NRWision
Lade...

137 Suchergebnisse

Rhapsodie der Realität: Gottes Plan für Sie
Aufzeichnung
15.09.2016 - 32 Min.

Rhapsodie der Realität: Gottes Plan für Sie

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Gott habe einen Plan für jeden von uns, das verkündet die "Christ Embassy"-Gemeinde in ihrer "Rhapsodie der Realität". Lisa trägt die erste Botschaft vor: "Er zählt auf dich". Demnach werde jeder Christ dazu aufgerufen, Gottes Wort zu verbreiten. Man solle sich nicht für das schämen, was man glaube. Auch dürfe man sich von anderen Mitgliedern der Gesellschaft nicht unter Druck setzen lassen: Jeder übe seinen Glauben anders aus. Jeder gehe so weit, wie ihn sein Glaube trage. Wenn man den Gottesdienst als wichtiger empfinde als ein Treffen mit Kollegen, dann solle man dieses Gefühl auch so ausleben. Nadine, Melanie und Lisa von der "Christ Embassy" diskutieren den Willen Gottes und geben Tipps für das Leben mit ihm.

1
Sinach Egbu - Auftritt in Berlin
Talk
08.09.2016 - 14 Min.

Sinach Egbu - Auftritt in Berlin

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

Gospelsängerin Sinach Egbu ist erneut bei der "Christ Embassy"-Gemeinde in Berlin zu Gast. Nach einer kurzen Ansprache, in der sie Jesus über alles stellt, beginnt sie ihre Performance. Der Song "The name of Jesus" begeistert das Publikum. Diesmal begleitet nicht nur eine Band die Sängerin sondern auch ein Orchester. Sinach Egbu animiert das Publikum zum Mitsingen und Jubeln. Gemeinsam tanzen und feiern Sängerin und Publikum. Das Duett "Unchanging god" mit dem Sänger "T-sharp" ist der Höhepunkt des Auftritts von Sinach Egbu.

2
Rhapsodie der Realität: Sei auf das Gute bedacht
Aufzeichnung
08.09.2016 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Sei auf das Gute bedacht

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Jeder hat Ziele, die er erreichen, und Dinge, die er erledigen möchte. Doch manchmal rennt einem die Zeit einfach so davon. Lisa von der "Christ Embassy"-Gemeinde erklärt, dass man sich von diesem Gedanken - dem empfundenen Zeitdruck - nicht beirren lassen dürfe. Man müsse in der Ewigkeit leben. Es gehe darum, anders zu denken: Es sei nie zu spät, um mit etwas zu beginnen. Gemeinsam mit Nadine und Melanie bespricht die Gläubige das Thema "Sei auf das Gute bedacht" der "Rhapsodie der Realität". Dazu lesen die drei Gemeindemitglieder weitere Botschaften vor, erklären und diskutieren diese. Ihre Ansichten: man solle nur das Gute sehen, positiv eingestellt sein und Gott bzw. Christus in sich selbst spüren. Zum Abschluss beten die "Christ Embassy"-Mitglieder gemeinsam ein Bekenntnis zu Gott.

3
Rhapsodie der Realität: Gott sieht dich als Sieger
Aufzeichnung
02.09.2016 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Gott sieht dich als Sieger

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Nadine und Lisa von der Christ-Embassy-Gemeinde sprechen in dieser Ausgabe der "Rhapsodie der Realität" von Siegertypen. "Gott sieht dich als Sieger" lautet ihre heutige Botschaft. Doch warum sieht dich Gott als Sieger? Sie meinen, dass Neider zum Erfolg dazu gehören. Wenn niemand auf dich neidisch ist, bist du anscheinend auf dem falschen Weg. Mit steigendem Erfolg nehme auch die Anzahl deiner Kritiker zu. Auf dem scheinbar richtigen Weg werde dir der Teufel Stolpersteine in den Weg legen. Trotzdem solltest du für deine Feinde beten. Halleluja!

