NRWision
  • Sendungen aus Düren
     

    Sendungen aus Düren

    Fernsehen und Radio aus Deiner Stadt - übersichtlich sortiert in der Mediathek von NRWision

Lade...
Beitrag
08.03.2017 - 11 Min.

Grenzüberschreitung

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Cybermobbing, sexueller Missbrauch, Killerclowns: Überall werden heutzutage körperliche oder verbale Grenzen überschritten - auch an Schulen. Der Verein "basta!" setzt sich gegen den sexuellen Missbrauch an Jungen und Mädchen ein. Eine Ausstellung mit Bildern und Texten aus vier Schulen im Kreis Düren präsentiert die Ergebnisse ihrer Arbeit. Im Schloss Merode hält Prinz Charles-Louis von Merode eine Laudatio, ehe die besten Bilder und Texte prämiert werden.

1
Beitrag
07.03.2017 - 5 Min.

Hortus Dialogus: Alter

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Kurz, wahrlich, ist ja dieses Leben", liest Friedrich Ostenrath aus dem früh-buddhistischen Pali-Text vor. Die älteste überlieferte Schrift des Buddha handelt in diesem Abschnitt über das Alter. Denn jeder sterbe letztlich durch das Alter - ein Text, der zum Nachdenken anregt. Im "Anna-Schoeller-Haus" des Rheinischen Blindenfürsorgevereins in Düren entstand der neuste Beitrag der Reihe "Hortus Dialogus".

2
Reportage
01.03.2017 - 24 Min.

Mit Degen und Florett - Dürener Fechtclub 1954 e.V.

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Schon seit 1954 gibt es den Dürener Fechtclub. 70 Mitglieder fechten hier aus Leidenschaft mit Degen und Florett. Roswitha K. Wirtz ist bei einem Wettkampf des Vereins in Düren dabei. Mit den Sportlern spricht sie über ihre Begeisterung für das Fechten. Sie erzählen von dem guten Gefühl, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen - aber auch, wie sie gelernt haben, mit Niederlagen umzugehen. Außerdem erklärt Trainer Carsten Muschenich, wo die Unterschiede zwischen Degen, Florett und Säbel liegen.

3
Beitrag
21.02.2017 - 8 Min.

Hortus Dialogus: Der Dorn

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Wenn der Mensch nicht Kummer aufgibt, sinkt er tiefer nur ins Leiden, wird vom Schmerz er ganz bewältigt" - Dieses Zitat aus dem früh-buddhistischen Palitext "Der Dorn" liest Friedrich Ostenrath vor. Statt in Kummer zu versinken und dadurch den Lebenswillen zu verlieren, solle der Mensch versuchen, Trauer zu überwinden . Die Energie, die er sonst in die Trauer gesteckt habe, könne schließlich viel besser eingesetzt werden. Stimmungsvoll untermalt wird die Lesung durch Aufnahmen aus der Umgebung, dem "Hospiz-Garten Abenden" in Nideggen im Kreis Düren.

4
Aufzeichnung
14.02.2017 - 66 Min.

Doch einen Schmetterling hab ich hier nicht gesehen

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Doch einen Schmetterling hab ich hier nicht gesehen. Denn Schmetterlinge leben nicht im Ghetto." - Sätze mit so einer starken Aussage präsentieren die Nachwuchsschauspieler des Jungen Theaters in Düren. Auf Grundlage des gleichnamigen Buches von Lilly Axster stellen die Kinder schreckliche Erlebnisse anderer Kinder in Ghettos und Konzentrationslagern nach. Dabei werden sie von Amateurfilmerin Roswitha K. Wirtz mit der Kamera begleitet. Das Stück ist eine Collage aus Ereignissen im Zweiten Weltkrieg. Die Figuren schleichen sich beispielsweise auf der Suche nach Essen aus dem Ghetto und kämpfen jeden Tag um ihr Überleben. Dann sind sie auf einmal wieder einfach nur Kinder, wenn sie zum Beispiel das Märchen "Schneewittchen" nachspielen. Eins machen die Schauspieler sofort deutlich: "Wir werden nicht behaupten, wir wären jene Kinder und Jugendlichen. Wir werden an sie erinnern."

