NRWision
  • Bild: Michael Schmitz
    Sendungen aus Duisburg
     

    Sendungen aus Duisburg

    Fernsehen und Radio aus Deiner Stadt - übersichtlich sortiert in der Mediathek von NRWision

Lade...
Hortus Dialogus: Legenden und Mythen - Aus dem Leben des Buddha - Teil 1
Beitrag
10.01.2017 - 78 Min.

Hortus Dialogus: Legenden und Mythen - Aus dem Leben des Buddha - Teil 1

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Hortus Dialogus" ist eine neue Sendereihe der Filmemacherin Roswitha Katharina Wirtz aus Düren. In diesem ersten Teil von "Legenden und Mythen" soll es um den heiligen Buddha gehen, genauer gesagt um Buddha Shakyamuni, der nach Überlieferungen um 500 vor Christus in Nordindien gelebt haben soll. Über seine Geburt, sein Aufwachsen und sein Wirken gibt es viele Aufzeichnungen. Der Indologe Ernst Waldschmidt hat die Geburt und das Aufwachsen Buddhas sowie seinen Weg zum Erwachen in "Die Legende vom Leben des Buddha" zusammengefasst. Dafür nutze er verschiedene indische und chinesische Überlieferungen. Friedrich Ostenrath liest Auszüge aus dieser Zusammenfassung vor. Dabei ist er an verschiedenen Orten unterwegs: im Chinesischen Garten des Zoo Duisburg und an vier Stadttoren in Bad Münstereifel.

1
Ohne Ausweg - Was ist Freundschaft wert?
Kurzfilm
09.06.2016 - 20 Min.

Ohne Ausweg - Was ist Freundschaft wert?

Kurzfilm von der Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ)

Leila verhält sich komisch. Sie zieht sich vor ihren Freundinnen zurück, hat keine Lust mehr, feiern zu gehen, und zugenommen hat sie auch. Ihre Mitschülerinnen merken, dass etwas mit ihr nicht stimmt, und stellen sie zur Rede. Leila blockt aber direkt ab und verkriecht sich immer tiefer in ihrem Schneckenhaus. Als Mitschülerin Luna dann auch noch vor der gesamten Klasse aus Leilas Tagebuch vorliest, eskaliert die Situation. Jetzt wissen alle, dass sich das Mädchen ritzt - den Grund dafür kennt allerdings keiner. Als Leila ihre Freundin Carla um Hilfe bittet, lässt diese sie einfach im Stich. Leila weiß nicht mehr weiter und schreibt einen Abschiedsbrief. Auch Mitschüler Carlo sieht keinen Ausweg mehr. Statt zum Messer, greift er zu Drogen. Damit versucht er, die ständigen Beleidigungen durch seine angeblichen "Freunde" zu vergessen. Ein gefährliches Spiel beginnt …

2
Don't forget to smile
Kurzfilm
02.06.2016 - 2 Min.

Don't forget to smile

Kurzfilm von Anil Altinyay, Moonlight Pictures aus Duisburg

Ein Paar streitet sich: Sie wirft ihm vor, dass er immer noch keinen Job hat, er verlässt daraufhin wütend die Wohnung. Der Sohn bekommt den Streit mit und legt seiner verzweifelten Mutter einen Zettel auf den Tisch. Diese legt den Zettel allerdings nur beiseite. Eine andere Szene zeigt eine Pokerrunde mit drei Männern, von denen einer gerade dabei ist, alles zu verlieren. In seiner Verzweiflung zieht er eine Waffe aus seiner Jackentasche. Bevor er sie aber zum Einsatz bringen kann, fliegt ihm etwas entgegen - es ist der Zettel des kleinen Jungen. Der Mann beginnt zu lächeln. Zu guter Letzt landet das Stück Papier im Briefkasten der Mutter des Jungen. Sie schaut sich den Zettel an und versöhnt sich wieder mit ihrem Mann. Dieser setzt sich daraufhin neben seinen Sohn, welcher eine schlechte Note mit nach Hause gebracht hat. Er legt ihm etwas auf den Tisch, einen Zettel mit einer Sonne und dem Wort "Smile". Der Kurzfilm "Don’t forget to smile" wurde von Anil Altinyay produziert.

