NRWision
  • Antenne Münster
     

    Antenne Münster

    Sendungen und Beiträge aus dem Bürgerfunk bei "Antenne Münster" in der Mediathek von NRWision

Lade...
The Voice: Claudio Monteverdi - 450. Geburtstag
Magazin
09.01.2018 - 55 Min.

The Voice: Claudio Monteverdi - 450. Geburtstag

Vokalradio für Musikfreunde mit Stephan Trescher - produziert beim medienforum münster e.V.

Claudio Monteverdi hätte 2017 seinen 450. Geburtstag gefeiert. "The Voice" widmet dem Komponisten aus Italien eine Sondersendung zu seinem Ehrentag. Im Mittelpunkt steht das Wirken von Claudio Monteverdi im Übergang von der Renaissance zum Barock, das geprägt ist vom Wandel der vokalen Mehrstimmigkeit zum begleiteten Solo-Gesang. Moderator Stephan Trescher spürt dem Komponisten auch abseits der ausgetretenen musikalischen Pfade nach. Seine Frage: Wie interpretieren Jazz-Musiker von heute Monteverdis Musik von damals? Mit dieser Sondersendung beendet "The Voice" seine dreiteilige Geburtstagsreihe.

1
Welle WBT: "Ghetto" - Theaterpremiere
Magazin
09.01.2018 - 25 Min.

Welle WBT: "Ghetto" - Theaterpremiere

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

"Ghetto" - ein Schauspiel mit Musik inszeniert von Meinhard Zanger feiert im Januar 2018 Premiere im "Wolfgang Borchert Theater" in Münster. In der Geschichte des israelischen Journalisten und Theaterautoren Joshua Sobols geht es um eine Theatertruppe im Ghetto der litauischen Stadt Wilna 1942. Die Musik sei dabei nicht Hintergrund, sondern erzähle die Geschichte mit. Schauspieler Florian Bender und Dramaturgin Silvia Drobny sprechen mit Regisseur Meinhard Zanger über seine Gründe gerade dieses Stück zu inszenieren. "Ghetto" ist für ihn Erinnerungskultur und zeige wie Menschen zu Tieren gemacht und ausgegrenzt werden. Neben Musik wie "Rebell" von "Die Ärzte" ist auch eine Gesangsprobe von Jannike Schubert zu hören, die im Stück die Sängerin Chaja spielt. Außerdem verrät Veranstaltungstechniker Max Willmes in der Sendung, wie er auf der Bühne Menschen aufhängt ohne sie dabei zu umzubringen.

2
Radio Fluchtpunkt: "Projekt Q" - Unterstützung der Flüchtlingsberatung
Interview
09.01.2018 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: "Projekt Q" - Unterstützung der Flüchtlingsberatung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Dieses Mal zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt" ist Kirsten Eichler. Sie ist eine Mitarbeiterin der "Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz "GGUA". Eichler arbeitet im "Projekt Q - Qualifizierung der Flüchtlings- und Migrationsarbeit" – dabei schult sie sowohl ehrenamtliche als auch hauptamtliche Flüchtlingsberaterinnen und -berater. Bei Fortbildungen, Schulungen und Seminaren in ganz Deutschland klärt das "Projekt Q"-Team über viele Themenbereiche auf: etwa über das Zuwanderungsgesetz sowie das Asylrecht, über die Unterbringung oder Arbeitsgenehmigungen. Eichler berichtet in der Sendung insbesondere über ihre Erfahrungen mit der so genannten Ausbildungsduldung. Diese garantiert Geduldeten, für die Dauer der Ausbildung in Deutschland bleiben zu dürfen. Doch die Regelung habe einige Tücken, erklärt die Diplom-Pädagogin.

