NRWision
Lade...

138 Suchergebnisse

Kunst
14.11.2018 - 1 Min.

Kein Blut für Öl - Folge 2

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

An einem Bahnhof warten drei Leute auf eine Reisende. Die Akteure stellen die Länder Italien, Schweiz und Deutschland dar. "Wilda Wahnwitz" veranschaulicht damit auf künstlerische Weise einen politischen Konflikt. "Kein Blut für Öl" ist eine Anti-Kriegs-Parole, die hauptsächlich im Zusammenhang mit den Demonstrationen gegen den Golfkrieg steht.

Kurzfilm
06.11.2018 - 21 Min.

Wer zum Teufel ist Dr. Mabuse?

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Dr. Mabuse, eine von Autor Norbert Jacques erfundene Figur, war ein Großverbrecher. Im Kurzfilm von Wilda Wahnwitz kämpfen zwei Männer um seine Nachfolge. Nachdem sie einen weiteren Mann gekidnappt haben, streiten sie sich. Es ist ein Streit um Macht und psychische Kraft. Mitwirkende sind Lars Käker, Sanmitra Felix und Anton Pögnittz.

Kunst
30.10.2018 - 2 Min.

Kein Blut für Öl

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

"Kein Blut für Öl" ist eine Anti-Kriegs-Parole, die hauptsächlich im Zusammenhang mit den Demonstrationen gegen den Golfkrieg steht. Unter diesem Motto zeigt Wilda WahnWitz in ihrem Beitrag eine vielschichtige Performance. Auf verschiedenen bildlichen Ebenen, sieht man zwei kämpfende Männer. Die Realitäten der verschiedenen Szenen verschwimmen und es entsteht ein Chaos, in welchem immer wieder das Statement "Kein Blut für Öl" zu lesen ist. Der Zuschauer kann dabei selbst bestimmen, wie er die Performance interpretiert.

Kunst
23.10.2018 - 5 Min.

Dr. Morbide in Babylon

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Dr. Morbide sagt über sich selbst, er habe verschiedene Persönlichkeiten. Wilda WahnWitz zeigt ein paar von ihnen in ihrem Beitrag. Mal ist Dr. Morbide ein Bösewicht aus Sachsen, mal ein lässiger Rheinländer. Im Gespräch mit Wilda WahnWitz geht es auch um Politik, Dialekte und "Dr. Mabuse". Dieser ist Inspiration für die Namensgebung Dr. Morbides. Die Kunstfigur "Dr. Mabuse" ist bekannt geworden durch die Verfilmung von Fritz Lang in den 1920er-Jahren.

Kunst
17.10.2018 - 7 Min.

John Paskievich meets Wilda WahnWitz

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

John Paskievich und Wilda WahnWitz durchbrechen die Sprachbarrieren, die sie trennen. Dem kanadischen Dokumentarfilmer gelingt dies mit dem Lied "Schnappi, das kleine Krokodil", welches in seiner Familie die Runde macht. Wilda WahnWitz denkt sich kurzerhand einen Song auf Englisch aus. Sie unterhalten sich über deutsche Lieder und Ausdrücke, die John Paskievich in seiner Zeit in Deutschland gelernt hat. Schließlich "jammen" sie gemeinsam und erfinden spontan ein Lied über das Internet - inklusive Sprechgesangseinlagen.

Talk
09.10.2018 - 3 Min.

Am Haken von Dr. Morbide

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Auf einer Zugfahrt trifft Wilda WahnWitz "Dr. Morbide". Er ist Psychotherapeut und berühmter Hypnose-Künstler. Mit seiner Hypnoseshow hat er David Copperfield an Berühmtheit längst übertroffen. Im Interview erklärt er, wieso Hypnose über die Kamera nicht funktioniert und wieso man ihn besser nicht herausfordern sollte. Hinter dem Pseudonym "Dr. Morbide" steckt Künstler Lars Käker, der vor allem für seine Porträtbilder bekannt ist.