3
Die Wette
Kurzfilm
25.05.2016 - 22 Min.

Die Wette

Kurzfilm von der Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ)

Für Mara ist Umweltschutz alles. Fleisch essen? Niemals! Seit Kurzem ist die 14-jährige mit Louis zusammen. Klar, dass der Fußballer auch Vegetarier ist, oder? Ihr kommen Zweifel. Ihr Freund verhält sich verdächtig still und unnahbar. Als Louis' Mitschüler Lars ihr dann auch noch sagt, dass Louis sie gar nicht liebt, kommt es zum Streit. Doch dieses Beziehungschaos wird bald unwichtig: Kurz darauf wird Lars tot aufgefunden. Wer war es? Und was hat der Mord mit einer Wette zwischen Lars und Louis zu tun?

4
47 Soul Musik: "Today"
25.05.2016 - 7 Min.

47 Soul Musik: "Today"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

Der Song "Today" erzählt, wie die Rapper Nico Fiasko, Schusetta, Tanzoy, AK Arne 47, Cachafa und Basti Inkasso zum Rap gekommen sind und wieso dieser so wichtig für sie und ihr Leben ist. Hip-Hop ist für die Künstler "mehr als Musik". Rap ist Teil ihres Lebens, "ein Teil von ihrer Person". Bereits seit den 90er-Jahren beschäftigen sich die Musiker mit diesem Genre, haben es zu ihrer Sprache gemacht. Deshalb rappen sie auch Verse wie "jeder braucht Rap", "harte Drums und Klartext" und "Beats wie die Luft zum Atmen". Eine Hommage auf den Rap und Ausdruck einer großen Leidenschaft. Anil Altinyay von "Moonlight Pictures" aus Duisburg hat das Video gedreht und bearbeitet.

5
Instinktsteve feat. Zyankali: "Fehler erkannt"
19.05.2016 - 4 Min.

Instinktsteve feat. Zyankali: "Fehler erkannt"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

"Es ist noch nicht zu spät! Geh' raus und nutze deinen Verstand!" - Das ist die Botschaft von Rapper Instinktsteve feat. Zyankali. Was habe ich erreicht? Wer will ich sein? Diese Themen greift der Rapper aus Mülheim an der Ruhr in seinem Musikvideo "Fehler erkannt" auf. Es geht um die Furcht vor dem Scheitern und darum, sich dieser Angst zu stellen. Ein Kampf gegen die Ignoranz und für mehr Selbstreflexion. Anil Altinyay von "Moonlight Pictures" aus Duisburg hat die Regie geführt.

6
Instinktsteve feat. Anika S.: "Überdenke"
12.05.2016 - 5 Min.

Instinktsteve feat. Anika S.: "Überdenke"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

"Täglich eine Fehlentscheidung", singt Instinktsteve. Sie passieren im Streit mit Freunden und Familie, nach der Trennung von einer großen Liebe oder auch im Job und in der Ausbildung. In seinem Lied ruft Instinktsteve aus Mülheim an der Ruhr dazu auf, sich nicht länger selbst zu belügen oder Urteile zu schnell zu fällen. Stattdessen ist sein Lied "Überdenke" ein Aufruf zu mehr Selbstreflexion. Denn früher oder später müssen wir Entscheidungen treffen, dann aber auch dazu stehen - mit allen Konsequenzen.

7
Nico Fiasko: "Hinterm Nebel"
Musikvideo
28.04.2016 - 4 Min.

Nico Fiasko: "Hinterm Nebel"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

"Diese Stadt ist der Spiegel meiner Seele, dreckig und kalt, sie liegt hinterm Nebel." - Rapper Nico Fiasko singt in seinem Song "Hinterm Nebel" über Hoffnungslosigkeit und rastlose Seelen. Während er durch die trostlosen Straßen der verlassenen Stadt läuft, begleiten ihn kahle Bäume und heruntergekommene Häuserfassaden. An diesem Ort gibt es keinen Platz für Gefühle und keinen Platz für Träume - hier fehlt die Lebensfreude. Der Sänger fühlt sich gefangen wie im Käfig, die Stadt hält ihn fest und lässt ihn nicht gehen. "Hinterm Nebel" ist einer der Songs vom Album "Fiaskokalypse". Gedreht und bearbeitet wurde das Musikvideo von "Moonlight Pictures" aus Duisburg.