4
Rhapsodie der Realität: Praktiziere deinen Glauben
Aufzeichnung
18.08.2016 - 34 Min.

Rhapsodie der Realität: Praktiziere deinen Glauben

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

"Übe deinen Glauben aus" - so lautet die erste Botschaft, mit der sich Lisa und Nadine von der "Christ Embassy"-Gemeinde in ihrem Gespräch zum Thema "Praktiziere deinen Glauben" beschäftigen. Der Glaube sei von Gott gegeben. Er sei in jedem Christen vorhanden - und das zu gleichen Teilen. Man müsse nicht besonders viel glauben. Selbst wenn der Glaube nur die Größe eines Senfkornes hätte, könnte man damit bereits etwas bewirken. Es sei jedoch wichtig, dass der Glaube wächst. Je nach Herausforderung und Phase des Lebens sei ein anderes Glaubenslevel nötig. Es gibt "kleinen Glauben" und "großen Glauben" - und dann noch "schwachen Glauben" und "starken Glauben". Das Glaubenslevel könne man erhöhen, indem man mehr von Gottes Wort höre. Doch damit ist es nicht getan: Um die Qualität des Glaubens zu verbessern, müsse man seinen Glauben ausüben. Ihn nutzen. Nadine und Lisa geben außerdem Hinweise und Erklärungen zur Botschaft "Wende das Wort an für Veränderungen".

5
Great Are You Lord
Talk
18.08.2016 - 6 Min.

Great Are You Lord

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Dortmund

"Holy, holy Lord, God almighty. It's a privilege to worship you", singt der Chor der deutschen "Christ Embassy"-Gemeinde in Berlin. Gemeinsam loben und preisen die Mitglieder der Gemeinde den Herrn. Auch das Publikum steigt mit ein, singt den Song "Great are you Lord". Voller Gefühl und Freude teilen die Gläubigen diesen Moment. Dankbar heben sie ihre Arme Richtung Himmel, erklären Gott zum Herrscher.

6
Sister Ifeoma: "Shout out loud"
Aufzeichnung
11.08.2016 - 5 Min.

Sister Ifeoma: "Shout out loud"

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Dortmund

Voller Gefühl und Überzeugung trägt Sister Ifeoma ihren Song "Shout out loud" bei einer Veranstaltung der "Christ Embassy" vor. Die Stimme der Sängerin ist stark und voll. Sie kommt beim Publikum an und reißt dieses sofort mit. Gemeinsam singen sie und preisen den Herrn. Unterstützt wird die Performance auch vom "Christ Embassy"-Chor.

7
Rhapsodie der Realität: Prinzipien des einfachen Gebets
Aufzeichnung
11.08.2016 - 35 Min.

Rhapsodie der Realität: Prinzipien des einfachen Gebets

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Für Gläubige gibt es nur einen Weg, um mit Gott zu kommunizieren: das Gebet. Doch laut der "Christ Embassy" können dabei verschiedene Prinzipien verfolgt werden. "Du musst ihn nicht bitten" heißt die Botschaft aus der "Rhapsodie der Realität", mit der sich Lisa und Nadine von der Glaubensgemeinschaft auseinandersetzen. Sie erklären, dass es beim Gebet nicht darum gehe, Gott um etwas zu bitten. Christen sollten sich viel mehr etwas wünschen und dann daran glauben, dass sie es empfangen werden. Ein fröhliches Herz bestimmt das Leben. Deshalb seien Wünsche der einzig richtige Weg, und Bitten bzw. Anflehen zu vermeiden. Wichtig sei es außerdem, Gott zu danken, zu lobpreisen. Dafür, dass man zu dem Menschen geworden ist, der man ist. Es gibt keine festen Gebetszeiten. Jeder könne beten, wann immer ihm danach sei. Geduld und Vertrauen sind wichtige Bestandteile des Betens. Es bräuchte Zeit, bis die Wünsche von Gott erfüllt würden. Deshalb dürfe das Vertrauen in den Herrn nie verlorengehen.

