NRWision
Lade...

11638 Suchergebnisse

Bericht
25.04.2018 - 4 Min.

Wilda WahnWitz: Relics vs Art Replacement (Wandel 2.0)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Objektkunst, Skulpturen und Figuren aus Steinen und Gegenständen, die sich in der Gegend finden lassen - ein Gesamtkunstwerk aus vielen kleinen Kunstwerken, das hat Wilda WahnWitz vom Verein "68elf e.V." für die Ausstellung "Wandel 2.0 in Odonien" vorbereitet. Auf einem Freigelände hat sie viele verschiedene kleine Türme und Steingebilde aufgeschichtet. Sie erklärt ihre Gedanken und Ideen dahinter und fordert die Besucher der Ausstellung auf, sich selbst einmal umzusehen. An dem Landart-Projekt "Wandel 2.0 in Odonien" waren insgesamt 15 verschiedene Künstlerinnen und Künstler beteiligt.

Kunst
25.04.2018 - 31 Min.

Die Bakchenmaschine - Sommerblut Kulturfestival 2017

Beitrag von Peter Weikenmeier und Dieter Stadtfeld aus Köln

"Die Bakchenmaschine" ist eine künstlerische Performance der besonderen Art: Zwei Opernsängerinnen, ein Künstler, eine Dichterin, zwei Musiker und ein Koch, dazu Wein, Musikinstrumente, gutes Essen und viel Zeit kommen zusammen - was dabei herauskommt ist Teil des kreativen Prozesses. Die Künstler und Darsteller kommen an einem Tag zusammen und malen, singen und schreiben gemeinsam: Dabei wird viel Wein und Sekt getrunken. Eine Ausstellung zeigt im Anschluss, was für Kunstwerke unter dem Einfluss von Alkohol entstanden sind. Peter Weikenmeier und Dieter Stadtfeld aus Köln begleiten die ungewöhnliche Performance mit der Kamera. Sie ist Teil des "Sommerblut Kulturfestival" 2017 in Köln. Sabine Schiffner, Dorothea Kares, Nicola Müllers, Felicitas Servi, Guido Preuß, Walter Mik, Oliver Schneider und Rolf Kuhlmann lassen sich auf das besondere Experiment ein.

Talk
25.04.2018 - 24 Min.

Rotes Sofa: Prof. Dr. Thomas Knaus, Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur

Medientalk - präsentiert von Kanal 21 aus Bielefeld

Thomas Knaus ist im Vorstand der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, Professor für Medienpädagogik und Bildungsinformatik. Darüber hinaus ist er wissenschaftlicher Leiter am Technologiezentrum in Frankfurt. Knaus setzt sich dafür ein, dass Medienpädagogik ein besseres "Marketing" bekommt. Für ihn sei es wichtig, dass im digitalen Zeitalter nicht nur mit - sondern auch über Medien gelernt wird. Dafür muss eine medienpädagogische Kompetenz bei den Lehrkräften gewährleistet sein. Es ist nicht nur wichtig, wie Soft- oder Hardware bedient wird, ein gewissenhafter und sinnvoller Umgang mit Medien muss auch vermittelt werden. Für Prof. Dr. Thomas Knaus reiche es nicht, Videos im Unterricht zu zeigen oder Tablets statt Bücher zu verwenden.

Bericht
25.04.2018 - 22 Min.

Vom Bodensee über die Alpen - Teil 1

Reisebericht von Paul Hoberg aus Olpe

Meersburg am Bodensee ist der Ausgangspunkt einer längeren Reise über die Alpen, die Paul Hoberg zuerst zum Lago Maggiore, ins Aostatal und schließlich zum Mont Blanc führen soll. Bevor es losgeht wird aber noch der Ort Meersburg mit der gleichnamigen Burg besichtigt. In Wanderungen, zum Beispiel nach Unteruhldingen, wird auch die Umgebung des Sees und des Ortes erkundet. Dabei entdecken Paul Hoberg und seine Reisegruppe auch die berühmten Pfahlbauten, die am Bodensee in der späten Steinzeit zum Standard gehörten. Auch Konstanz und die Insel Reichenau zählen zu den Stationen der Reise.

