NRWision
Lade...

3 Suchergebnisse

Rhapsodie der Realität: Wort Gottes
Aufzeichnung
27.07.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Wort Gottes

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Das Wort Gottes sei die Nahrung der Christen, wird Eingangs verraten: Nadine und Melanie haben passend zu diesem Thema Bibelstellen herausgesucht. Im Wechsel tragen sie die Interpretation des Pastors zu den entsprechenden Stellen vor. Zusammen ordnen die beiden dann Wort und Auslegung in Ihren Alltag ein.

1
Rhapsodie der Realität: Wer ist Jesus?
Aufzeichnung
13.07.2017 - 29 Min.

Rhapsodie der Realität: Wer ist Jesus?

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Diese Ausgabe der Rhapsodie der Realität hinterfragt eine grundsätzliche Frage des Christentums: Wer ist Jesus? Denn Gottes Sohn Jesus gehört untrennbar zum Glauben. Melanie und Nadine wissen, dass es für die Menschen heute schwieriger ist, an die Wunder Jesu zu glauben, da sie sie - anders als Jesus Jünger - nicht mit eigenen Augen sehen können. Trotzdem finden sie auch im Alltag Beweise für Gottes Existenz. Für sie ist klar: Ihre Aufgabe ist es, Gottes Botschaft in die Welt zu tragen. Ohne Jesus wäre Gott für viele nur eine Idee, er hat ihn sichtbar gemacht.

2
Rhapsodie der Realität: Dein Wert und deine Identität in Christus
Aufzeichnung
23.02.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Dein Wert und deine Identität in Christus

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Lisa trägt die erste Botschaft der "Rhapsodie der Realität" vor: "Dein wahrer Wert." Sie erklärt, dass der Wert einer Person nicht von seinen Besitztümern abhänge. Der Wert sei vielmehr das Wort Gottes, das sich im Geist der Person befinde. Wer das Wort kenne und es in sich trage, werde erfolgreich sein - ganz egal, was um ihn herum passiere. Noch dazu würde sich die Persönlichkeit verändern: Durch das Wort Gottes werde der Gläubige stärker. Er würde anders denken, nicht so schnell aufgeben. Eine weitere Botschaft lautet: "Glaube an das, was er für dich getan hat." Melanie erklärt dazu: Jesus habe sich arm gemacht, obwohl er reich gewesen sei. Durch dieses Handeln wollte er den Gläubigen reich machen. Jesus habe alles abgelegt: seinen Ruf, seinen Wohlstand, seinen Reichtum. "Er identifizierte sich mit uns und nahm unseren Platz ein. Er wurde "wir"." Umgekehrt hieße das, dass der Gläubige durch Jesus reich gemacht worden wäre. Doch dafür müsse man diese Offenbarung erst mal verstehen.

3