NRWision
Lade...

65 Suchergebnisse

Interview
27.06.2018 - 15 Min.

StuPa-Wahl 2018: Grün-alternatives Wahlbündnis (gaW)

Beitrag zur Studierendenparlament-Wahl von "Radius 92,1" - dem Campus-Radio an der Uni Siegen

Das grün-alternative Wahlbündnis (gaW) ist seit 2013 regelmäßig im Studierendenparlament (StuPa) der Universität Siegen vertreten. Zur StuPa-Wahl 2018 spricht Patrick Berg von "Radius 91,2" mit Tobias und Katrin vom gaW. Sie erklären, dass sich das grün-alternative Wahlbündnis für einen familienfreundlichen Campus einsetze. Außerdem will sich die Studierendenvertretung weiterhin gegen jede Form von Diskriminierung starkmachen. Im Wahlprogramm des gaW steht ebenfalls mehr bezahlbarer Wohnraum für Studierende.

Magazin
26.06.2018 - 54 Min.

Do biste platt: Wais diu näu? – Weißt du noch?

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Marlies Potthoff und Karl Bangert aus Willingen-Neerdar in Nordhessen erinnern sich gemeinsam an ihre Jugend zurück. Bangert erzählt von seiner Schulzeit: Er ging auf die Volksschule. Dort unterrichteten die Lehrer alle Schüler des ersten bis achten Jahrgangs zusammen. In Neerdar sei das ähnlich gewesen, erklärt Potthoff. Sie ist 1958 in die Schule gekommen: in eine einklassige Volksschule. Nachdem diese Schule geschlossen wurde, mussten alle Kinder nach Willingen in die Mittelschule. Thema des Gesprächs über die Vergangenheit sind auch die Pläne der Eltern für ihre Kinder und die jeweiligen Familienverhältnisse.

Talk
14.06.2018 - 56 Min.

Historia Universalis: Hendrik Kersten, Kunsthistoriker über Familie Röchling, "Völklinger Hütte" – HU010

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Carl Röchling kauft 1881 das stillgelegte Eisenwerk bei Völklingen. Mit seinen Kindern baut er dort ein Familienunternehmen auf: Die "Völklinger Hütte" produzierte beispielsweise den Stahl für die Helme im Ersten Weltkrieg. Carl Röchlings Sohn Hermann übernimmt die Leitung des Stahlwerks. Der Kunsthistoriker Hendrik Kersten erzählt in "Historia Universalis" von der Geschichte des heutigen "UNESCO Weltkulturerbes" und den Entwicklungen im Familienbetrieb. Die "Völklinger Hütte" ist heute Kultur- und Ausstellungsort.

Talk
02.05.2018 - 56 Min.

More Martin: Katholikentag 2018 in Münster - Programm

Musik und Talk - produziert beim medienforum münster e.V.

Was steht beim Deutschen Katholikentag in Münster auf dem Programm? Anna Hakenes und Klaus Winterkamp sind für die Vorbereitungen rund um die Veranstaltung im Mai 2018 zuständig. Bei "More Martin" geben sie einen Überblick über die geplanten Highlights, u.a. Gottesdienste, Podiumsdiskussionen und Konzerte - vieles davon in der Halle Münsterland. Das Programm steht unter dem Motto "Suche Frieden". Dazu gibt's diverse Diskussionsrunden. Mit einer Smartphone-App können sich die Besucher über das Programm am Katholikentag informieren. Neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet. 2000 ehrenamtliche Helfer sollen beim Katholikentag in Münster für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Magazin
05.04.2018 - 25 Min.

Welle WBT: "Ich werde nicht hassen" - Einpersonenstück

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

Izzeldin Abuelaish ist im Gazastreifen geboren und aufgewachsen. Durch ein Stipendium konnte er in Ägypten Gynäkologie studieren. Trotz der andauernden Krise in der Region hat Abuelaish eine Familie gründen können. Nachdem er jedoch seine Frau und drei seiner Kinder durch den Krieg verloren hatte, wanderte er mit den verbliebenen Familienmitgliedern aus. Die Geschichte seines Lebens erzählt das Theaterstück "Ich werde nicht hassen", das vom Wolfgang Borchert Theater in Münster aufgeführt wird. Schauspieler Jürgen Lorenzen spielt den Erzähler - die einzige Rolle des Stücks. Im Interview spricht er über die Schwierigkeiten der Rolle und das Leben des Autors von "Ich werde nicht hassen".

Talk
05.04.2018 - 164 Min.

Psychotalk: Autismus, Veränderung

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die angeboren und nicht heilbar ist. Das Asperger-Syndrom gilt als eine Variante von Autismus. Die drei Diplompsychologen diskutieren, ob das Asperger-Syndrom eine "Modediagnose" ist und warum es bei einer Diagnose Vorsicht bedarf. Die Störung würde öfter diagnostiziert, als sie wirklich vorliege. Gerade Kinder würden durch eine falsche Diagnose lebenslang abgestempelt werden. Die Eltern könnten sich dadurch aus der Verantwortung ziehen, wodurch die Möglichkeit der Verhaltensveränderung durch Erziehung genommen werde. Der "Psychotalk" erklärt zudem, woher das Gerücht über den Zusammenhang zwischen Impfung und Autismus kommt. Im zweiten Teil der Sendung geht's um das Thema "Veränderung": Wie wird aus einer Veränderung Gewohnheit? Welche Rolle spielt Kommunikation für eine Verhaltensveränderung? Die Psychologen besprechen auch eigene Erfahrungen aus dem Studien-, Berufs- und Familienleben sowie die Veränderung der Selbstwahrnehmung.

