihrem nächsten Quartier fahren die beiden durch den "Udawalawe National Park". Hier bekommt die Filmemacherin viele exotische Tiere vor die Kamera. In ihrem Hotel am "Yala National Park" angekommen, werden die Grünewalds mit Büffelmilch empfangen. Auf ihrer Tour durch den "Yala National Park" treffen die beiden auf den Nationalvogel von Sri Lanka: das Ceylonhuhn. Das älteste Naturschutzgebiet der Insel beherbergt aber auch viele andere Tierarten. So beobachtet Annegret Grünewald das Balzverhalten der Pfaue. In einem Jeep verfolgt sie eine Elefantenkuh mit ihren Jungen bis zu einem See. Hier nehmen die Dickhäuter ein ausgiebiges Bad. Aber auch andere Wildtiere wie Krokodile, Mungos oder Hutaffen zeigt sie in ihrem beeindruckenden Reisebericht.

2
Sri Lanka - Teil 1
Reportage
27.08.2015 - 30 Min.

Sri Lanka - Teil 1

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

Ihre Reise durch Sri Lanka beginnt Filmemacherin Annegret Grünewald mit ihrem Mann Gregor in Colombo. Nach einer Sightseeingtour mit einer Besichtigung der "Independence Memorial Hall" lassen die beiden die Hauptstadt des tropischen Inselstaats hinter sich. Sie besuchen das "Pinnawela Elephant Orphanage", eines der größten und bekanntesten Elefantenwaisenhäuser. Hier finden verlassene Elefantenbabys, aber auch verletzte Dickhäuter Zuflucht. Annegret Grünewald zeigt, wie die Elefanten im Fluss Maha Oya baden und wie der Nachwuchs mit Milchflaschen gefüttert wird. In Peradeniya genießt das Ehepaar die exotische Pflanzenwelt in einem der größten botanischen Gärten Asiens. Aber auch Flughunde und Ceylon-Hutaffen sind hier zu Hause. In der Gebirgsstadt Kandy ist Annegret Grünewald mir ihrer Kamera auf dem Markt unterwegs und zeigt einheimische Delikatessen. Darüber hinaus besucht sie mit ihrem Mann eine Edelsteinschleiferei, eine Batikfabrik und nördlich von Kandy einen Gewürzgarten.

3
Eine Reise durch Namibia
Dokumentation
20.08.2015 - 19 Min.

Eine Reise durch Namibia

Dokumentation von Frank Nienhaus aus Mönchengladbach

In diesem Beitrag reist Filmemacher Frank Nienhaus mit seiner Frau durch Namibia. Sie besuchen die verlassene Siedlung Kohlmanskop. Ergiebige Diamantenfunde bescherten hier den einstigen Bewohnern Anfang des 20. Jahrhunderts großen Reichtum. In der Wüste Namib begibt sich Frank Nienhaus auf die Suche nach Spuren von Schakalen und Antilopen. Aber auch aus der Luft genießt er beim "Sossusfly" die Schönheit der imposanten Wüstenlandschaft. Dabei werden ihm die Ausmaße der riesigen Sanddünen erst richtig bewusst. Im "Etosha National Park" im Norden Namibias beobachtet das Ehepaar Nienhaus eine große Elefantenherde beim Trinken an einem Wasserloch. Sie bekommen aber auch Löwen, Hyänen, Antilopen und viele andere Wildtiere zu Gesicht.

4
pitiexodus
Kurzfilm
25.07.2013 - 3 Min.

pitiexodus

Kurzfilm von Nick und Stefan Prisack aus Mönchengladbach

"Püttifanten" sind kleine Elefanten, die unter der Erde leben. Durch Menschenhand werden sie aus ihrer gewohnten Umgebung vertrieben und beginnen ihre Reise in eine neue Welt. Nick und Stefan Prisack erzählen in ihrem Kurzfilm die liebevolle und nicht ganz ernst gemeinte Geschichte ihrer Püttifanten mit Hilfe eines allseits bekannten Kinderspielzeugs.

5