NRWision
Lade...

111 Suchergebnisse

extraRadiO: Mittelaltermarkt in Velbert-Neviges
Beitrag
06.09.2018 - 7 Min.

extraRadiO: Mittelaltermarkt in Velbert-Neviges

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der Mittelaltermarkt in Velbert-Neviges ist kein normaler Markt. Musikalisch unterstützt wird der Markt durch Dudelsack und Drehleier. Auch die Speisen sind besonders: Von Met über mittelalterliche Gebäcke wie das "Pfaffenglück" sind viele traditionelle Gerichte dabei. Reporterin Birgitt Haak trifft auf dem Mittelaltermarkt Andrea Hofer. Sie ist Mitglied der "Marktgilde zu Hardenberg e.V.", die den Markt veranstaltet. Im Interview erklärt sie, wie die Marktgilde arbeitet. Beim Rundgang sprechen die beiden mit einem Gaukler, einer Bäckerin, einem so genannten "Bader" und einem Schmied.

1
extraRadiO: Feierabendmarkt in Heiligenhaus
Beitrag
04.09.2018 - 2 Min.

extraRadiO: Feierabendmarkt in Heiligenhaus

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der "Feierabendmarkt" in Heiligenhaus ist ein fester Bestandteil des Stadtgeschehens. Der Markt findet immer am ersten Donnerstag eines Monats statt. Reporterin Lore Loock spricht mit Besucherinnen und Besuchern des Marktes. Dabei geht es darum, was die Leute besonders am "Feierabendmarkt" schätzen und welche kulinarischen Besonderheiten sie auf dem Markt probieren und kaufen können.

2
extraRadiO: Gedenkstättenfahrt der Städtischen Gesamtschule Velbert-Mitte nach Berlin und Auschwitz
Reportage
19.07.2018 - 54 Min.

extraRadiO: Gedenkstättenfahrt der Städtischen Gesamtschule Velbert-Mitte nach Berlin und Auschwitz

Radioprojekt der Städtischen Gesamtschule Velbert-Mitte

Nils, Michel, Amina und Nils sind Schüler der Städtischen Gesamtschule Velbert-Mitte. Im Rahmen eines Projekts nehmen sie 2018 an einer Gedenkstättenfahrt teil, um historisch wichtige Orte des Holocausts in Berlin und Auschwitz zu besichtigen. In ihrer Sendung berichten die vier von ihren Erwartungen und ihrer intensiven Vorbereitung, um zu wissen, was auf sie zukommt. So sprechen sie mit Holger John, dem Projektleiter. John sagt: "Die Fahrt macht etwas mit einem". Die Erfahrungen würden alle reicher machen und verändern. Stationen der Fahrt sind das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" in Berlin, das Mahnmal "Gleis 17" am Bahnhof Grunewald, das Haus der Wannsee-Konferenz sowie das KZ Auschwitz. An den einzelnen Orten halten die Schüler ihre Erlebnisse mit dem Mikrofon fest. Sie fragen Teilnehmer nach deren Empfindungen. Beeindruckt sind die Projektteilnehmer von dem Treffen mit einer Zeitzeugin. Das Motto der Reise heißt: "Mit eigenen Augen sehen, wovon andere nur reden."

3