Aufzeichnung
25.04.2018 - 13 Min.

LARPStream21: Das Rattenloch - Teil 2

Improvisiertes Rollenspiel von Kanal 21 aus Bielefeld

Das Szenario bei diesem Rollenspiel ist apokalyptisch: Im Jahr 2076 ist die Welt durch eine Sonneneruption zerstört. Durch die Strahlung sind einige Menschen in Elfen, Orks, Zwerge und Tiermenschen mutiert. Der zweite Teil zeigt die Ankunft von "Tyler" in der Taverne "Das Rattenloch". Er erfährt, wie er Geld verdienen kann um sich Nahrung zu beschaffen …

Talk
25.04.2018 - 17 Min.

KOMM AN! - Der Migrations-Talk: Flüchtlingsarbeit im ländlichen Raum

Interview-Reihe mit Journalistik-Studierenden der TU Dortmund in Kooperation mit dem Bundesverband NeMO e.V. und der FH Dortmund

Wo können Geflüchtete einfacher in den Alltag finden: auf dem Land oder in der Großstadt? Elaine Yousef, lokale Koordinatorin des "VMDO e.V.", ist für die Flüchtlingsarbeit in Waltrop zuständig. Dort ist sie das "Mädchen für alles". In der Stadt bei Dortmund hat sie täglich mit fehlender Infrastruktur oder schwieriger Sprachvermittlung zu kämpfen. Dennoch sei das Zusammenleben auf dem Land familiärer. Das Verknüpfen der Menschen geschieht dort schneller, verrät sie. Marvan Mohamed Kümmel, der selbst aus Syrien geflohen ist, begleitet Flüchtlinge in Waltrop. Im Haus der Vielfalt in Dortmund erzählt er von seinen anfänglichen Vorurteilen gegen das Leben auf dem Land. Doch er sieht es als eine große Chance: Ältere Menschen können von den jüngeren Flüchtlingen profitieren, sie können sich gegenseitig helfen. Die Talk-Reihe "KOMM AN!" ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO), der Fachhochschule Dortmund und der TU Dortmund entstanden.

Talk
25.04.2018 - 20 Min.

Im Profil: Wilhelm Panhorst, Fußball-Schiedsrichter

Talk-Reihe von Kanal 21 in Bielefeld

Wilhelm Panhorst pfeift seit über 30 Jahren Fußballspiele. 2016 wird er Schiedsrichter des Jahres in Bielefeld. Im Interview bei "Im Profil" erzählt er, warum er Schiedsrichter geworden ist und welche Höhen und Tiefen er dabei erlebt. Gerne erinnert er sich daran zurück, als Linienrichter bei einem Spiel von Borussia Dortmund vor 8.000 Zuschauern mit auf dem Spielfeld zu stehen. Norbert "Nobby" Dickel war damals noch selber aktiver Stürmer des BVB. Er berichtet auch, dass sich die Anforderungen an einen Schiedsrichter in den letzten Jahren stark verändert haben: sei es durch überehrgeizige Eltern bei Jugendspielen oder verbale Anfeindungen von Spielern und Zuschauern. Wilhelm Panhorst verrät am Ende des Gespräches noch, warum er ein Gegner vom neu eingeführten Videobeweis des Fußball-Weltverbandes ist.

Aufzeichnung
25.04.2018 - 61 Min.

Fernsehkonzert: "Crown of Things" aus Bielefeld

Live-Musik - präsentiert von Kanal 21, Bielefeld

Marcus Kleinhenrich, Jonas Tonnat und Michael Witt aus Bielefeld sind "Crown of Things", eine Indie-Rock-Band aus Bielefeld. Auch Einflüsse aus dem Grunge-Rock seien mit drin, sagt Sänger Marcus. Für das "Fernsehkonzert" bei Kanal 21 haben sie ihre sonst härteren Songs etwas runtergebrochen. So gibt es ihre Songs, zum Beispiel "Sign On The Wall" oder "The Release", in einer ganz besonderen Akustik-Version.

