NRWision
Lade...

87 Suchergebnisse

Magazin
11.06.2019 - 56 Min.

Theaterankündigung - "Reichtum und heißes Wasser für alle"

Sendung vom medienforum münster e.V.

"Reichtum und heißes Wasser für alle" ist eine politisch-surreale Theaterperformance. Sie wird in der ehemaligen Eissporthalle Münster aufgeführt. Regisseur Thomas Nufer erklärt im Interview mit "medienforum münster e.V."-Moderator David Westphal die Intention des Stückes. Die Performance beschäftigt sich mit Armut, Ausbeutung und der gerechten Verteilung von Besitz. Dr. Jens Dechow, Geschäftsführer des "Ev. Jugend- und Bildungswerkes" erklärt außerdem, wieso das Thema gerade für Münster so relevant ist.

1
Aufzeichnung
06.06.2019 - 105 Min.

Regine-Hildebrandt-Preis 2019 - Verleihung in Bielefeld

Aufzeichnung der Preisverleihung in der Nicolaikirche Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

Der Regine-Hildebrandt-Preis 2019 geht an den "Caritasverband Frankfurt e.V." und an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Der Regine-Hildebrand-Preis zeichnet herausragendes soziales und gesellschaftliches Engagement bei Arbeitslosigkeit und Armut aus. Der Caritasverband Frankfurt e.V. erhält den Preis für sein Energiespar-Projekt "Stromspar-Check". Mit diesem können Menschen mit wenig Einkommen Strom sparen. Hubertus Heil wird ausgezeichnet für sein Engagement gegen Langzeitarbeitslosigkeit. "Kanal 21" zeigt eine Aufzeichnung der Preisverleihung in der Altstädter Nicolaikirche in Bielefeld.

2
Magazin
29.04.2019 - 57 Min.

"Cactus Junges Theater" – Theaterprojekt aus Münster

Sendung vom medienforum münster e.V.

"Ich begehre Einlass" – unter diesem Titel läuft das gemeinsame Theaterprojekt von "Cactus Junges Theater" aus Münster und dem "Tete Adehyemma Dance Theatre" aus Ghana. Das Thema des Theaterstücks ist Armut. Zu Gast im Studio bei Moderator David Westphal sind Barbara Kemmler, Gifty Wiafe, Ben Sam und Malik Fresh. Alle vier sind Mitglieder des Projekts und erläutern in der Sendung ihr Mitwirken in diesem Stück. Der gebürtige Ghanaer Malik Fresh gibt Einblicke in seine Erfahrungen mit Armut während seiner Kindheit und erzählt Geschichten zu den Armutsverhältnissen in Ghana. Außerdem berichten die künstlerischen Leiter Barbara Kemmler und Ben Sam über ihre Arbeit hinter den Kulissen und die Entstehung des Projekts.

3
Magazin
25.04.2019 - 54 Min.

Tafelfunk: 2. Armutskonferenz in Gütersloh

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Die "2. Armutskonferenz" in Gütersloh thematisiert prekäre Beschäftigungen. Damit sind Leiharbeit, Minijobs und Teilzeitverträge gemeint. Die Moderatorinnen Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder fassen die Konferenz im "Tafelfunk" zusammen. Zu hören ist auch ein Interview mit Dr. Natalie Grimm, die zum Wandel der Arbeitswelt forscht. Sie schätzt in der Sendung auch die Arbeitssituation in Gütersloh ein.

4
Magazin
25.03.2019 - 55 Min.

Tafelfunk: Armutskonferenz in Gütersloh 2019

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Prekäre Beschäftigung liegt vor, wenn ArbeitnehmerInnen nur schlecht oder gar nicht von ihrem Einkommen leben können, sie unfreiwillig teilzeitbeschäftigt sind oder die Arbeit nicht auf Dauer angelegt ist. Fast 7,7 Millionen Jobs fallen in Deutschland in diese Kategorie. Die prekäre Beschäftigung war auch das Hauptthema der "2. Armutskonferenz in Gütersloh". Die Moderatoren Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder berichten über die Ziele der Armutskonferenz und die Entwicklung der Armut in Gütersloh. Zu Gast im "Tafelfunk" sind Dr. Susanne Kohlmeyer und Markus Tellenbrock von der "Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e. V." (ash). Sie sprechen mit Ruth Prior-Dresemann über die Hilfe, die sie Menschen in prekären Beschäftigungen geben können, und geben einen Überblick über die Arbeit des Verein.

5
Bericht
20.03.2019 - 3 Min.

BergTV: Kürtener Tafel e.V.

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Die Gemeinde Kürten im Bergischen Land hat ein eigenes Tafel-Angebot. Dort werden übrige Lebensmittel gesammelt und an Bedürftige verteilt. Die Tafel wird vom Verein "Kürtener Tafel e.V." geleitet und hat ihre Geschäftsstelle in Dürscheid. Dort werden auch die Lebensmittel herausgegeben. Ein Team von "BergTV" besucht die Tafel in Kürten-Dürscheid, spricht mit den Ehrenamtlichen vor Ort und schaut sich an, wie die Lebensmittel dort verteilt werden.

