NRWision
Lade...

132 Suchergebnisse

"Demokratie als Feind" – Ausstellung in Münster
Bericht
25.03.2020 - 7 Min.

"Demokratie als Feind" – Ausstellung in Münster

Bericht von Radio-Kaktus Münster e.V.

Das Forschungs- und Ausstellungsprojekt "Demokratie als Feind – das völkische Westfalen" ist in Münster zu sehen. Das Projekt beschäftigt sich mit dem Aufstieg der Nationalsozialisten in Münster während der 1920er Jahre. Im Schaufenster am Verspoel werden Exponate des Internationalen Kinderspielzeugmuseum Münster sowie Zeitungsartikel und Plakate von der "Villa ten Hompel" gezeigt. Ein Thema ist etwa ein Sprengstoffanschlag auf eine Druckerei einer Zeitung in Münster. Im September 2020 wird die groß angelegte Ausstellung "Demokratie als Feind – das völkische Westfalen" in der "Villa ten Hompel" eröffnet. Im Interview mit dem Team von "Radio-Kaktus Münster e.V." erklären drei Veranstalter des Projektes, inwiefern der Aufstieg der Nationalsozialisten mit der heutigen Situation vergleichbar ist.

1
Women in Progress – Hilfe für geflüchtete Frauen
Bericht
17.03.2020 - 3 Min.

Women in Progress – Hilfe für geflüchtete Frauen

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

"Woman in Progress" ist die Projektkooperation der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) in Bielefeld. Das Projekt soll geflüchteten Frauen durch Schulungen dabei helfen, Jobs zu finden. Reporter von "Kanal 21" sprechen mit einer der Koordinatorinnen des Projekts "Woman in Progress". Viola Obasohan erklärt, dass vor allem Praktika bei potentiellen Arbeitgebern bei der Integration in den Arbeitsmarkt helfen. Die Kooperation zwischen verschiedenen Behörden und Verbänden in Bielefeld sollen Frauen mit Migrationshintergrund den Einstieg in die Berufswelt ermöglichen.

2
BergTV: Schülerprojekte der Nelson-Mandela-Gesamtschule in Bergisch Gladbach
Bericht
11.03.2020 - 6 Min.

BergTV: Schülerprojekte der Nelson-Mandela-Gesamtschule in Bergisch Gladbach

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Die Freiwilligen-Börse RheinBerg e.V. hat an der Nelson-Mandela-Gesamtschule in Bergisch Gladbach verschiedene Schülerprojekte eingeführt. So können die Schüler beispielweise in einer Fahrradwerkstatt die Fahrräder ihrer Mitschüler reparieren. Der neue Nachhilfeunterricht kann bei Fragen und Schwierigkeiten Abhilfe schaffen. In der "Nelson-Mandela-Bibliothek" können die Schüler außerdem in ihrer Freizeit lesen oder Kartenspiele wie "UNO" spielen. Ihre Meinung zu den Projekten, geben die Schüler in "BergTV" ab.

3
#heimatruhr 001: Pressetermin zum Projekt "#heimatruhr"
Aufzeichnung
03.03.2020 - 13 Min.

#heimatruhr 001: Pressetermin zum Projekt "#heimatruhr"

Podcast vom PodcastStudio.NRW

Im Oktober 2019 startet das Projekt "#heimatruhr" vom "european centre for creative economy" (ecce) und dem Institut Arbeit und Technik der Westfälischen Universität (IAT). Initiiert wurde das Projekt vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW. Beim Pressetermin stellen Ministerin Ina Scharrenbach, Professor Dieter Gorny vom "ecce" und Dr. Judith Terstriep vom "IAT" das Projekt "#heimatruhr" vor. Bei einer Umfrage können sich Künstler und Kulturschaffende mit eigenen Ideen einbringen. Ein Beispiel dafür sind Kirchen, die für andere kulturelle Zwecke genutzt werden.

