NRWision
Lade...

22 Suchergebnisse

Bericht
26.06.2018 - 3 Min.

Land und Leute: Reparatur-Café in Leichlingen

Beitrag von Bärbel Born aus Leichlingen

Kaputte Geräte schmeißen die Bürger in Leichlingen im Bergischen Land zwischen Leverkusen und Solingen nicht einfach weg - sie bringen sie ins Reparatur-Café. Im Quartierstreff Leichlingen basteln und werkeln freiwillige Helfer gemeinsam mit den Besitzern an den kaputten Geräten. Zusammenkommen, Ressourcen schonen und Geld sparen - das sind die Ziele des Reparatur-Cafés. Bärbel Born aus Leichlingen besucht das Café und zeigt, wie der Ablauf einer solchen Reparatur funktioniert.

Umfrage
20.06.2018 - 2 Min.

Frage der Woche: Fahrverbot am Sonntag

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Ein Fahrverbot für Autos, LKW und andere motorisierte Fahrzeuge - und das jeden Sonntag? Ein Sonntags-Fahrverbot wird auch in Ostwestfalen diskutiert. "Kanal 21" fragt in der Innenstadt von Bielefeld nach, was die Bürger von einem Fahrverboten halten würden. Die Meinungen dazu gehen auseinander. Einige haben nichts gegen ein Sonntags-Fahrverbot einzuwenden, andere wiederum fühlen sich dadurch zu sehr eingeschränkt.

Aufzeichnung
14.06.2018 - 15 Min.

Fair Reisen: Vortrag von Frank Herrmann, Autor

Beitrag des Eine Welt Forum e.V. aus Aachen

"Fair Reisen" ist das Thema des Vortrages von Frank Herrmann beim "Eine Welt Forum" in Aachen. Reisen und Tourismus bringen seiner Ansicht nach viele Schattenseiten mit sich. Politik und Tourismus arbeiten in vielen Entwicklungsländern zusammen, was den Einwohnern häufig schade. Tourismus nehme zuweilen sogar Menschenrechtsverletzungen in Kauf. Auch der Umwelt schade Tourismus - besonders im Bezug auf Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe. Deshalb fragt sich Frank Herrmann in dem Vortrag: Wie kann man fair und nachhaltig reisen? Ist das überhaupt möglich? Der Autor der Bücher "Fair einkaufen" und "FAIRreisen" gibt Tipps und Ratschläge, wie das klappen kann.

Magazin
14.03.2018 - 35 Min.

LOKAL TV: Energietag in Dülmen, Mathematik-Olympiade, Joseph-Hennewig-Schule

Lokalmagazin vom Verein für Medienarbeit e.V. in Haltern am See

Strom sparen, richtig Heizen und effiziente Energienutzung sind Themen beim "Dülmener Energietag". Beim Informationstag in der Schornsteinfeger-Akademie können sich Interessierte über Energiethemen informieren und beraten lassen. Beim "Tag der offenen Tür" an der Joseph-Hennewig-Schule werden zukünftige Schülerinnen und Schüler über die Angebote der Schule informiert. 350 Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW kommen zum Landesentscheid der Mathematik-Olympiade nach Haltern am See. Die besten Mathematik-Talente fahren zum Bundesentscheid nach Würzburg. Weitere Themen der Sendung: Besuch der Baustelle des Intergenerativen Zentrums (IGZ), ein neues Kühlfahrzeug für die Dülmener Tafel, Baumpflanzaktion in Dülmen, Handwerker-Leistungsschau in Haltern am See, Goldschmiedekurs in Hullern und ein Bericht über die Aktion "Sauberes Dülmen".

Bericht
29.11.2017 - 8 Min.

Klimaschutz vs. COP 23 - Gemeinsam für ein Ziel?

Beitrag von der gemeinnützigen Tropenwaldstiftung "OroVerde" in Bonn

In zwei Beiträgen gehen die jungen Teilnehmenden des Projekts "Die Klimakonferenz - und ich?!" den Zielen und Absichten der Klimakonferenz "COP 23" in Bonn auf den Grund. Unter anderem sprechen sie mit teilnehmenden Delegierten aus Algerien und Malawi. In der Innenstadt von Bonn fragen sie bei den Bürgern nach, was jeder einzelne für den Klimaschutz tun kann. Außerdem sprechen sie mit Vertretern von Nichtregierungs-Organisationen - kurz NGOs - Initiativen und Instituten, die sich für den Klimaschutz einsetzen - zum Beispiel mit Joachim Kremers von "Sustaining All Life" und Jan Peters vom "Greifswald Moor Centrum". Außerdem widmen sie sich der Frage: "Haben NGOs überhaupt einen Einfluss auf die Weltklimaverhandlungen?"

Beitrag
23.11.2017 - 8 Min.

Jugend & Klimakonferenz - Wie geht das?

Beitrag von der gemeinnützigen Tropenwaldstiftung "OroVerde" in Bonn

Bei der Klimakonferenz in Bonn kommen Vertreter aus der ganzen Welt zusammen, um gemeinsam über Nachhaltigkeit, Umweltschutz und den Erhalt der Erde zu sprechen. Im Rahmen des Umweltbildungsprojektes "Die Weltklimakonferenz und ich?!" sind Jugendliche auf der Konferenz als Reporter unterwegs. Sie schauen sich an, was hinter den Ideen, Thesen und Schlagwörtern wie "#COP23" steckt und zeigen Möglichkeiten, wie auch Jugendliche sich am Klimaschutz beteiligen können. Dafür sprechen sie zum Beispiel mit Vertreterinnen der Klimadelegation des "Jugendbündnis Zukunftsenergie" (JBZE). Außerdem haben sie in der Innenstadt von Bonn die Bürger gefragt: Wer sind eher Klima-Sünder - die älteren oder die jüngeren Generationen?

