NRWision
Lade...

269 Suchergebnisse

Etienne Szabos "Salutations"
Kunst
07.03.2017 - 4 Min.

Etienne Szabos "Salutations"

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

"Salutations" heißt die Installation des Künstlers Etienne Szabo, die Wilda Wahnwitz in diesem Beitrag vorstellt. Im Rahmen der Ausstellung "Ist es am Rhein so schön?" des Kunstvereins "68elf e.V." in Köln diskutieren einige Besucher der Vernissage über das Werk des Kölner Künstlers mit französischen Wurzeln. Mehrere Plastikbeutel sind mit Wasser aus dem Rhein gefüllt. Außerdem ist darin eine Postkarte des jeweiligen Ortes, an dem das Wasser entnommen wurde. Die Besucher können interaktiv eingreifen, die "Pegelstände" verändern und die Auswirkungen beobachten.

1
Podknast: Ausstellungseröffnung "Frei-Räume"
Beitrag
22.02.2017 - 16 Min.

Podknast: Ausstellungseröffnung "Frei-Räume"

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Ein Kunstprojekt zum Thema "Frei-Räume" mit Gefangenen der Justizvollzugsanstalt Siegburg machen - das klingt eigentlich nach einem Widerspruch. Die Kunstdozentin Prof. Dr. Ulrika Eller-Rüter von der Alanus-Hochschule in Alfter bei Bonn hat das dennoch gewagt. Gemeinsam mit Insassen der JVA und Studierenden einer Kunstakademie aus dem polnischen Krakau stellte sie fest, dass im Gefängnis "Frei-Raum" im Kopf entsteht. Diese Freiräume konnten die Gefangenen auf künstlerische Weise ausdrücken. Das Team von "Podknast" ist bei der Ausstellungseröffnung dabei.

2
Looking Rolling Dome for Dancing
Kunst
14.02.2017 - 1 Min.

Looking Rolling Dome for Dancing

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Künstlerin Wilda WahnWitz besucht die Vernissage der Ausstellung "Ist es am Rhein so schön?" des Kunstvereins "68elf e.V." in Köln. Dort werden Beiträge der verschiedensten Sparten ausgestellt: von Malereien über Skulpturen bis hin zu Rauminstallationen. Wilda Wahnwitz schaut sich die Präsentation ihrer Videocollage "Rolling Dome for Dancing" an. Darin zeigt sie Bilder von Köln - modern inszeniert und mit Effekten bearbeitet. Die Werke der Ausstellung wurden nach einer europaweiten Ausschreibung ausgewählt. Ihre Künstler sind die Fragestellung auf unterschiedliche Art und Weise angegangen. Einige konzentrieren sich auf die Geschichte des Rheins, andere auf die Geografie oder die Mythologie.

3
KR-TV: Karneval in Krefeld, "JUng fragt KReativ", Perspektivwechseljahr 2017
Magazin
09.02.2017 - 31 Min.

KR-TV: Karneval in Krefeld, "JUng fragt KReativ", Perspektivwechseljahr 2017

Lokalmagazin aus Krefeld

Tobias Stümges von "KR-TV" besucht eine Ausstellung zur Geschichte des Krefelder Karnevals. Helmut Kollekowski erklärt, dass dort alles zu sehen sei, was mit Karneval in und um Krefeld zu tun hat: von Chroniken, Protokollbüchern und Zeitungsausschnitten über Mützen und Fahnen sei alles dabei. Das Archiv besteht schon seit den 1980er Jahren. Im Museum findet auch "JUng fragt KReativ" statt. Dort berichtet Dieter I., der Karnevalsprinz der Stadt Krefeld, von seinen ersten Wochen im Amt. Er sei zu vielen Festen der Garden eingeladen worden und auch seine Einstellung zu Krefeld hätte sich verändert. Prinzessin Britta I. freut sich vor allem über die positive Energie, mit der die Krefelder auf sie zukommen. "KR-TV" begleitet außerdem den Projektaufruf der Stadt zum "Perspektivwechseljahr 2017". Bis zum 31. März können Bürger Projektvorschläge beim Stadtmarketing einreichen. Sie müssen das Motto "made in Krefeld" thematisieren. Außerdem: die Kawai-Konzerte und "Ans Licht".