Umfrage
25.04.2018 - 2 Min.

Frage der Woche: Politisch korrekte Sprache

Wöchentliche Umfrage von Kanal 21 in Bielefeld

Auf den Straßen von Bielefeld führt Hannah Skoupi von "Kanal 21" eine Umfrage zum Thema "politisch korrekte Sprache" durch. Die Meinung in der Bevölkerung ist sehr gespalten: die einen sind der Meinung, man solle sagen was man denke. Andere hingegen finden politisch korrekte Sprache sehr wichtig. Es geht es um Ausdrücke wie "Flüchtling" oder "Geflüchtete" sowie den richtigen Umgang mit "Gendern".

Beitrag
25.04.2018 - 7 Min.

CAS-TV: Die Bienen des Api-Zentrum Ruhr in Castrop-Rauxel

Lokalmagazin aus Castrop-Rauxel

In Castrop-Rauxel summt und brummt es: Am Api-Zentrum Ruhr sind einige Bienen zu Hause. Der von ihnen produzierte Honig wird von den Besitzern des Zentrums Dr. Thomas Gloger und Uli Gloger vielfältig eingesetzt: Zum Beispiel stellen sie kosmetische Produkte aus Honig her. Diese verkaufen sie in ihrem Online-Shop, sie werden aber auch direkt bei Massagen oder Hautbehandlungen eingesetzt. Dr. Thomas Gloger ist selbst Imker und betreut als "Bienenpate" einige Bienenstöcke in Castrop-Rauxel - zum Beispiel im Innenhof des Geschäftes "Polster+Möbel Habinghorst". Geschäftsführer Armin Fiolka ist Hobby-Imker und bekommt von seinem Bienenpaten alles beigebracht, was er über die Bienen wissen muss.

Aufzeichnung
25.04.2018 - 177 Min.

BigBrotherAwards 2018

Aufzeichnung aus dem Stadttheater Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

Am 20. April 2018 verleiht der Verein "Digitalcourage" zusammen mit weiteren Bürgerrechtsorganisationen die "BigBrotherAwards" im Stadttheater in Bielefeld. Die "Oscars für Überwachung" gehen an Firmen, Organisationen und Politiker, die als Datenschutz-Negativ-Beispiel aufgefallen sind. "Hinter jedem Preisträger steckt eine Geisteshaltung, mit der wir uns alle kritisch auseinandersetzen müssen, wenn wir in Zukunft frei und selbstbestimmt leben wollen", lautet das Motto. Vergeben werden die BigBrothersAwards in den folgenden Kategorien: Arbeitswelt, PR & Marketing, Technik, Verwaltung, Verbraucherschutz und Politik. Zwischen den einzelnen Preisverleihungen gibt es Live-Musik und Theater-Darbietungen.

Aufzeichnung
25.04.2018 - 50 Min.

Vortrag: Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte?

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Können Millionen E-Mails, Millionen Briefe und Millionen Petitionen etwas gegen Menschenrechtsverletzungen bewirken? Laut Expertin Prof. Anja Mihr sind sie kurzfristig gesehen vielleicht kontraproduktiv. Langfristig können sie dazu beitragen, Menschenrechtsverletzungen zu vermeiden und einzudämmen. Die "Philosophische Matinee" wird regelmäßig vom "LOGOI Institut für Philosophie und Diskurs" und vom "Eine Welt Forum Aachen e.V." organisiert. Dabei stehen Themen unserer Zeit im Mittelpunkt, die woanders vielleicht untergehen: Empathie, Mitgefühl und sozialer Einsatz. Prof. Anja Mihr spricht in ihrem Vortrag u.a. über Organisationen wie "Amnesty International", die sich das Thema "Menschenrechte" auf die Fahne schreiben?