Bericht
04.10.2018 - 5 Min.

Henning Beckschulte: Großstadtdschungel (Wandel 2.0)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Henning Beckschulte stellt bei der Ausstellung "Wandel 2.0" eine Figur aus seinem Projekt "Großstadtdschungel" vor. Wilda WahnWitz zeigt in ihrem Beitrag, was der Künstler zu seiner Skulptur erklärt. Für das Projekt nutzt er ausschließlich Verpackungsmüll. So kreierte er für "Wandel 2.0" beispielsweise eine Ratte aus Pappe. Das Material besteht aus Müll, der beim Verpacken von Getränkepaletten anfällt. Die Motive des Projekts sind Tiere, die entweder von der "Wegwerfgesellschaft" profitieren oder durch sie verdrängt werden.

Dokumentation
25.09.2018 - 4 Min.

Mit der U1 auf Höllentrip - Christine Grüter in Berlin

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Christine Grüter alias "PottSau" ist experimentelle Künstlerin. Seit einem Unfall hat sie Schwierigkeiten mit ihrem Gleichgewichtssinn. Nach einem Schlaganfall kommen außerdem halbseitige Lähmungen und Höhenangst hinzu. Das alles hat Einfluss auf ihren Alltag. So ist es zum Beispiel für sie schwierig, frei stehende Rolltreppen zu benutzen oder höher gelegene Bahnsteige zu betreten. Ein Ausflug nach Berlin wird so zu einem kleinen Abendteuer … Christine Grüter hält den "Höllentrip" dokumentarisch fest.

Dokumentation
18.09.2018 - 3 Min.

Susanne Katharina Opheys: Verstrickung (Wandel 2.0)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Susanne Katharina Opheys ist Künstlerin. Sie macht Kunstinstallationen - meist unter dem Motto "Roter Faden". Sie beteiligt sich an der Ausstellung "Wandel 2.0" des Kunstvereins "68elf" auf dem Atelier-Areal "Odonien" in Köln. Dort hat sie einen alten Militär-Hubschrauber mit vielen roten Fäden eingesponnen. Diese sollen die Verstrickungen von Menschen innerhalb der Gesellschaft symbolisieren. Video-Künstlerin "Wilda WahnWitz" ist dabei, als Susanne Katharina Opheys ihre Kunstinstallation vorstellt.

Kunst
11.09.2018 - 4 Min.

Triptychon

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Mit dem Windows-Zeichenprogramm Paint und einem einfachen Animations-Programm gestaltet Wilda Wahnwitz aus Köln eine Vision in die Zukunft. Unter dem Titel "Triptychon" erschafft sie auf diese Art Bilder von dunklen Nächten, hellen Straßen und blutroten Gebäuden. Untermalt wird die Animation von unruhiger, etwas beklemmender Musik und Soundeffekten.

Kunst
04.09.2018 - 7 Min.

Nele Probst: TransformaTOR (Wandel 2.0)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Nele Probst ist Künstlerin und arbeitet hauptsächlich mit Holz. Sie entwirft und konzipiert größere Installationen zu verschiedenen Themen. Bei der Ausstellung "Wandel 2.0 in Odonien" präsentiert die Gast-Künstlerin aus Berlin die Installation "TransformaTOR". Sie soll eine Durchlässigkeit und eine niedrige Stufe des Wandels repräsentieren. Wilda WahnWitz ist vor Ort mit dabei und hält die Erklärungen der Künstlerin fest.

Kunst
28.08.2018 - 3 Min.

Unterwegs: Entdeckung im Zauberwald

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Bei einer Wanderung durch den Zauberwald am Hintersee im Berchtesgadener Land entdeckt die Filmemacherin Wilda WahnWitz aus Köln etwas ganz Besonderes: Eine Seilbahn und Werkstätten, die von einem Bach angetrieben werden! Jedoch fahren und arbeiten dort keine Menschen …