4
Aktivierung der Wächterin
Kunst
07.02.2017 - 4 Min.

Aktivierung der Wächterin

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Für die Ausstellung "Eine mögliche Insel" vom Kunstverein "68elf" hat Wilda WahnWitz eine besondere Performance zusammengestellt: Die Fotomontage zeigt sie bei der Aktivierung eines Wächtersteines auf Menorca. Eine prähistorische Grabstätte dient ihr dabei als Kulisse. Auf den Balearen-Inseln, aber auch in anderen Teilen von Europa wurden solche Felsen-Grabkammern und Gänge in früher Vorzeit genutzt.

5
Die Stimme wars des edelsten der Ströme
Kunst
31.01.2017 - 14 Min.

Die Stimme wars des edelsten der Ströme

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

"Die Stimme wars des edelsten der Ströme. Des freigeborenen Rheins" - so lautet der Titel der künstlerischen Performance von Mary-Noele Dupuis. Die Künstlerin aus Köln orientiert sich dabei an dem bekannten Gedicht von Friedrich Hölderlin "Der Rhein" - der Performance-Titel ist zum Beispiel dem dritten Vers des Gedichtes entnommen. Damit passt die Künstlerin gut in das Konzept der Ausstellung "Ist es am Rhein so schön?", welche die Künstlerinnen und Künstler des Vereins "68elf" im Mediapark in Köln organisiert haben. Dupuis' Performance ist einer der Höhepunkte der Vernissage. Gerno Bogumil unterstützt die Künstlerin dabei musikalisch mit einer Taschentrompete.

6
Nachhaltig wirkt lebendige Kunst
Kunst
19.01.2017 - 8 Min.

Nachhaltig wirkt lebendige Kunst

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Künstlerin "Wilda WahnWitz" dokumentiert die Kunstwerke von Ingo Botho Reize. Für die "68elf"-Ausstellung hat er Algen auf Leinwände gezogen und setzt bewusst auf die Irritation des Publikums. Leben die Algen auf der Leinwand? Was passiert, wenn man die mit den Händen berührt? "Nur ein bisschen Schweiß an der Hand reicht aus, dann wachsen sie wieder", erklärt die Künstlerin zum Beispiel.

7
Künstlerkanal Rheinland: Ausstellung "Bilder für übers Sofa",  Skulptur "Zeitzeichen", Werner Kramer
Magazin
11.01.2017 - 15 Min.

Künstlerkanal Rheinland: Ausstellung "Bilder für übers Sofa", Skulptur "Zeitzeichen", Werner Kramer

Kunstmagazin für das Rheinland und angrenzende Regionen

In Schleiden-Gemünd, einem Kurort in der Eifel, präsentiert das "KunstForumEifel" die Ausstellung "Bilder für übers Sofa". Das Team vom "Künstlerkanal Rheinland" ist zu Besuch im Kunstforum und spricht mit Geschäftsführer Rainer Martens über das Haus und die Ausstellungen. In der aktuellen Ausstellungen stellen 49 Künstler ihre 350 Werke aus: darunter alles von Zeichnungen über abstrakte Bilder bis hin zu Skulpturen. Alle Werke können erworben werden. Auch Günther Preuss hat eine Skulptur erschaffen: "Zeitzeichen". Sie steht am Ortseingang von Mechernich und symbolisiert den dortigen Tunnel. Der "Künstlerkanal Rheinland" spricht mit dem Künstler und begleitet die Entstehung des Kunstwerkes. Zuletzt folgt wie immer ein Künstlerporträt - diesmal über den Maler Werner Kramer. Das Besondere daran: Er schafft seine künstlerische Kreativität aus seiner humorvollen und exzentrischen Lebenseinstellung. Das heißt: Bei ihm ist gerne alles mal etwas bunter und verrückter. Der Maler erklärt einige Bilder.

8
MNSTR.TV: "Wasser bewegt"-Ausstellung, "Budenzauber", Weihnachtsmarkt Münster
Magazin
15.12.2016 - 10 Min.

MNSTR.TV: "Wasser bewegt"-Ausstellung, "Budenzauber", Weihnachtsmarkt Münster

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Die Ausstellung "Wasser bewegt - Erde Mensch Natur" ist schon seit September im "LWL-Museum für Naturheilkunde" in Münster zu sehen. "MNSTR.TV" schaut sich vor Ort um und spricht mit der Organisatorin Vanessa Rüttler. Sie erklärt, dass nicht nur die Themen sehr vielfältig seien, sondern auch ihre Gestaltung. Es gibt klassische Exponate und Stationen, an denen man etwas anfassen oder selbst machen kann - und das ist etwas Besonderes. Denn wer hat schon mal einen Otter angefasst? Ziel der Ausstellung: die Besonderheiten des Wassers hervorheben. In ihm stecke viel Energie und Kraft und es sei auf der Erde bedroht. Im Seminar "Budenzauber" der "Münster School of Design" entsteht Weihnachts-Deko fern von kitschigen Regalprodukten. Die Teilnehmer wollen Dinge erschaffen, die einzigartig und für die Menschen interessant sind. Und das machen sie bereits seit fünf Jahren erfolgreich. Dieses Jahr mit dabei: der "Lichtaasee". "MNSTR.TV" liefert außerdem zahlreiche Fakten zum Weihnachtsmarkt.

