NRWision
Lade...

43 Suchergebnisse

Open Talk Podcast: Umgang mit Depressionen – #5
Interview
06.11.2018 - 28 Min.

Open Talk Podcast: Umgang mit Depressionen – #5

Podcast von Fabio Greßies aus Düsseldorf

Depressive Phasen sind belastend. Oft ist es sehr schwer, sich aus diesen Phasen zu befreien. Elena ist im "Open Talk Podcast" zu Gast. Sie hat aufgrund persönlicher Schicksalsschläge eine langjährige Depression hinter sich. Mit Podcaster Fabio Greßies spricht sie darüber, wie sie diese Phase hinter sich gelassen hat. Elena erklärt zudem ihre Alltagsstrategien, mit denen sie eine erneute Depression vermeiden will.

1
Gerontopsychiatrische Beratungsstelle
Interview
26.09.2018 - 55 Min.

Gerontopsychiatrische Beratungsstelle

Sendung der Radiowerkstatt in der Volkshochschule Moers

Im Alter erleiden viele Senioren psychische Erkrankungen. Nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für Familienangehörige sind besonders Alzheimer- oder Demenzerkrankungen eine große Belastung. Unterstützung bieten Gerontopsychiatrische Beratungsstellen. Diese richten sich speziell an betroffene Menschen und an deren Angehörige. Fachgesundheits- und Krankenpflegerin Bettina Schilling arbeitet in der Gerontopsychiatrische Beratungsstelle vom St. Josef Krankenhaus in Moers und dem St. Nikolaus Hospital in Rheinberg – sie kennt sich deshalb besonders gut aus. Ihre Aufgabe ist es, Betroffene und deren Verwandte zu beraten und Tipps zum Umgang mit den Krankheiten zu geben. Im Interview erklärt Schilling, welche Hilfsmöglichkeiten angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel kostenlose Schulungen für Familienmitglieder und Tagestätten für Betroffene. Bettina Schilling klärt auch darüber auf, wie wichtig es ist, sich im Alter geistig fit zu halten und soziale Kontakte zu pflegen.

2
DO-MU-KU-MA: Die Verbindung von Schlaf und Depression – Eine Schlaftrackingstudie
Magazin
26.06.2018 - 51 Min.

DO-MU-KU-MA: Die Verbindung von Schlaf und Depression – Eine Schlaftrackingstudie

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

In der LWL-Klinik in Dortmund läuft derzeit eine Studie zum Schlafverhalten von Menschen mit Depression. Mithilfe von Fitness-Armbändern, sogenannten Schlaftrackern, wird der Zusammenhang von Depression und Schlaf untersucht. Klaus Lenser und Hans-Joachim Thimm haben sich über die Abläufe der Studie und erste Ergebnisse informiert. Dafür sprechen sie mit Patienten und Therapeuten. Eine Beobachtung: Die Wahrnehmungen der Patienten und die Messergebnisse der Schlaftracker sind häufig sehr verschieden.

3
Psychotalk: Mobbing, Germanwings-Flug 4U 9525, Nadine Pfeiffer - Business-Coach aus Köln
Talk
03.05.2018 - 203 Min.

Psychotalk: Mobbing, Germanwings-Flug 4U 9525, Nadine Pfeiffer - Business-Coach aus Köln

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Nach dem Absturz des Germanwings-Flug 4U 9525 diskutiert die "Psychotalk"-Runde über Depressionen. Der Co-Pilot des Flugs litt an der Erkranung und brachte die Maschine zum Absturz. Sollten Menschen mit Depressionen jeden Beruf ausüben dürfen? Die Ausmaße könnten gravierend sein. So bräuchten Menschen mit Depressionen gerade Gesellschaft. Man sollte sie deshalb nicht ausschließen. Außerdem: Nadine Pfeiffer ist Business-Coach und spricht beim "Psychotalk" über das Thema "Mobbing". Sie arbeitet mit Menschen, die gemobbt wurden. Bei den Gesprächen entpuppen sich Mobbing-Opfer auch gelegentlich als Täter. Mobbing äußert sich im Beruf oft durch Drangsalierung einer einzelnen Person über einen längeren Zeitraum, sagt Pfeiffer. Weiteres Thema der Sendung: Zuviel Boulevard im Fernsehen und die Auswirkungen von zu viel TV-Konsum.