4
REBOpod 12: Neueröffnung "rebobuch" und "reborad", Elke Fritzen von "Netzwerk09" im Interview
Interview
24.02.2020 - 3 Min.

REBOpod 12: Neueröffnung "rebobuch" und "reborad", Elke Fritzen von "Netzwerk09" im Interview

Medienforum Duisburg: Podcast über die "Regenbogen Duisburg gGmbH"

Elke Fritzen ist Mitbegründerin des ehrenamtlichen Stadtteilprojektes "Netzwerk09" in Duisburg-Hochfeld. Sie freut sich über die neue Nutzung des Leerstandes am Rheinpark durch "reborad" und "rebobuch". Im Interview mit Gabriela Wessel erzählt Elke Fritzen, was sie persönlich für das Projekt der "Regenbogen Duisburg gGmbH" tun kann. Die Fahrradwerkstatt "reborad" könne auch eine Entlastung für die Selbsthilfe-Werkstatt von "Netzwerk09" bedeuten.

5
Refugees Radio: Ein Weg, die Sprache und ehrenamtliches Engagement junger Geflüchteter
Magazin
11.02.2020 - 57 Min.

Refugees Radio: Ein Weg, die Sprache und ehrenamtliches Engagement junger Geflüchteter

Sendung der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Was erleben Geflüchtete auf ihrer Flucht? Wie erfahren sie das Leben in Deutschland und wie stellen sie sich ihre Zukunft vor? Auf diese Fragen will Anja Schweppe-Rahe zusammen mit jungen Geflüchteten Antworten geben. Das Team vom "Refugees Radio" berichtet aus dem "Mehrgenerationenhaus" in Bad Oeynhausen. Kahraman erzählt in der Sendung von seinem Studium und seinen gelernten Sprachen. Kawa Chikha spricht über Integration und Toleranz. Die Sendung ist Teil eines crossmedialen Projektes von jungen Geflüchteten aus Bad Oeynhausen: Sie haben an zwei Nachmittagen Fotos, eine Radiosendung und einen Kurzfilm produziert.

6
Projekt "Energiewende" beim RWE-Energiewettbewerb
Magazin
11.02.2020 - 54 Min.

Projekt "Energiewende" beim RWE-Energiewettbewerb

Sendung vom Medienkompetenzkurs am Berufskolleg der Stadt Bottrop

Das Projekt "Energiewende - Schauen, Staunen, Mitmachen" vom Berufskolleg der Stadt Bottrop nimmt am Energiewettbewerb von RWE teil. Der Leiter und Lehrer Rainer von Groddeck erklärt, wie das zustande kam und worum es bei dem Projekt eigentlich geht. Auch die Studentin Lena Schiwiora aus Duisburg ist im Gespräch zu hören. Sie ist als Praktikantin am Berufskolleg. Sie ist neben ihrem Studium als "Influencerin" in den Sozialen Medien unterwegs. Außerdem geht es um junge Menschen, die sich für Politik engagieren und um Kirchen in Bottrop, die schließen.

7
DO-MU-KU-MA: Antisemitismus in Dortmund — Projekt am Käthe-Kollwitz-Gymnasium
Magazin
06.02.2020 - 54 Min.

DO-MU-KU-MA: Antisemitismus in Dortmund — Projekt am Käthe-Kollwitz-Gymnasium

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Antisemitismus in Dortmund beschäftigt die Schüler am Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Bei einer Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht sprechen sie mit Besuchern, u.a. über den Bezug zum und Erfahrungen mit dem Judentum und Antisemitismus. Außerdem besucht das Projektteam das Chanukka-Fest der Jüdischen Kultusgemeinde in Dortmund-Hörde. Die Reporter führen weitere Interviews mit Hartmut Anders-Hoepgen, dem Beauftragten für Vielfalt, Toleranz und Demokratie in Dortmund, und Pfarrer Friedrich Stiller vom Evangelischen Kirchenkreis Dortmund.