8
Rhapsodie der Realität: Gottes Kraft in mir
Aufzeichnung
04.08.2016 - 29 Min.

Rhapsodie der Realität: Gottes Kraft in mir

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Nadine und Lisa gehören der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" an. Als gläubige Christen sind sie der festen Überzeugung, dass Gott in ihnen ist, sie seine Kraft spüren. Deshalb widmen sich die beiden Frauen in diesem Gespräch dem Thema "Gottes Kraft in mir". Eine der Botschaften in ihrem Andachtsheft - der "Rhapsodie der Realität" - lautet: "Sei leichten Herzens unbeschwert." Jeder Mensch verbringt nur eine bestimmte Zeit auf der Erde. Das bedeutet Lisa zufolge, dass jeder dem Herrn gegenüber Rechenschaft ablegen müsse. Wer stets ärgerlich, bedrückt oder traurig gewesen sei, müsse den Grund dafür erklären. Nur Gläubige, die ihr Leben positiv anfassen würden, könnten erfolgreich sein. Deshalb ruft sie dazu auf: "Entscheide dich zum Lachen". Nadine stimmt ihr zu. Wir seien Gottes Licht auf dieser Erde. Er sei in uns. Wir sollten Fröhlichkeit und seine Liebe ausstrahlen. Eine weitere Botschaft, zu der Bibelpassagen vorgetragen werden, ist: "Erkenne an, dass du etwas Besonderes bist".

9
Christ Embassy: Auftritt von Julius Eboigbe
Aufzeichnung
04.08.2016 - 15 Min.

Christ Embassy: Auftritt von Julius Eboigbe

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Dortmund

Der Sänger und Songwriter Julius Eboigbe tritt bei einem Event der "Christ Embassy"-Gemeinde in Berlin auf. Gefühlvoll präsentiert er seinen Song "Stay on you". Begleitet wird der Sänger von einem kleinen Chor der Gemeinde. Das Publikum ist von der Performance begeistert. Es wiegt sich im Takt hin und her und streckt die Arme in die Höhe. Am Ende singen alle gemeinsam und genießen den Moment. Weitere Songs sind: "All I see is you" und "He's exalted on high".

10
AhlenTV: Willi Stroband, Pfarrer
Porträt
16.06.2016 - 14 Min.

AhlenTV: Willi Stroband, Pfarrer

Stadtfernsehen aus Ahlen

Willi Stroband ist Pfarrer in der katholischen Kirchengemeinde in Ahlen. Seit 25 Jahren ist er nun schon als Priester tätig und begeistert mit seinen Predigten Groß und Klein. Bei seiner Arbeit ist ihm aber vor allem wichtig, dass die Leute ihn als ganz normalen Menschen sehen. Aus diesem Grund lässt er auch seine Haare lang, trägt normale Alltagskleidung und lässt sich von den Kindern Willi nennen. Mit dem Team von "AhlenTV" spricht er unter anderem über die Rolle des Glaubens in der heutigen Gesellschaft. Für viele Menschen ist der Gang in die Kirche nicht mehr selbstverständlich. Die Menschen glauben heutzutage anders, das nennt man auch "Patchwork-Religion". "Der Großteil der Menschen glaubt an irgendetwas und sucht sich aus verschiedenen Religionen einfach aus, was ihm gut tut", so der katholische Pfarrer. Er selbst glaubt ganz fest daran, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt und darauf ist er besonders gespannt, denn er hat so viele Fragen an Gott.

11
Frag doch Frieda - 06/2014
30.01.2014 - 10 Min.

Frag doch Frieda - 06/2014

Christliche Studio-Show für Kinder, präsentiert vom Studio WOL in Wermelskirchen

Clown Frieda feiert mit ihrer ersten Fernsehsendung TV-Premiere bei NRWision: Darin beantwortet sie Fragen über Gott. "Wie geht das mit dem Beten?", will der erste Anrufer wissen. Während Frieda nach der Antwort sucht, meldet sich Gott im TV-Studio höchstpersönlich. Im neuen Format "Frag doch Frieda" geht das "WOL Bildungs- und Medienzentrum" christlichen Fragen kindgerecht auf den Grund.

12