4
Literatur Pur: "Leinsee" von Anne Reinecke, "Jahre später" von Angelika Klüssendorf, Stefan Keim
Magazin
25.04.2018 - 54 Min.

Literatur Pur: "Leinsee" von Anne Reinecke, "Jahre später" von Angelika Klüssendorf, Stefan Keim

Literatur-Magazin der Radiowerkstatt Wehe / VHS Lübbecker Land in Espelkamp

Um den Debüt-Roman "Leinsee" von Anne Reinecke geht's in der Rubrik "Doppelt gelesen". Darin lernen wir den Berliner Künstler Karl kennen. Er hat ein schlechtes Verhältnis zu seinen Eltern. Als sein Vater sich umbringt, kehrt Karl zurück in seine Heimat "Leinsee" - zu seiner schwerekrankten Mutter. Außerdem: "Jahre später" von Angelika Klüssendorf ist der dritte Teil eines Romanzyklus um die junge Frau April. Nach schwerer Kindheit in der DDR heiratet sie den Chirurgen Ludwig in der BRD. Die Ehe scheitert, und April bekommt Depressionen. Und: Autor Stefan Keim spricht im Interview mit "Literatur Pur" über Krimi-Literatur und verrät seinen Buchtipp fürs Jahr 2018. Moderator Hans Brink zieht zudem ein positives Fazit zur Leipziger Buchmesse 2018.

5
Depressionen im Geschlechter-Vergleich
Beitrag
25.04.2018 - 5 Min.

Depressionen im Geschlechter-Vergleich

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Depressionen sind die häufigste psychische Erkrankung in Europa. Frauen leiden doppelt so häufig an Depressionen wie Männer, verrät Dr. Daniel Kamp vom LVR-Klinikum Düsseldorf. Auch bei den Symptomen gibt es Unterschiede: Frauen ziehen sich eher zurück. Männer treten aggressiver und wütend auf. Weil Männer sich zudem oft nicht behandeln lassen, ist die Dunkelziffer vergleichsweise hoch. Facharzt Daniel Kamp sieht zudem ein Problem darin, dass das Thema "Depressionen" für Männer oft noch ein Tabu ist.

6
Umgang mit depressiven Menschen
Bericht
24.04.2018 - 3 Min.

Umgang mit depressiven Menschen

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Laut "Barmer Ersatzkasse" ist einer von vier Menschen in Deutschland an Depression erkrankt. In Bayern gibt es daher Pläne für einen neuen Gesetzesentwurf. Neben unterstützenden Maßnahmen solle die Polizei depressive Menschen dadurch mehr beobachten. Außerdem erleichtere das Gesetz, Menschen gegen ihren Willen in Kliniken festzuhalten, wenn der Verdacht bestehe, dass sie andere und sich gefährden. Redakteurin Sabrina Schnückel und Moderatorin Lena Bauer berichten über den bayrischen Gesetzesentwurf.

7
Psychotalk: Sprechstunde mit Dr. Lurch – Depressionen, Hypnose, Alternativmedizin
Talk
19.04.2018 - 183 Min.

Psychotalk: Sprechstunde mit Dr. Lurch – Depressionen, Hypnose, Alternativmedizin

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Hängen psychische mit körperlichen Krankheiten zusammen? Und können sie sich gegenseitig beeinflussen? Die klare Antwort beim "Psychotalk": Jein. Es gibt Studien, die unterschiedliches behaupten. Dennoch: Stress schwächt das Immunsystem und macht anfällig für weitere Krankheiten. Zwischen Kopf-, Körper- und "Nerd"-Themen balanciert der "Psychotalk" auch diesmal: Wie wichtig ist die Gaußsche Normalverteilung? Kann man Xenophobie bewusst abbauen? Und können Kinder eigentlich Depressionen haben? Nach einer längeren Pause widmen sich Doktor Bartoschek, Herr Rudloff und "der Hoaxmaster" diesmal über 20 Hörerfragen. Darunter Fragen zur Hypnose, Alternativmedizin und zu LSD.