8
JHG For Future: Nachhaltigkeit
Magazin
06.02.2020 - 51 Min.

JHG For Future: Nachhaltigkeit

Sendung vom Joseph-Haydn-Gymnasium - produziert beim medienforum münster e.V.

Im Rahmen der Projekttage am Joseph-Haydn-Gymnasium in Senden ist eine Radiosendung zum Thema Nachhaltigkeit entstanden. Dazu befragen die "JHG For Future"-Reporter Passanten in Senden, was sie unter Nachhaltigkeit verstehen. Die Reporter sprechen mit der stellvertretenden Schulleiterin Bianca Gouterney über die Themenfindung für die Projekttage Anfang Februar 2020. Die Schüler beschäftigen sich in den Projekten unter anderem mit Lebensmittelverschwendung, Papierherstellung und nachhaltigem Einkaufen. Außerdem geht es in der Sendung um die "Fridays For Future"-Bewegung. Einige Aktivisten sprechen über ihre Beweggründe.

9
DO-MU-KU-MA: "Eine Stadt bewegt!" - Familien-Musical in Dortmund
Magazin
07.01.2020 - 31 Min.

DO-MU-KU-MA: "Eine Stadt bewegt!" - Familien-Musical in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Silke Weyergraf arbeitet mit dem Musiker-Team "Staubwedel" an einem Familien-Musical. In zwölf Dortmunder Stadtteilen sollen Szenen mit Geschichten der Bezirke entstehen. Reporter Klaus Lenser berichtet von der Auftaktveranstaltung "Eine Stadt bewegt!", die Mitte November 2019 in Marten stattfindet. Vor Ort spricht er mit Besuchern sowie mit Monika Rößler und Gerhard Stranz vom "Martener Forum". Auch Silke Weyergraf erzählt, wie ihr die Auftaktveranstaltung gefallen hat. Sie habe dort neue Ideen für das Familien-Musical gesammelt. Klaus Lenser spricht außerdem mit ihrem Sohn Lukas Weyergraf, der sie bei dem Projekt unterstützt.

10
terzwerk: Community Music
Magazin
12.12.2019 - 60 Min.

terzwerk: Community Music

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Unter dem Titel "BE: Community" findet im Konzerthaus Dortmund ein Projekt statt, bei dem Profi-Musiker mit Laien gemeinsam musizieren. Diese Art von Musik wird auch "Community Music" genannt. Wie solche Projekte funktionieren, erklärt Juri de Marco vom "STEGREIF.orchester" aus Berlin. Reporter Samuel Binder-Köhrer hat außerdem die Treffen und Workshops der Musiker besucht und berichtet von den Proben.

11
Podknast: "Alte Knastbügel erzählen" - Ausstellung in der JVA Siegburg
Bericht
10.12.2019 - 10 Min.

Podknast: "Alte Knastbügel erzählen" - Ausstellung in der JVA Siegburg

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Die Ausstellung "Alte Knastbügel erzählen" findet in der Kirche der Justizvollzugsanstalt Siegburg statt. Inhaftierte haben dabei aus alten Kleiderbügeln Kunstwerke geschaffen. Seelsorgerin Angelika Knaak-Sareyko hat das Projekt betreut. An den Kleiderbügeln werden für gewöhnlich Kleidung und Besitz der Inhaftierten bis zur Entlassung aufgehoben. Die Kunstwerke zeigen Themen, die die Menschen im Gefängnis beschäftigen. Ein Künstler erzählt beispielsweise, dass sein Kunstwerk viele Namen zeigt. Namen hätten im Gefängnis keine Bedeutung, da man nicht damit angesprochen würde. Aus einem Anzug haben sie ein "Antragswesen" gebaut. Dies steht für die Anträge, welche die Inhaftierten für viele alltägliche Dinge stellen müssen. Die Künstler beschreiben, dass sie sich dadurch im Gefängnis nicht mehr selbstständig fühlen.

12