NRWision
Lade...

11 Suchergebnisse

Bericht
16.05.2018 - 7 Min.

Die bekanntesten Wasservögel

Beitrag von Stefan Schramm aus Siegburg

An Seen lassen sich oftmals die gleichen Tiere finden: Schwan, Ente, Gans, Biberratte. Doch was charakterisiert die einzelnen Vögel und Nager? Gibt es zum Beispiel unterschiedliches Aussehen beim Geschlecht? Stefan Schramm ist an einem See in Bonn und stellt die bekanntesten Wasservögel sowie die Biberratte vor.

Magazin
16.05.2018 - 55 Min.

Riot Rrradio: Sexuelle Selbstbestimmung, Schwangerschaftsabbruch

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Das "Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung" setzt sich für den legalen Schwangerschaftsabbruch ein. An einer großen Demonstration in Münster, dem "1000-Kreuze-Marsch" haben im März mehr als 800 Menschen teilgenommen. Im Gespräch mit "Riot Rrradio" spricht Eva Kubitz vom Bündnis über die nächsten Ziele der Gruppe und Gründe dafür, warum sie und ihr Team für eine Gesetzesänderung kämpfen. Außerdem stellt Moderatorin Marisa Uphoff das "Frauen*Kollektiv" in Münster vor, das u.a. gegen Sexismus im öffentlichen Raum kämpft. UPDATE: In dieser Sendung von "Riot Rrradio" wird die medizinische Mangelversorgung in Münster thematisiert. Ab Sommer 2018 gebe es keinen Arzt mehr, der Schwangerschaftsabbrüche durchführe. Der Redaktion wurde mittlerweile zugetragen, dass ein pensionierter Arzt aus dem Umland anreisen könne, um operative Abbrüche zu versorgen. Das bedeutet aus Sicht der Redaktion weiterhin, dass es keinen ortsansässigen Arzt gibt und der Bedarf vor Ort nicht ausreichend gedeckt ist.

Umfrage
23.04.2018 - 25 Min.

Radio EXLEX - "Schnuppertag Schulradio"

Mit Unterstützung von Radio EXLEX hat Klasse 9b an der Heinrich-Heine-Gesamtschule in Duisburg einen „Schnuppertag Schulradio“ durchgeführt.

Die Schülerinnen und Schüler haben in Ihrer Schule einige Interviews geführt und bei MitschülerInnen und Lehrkräften mal nachgefragt: Schule schwätzen, warum eigentlich? Warum lieben Jugendliche Fast Food und wie passt das zusammen mit dem heutigen Fitness-Wahn? Das und noch einiges mehr haben die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Heine-Gesamtschule versucht herauszufinden.

Magazin
26.09.2017 - 25 Min.

SÄLZER.TV: Herr "H" kommt, Radtour durch Rabbruch, Accent Baskets, Bäckerei lädt ein

Lokalmagazin vom Stadtfernsehen Salzkotten e.V.

Herr "H" lässt Kinderherzen höher schlagen. Der Kinderheld spielt ein Konzert im Kindergarten in Verne und begeistert dabei sein Publikum. Die Gegend rund um Salzkotten mag zwar sehr ländlich sein, dennoch gibt es viel zu entdecken: Eine Radtour bietet über 200 Kilometer gut ausgebauten Radweg - ohne Verkehr. Sie führt unter anderem durch das Naturschutzgebiet Rabbruch. Hier trifft man unter anderem auf Störche, Alpacas und den großen Brachvogel. Die "Accent Baskets" aus Salzkotten stehen kurz vor der neuen Saison. Der neue Kader der Basketballmannschaft wird in einem Testspiel gegen Padaborn vorgestellt. Nicht alle Vogelarten ziehen über den Winter in Richtung Süden: Die Höckerschwäne befinden sich im Herbst in der Mauser und bereiten sich so auf den anstehenden Winter vor. Doch nicht immer haben die Schwäne diese Zeit so gut überstanden. Viele Besucher kommen zum Tag der offenen Tür bei einer Bäckerei in Salzkotten um den Bäckern über die Schulter zu schauen.

Magazin
13.09.2017 - 18 Min.

Campus TV FHM: Carsharing, Clubtrailer, Instagram als Nebenjob

Sendung der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld

Studierende des Studiengangs Medienmanagement (MEMA 13) berichten im Selbstversuch über die Möglichkeiten des "Carsharing": Dabei teilt man sich mit anderen Nutzern des Carsharing-Netzwerks ein Auto, das man flexibel buchen und wieder zurückgeben kann. Außerdem stellen die Studierenden die beiden Start-Up-Unternehmer Dino Hanning und Marc Langewitz vor. Die beiden Jungunternehmer produzieren zum Beispiel "Clubtrailer", das heißt Clips für Diskotheken und Clubs in ganz Deutschland. Kristin Schwanke ist auf dem Social-Media-Kanal "Instagram" unterwegs - und verdient mit ihren Bildern dort mittlerweile auch Geld. Mit Hilfe von Kooperationen und gesponserten Produkten verdient sich die Bielefelderin etwas dazu. Die Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands erklären, wie genau das funktioniert.

