NRWision
Lade...

16 Suchergebnisse

Magazin
11.09.2018 - 57 Min.

B-Side-Funk: Stadtteilspaziergang im Hansaviertel in Münster

Magazin über das solidarische Projekt "B-Side" in Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Auf einen Stadtteilspaziergang im Hansaviertel in Münster nimmt diese Ausgabe "B-Side Funk" mit. Sascha Kullak ist Teil des "B-Side"-Vorstandes und zu Gast im Studio. Mit Moderator Martin Schlathölter spricht er über das Event und die Entstehungsgeschichte vom "B-Side"-Projekt. Eine Bürgerbefragung war zum Beispiel Teil des Stadtteilspaziergangs. Dabei wurden Fragen gestellt wie: "Was gefällt den Bürgerinnen und Bürgern am Hansaviertel?" oder "Was wünschen Sie sich für die Zukunft im Viertel?" Student Lennart Kinne ist ebenfalls Gast in der Sendung. Er studiert "Freie Kunst" und arbeitet an einer "Cyber Jurte". Was das ist erklärt Lennart Kinne im Interview mit Martin Schlathölter.

Magazin
12.06.2018 - 13 Min.

Unser Ort: Köln-Sülz

Lokalmagazin - produziert von Fernseh-Einsteigern in Nordrhein-Westfalen

Jugendliche des Jugendzentrums Köln-Sülz stellen ihren Stadtteil und ihr "JUZI" vor. Im Interview mit Sozialarbeiterin Anna finden sie heraus, welche Entdeckungen im Keller des JUZI gemacht wurden und welche Angebote das Zentrum bietet. In einer Straßenumfrage gehen sie der Frage nach, was als "Kunst" zu bezeichnen ist. Deutlich wird: Graffiti zähle zu Kunst, aber illegale Schmierereien kommen bei den Bürgern nicht gut an. Außerdem erzählen die Anwohner, was ihnen an Köln-Sülz gefällt. Obwohl der Stadtteil voller und enger wird, wohnen die Menschen gerne hier. In einem Quiz testen die Jungreporter, wie gut die Sülzer Bürger ihr Zuhause wirklich kennen.

Reportage
12.06.2018 - 57 Min.

Heimat Paulusplatz - Ein urbanes Zentrum will leben

Sendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Wie viele kleine urbane Zentren unterliegt auch der Paulusplatz im Bonner Stadtteil Alt-Tannenbusch dem Wandel. Läden schließen, Institutionen ziehen sich zurück, zweifelhaftes Gewerbe siedelt sich an, während Kommunalpolitik und Verwaltung über eine "Wiederbelebung" diskutieren, aber letztlich nichts geschieht. Deshalb haben am Paulusplatz jetzt engagierte Anwohner die Sache selbst in die Hand genommen. Philipp Seehausen von der Interessengemeinschaft Paulusplatz macht mit Reporter Kai Hofstetter einen Rundgang, trifft Anwohner und Geschäftsleute und erläutert, wie die Tannenbuscher ihren Paulusplatz am Leben erhalten wollen.

Magazin
07.06.2018 - 11 Min.

Unser Ort: Essen-Altenessen

Lokalmagazin - produziert von Fernseh-Einsteigern in Nordrhein-Westfalen

Altenessen ist ein nördlicher Stadtteil der Stadt Essen. Die beiden Reporter Mesud und Zakaria gehen dem schlechten Ruf des Stadtteils nach - und finden vor allem schöne Parks, Spielplätze und Einfamilienhäuser. Außerdem werden die Bewohner aus Altenessen zu ihrem Stadtteil befragt. Im "Café Treff" treffen sich Freunde und Familien zum Frühstücksbuffet.

Dokumentation
14.03.2018 - 16 Min.

Meinerzhagener Geschichte(n) - Part 2

Beitrag aus Meinerzhagen, produziert vom Offenen Kanal Lüdenscheid.

Meinerzhagen liegt im Sauerland. Die Stadt gehört zum märkischen Kreis und hat eine lange Tradition. Die Reporter des Offenen Kanals Lüdenscheid präsentieren in ihrer Magazinsendung Meinerzhagener Geschichten spannende historische Geschichten aus der Stadt. In zweiten Teil erzählen sie die Geschichte des Großbrandes 1913 in der Stadt, schauen auf die Entwicklung der Stadtteile Valbert und Hösinghausen und zeigen den alten Gesundbrunnen.

Talk
13.03.2018 - 56 Min.

CASsiopeia: Stadtteilvereine - Notnagel der Kommune oder wahre Liebe?

Lokales Talkformat von CAS-TV aus Castrop-Rauxel

Die Stadtteilvereine in Castrop-Rauxel stehen vor vielen Herausforderungen: Sinkende Mitgliederzahlen und schwindendes Engagement stehen einer wachsenden Verantwortung im Ort gegenüber. Die Vereine erfüllen wichtige Aufgaben, werden aber von der Stadt wenig unterstützt. Dies sind die zentralen Probleme, die bei "CASsiopeia - Die Talkrunde" im Bürgertreff "DEIN Treff" in Deininghausen herausgestellt werden. Fünf Verantwortliche verschiedener Stadtteilvereine begrüßt Uwe Wortmann von "CAS-TV" zur Diskussionsrunde: Katrin Lasser (stellvertretende Bürgermeisterin), Axel Bleck (Vorsitzender des Bürgervereins "Habinghorst! e.V."), Karin Ludwig und Heike Hallmann (Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende von "DEIN Treff e.V.") und Marc Frese ("Mein Ickern e.V.").

Interview
27.06.2017 - 15 Min.

Radio4you: Stadtteilschule für Duisburg-Marxloh

Sendung der Lebenshilfe Duisburg - produziert beim Medienforum Duisburg e.V.