3
Gedenken an María Cristina Rosales, Bürgerfunkerin aus Münster
Magazin
04.01.2018 - 58 Min.

Gedenken an María Cristina Rosales, Bürgerfunkerin aus Münster

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Eine Sondersendung erinnert an María Cristina Rosales, die vor gut einem Jahr, am 9. Dezember 2016, gestorben ist. Sie war über viele Jahre eine feste Größe im Bürgerfunk Münster. Klaus Blödow hat Ausschnitte zusammengestellt aus Weihnachtsausgaben des interkulturellen Magazins "Würzig", dessen Protagonistin sie war. Studiogäste in den Sendungen waren unter anderem Michael Ramminger vom Institut für Theologie und Politik und Hannes Demming von der Niederdeutschen Bühne Münster. María Cristina Rosales kam gebürtig aus Chile und fand in Münster eine zweite Heimat. Zu ihren Wirkungsstätten gehörte seit Mitte der 1990er Jahre auch das Radiostudio des "medienforum münster", wo sie Gespräche mit Gästen aus aller Welt und unterschiedlichen Kulturkreisen führte. Dabei ging es ihr nie "nur um die Themen, bei denen sie über große Sachkenntnis verfügte, sondern immer auch um die Menschen dahinter. Immer stellte sie ihre Gesprächspartner*innen in den Mittelpunkt und blieb persönlich bescheiden.

4
antenne antifa: Haushaltsanträge der AfD, Waldpark in Münster-Hiltrup
Magazin
04.01.2018 - 55 Min.

antenne antifa: Haushaltsanträge der AfD, Waldpark in Münster-Hiltrup

Magazin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschist*innen - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Partei "Alternative für Deutschland", kurz AfD, hat ihre Haushaltsanträge im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Münster eingereicht. In diesen käme ein Gesellschaftsverständnis zum Ausdruck, das erschreckend sei: Bewährten Projekten in der Frauenförderung, der Integrationsarbeit und der Kultur sollen die Fördermittel gekürzt oder gestrichen werden. "Menschen, die benachteiligt sind, sollen am besten benachteiligt bleiben. Kultur - am besten gar nicht", fasst Moderator Carsten Peters die Forderungen der AfD zusammen. Mit Kollege Detlef Lorber berichtet er zudem über den Plan der russisch-orthodoxen Gemeinde Münster. Sie will im Waldpark in Münster-Hiltrup, dem ehemaligen Gelände eines Zwangslagers, eine Kirche bauen. Fraglich sei, ob das Argument, es seien auch russische Arbeiter dort gefangen gewesen, für den Bau genüge. Auch andere Gründe sprächen dagegen. Außerdem geht es um die jährliche Gedenkveranstaltung in Hiltrup und die Verlegung vom ersten Stolperstein in Greven.

5
Poetry Rave: "elbén", deutsch-syrisches Food-Projekt
Magazin
21.12.2017 - 54 Min.

Poetry Rave: "elbén", deutsch-syrisches Food-Projekt

Kulturmagazin mit Renate Rave-Schneider - produziert beim medienforum münster e.V.

Moderatorin Renate Rave-Schneider stellt vor, was kulturell in Münster gerade so los ist. Dazu zählen nicht nur Musik und Literatur, sondern auch die Ess-Kultur, die durch das deutsch-syrische Projekt "elbén" bereichert wurde. Dabei handelt es sich um ein gemeinnütziges Fast Food-Projekt, das Flüchtlingen eine Perspektive bieten soll. Die Moderatorin war dort und fasst zusammen: „elbén“ verbinde deutsche und syrische Herzen auf dem kulinarischen Wege. In der Sendung präsentiert Rave-Schneider auch mehrere eigene Stücke - zum Beispiel das Gedicht "OP am offenen Herzen", das von einer Liebesbeziehung mit Streit und Versöhnung handelt. In einem anderen selbst geschriebenen Text erzählt sie von einem Urlaub in Frankreich, als Reisen wirklich noch Abenteuer bedeutete. In einem klapprigen VW Käfer reiste sie damals in die Camargue im Süden des Landes. Außerdem gibt's aktuelle CD- und Büchervorstellungen, darunter "Wo Hamburg am schönsten ist" von Karin Baron.