Kommentar
29.08.2017 - 9 Min.

Mensch Frau: Mutter-Dasein in Belgien

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Muttersein: Zu diesem Thema gibt es zahlreiche Diskussionen. Doch wie sieht es eigentlich in anderen Ländern mit der Vereinbarkeit aus? Charlotte Echterhoff hat mit ihrer Freundin Déborah gesprochen. Die Mutter von zwei Kindern kommt aus Belgien und erzählt von ihren Erfahrungen rund um den Mutterschutz, der Jobsuche und neuen beruflichen Herausforderungen.

Dokumentation
25.07.2017 - 54 Min.

Münster - Stadt der Zuflucht: EU-Flüchtlingspolitik in der Krise

Bürgerfunk-Sendung - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Initiative "Münster - Stadt der Zuflucht" hat mit dem Integrationsrat und dem Verein "Welcome Münster e.V." die Veranstaltung "Die Flüchtlingspolitik der EU in der Krise? Was Münster tun kann!" organisiert. Das "medienforum münster e.V." präsentiert die spannendsten Momente der Veranstaltung. Höhepunkt ist der Vortrag der SPD-Politikerin und Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan, die sich für eine "Europäisierung der Flüchtlingspolitik" ausspricht. Ihrer Meinung nach ist die Flüchtlingssituation eine Chance für Europa, sich in vielerlei Hinsicht weiterzuentwickeln. Erste Studien gelungener Flüchtlingsarbeit würden bereits belegen, dass mit etwas Anstrengung viel Positives erreichbar sei.

Magazin
19.07.2017 - 54 Min.

Lokalreport: Sozialer Dienst Frauenhilfe

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Das Hilfsprojekt: "Frühe Hilfen - Unterstützung für schwangere Frauen" der Siegerländer Frauenhilfe hilft geflüchteten schwangeren Frauen in der noch unbekannten Umgebung. Erika Denker, Ingrid Krämer und Silke Kötz von der Vereinigung sind dafür bei Moderatorin Ulla Schreiber zu Gast und berichten über ihre Arbeit. Viel Gutes geschieht bereits in den örtlichen Hilfen Siegens und auch Einzelpersonen setzen sich für Flüchtlinge ein. Jedoch unterstützt die Organisation konkret Schwangere und bietet etwas ganz Wichtiges: den Kontakt von Frau zu Frau. Der häufig muslimische Hintergrund spielt manchmal - aber nur selten - eine Rolle. Hausbesuche helfen die Familien und Frauen kennenzulernen, um die Hilfe individuell auf sie abzustimmen. Die langfristigen Ziele sind aber dieselben: Die Verbesserung der Situation und eine Teilhabe am Leben in der neuen Heimat, sowie dem Kind einen guten Start ins neue Leben zu ermöglichen.

Kommentar
04.07.2017 - 2 Min.

Mensch Frau: Kleine Brüste sind toll!

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Wenn Frauen stillen, haben Frauen oft größere Brüste. Video-Bloggerin Charlotte Echterhoff denkt ein wenig sehnsüchtig an diese Zeit zurück. Ihrer kleinen Tochter ist es dagegen völlig egal, ob die Brüste ihrer Mutter groß oder klein sind. Denn Kinder lieben ihre Mutter - egal wie sie aussieht: ob sie dick ist oder dünn, groß oder klein. Dafür, sagt Charlotte Echterhoff, sollten alle Mütter dankbar sein - egal wie groß ihre Brüste sind.

Kommentar
20.06.2017 - 7 Min.

Mensch Frau: Arbeiten mit vier Kindern - Interview mit der Mutter

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Wie schafft es eine Mutter, in Vollzeit zu arbeiten und sich gleichzeitig um vier Kinder zu kümmern? Wofür bleibt kaum Zeit übrig und warum ist das alles wiederum eine schöne Erfahrung? Antworten auf diese und weitere Fragen sucht Charlotte Echterhoff bei ihrer Mutter und ehemaligen Lehrerin Gisela Echterhoff. Auch die historische Entwicklung des Mutterschutzgesetzes ist ein Thema.

Beitrag
19.10.2016 - 28 Min.

Origami - Papier in seiner schönsten Form

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Egal ob den klassischen Schwan, einen rosa Elefanten oder einen kleinen Yoda: Ralf Altmeier kann so ziemlich alles falten. Dutzende verschiedene Modelle hat der Origami-Künstler mittlerweile gefaltet. Sein größtes Modell, ein 30 Zentimeter hoher Schneemann, besteht aus mehr als 1.000 Einzelteilen. Sein kleinstes ist ein acht Millimeter winziger Fröbelstern. "Ohne Pinzetten ist man da irgendwann aufgeschmissen", erklärt der selbstgelernte Faltmeister. Angefangen hat alles auf langen Bahnfahrten zur Arbeit, die Ralf Altmeier und seine Kollegen mit der Faltkunst überbrückten. Mittlerweile faltet er auch zum Spaß und zur Beruhigung. Dabei entstehen viele Geschenke für Freunde und Verwandte. Altmeier findet: "Wenn ich Spaß an etwas habe und mit dem Ergebnis noch andere erfreuen kann, ist das doch schön."