In Duisburg-Marxloh wird in den kommenden Jahren eine neue Stadtteilschule entstehen. In dieser sollen nicht nur Kinder und Jugendliche unterrichtet werden. Vielmehr könnten dort Freizeit- und Bildungsangebote für alle Bürger ermöglicht werden. Geplant ist das Projekt in der Herbert-Grillo-Gesamtschule. Deren Rektor Thomas Zander ist im Studio von "Radio4you" zu Gast und spricht über die Pläne der Umstrukturierung seiner Schule, Probleme in Duisburg-Marxloh und Möglichkeiten, diese zu lösen.

Beitrag
27.04.2017 - 12 Min.

com.POTT: Problembezirk Duisburg-Marxloh, Kranke ohne Versicherung

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Arbeitslosigkeit, Ghettoisierung, Kriminalität: Über Duisburg-Marxloh kursieren viele Vorurteile. Einen Besuch haben dem Stadtteil bisher aber die wenigstens abgestattet. Zu unrecht, finden die Studenten der "com.POTT"-Redaktion der Universität Duisburg-Essen. Sie portraitieren den Stadtteil von einer anderen Seite und sprechen mit Menschen, die sich für ihr Viertel einsetzen - und ein viel positiveres Bild davon haben, als andere: "Hier gibt es Lebensmittel aus ganz Europa zu kaufen, wo finden Sie sowas sonst?", fragt eine Dame. Eine andere schätzt das internationale Kulturangebot in Marxloh. Außerdem in der Sendung: Ein Krankenhaus kümmert sich um Patienten, ohne Versicherung. Im Petershof in Duisburg-Marxloh werden an einem Tag der Woche Flüchtlinge, Obdachlose und andere Bedürftige behandelt, die durchs soziale Netz gefallen sind.

Porträt
28.03.2017 - 3 Min.

Dortmund und seine Stadtteile: Dortmund-Aplerbeck

Stadtteil-Portrait von Peter Bendt, Mediengestalter in Ausbildung bei NRWision

Der Stadtteil Aplerbeck liegt im Südosten von Dortmund. Das Wasserschloss "Haus Rodenberg" ist eine seiner bekanntesten Sehenswürdigkeiten. In dem über 700 Jahre alten Gebäude befinden sich heute ein Restaurant und Teile der Volkshochschule. Nur einige Meter entfernt befindet sich das "Rodenberg Center", ein großes Einkaufszentrum. Doch nicht alle Bürger sind von dieser vielfältigen Einkaufsmöglichkeit begeistert: Einige befürchten, dass das "Rodenberg Center" die Kunden aus dem Ortskern zieht und die kleineren Geschäfte dort deshalb nicht überleben könnten. Andere hingegen sehen den Vorteil darin, alles an einem Platz einkaufen zu können. Auch die Händler auf dem wöchentlichen Markt vor dem Amtshaus Aplerbeck leiden unter dem Einkaufszentrum. "Es wird von Jahr zu Jahr weniger. Wir kämpfen ums Überleben", lautet eine Stimme. Besser ist die Stimmung in der "Film-Bühne", einem der letzten Vorstadtkinos von Dortmund. Seit über 50 Jahren können Filmliebhaber dort schöne Zeiten erleben.

Porträt
21.03.2017 - 2 Min.

Dortmund und seine Stadtteile: Dortmund-Huckarde

Stadtteil-Portrait von Jonathan Nielsen aus Dortmund

Im Dortmunder Stadtteil Huckarde leben rund 17.000 Menschen. Das Stadtteil-Portrait von Jonathan Nielsen präsentiert den Stadtbezirk und zeigt, dass Dortmund mehr kann als Bier und Industrie. Denn Huckarde ist nicht nur für das Industriedenkmal "Kokerei Hansa" bekannt sondern auch für seinen großen Wochenmarkt. Dort kann gesund und regional eingekauft werden. Auch an sozialem Engagement mangelt es dem Viertel nicht: Einer der größten Arbeitgeber im Stadtbezirk ist das Frauenzentrum Huckarde, eine Institution von Frauen für Frauen.

Porträt
14.03.2017 - 3 Min.

Dortmund und seine Stadtteile: Dortmund-Dorstfeld

Stadtteil-Portrait von Niklas Schulte

Im Westen von Dortmund leben mehr als 15.000 Menschen im Stadtteil Dorstfeld. Das Stadtteil-Portrait von Niklas Schulte zeigt die Vielfältigkeit des Viertels, das mit einem großen Wochenmarkt, historischen Gebäuden und der "DASA", der größten Arbeitswelt-Ausstellung in Deutschland, so einiges zu bieten hat. Aber auch Konflikte gibt es in Dortmund-Dorstfeld: Der Wohnkomplex "Hannibal" bereitet immer wieder Kopfzerbrechen. Außerdem sorgt ein Supermarkt für Streitigkeiten: Er soll auf einer der ohnehin schon begrenzten Grünflächen entstehen.

Porträt
07.03.2017 - 3 Min.

Dortmund und seine Stadtteile: Dortmund-Hörde

Stadtteil-Portrait von Julia Seyock

Alte Hochöfen und einen schönen See, historische Gebäude und moderne Wohnkomplexe - das alles findet man in Dortmund-Hörde. Die angehende Mediengestalterin Bild und Ton Julia Seyock stellt den Dortmunder Stadtteil vor. Ihre Stationen: Der Wochenmarkt unterhalb der "schlanken Mathilde", das ehemalige Hochofenwerk "Phoenix West" und der Phoenix-See. Der Stadtteil ist ständig im Wandel. Der Beitrag nimmt mit auf eine kurze Zeitreise. Das Stadtteil-Portrait ist innerhalb der Mediengestalter-Ausbildung bei NRWision entstanden.