6
Riot Rrradio: Körper, Norm und feministische Weihnachten
Magazin
19.12.2017 - 57 Min.

Riot Rrradio: Körper, Norm und feministische Weihnachten

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Darstellung, Repräsentation und Normierung vom weiblichen Körper steht im Zentrum des ersten Teils von "Riot Rrradio". Moderatorin Marisa Uphoff spricht mit Henrike Bloemen und Stephanie Dziuba-Kaiser, zwei Doktorandinnen vom Institut für Politikwissenschaft, über "Frauen*körper als Kampfplatz". Bei ihrer Forschung gehe es ihnen vor allem um neoliberale und feministische Zugriffe auf Körper: Welche Körper werden in der Gesellschaft gezeigt? Und wie entsteht der Druck, einem bestimmten Körperbild entsprechen zu müssen? Ehrlich und selbstkritisch betrachten sie außerdem die unterschiedlichen Körpernormen, z.B. auch die unter Feministinnen. Im zweiten Teil der Sendung stellt Uphoff mit ihren Studiogästen Zarah Rietschel und Sara Schurmann feministische Geschenktipps für Weihnachten vor. Darunter sind Literatur und Musik von lokalen Künstlerinnen wie Schurmanns Neuseeland-Krimi „Paritutu“. Ebenfalls Thema: Viele Mütter hätten Stress, während der Weihnachtsmann die Lorbeeren sammelt.

7
Theatertalk: "Andorra", "Falsch"-Deutschland-Premiere, Inszenierung von "Beatles"-Musik
Talk
19.12.2017 - 54 Min.

Theatertalk: "Andorra", "Falsch"-Deutschland-Premiere, Inszenierung von "Beatles"-Musik

Talksendung vom Theater Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Kurz vor Weihnachten präsentiert das Theater Münster einen "hochgradig politischen Moment": In "Andorra" von Max Frisch wird ein junger Mann von seinem Dorf ausgegrenzt, da er Jude sei. Dramaturgin Barbara Bily erklärt, dass solche politisch-modernen Stücke bereits seit Langem in Münster aufgeführt würden und noch immer aktuell wären. Auch zur Kulisse liefert sie Infos: Der Raum laufe spitz nach hinten zu, der Boden sei mit Kieseln bedeckt. So könne ein Dorfplatz damit verbunden werden. Auch die Stücke "Ich bin wie Ihr, ich liebe Äpfel" und "Die Fremden/Der Kaufmann von Venedig" werden in der Sendung vorgestellt. Letzteres verknüpft zwei Texte von William Shakespeare - eine "Ermahnung zu Menschlichkeit und Mitgefühl", die bis heute relevant ist. Das Theater Münster feiert außerdem eine Deutschland-Premiere: "Falsch" - eine Suche nach der Wahrheit. Denn was ist auf der Rückfahrt von einer Feier passiert? Michael Letmathe berichtet zudem von seinem "Beatles"-Projekt: einem Live-Konzert.

8
Radio Graswurzelrevolution: Rudolf Rocker rockt noch immer
Talk
14.12.2017 - 56 Min.

Radio Graswurzelrevolution: Rudolf Rocker rockt noch immer

Sendung der Redaktion "Graswurzelrevolution" - produziert beim medienforum münster e.V.

Rudolf Rocker – mit diesem Namen ist die Geschichte der Gewerkschaftsbewegung eng verbunden. Rudolf Rocker wurde 1873 in Mainz geboren und war ein sehr bedeutender Anarchist und Theoretiker des Anarchosyndikalismus. Diese Bewegung verfolgt unter anderem Ziele, die auch andere Gewerkschaften verfolgen: bessere Löhne, Arbeitszeiten und -bedingungen. Gleichzeitig spielt die Forderung des Anarchismus eine Rolle, also eine freie Gesellschaft, in der Menschen ohne Zwang miteinander leben können. Rudolf Rocker baute 1919 die erste deutsche anarchosyndikalistische Gewerkschaft auf: die "Freie Arbeiter-Union Deutschlands". Seine Werke fanden auch bei Persönlichkeiten wie Albert Einstein oder Thomas Mann Beachtung. Über all das und über die Bedeutung von Rudolf Rocker für die Gegenwart sprechen Bernd Drücke und Monika Kupczyk mit der Autorin Emmelie Öden aus Mainz.

9
Der LeseWurm: Buchtipps zu Weihnachten
Magazin
12.12.2017 - 55 Min.

Der LeseWurm: Buchtipps zu Weihnachten

Lesespaß im Radio - produziert beim medienforum münster e.V.

