NRWision
Lade...

155 Suchergebnisse

Kunst
02.04.2019 - 2 Min.

Tanz mit der Taula, tanz mit der Maus

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Eine "Taula" ist ein T-förmiges Monument, das auf der Baleareninsel Menorca zu finden ist. Wilda WahnWitz zeigt in ihrem Beitrag eine selbst erstellte Miniatur-Nachbildung dieser unverkennbaren Architektur. Sie steuert die Bewegung der Figur mit einer Computermaus. Auf diese Art und Weise kombiniert die Künstlerin "Land Art", bei der es um Kunst und Landschaft geht, mit Digitalem. Die elektronischen Beats, die unter die Performance gelegt sind, unterstützen diesen Kontrast.

1
Kunst
26.03.2019 - 3 Min.

Blato - Klopka Za Pionira (Performance und Videodub) – Version 3

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Im Rahmen vom "Stuttgarter Filmwinter 2009" kreieren die Künstler Wilda WahnWitz und Milos Tomic ein Musikvideo zum Song "Blato" der serbischen Noise-Rock-Band "Klopka Za Pionira". Insgesamt hat Wilda WahnWitz drei verschiedene Performances und Versionen des Songs zusammengestellt. Dieses Video ist ihre dritte Kreation. Der Inhalt des Liedes lässt sich laut der Künstlerin mit dem Satz "Nimm einen Stein aus dem Schlamm und werfe ihn" beschreiben.

2
Kunst
19.03.2019 - 9 Min.

Schneidewege

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Eine scheinbar geisteskranke Frau spricht lachend mit unsichtbaren Wesen. Eine Passantin, die sich fürchtet, ruft daraufhin die Polizei. Diese entscheidet drastisch: Die Verrückte wird in eine Psychiatrie eingewiesen. Doch diese Begegnung soll nicht die letzte zwischen den beiden Frauen gewesen sein. Wilda WahnWitz kreierte den Kurzfilm "Schneidewege" im Rahmen von "Cinema Sumeet 2017", einer Film-Konferenz in Köln, bei der das "freie Filmemachen" im Vordergrund steht.

3
Kurzfilm
12.03.2019 - 5 Min.

SEPA! Unterschrift genügt

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz bekommt Besuch von Geldeintreibern. Sie wollen sie dazu zwingen, ein SEPA-Lastschriftverfahren zu unterschreiben. Ganz ohne Gewalt geht dieses Vorhaben nicht vonstatten. In ihrem Kurzfilm zitiert Wilda WahnWitz den Film-Klassiker "Pulp Fiction" von Quentin Tarantino aus dem Jahr 1994. In diesem gibt es eine ikonische Szene, in der die Schauspieler Samuel L. Jackson und John Travolta ebenfalls als Geldeintreiber unterwegs sind.

4
Kunst
05.03.2019 - 15 Min.

The original Circuit bending unplugged

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Beim "Circuit bending" wird Musik erzeugt, indem elektronische Geräte kurzgeschlossen werden. Spontaneität und Zufall stehen bei dieser Musikrichtung im Vordergrund. Die Künstlerinnen Wilda WahnWitz und PottSau versuchen in ihrem Beitrag, das "Circuit bending" ganz ohne Elektronik darzustellen. Dafür werden pantomimische Gesten mit spontanem Gesang, der an elektronische Geräusche erinnert, kombiniert.

5
Kunst
26.02.2019 - 10 Min.

BlubbShow statt CastingShow

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Gemeinsam mit der Künstlerin "PottSau" nimmt Wilda WahnWitz das Phänomen "Castingshow" auf den Arm. In ihrer Persiflage verknüpfen die Künstlerinnen sinnfreie aber einprägsame Textzeilen mit einer improvisierten Melodie – das Ergebnis klingt wie ein Mantra. Dazu tanzen körperlose Köpfe durch das Bild und psychedelisch wirkende Einstellungen wechseln sich ab. Schließlich werden auch noch Küchenutensilien zu Instrumenten und unterstützen die "BlubbShow" von Wilda WahnWitz und "PottSau".

6
Kunst
19.02.2019 - 14 Min.

The Possession (New Cut 2018)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz trifft den Künstler und Maler Graham Asmundson in Winnipeg in Kanada. Zusammen besuchen sie verlassene Häuser und machen sich auf die Suche nach Geistern und spirituellen Kräften. Zeitgleich ist ein weiterer Mann in Deutschland von Geistern besessen. Er kämpft gegen den Kontrollverlust durch die Geister an. Eine erste Version des Filmprojekts "The Possession" wurde bereits im Jahr 2012 veröffentlicht.

7
Kunst
13.02.2019 - 2 Min.

Einblick ins Katzenland

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Eine Katze kann, wenn sie von Menschen versorgt wird, erst einmal tun und lassen, was sie will und das Leben genießen. Genau dabei beobachtet Filmemacherin Wilda WahnWitz eine Katze in ihrem Garten. Unter dem Titel "Einblick ins Katzenland" verfolgt sie die Katze über den Hof. Teile der Filmaufnahmen unterlegt Wilda WahnWitz mit Musik und bearbeitet sie mit Effekten.

8
Kunst
05.02.2019 - 4 Min.

Everybody's Dada: ODed

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Video-Künstlerin Wilda WahnWitz und der Musiker Matthew Dickson erzeugen eine Spontan-Performance unter dem Thema "Everybody's Dada": In einem Park singen sie ein Musikstück. "Wilda WahnWitz" führt dazu einen Ausdruckstanz auf, der die Stimmung verdeutlicht. Neele Hruby filmt die Darbietung der beiden. Das entstandene Video wird durch zusätzliche Effekte zu einem Kunstwerk.

9
Dokumentation
30.01.2019 - 1 Min.

Rapunzel

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Spontan und ohne Vorlage erfindet Regisseur und Schauspieler Axel Ranisch eine Arie über die Märchenfigur Rapunzel. Inspiriert wird er dazu von der märchenhaften Landschaftskulisse, in der er sich befindet. Wilda WahnWitz dokumentiert den spontanen, kreativen Prozess und zeichnet die Arie auf.

10
Kurzfilm
24.01.2019 - 4 Min.

Die letzte Party

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Einen Horrorfilm der etwas anderen Art präsentiert Wilda WahnWitz aus Köln. Darin spielt sie eine Frau, die von Menschen verfolgt wird, die sich komisch verhalten. Wilda WahnWitz flüchtet sich auf eine Party – aber ob ihr da geholfen werden kann …? Der Kurzfilm ist spontan bei einer Veranstaltung in Leipzig geplant und mit Laiendarstellern gedreht worden.

11
Kunst
15.01.2019 - 4 Min.

Everybody's Dada: Get Rhythm

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Musiker Matthew Dickson und Künstlerin Wilda WahnWitz zeigen auf einer Wiese in Köln eine außergewöhnliche Musik-Interpretation: Matthew Dickson spielt Gitarre und Wilda WahnWitz setzt die Musik live und spontan zu einer Performance um. Dabei nutzt sie auch die festinstallierte Skulptur als zusätzliches Instrument. Unter dem Titel "Everybody's Dada: Get Rhythm" schafft Filmemacherin Wilda WahnWitz aus dem Videomaterial von Neele Hruby mit Videoeffekten ein Film-Erlebnis.

12