Magazin
08.03.2018 - 56 Min.

Radio Fluchtpunkt: Zentrale Ausländerbehörde, Familiennachzug und die GroKo

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die anstehende Große Koalition hält sich beim Thema Familiennachzug bedeckt. Für "Radio Fluchtpunkt"-Moderator Volker Maria Hügel steht fest: Das Fehlen der Familie ist eines der größten Probleme für ohnehin traumatisierte Menschen. Denn Familie ist Schutzraum und Stütze. Weiteres Thema der Sendung: eine Nachlese der lokalen Zeitungen zum Thema Zentrale Ausländerbehörde (ZAB). Dazu findet Volker Maria Hügel: "Da reden Blinde von der Farbe". Denn seiner Meinung nach muss es bei all den Protesten gegen die ZAB vor allem um deren einzige Funktion gehen: Das Abschieben von Flüchtlingen. Aus der Presse kommt dazu laut Hügel vor allem das Standardargument "fehlende Wohnungen". Musikalisch gibt es in der Sendung Paul Robeson, ein Sänger der 40er Jahre, dessen Vater ein Sklave war. Die "Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz GGUA, hilft Geflüchteten.

Hörspiel
01.03.2018 - 54 Min.

Inmitten der Dunkelheit

Hörspiel - produziert von Klaus Uhlenbrock aus Steinfurt

Christine ist von Geburt an blind - trotzdem kann sie ohne fremde Hilfe ihren Alltag meistern. Sie passt hin und wieder sogar auf die Nachbarstochter Nelly auf. Als sich Nellys Vater verletzt, sind die beiden Frauen auf sich gestellt. Plötzlich holt Christine der Albtraum ihrer Jugend wieder ein und sie hört angsteinflößende Stimmen. Hängt alles mit einem dunklen Geheimnis aus ihrer Vergangenheit zusammen?

Umfrage
22.02.2018 - 2 Min.

Frage der Woche: Familiennachzug für Geflüchtete

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Sollten Geflüchtete ihre Familie nach Deutschland nachholen dürfen? Zu diesem Thema befragt das Team von "Kanal 21" die Passanten auf den Straßen von Bielefeld. Dabei gehen die Meinungen weit auseinander: Von "Kinder gehören zu ihren Eltern" und "Man kann nicht einfach Familien auseinander reißen" bis zu "Raus aus Deutschland" sind verschiedenste Meinungen bei den Bielefelder Bürgern vertreten.

Kommentar
23.01.2018 - 8 Min.

Mensch Frau: Was ist die Familienberatung?

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Die Familienberatung ist eine offene Anlaufstelle für junge Eltern - oder auch schon erfahrene - mit Erziehungsfragen. Angeboten wird sie von den jeweiligen Städten selbst oder auch von sozialen Trägern wie der Caritas. Direkt nach der Geburt helfen Nahsorge-Hebammen den jungen Eltern, die Familienberatung soll danach eine Hilfe für Eltern bieten. Charlotte Echterhoff war aus Neugierde einmal bei der Familienberatung ihrer Stadt und hat das Angebot getestet. Welche Erziehungsprobleme und Familienthemen sie dort vorgebracht hat und wie die Familienberatung ihr dabei geholfen hat, beschreibt sie in einem ausführlichen Erfahrungsbericht.

Talk
16.01.2018 - 7 Min.

Mensch Frau: Mutter werden, Mutter sein

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

"Essen, Schlafen, Singen, Kacken" - durch Kinder ändert sich das Leben einer Frau komplett. Bei "Mensch Frau" spricht Charlotte Echterhoff mit der werdenden Mutter Kate. Sie fragt Kate, ob sie sich schön findet, wie viel Kaffee sie trinkt und ob sie schon mal vor jemand anderem ihren Stuhlgang hatte. Die Antworten kommentiert Charlotte Echterhoff dann. Als Mutter, die aus dem Gröbsten raus ist, gibt sie ihren Senf dazu. Denn sie weiß, dass man als Mutter auch mal vor den Kindern aufs Klo muss und sich mit vier Stunden Schlaf am Stück zufrieden geben muss.

Kommentar
10.01.2018 - 9 Min.

Mensch Frau: Berufseinstieg in Teilzeit

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Charlotte Echterhoff hat es geschafft: Sie hat einen neuen Job - und das in Teilzeit, so wie sie es gesucht hat! Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für sie ein wichtiges Thema - und sie findet, dass sich nicht nur Frauen dafür einsetzen sollten. Denn nur wenn auch die Väter für ihre Familienrechte am Arbeitsplatz einstehen, haben alle Familienmitglieder etwas davon, sagt sie. Ihr Arbeitgeber folgt dem "Audit Beruf und Familie", einem Branchen-Siegel für familienfreundliche Betriebe - und das unterstützt Charlotte Echterhoff vollkommen.