In der Dezember-Sendung wird eine bunte Mischung von Büchern und Hörbüchern vorgestellt, die sich auch prima als Weihnachtsgeschenk eignet. Buchhändler aus Münster verraten ebenfalls ihre Geschenk-Tipps fürs Weihnachtsfest. Horst Bilke vom "Kinderhauser Buchzentrum" empfiehlt "Herrschaft der Dinge" von Frank Trentmann. Das Buch beleuchtet die Geschichte des Konsums vom 15. Jahrhundert bis heute. Außerdem befasst sich Moderator Volker Stephan mit dem Literaturnobelpreisträger von 1932: John Galsworthy. Dessen "Forsyte-Saga" ist soeben als Hörbuch erschienen. Ebenfalls vertont wurde das Kinderbuch "Der langsame Weg zum Glück" von Luis Sepúlveda. Es ist ein Ausschnitt des Hörbuchs zu hören, gesprochen von Schauspielerin Eva Mattes. Diese erhielt kürzlich den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2018 und lieh ihre Stimme schon Pippi Langstrumpf. Auch für Comic-Fans gibt es Tipps auf die Ohren: beispielsweise den Jubiläums-Klassiker "Happy Birthday, Onkel Dagobert! - 70 Goldene Jahre".

10
Interkulturelles Magazin: "Soziales, Bildung, Integration"-Ausstellung, transatlantisches Austauschprogramm
Magazin
07.12.2017 - 54 Min.

Interkulturelles Magazin: "Soziales, Bildung, Integration"-Ausstellung, transatlantisches Austauschprogramm

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Die Jugend-Fotoausstellung „Soziales, Bildung, Integration“ wird im Sozialamt Münster eröffnet. Dort spricht Dagmar Arnkens-Homann, die Leiterin des Sozialamts. Sie beschreibt die Ausstellung, bei der es um Spurensuche geht - die Spurensuche nach der eigenen Identität, aber auch die nach der Identität der Stadt Münster. Dafür haben die Nachwuchskünstler eigene Bilder mit bis zu 100 Jahre alten Fotografien zu neuen Collagen verarbeitet. Die Archivfotos stammen aus dem Stadtmuseum Münster. Dr. Stähling, Leiter der PRIMUS Schule Münster, ist ebenfalls von der Ausstellung begeistert. Außerdem sind amerikanische Integrationsexperten in Münster zu Gast. Der Besuch findet im Rahmen vom "Welcoming Communities Transatlantic Exchange"-Programm statt, bei dem US-amerikanische und deutsche Städte sowie Gemeinden Integrationsprogramme entwickeln und durchführen. In der Sendung wird zudem die Anthologie „Das Prisma des Lebens“ von Dragica Schröder vorgestellt, aus der die Autorin auch vorliest.

11
Easy Listening: Martje Saljé, Türmerin von St. Lamberti in Münster
Talk
07.12.2017 - 56 Min.

Easy Listening: Martje Saljé, Türmerin von St. Lamberti in Münster

Musiksendung von Ralf Clausen und Uschi Heeke - produziert beim medienforum münster e.V.

Seit dem 14. Jahrhundert gibt es den Beruf des Türmers. Ursprünglich warnte er die Stadtbevölkerung vor Angriffen von feindlichen Heeren sowie vor Feuern in der Stadt. Heutzutage gibt es nur noch wenige Türmer und Türmerinnen. Eine von ihnen ist Martje Saljé. Sie ist seit 2014 die Türmerin von St. Lamberti in Münster - und somit die "höchste Angestellte" der Stadt. Täglich läuft sie 300 Stufen hoch und wieder runter. Saljé erzählt bei "Easy Listening" von ihrer Arbeit in luftiger Höhe und singt auch ein paar selbstgetextete Lieder über Münster.

12

Bei Antenne Münster im Radio und online in unserer Mediathek zu hören: Das Lokalradio für Münster hat auch Bürgerfunk im Programm. Die Moderatoren und Reporter präsentieren bei Antenne Münster aktuelle News, relevante Themen, lokale Veranstaltungen, spannende Interviews und natürlich Musik. Die Sendungen von Antenne Münster gibt's in der Mediathek von NRWision sowie als Podcast per RSS-Feed.