NRWision
Lade...

1116 Suchergebnisse

Talk
20.07.2018 - 60 Min.

Geburtstag von Prof. Dieter Crumbiegel - Teil 2

Künstler-Talk von André Amkreutz und Laurenz Kogel aus Baesweiler

Prof. Dieter Crumbiegel, ein berühmter deutscher Künstler, feiert seinen 80. Geburtstag auf Schloss Zweibrüggen. Zum Anlass der Feierlichkeiten erzählt er in einem Interview, wie es das Kunstforum so weit gebracht hat, dass es überregionale Künstler ausstellt und erfolgreiche Kunst und Kultur für die Bürger nach Übach-Palenberg bringt. Auch der Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch und der Künstler Hermann J. Mispelbaum erzählen etwas in einem Interview zur Kunst in der Region.

Dokumentation
18.07.2018 - 8 Min.

Waschtag anno 1900

Beitrag von Heidulf Schulze, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Rolltücher sind ein Überbleibsel aus dem 18. Jahrhundert, aber auch heute noch nutzen viele diese charakteristischen Küchenhandtücher. Die Originale findet man oft auf Flohmärkten. Die Webmuster auf dem Rolltuch verraten, wie die Menschen damals gelebt haben und wie zum Beispiel ein Waschvorgang funktioniert hat, lange bevor es Waschmaschinen gab. Um die Spur der Rolltücher zurückzuverfolgen, macht Heidulf Schulze vom Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V. eine filmische Zeitreise ins 18. Jahrhundert.

Magazin
18.07.2018 - 55 Min.

The Voice: Andreas Scholl, Sänger – Schnörkellos barock

Vokalradio für Musikfreunde - produziert beim medienforum münster e.V.

Andreas Scholl ist ein weltberühmter Countertenor. Gründe dafür sind vor allem seine unnachahmliche Sangeskunst und seine klare Stimme. Im Laufe seiner Karriere hat sich Scholl bereits an den unterschiedlichsten Genres versucht: Von spätmittelalterlichen Gesängen über Folksongs bis hin zu selbstkomponierten Popstücken war alles dabei. Moderator Stephan Trescher präsentiert in seiner Sendung Stücke aus Scholls Kernrepertoire, der Barockzeit. Zu hören sind beispielsweise englische Lautenlieder, deutsche Barockkantaten oder Opernarien. Am Ende gibt es außerdem noch einen Konzerttipp für Münster.

Kunst
17.07.2018 - 7 Min.

Akte Katz - The Cat Files: KatzenStoa

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Der Alltag eines Katers in einer außergewöhnlichen Interpretation: Das zeigt Wilda WahnWitz in ihrer "KatzenStoa" aus der "Akte Katz - The Cat Files". Ihr Kater "Ninja" ist der Hauptdarsteller des künstlerischen Beitrags. Er ist gleichzeitig Tester in einem Versuch: "Wie reagiert eine Katze auf hyperaktive Störmanöver?" ist die Leitfrage von Wilda WahnWitz für diese filmische Umsetzung. Sie dokumentiert die Reaktion ihres Katers.

Magazin
17.07.2018 - 62 Min.

DO-MU-KU-MA: Peter Wawerzinek, Schriftsteller – "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Bei den "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik in Dortmund liest der preisgekrönte Schriftsteller Peter Wawerzinek aus seinem Roman "Schluckspecht" vor. Darin erzählt er autobiografisch von seiner Liebe zum Alkohol und seiner Sucht. Diese trieb ihn bis in die Selbstvernichtung. Die "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik für Psychiatrie sollen bei Menschen von außerhalb das Interesse für psychiatrische Themen wecken. Durch die Lesungen soll die Öffentlichkeit dazu gebracht werden, Vorurteile gegenüber Menschen mit psychiatrischen Problemen abzubauen.

Magazin
17.07.2018 - 56 Min.

Der LeseWurm: Krimis aus Urlaubsparadiesen, Kinderbuchautorin Anja Fröhlich

Lesespaß im Radio - produziert beim medienforum münster e.V.

Sommerurlaub und ein spannender Krimi in der Hand – das passt zusammen. Deshalb stellt Volker Stephan in seiner Sendung Kriminalromane vor, die man nicht nur gut im Urlaub lesen kann, sondern die auch selbst in Urlaubsparadiesen spielen: Venedig, Dänemark oder Australien. Er erzählt unter anderem von dem Roman "Im Schatten von San Marco" von Martin Cruz Smith. Darin findet ein Fischer in Venedig zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs eine jüdische Frau, die sich vor Nazis versteckt. Es beginnt eine gefährliche Liebesgeschichte. Volker Stephan interviewt in seiner Sendung zudem die Kinderbuchautorin Anja Fröhlich. Sie ist in Münster zu Besuch, weil sie Grundschülern aus ihren Büchern vorliest. Im Gespräch erzählt Anja Fröhlich zum Beispiel, wie sie sich in 11-Jährige hineinversetzt, damit sie ihre Schreibweise an die Sprache und Denkweise ihrer jungen Leser anpassen kann.

Magazin
17.07.2018 - 54 Min.