6
Kurzfilm
12.03.2019 - 5 Min.

SEPA! Unterschrift genügt

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz bekommt Besuch von Geldeintreibern. Sie wollen sie dazu zwingen, ein SEPA-Lastschriftverfahren zu unterschreiben. Ganz ohne Gewalt geht dieses Vorhaben nicht vonstatten. In ihrem Kurzfilm zitiert Wilda WahnWitz den Film-Klassiker "Pulp Fiction" von Quentin Tarantino aus dem Jahr 1994. In diesem gibt es eine ikonische Szene, in der die Schauspieler Samuel L. Jackson und John Travolta ebenfalls als Geldeintreiber unterwegs sind.

7
Magazin
05.03.2019 - 53 Min.

Tafelfunk: Frauenarmut in Deutschland

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder von der Gütersloher Tafel sprechen in dieser "Tafelfunk"-Folge über Frauenarmut. Sie schildern, warum es in Deutschland auch heute noch Frauen gibt, die aufgrund ihres Geschlechts stärker gefährdet sind, in die Armut abzurutschen. Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder erklären auch, welche politischen und gesellschaftlichen Strukturen dahinter stecken und wie die Tafel in Gütersloh dagegen angeht. Außerdem ist Cathrin Drosihn vom "Sozialdienst katholischer Frauen e. V." im Studio zu Gast. Sie erklärt, wie Beratungsangebote Alleinstehenden helfen können, ihren Alltag in den Griff zu bekommen.

8
Interview
25.02.2019 - 56 Min.

Radio Werden: Dr. Ernst-Werner Strahl, Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e. V.

Sendung aus Essen

Kinderarzt Dr. Ernst-Werner Strahl ist seit neun Jahren Leiter der Organisation "Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V.", die ihren Sitz in Köln hat. Die Organisation leistet medizinische Unterstützung in Krisengebieten weltweit. Ernst-Werner Strahl erklärt in "Radio Werden", wieso es so wichtig ist, dass die Organisation möglichst klein bleibt und wie er mit den Helfern im Ausland vernetzt ist. Dabei spricht der Arzt aus Essen auch über Gefahren, derer man sich bei der Hilfsarbeit in Krisengebieten bewusst sein muss. Dr. Ernst-Werner Strahl erzählt außerdem, woher der Name der Organisation stammt und wie "Cap Anamur" ursprünglich entstand.

9
Talk
13.02.2019 - 33 Min.

Open Talk Podcast: Schweißausbrüche - Teil 2 – #22

Interview-Reihe von Fabio Greßies aus Düsseldorf

Fabio Greßies aus Düsseldorf gibt in dieser Ausgabe seines Podcasts ein ganz persönliches Update. Vor einiger Zeit sprach er bereits über seine eigenen Ängste und Schwierigkeiten und erreichte damit ein großes Publikum. Jetzt, dreißig Folgen später, reflektiert Fabio Greßies, was seitdem passiert ist, wer er geworden ist und wie gut es ihm (mit seinen Schweißausbrüchen) geht.

10
Magazin
12.02.2019 - 56 Min.

KREFELD MIX: Neuer Stolperstein auf der Sankt-Anton-Straße, Karneval in Krefeld

Sendung von radio KuFa rund um Kultur, Sport und Soziales in Krefeld

Die sogenannten "Stolpersteine" werden an Orten im Boden eingelassen, an denen Opfer des Nationalsozialismus zuletzt wohnten. In Krefeld ist Anfang Februar 2019 ein neuer Gedenkstein hinzugekommen: Er erinnert an Johannes Winkels. Dieser ist von den Nazis ins KZ Dachau bei München deportiert und dort ermordet worden. Grund dafür war die Homosexualität von Johannes Winkels. Ein weiteres Thema im "KREFELD MIX" ist Karneval: Ein Reporter besucht das "Heimatarchiv Krefelder Karneval e.V.". Dort erfährt er, wieso Krefeld die Wiege des Karnevals ist. Die "Caritas" sorgt mit günstigen Second-Hand-Kostümen in Krefeld außerdem dafür, dass sich jeder zu Karneval verkleiden kann.

11
Kommentar
07.02.2019 - 1 Min.

Warum müssen Obdachlose im Winter frieren?

Kommentar von Michael Möller, DR-TV aus Düsseldorf

Gerade im Winter ist es für Obdachlose schwierig, einen sicheren, trockenen und warmen Platz zum Schlafen zu finden. In der Altstadt von Düsseldorf schließen sich mehrere Wohnungslose zusammen, um gemeinsam ein sicheres Lager zu haben. Michael Möller von DR-TV sieht die Politik in der Pflicht und fragt: Warum wird den Menschen auf der Straße nicht geholfen?

12