8
Nico Fiasko: "Sein Weg"
21.04.2016 - 5 Min.

Nico Fiasko: "Sein Weg"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

Manchmal trifft uns das Schicksal völlig unerwartet und zieht uns den Boden unter den Füßen weg. Das Lied "Sein Weg" - gerappt von Nico Fiasko und gesungen von Esmi - thematisiert, wie schnell sich das Leben verändern kann - zum Schlechten. Das Musikvideo handelt von einen Jungen, der aus gutem Elternhaus kommt. Er lebt in einer Villa, die Eltern fahren einen Sportwagen, es gibt keine Probleme, keine Sorgen. Als die Firma seines Vaters pleite geht, verändert sich das Leben der Familie schlagartig. Der damals 14-Jährige rutscht ab. Ein falscher Freundeskreis, Drogen und Überfälle gehören fortan zu seinem Alltag. Ein Teufelskreis. Ob er da wieder rauskommt, löst das Musikvideo auf.

9
THE ATRIUM: "Northern Lights"
Musikvideo
14.04.2016 - 4 Min.

THE ATRIUM: "Northern Lights"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

Die Musik von "THE ATRIUM" ist eine Mischung aus elektronischen Einflüssen, modernen Melodien und starken Gitarrensounds. Im Jahr 2013 startete die vierköpfige Band aus Duisburg mit selbstgeschriebenen Songs und kann bereits einige große Auftritte für sich verbuchen, unter anderem bei "Bochum Total", "Essen Original" und auf dem "Traumzeit-Festival" im Landschaftspark Duisburg. Für ihren Debüt-Longplayer "Up North" haben die vier Musiker von "THE ATRIUM" zehn neue Songs komponiert und selbst produziert. Die Idee zur neuen Single "Northern Lights" kam Sänger Martin Holtkamp während eines Urlaubs in Island. Im Video zieht ein Elvis-Double durch die Straßen von St. Pauli und schaut sich das Treiben auf der Reeperbahn an. Bunte Lichter und grelle Reklameschilder begleiten ihn auf seiner Tour. Gedreht und bearbeitet wurde das Video von "Moonlight Pictures" aus Duisburg.

10
Soul Guerilla feat. Steven O.: "Kälteschock"
Musikvideo
07.04.2016 - 6 Min.

Soul Guerilla feat. Steven O.: "Kälteschock"

Musikvideo von Moonlight Pictures aus Duisburg

"Diese Welt ist kalt und so macht sie jeden" - das singen "Soul Guerilla" feat. Steven O. in ihrem Song "Kälteschock" aus dem Album "Bestandsaufnahme". Die Gesellschaftskritik äußert sich sowohl im Text als auch im Musikvideo. In dem wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die hoffnungslos und verzweifelt umherirrt. Niemand, der ihren Weg kreuzt, will ihr helfen, sodass sie das Vertrauen in die Menschheit gänzlich verliert. Mit jedem Rückschlag wird es in ihrem Herzen kälter. "Moonlight Pictures"-Regisseur Anil Altinyay kehrt diese Herzenskälte nach außen und fängt die frostige Stimmung mit der Kamera ein.

11
The End Of Hope
Kurzfilm
31.03.2016 - 6 Min.

The End Of Hope

Kurzfilm von Moonlight Pictures aus Duisburg

Außer Atem und am Ende ihrer Kräfte rennen Jack und Rose durch den Wald. Ihre Verfolger sind nah, ihre Schreie dringen schon durchs Dickicht. Gemeinsam stehen sie vor einer Entscheidung, die vielleicht ihre letzte sein könnte ... Der spannende Kurzfilm von Regisseur Anil Altinyay basiert auf dem Videospiel "The Last Of Us". Die Hauptrollen spielen Dogan Padar und Isabelle Haase.

12

Fernsehen und Radio aus Duisburg: Auf dieser Seite findest Du alle Sendungen und Beiträge aus der NRWision-Mediathek, die über die Stadt Duisburg berichten oder von Duisburgern produziert wurden.