Magazin
19.10.2017 - 5 Min.

Prost Mahlzeit! - Der ökologische Fußabdruck

Ernährungsmagazin der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Oecotrophologie der Fachhochschule Münster

Luisa Paulus und Gesa Tiemann von der Fachhochschule Münster haben sich mit dem Begriff "Ökologischer Fußabdruck" beschäftigt. Dazu sprechen sie auch mit Tanja Dräger de Teran von der Umweltorganisation WWF Deutschland. Der "ökologische Fußabdruck" ist ein Begriff, der allgemein beschreibt, wie es um das ökologische Verhalten einer Person steht: Wer zum Beispiel viele exotische Lebensmittel kauft, übermäßig viel wegschmeißt und viel Verpackungsmüll erzeugt, lebt auf "großem Fuß". Außerdem geben die Studierenden Tipps, wie man selbst seinen ökologischen Fußabdruck klein halten kann.

Talk
07.09.2017 - 44 Min.

Das Vieraugengespräch: Automobilität der Zukunft

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

Durch den Abgasskandal steht die deutsche Autoindustrie wieder im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Deshalb dreht sich auch im "Vieraugengespräch" alles um das Thema Automobilität. Die Moderatoren Stefan Seefeldt und Can Keke diskutieren mögliche Entwicklungen und Innovationen. Sie fragen sich zum Beispiel, welche Rolle Elektromobilität in der Zukunft spielen wird und welche ethischen Probleme selbstfahrende Autos mit sich bringen. Diese könnten den Verkehr zwar sicherer und effizienter machen, doch sie würden auch neue Gefahren mit sich bringen. Man wisse beispielsweise nicht, was im Fall eines Hackerangriffs mit dem Fahrzeug passieren würde. Auch Elektroautos seien umstritten - und das, obwohl sie bei der Schadstoffbelastung in deutschen Innenstädten eine gute Alternative zu herkömmlichen Modellen zu seien scheinen. Die Moderatoren sprechen neben den technologischen Entwicklungen auch über Lobbyismus und Umweltschutz.

Magazin
29.08.2017 - 55 Min.

Pendlerverkehr in Münster

Sendung vom medienforum münster e.V.

Der unausgereifte Bahnverkehr in Münster ist das Thema bei Moderator Ralf Clausen. Seine Annahme: Würden die öffentlichen Verkehrsmittel in Münster besser funktionieren, gäbe es weniger Autofahrer und die Straßen wären insgesamt weniger verstopft. Dazu befragt er im Studio Experten: Thomas Lins, Patrik Werner und Wolfgang Wiemers vom "Regionalverband Münsterland" des "Verkehrsclub Deutschland e. V." (VCD). Sie haben Ideen, wie mehr Pendler zum Bahnfahren gebracht werden könnten: mit neuen Bahnhaltepunkten in Münster und einer besseren Taktung der Regionalzüge.

Kommentar
28.06.2017 - 5 Min.

GoodNews: Umweltschutz

Positive Nachrichten und Geschichten von Alexander Volk aus Köln

In seinem Nachrichtenformat "GoodNews" legt Alexander Volk den Fokus nur auf positive Dinge. Dieses Mal geht es vor allem um Umweltschutz. In Indien wurde ein neuer Weltrekord im Pflanzen von Bäumen aufgestellt: 50 Millionen Bäume in 24 Stunden. Außerdem haben zwei Mädchen in Bali mithilfe eines Hungerstreiks erreicht, dass dort nun per Gesetz Plastiktüten abgeschafft werden. Alexander Volks Botschaft: Jeder kann was tun. Wer zum Beispiel im Café noch ein paar Euro übrig hat, kann ein "aufgeschobenes Getränk" bestellen. Das ist ein Getränk, das danach jemand anderes bekommt, der sich sonst keinen Kaffee leisten könnte.

Tutorial
22.06.2017 - 6 Min.

Sketchbook: Zauberwesen, abstrakte Bilder

Zeichnungen im Video von Alexander Volk aus Köln

Alexander Volk aus Köln hat sich vorgenommen, täglich in sein "Sketchbook" zu zeichnen. Die Ergebnisse zeigt er jeden Monat in einem Video. Zum Beispiel befasst sich Alexander künstlerisch mit dem sogenannten „Klartraum“. Er erzählt, dass man sich bei Klarträumen bewusst ist, dass man träumt und dementsprechend die Träume beeinflussen kann. Eine Inspiration für ein weiteres Bild ist der Film "Before the Flood", der den Klimawandel als zentrales Thema hat. Diese Folge beinhaltet insgesamt 26 Zeichnungen aus dem Oktober 2016.

Magazin
25.04.2017 - 52 Min.

Im Glashaus: Klimafasten gegen den Klimawandel, Pfarrer Gottfried Abrath

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Klimafasten ist eine besondere Art des Fastens. Es bedeutet, die Heizung nicht so stark aufzudrehen, mal auf das Auto zu verzichten oder sogar auch selbst Strom zu erzeugen. Der "Klimafaster" setzt sich also für einige Zeit besonders bewusst mit Energie und der Umwelt auseinander. Moderatorin Charlotte Kroll spricht mit Pfarrer Gottfried Abrath von der evangelischen Erlöser-Kirchengemeinde Iserlohn über diese Art des Fastens. Weiteres Thema der Sendung ist der Ursprung und Sinn des christlichen Fastens.