8
YOUNGSTERS: Dr. Eckart von Hirschhausen im Interview
Talk
07.03.2018 - 2 Min.

YOUNGSTERS: Dr. Eckart von Hirschhausen im Interview

Medienprojekt des Vereins "Machbarschaft Borsig11" in Dortmund

Dr. Eckart von Hirschhausen ist im deutschen Fernsehen bekannt für Shows und Sendungen zu Gesundheitsthemen. Außerdem geht er auf Tour und tritt in großen Sälen auf. "Was willst du mit deinen Auftritten eigentlich erreichen?" fragt ihn deshalb die achtjährige "YOUNGSTERS"-Moderatorin Tabea. Erreichen will der TV-Arzt einiges: Zum Beispiel will er Gesundheit im Alltag fördern und nicht nur im Krankenhaus, weit verbreitete Probleme wie Depression und Übergewicht angehen und Gesundheitstipps für die junge und nächste Generation geben.

9
DO-MU-KU-MA: Teletherapie - Forschungsprojekt an der LWL-Klinik Dortmund
Beitrag
13.02.2018 - 49 Min.

DO-MU-KU-MA: Teletherapie - Forschungsprojekt an der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Können Depressionen psychotherapeutisch per Telefon oder per Videotelefonie behandelt werden? Das Forschungsprojekt "Teletherapie" an der LWL-Klinik Dortmund möchte die Wirksamkeit von Psychotherapie am Telefon oder Videotelefon mit der klassischen "face to face"-Therapie vergleichen. Projektleiterin Dr. Bianca Ueberberg erklärt im Gespräch mit Klaus Lenser wie mit den freiwilligen Patienten, die oft auf einen klassischen Therapieplatz warten, geforscht wird. Nach einem ersten Gespräch werde per Losverfahren die Art der Therapie bestimmt ("face to face", Telefon, Videotelefonie). Dann erfolgen 10 Therapiesitzungen und ein Abschlussgespräch. Gerade für Menschen, denen es schwer fällt aus dem Haus zu kommen, sei diese Form der Therapie einfacher. Für Psychologin Katharina Ackermann, die als Therapeutin das Projekt begleitet, ist vor allem die Flexibilität ein Vorteil. Diese hebt auch Patient Ben im Gespräch mit Moderator Hans-Joachim Thimm positiv hervor.

10
Psychotalk: Burn-out, Hochsensibilität, Weltschmerz, "Goldene-Kind-Syndrom" - offene Sprechstunde
Talk
01.02.2018 - 177 Min.

Psychotalk: Burn-out, Hochsensibilität, Weltschmerz, "Goldene-Kind-Syndrom" - offene Sprechstunde

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

In einer offenen Sprechstunde geht das "Psychotalk"-Team auf verschiedene Hörerfragen ein. Beispielsweise wird das "Goldene-Kind-Syndrom" thematisiert. Dabei wird ein Kind von einem narzisstischen Elternteil stets aufgewertet und unterstützt, während das andere Kind abgewertet und kritisiert wird. Wie können die gerügten Kinder erreicht werden, bevor das Verhalten der Eltern bleibende Spuren wie Selbsthass hinterlässt? Anlaufstellen für Kinder psychisch kranker Eltern sind im Talk ebenso Thema wie Pflegeelternschaft. Außerdem wird die "Volkskrankheit" Burn-out betrachtet. Burn-out werde nicht diagnostiziert - Symptome wie generelle Unzufriedenheit, Überforderung oder Angstzustände könnten allerdings in einer Depression enden. Analysiert wird auch der Forschungsstand zum Phänomen der Hochsensibilität. Dieses beschreibt Menschen, die auf äußere Reize besonders sensibel reagieren. Der Umgang mit Weltschmerz, dem Verzweifeln an den Verhältnissen in der Welt, wird anschließend diskutiert.

11
Reiseblog ohne Bilder: Vom Burn-out ins digitale Nomadentum
Interview
07.12.2017 - 42 Min.

Reiseblog ohne Bilder: Vom Burn-out ins digitale Nomadentum

Reise-Podcast von Daniel Heinen aus Düsseldorf

Roland erzählt in einem Interview mit Blogger Daniel Heinen von seinem Burn-out, seinen Depressionen und seinem Weg zurück ins Leben - ein sehr berührendes Gespräch. Roland sagt: "Es war eine emotionale Achterbahnfahrt." Er hatte sogar schon einen Abschiedsbrief geschrieben. Auf dem Weg zurück ins Leben - weg vom Suizid - hätten ihm eine Psychotherapie, die digitale Abstinenz sowie seine Freunde und Familie geholfen. Irgendwann habe es dann Klick gemacht: "Es kam die Entscheidung: Ich will leben! Und zwar echter als damals!" Nachzulesen ist Rolands Reise zu sich selbst auf seinem Blog "Burnoutside".

12