9
engelszunge.tv: Ausstellung "In Arbeit", StuPa-Wahl, VRR-Ticket
Bericht
14.12.2016 - 2 Min.

engelszunge.tv: Ausstellung "In Arbeit", StuPa-Wahl, VRR-Ticket

Sendung von Studierenden der Universität Wuppertal

Die Studierenden der Fachgruppe Kunst zeigen ihre aktuellen Arbeiten in der Ausstellung "In Arbeit" im "Gebäude I" der Bergischen Universität Wuppertal: von Malerei über Bildhauerei bis hin zu Videoinstallationen ist alles dabei. "engelszunge.tv" berichtet außerdem über die anstehende Wahl des Studierendenparlamentes (StuPa). Vom 16. bis zum 20. Januar 2017 können Studierende der Universität in Wuppertal ihre Stimme abgeben. Wer sich aufstellen lassen möchte, kann sich noch bis zum 19. Dezember 2016 in Wahllisten eintragen. Sieger sind auch die Semesterticket-Nutzer. Das VRR-Ticket gilt ab diesem Semester nun auch in Venlo - das zuvor nötige Zusatzticket gehört somit der Vergangenheit an. Und noch ein Ausblick: Ab dem 18. Dezember beginnt der Regelbetrieb für die neuen Wagen der Wuppertaler Schwebebahn. Fünf neue Wagen werden dann den aktuellen Fuhrpark ergänzen. Im nächsten Jahr sollen nach und nach die alten Wagen durch neue ersetzt werden.

10
ON SCREEN: Anne-Frank-Ausstellung in Bielefeld, Stefan Aust
Magazin
13.12.2016 - 24 Min.

ON SCREEN: Anne-Frank-Ausstellung in Bielefeld, Stefan Aust

Sendereihe vom Bielefelder Jugendring e.V.

Die Wanderausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte" gastiert in Bielefeld. In der "Ravensberger Spinnerei" erzählen Bildwände vom Leben des jüdischen Mädchens Anne Frank. Das Team von "ON SCREEN" ist vor Ort und nimmt an einer interaktiven Führung teil. Diese wird von Jennifer Chawanietz geleitet. Sie erklärt: "Die Ausstellung besteht aus zwei Teilen: dem historischen und dem aktuellen." Im historischen Teil erfahren die Gäste etwas über den Kontext und Details aus Anne Franks Leben. Im aktuellen geht es um das Reflektieren des eigenen Lebens: Wie gehe ich mit Diskriminierung um? Bin ich selbst Täter? Ziel der Ausstellung: erinnern und gedenken - und dies mit dem eigenen Leben verknüpfen. Ein Erklärvideo fasst die wichtigsten Details aus dem Leben von Anne Frank und der NS-Zeit zusammen. Außerdem in der Sendung: ein Interview mit dem Journalisten Stefan Aust. Dieser spricht unter anderem über Parallelen von der NS-Zeit zur heutigen Zeit.

11
Vernissage: Mein Liebling
Kunst
01.12.2016 - 21 Min.

Vernissage: Mein Liebling

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

"Was ist Ihr Lieblingskunstwerk im Kölner Wallraf-Richartz-Museum?" Mit dieser Frage schickt der Kunstverein "68elf" seine Mitglieder und alle Kölner Künstler in das Museum. Sie sollen sich mit den Werken künstlerisch auseinandersetzen und selbst eine Arbeit dazu anfertigen. Die jurierten Ergebnisse werden in Kooperation mit dem Wallraf-Richartz-Museum in den Räumen des Kunstvereins im Mediapark gezeigt. Wilda WahnWitz hat sich die Ausstellung "Mein Liebling" einmal angesehen. 35 künstlerische Positionen finden dort Platz. Die Ausstellung wird anlässlich des 150. Geburtstags des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corbout veranstaltet.

12