Literatur Pur: "StadtLesen" – Veranstaltung, "Verzogen" von Susanne Fröhlich, Buchempfehlungen

Literatur-Magazin der Radiowerkstatt Wehe / VHS Lübbecker Land in Espelkamp

Luise König stellt im Interview mit Moderatorin Claudia Kleine-Niermann ihre Arbeit in der Mediothek Lübbecke vor. Dabei spricht sie auch über die mehrtägige Literatur-Veranstaltung "StadtLesen". Moderator Hans Brink wirft einen kritischen Blick auf den Roman "Verzogen" von Susanne Fröhlich und bietet sogar eine kleine Leseprobe. Carola Peitsmeyer verrät in der Sendung, welche Bücher am Strand und im Urlaub nicht fehlen dürfen. Sabine Berges moderiert eine neue Kritiker-Runde, das "Literarische Trio". Dieses Mal geht es um Hermann Koch und seinen Besteller "Der Graben". In der Sendung gibt es außerdem einige spannende Literatur-Veranstaltungstipps.

Magazin
12.07.2018 - 31 Min.

DO-MU-KU-MA: "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund – 5-jähriges Jubiläum

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Seit fünf Jahren finden in der LWL-Klinik für Psychiatrie in Dortmund Lesungen statt. Bei den sogenannten "Landhaus Lesungen" stellen Autoren Werke vor, in denen sie sich mit ihrer eigenen Seele und psychiatrischen Erkrankungen auseinandersetzen. Im Interview erklärt der Direktor der Klinik, Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, wie die Lesungen und deren Inhalte den Patienten helfen. Außerdem blickt Klaus Lenser in seiner Sendung in die Vergangenheit der "Landhaus Lesungen" zurück: Er präsentiert Ausschnitte der ersten Lesung vor fünf Jahren mit dem preisgekrönten deutschen Schriftsteller Peter Wawerzinek. Dieser stellte seinen Erfolgsroman "Rabenliebe" vor.

Reportage
12.07.2018 - 56 Min.

KuFa Schulradio: Hinter den Kulissen des "Theater Krefeld"

Sendung von der Grotenburg-Schule in Krefeld - produziert mit Unterstützung von radio KuFa

Beim Theater in Krefeld passiert viel hinter den Kulissen: Maler gestaltet das Bühnenbild, Designer entwerfen die Kostüme und Schauspieler üben ihren Text. Die Grundschulkinder der Grotenburg-Schule schauen sich hinter den Kulissen des "Theater Krefeld" um. Sie entdecken spannende Berufe, Orte und Menschen. Dabei erklären die Theaterpädagoginnen Maren Gambusch und Silvia Behnke den Viertklässlern, wie Theater funktioniert. So erfahren die Schüler zum Beispiel auch, wie die lange Nase von Pinocchio entsteht.

Bericht
11.07.2018 - 29 Min.

Geburtstag von Prof. Dieter Crumbiegel

Künstler-Talk von André Amkreutz und Laurenz Kogel aus Baesweiler

Der deutsche Künstler Prof. Dieter Crumbiegel feiert seinen 80. Geburtstag. Der mehrfach ausgezeichnete Maler und Keramiker gilt als einer der bedeutendsten Künstler in Deutschland und ist mittlerweile auch als Hochschullehrer aktiv. An seinem Geburtstag feiern viele Freunde und Weggefährten mit ihm bei einem Empfang im Schloss Zweibrüggen. André Amkreutz und Laurenz Kogel aus dem benachbarten Baesweiler begleiten die Feierlichkeiten.

Bericht
10.07.2018 - 22 Min.

Wilda WahnWitz und PottSau beim Bundesfestival Video 2006 in Nürnberg

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Christine Grüter alias "PottSau" und Wilda WahnWitz von der "MultiMediaGuerrilla" sind mit einem besonderen Beitrag beim "Bundesfestival Video 2006" in Nürnberg dabei. Sie machen "Power Blubbing" und haben sich bei dieser besonderen Art der Performance gefilmt. Diese Aufnahmen wurden mit Videoeffekten neu zusammengestellt und bei dem "Bundesfestival Video 2006" eingereicht. Dort wird es einem Publikum präsentiert. Im Anschluss stellen sich Wilda WahnWitz und Christine Grüter zusammen auf der Bühne den Fragen der Moderatoren und Zuschauer und werden interviewt. Ihr Beitrag ist auch für einen Preis nominiert!

Dokumentation
10.07.2018 - 10 Min.

Carnival der Kulturen 2018 in Bielefeld

Beitrag von Wolfgang Tiemann aus Horn-Bad Meinberg

Farbenfrohe Kostüme und rhythmische Klänge gibt’s beim "Bielefelder Carnival der Kulturen 2018". 2000 Künstlerinnen und Künstler ziehen durch die Innenstadt von Bielefeld. Mit dabei sind zum Beispiel meterhohe Stelzenläufer oder tanzende Skulpturen. Hinter den bunten Kostümen steht aber auch eine ernste Botschaft: Denn der "Bielefelder Carnival der Kulturen" steht für Toleranz und Völkerverständigung. Wolfgang Tiemann begleitet das Fest und fängt verschiedene Impressionen ein.