5
Beitrag
14.02.2017 - 11 Min.

Hortus Dialogus: Wohlgesprochen

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Friedrich Ostenrath hält eine Lesung dazu, welche Eigenschaften für gutes Sprechen wichtig sind. In der Sendereihe "Hortus Dialogus" von Roswitha K. Wirtz aus Düren geht es dabei nicht um rhetorische Tipps und Tricks. Es geht um zentrale Grundeinstellungen, die mit dem buddhistischen Glauben verbunden sind. Die Christuskirche in Düren, in der Friedrich Ostenrath liest, ist ganz leer. Sie bildet somit eine stille, Ehrfurcht erregende Bühne.

6
Porträt
07.02.2017 - 11 Min.

Mein Ziel ist die Politik - Naeem Ahmadzy im Porträt

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Naeem Ahmadzy lebt seit fast vier Jahren in Deutschland. Gebürtig kommt er aus Afghanistan. Dort ist er ein erfolgreicher Läufer gewesen. In Deutschland liegt sein Schwerpunkt woanders: Der 20-Jährige holt sein Abitur nach. Im Gespräch mit Hans Günter Zitz erzählt Naeem, dass er seine Familie mit 16 Jahren verlassen hat. Das sei mutig gewesen, findet der ältere Herr. Naeem ist mit seiner Entscheidung zufrieden. Er hat inzwischen Freunde gefunden und spricht gut deutsch. Vor allem sein politisches Interesse hätte ihm dabei geholfen: Er liest und schaut regelmäßig Politikmagazine - und das steht mit seinem Ziel in Verbindung. Naeem möchte Politikwissenschaften studieren. Sein Interesse zeigt sich auch in seinem Zimmer: An der Wand hängen die ehemaligen Bundeskanzler und Infos zu den Parteien. Außerdem führt der Schüler einen Blog. Dort schreibt er u.a. über die Integration von Geflüchteten und seine Erfahrungen. Interessant war für Naeem auch sein Praktikum beim "Morgenmagazin".

7
Beitrag
07.02.2017 - 6 Min.

Hortus Dialogus: Die Güte

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Friedrich Ostenrath liest einen früh-buddhistischen Text zum Thema "Güte" vor: "Er zügelt seine Sinne, er ist nicht anspruchsvoll. Hat leicht genug." - Eine der zentralen Aussagen des Textes. Seine Zuhörer sind eine Mutter, ihr zehn Tage altes Baby und ihr zweijähriger Sohn. Ruhig und gelassen hören sie dem Vorleser zu. Die Aufnahmen sind in der Geschäftsstelle des "Hortus Dialogus" entstanden.

8
Kunst
01.02.2017 - 20 Min.

KunsTraum - Kunstschule an der Rur

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Aus einem ehemaligen tristen Verwaltungsgebäude im Industriegebiet in Düren ist der bunte und vielseitige "KunsTraum" geworden. In dieser Kunstschule treffen sich kleine und große Künstler, um ihre Kreativität auszuleben. Kunstmanagerin Christiane Mucha hat den "KunsTraum" an der Rur gegründet. Sie entwickelte sowohl das Konzept für die Kunstschule als auch für eine Ateliergemeinschaft. Es werden Workshops und Seminare für Kinder und Erwachsene angeboten. Moderator Thilo Voss führt durch die bunten Gänge der Schule und zeigt verschiedene Künstler und ihre Werke, an denen sie arbeiten. Malerin Bärbel arbeitet zum Beispiel an einem Projekt zum Thema Märchen. Ihr Werk "Hans im Glück" beschäftigt sich mit dem Thema "Luxusgüter der Neuzeit".

9
Beitrag
31.01.2017 - 15 Min.

Hortus Dialogus: Der Verworfene

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Ein verlassenes Dorf am Rande des rheinischen Braunkohletagebaus: Das ist die Kulisse für die Lesung des früh-buddhistischen Palitextes "Sutta Nipata" - "Der Verworfene". Die verlassene Gegend, in der Friedrich Ostenrath die Erzählung vorliest, unterstreicht die Geschichte des Verworfenen. Für die Lesungen der Reihe Hortus Dialogus sucht Filmemacherin Roswitha K. Wirtz aus Düren stets außergewöhnliche Orte auf.

10
Kunst
25.01.2017 - 11 Min.

Hortus Dialogus: Die Schlange

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Ein solcher Mönch gibt beide Seiten auf, wie eine Schlange alte, abgenutzte Haut." - So lautet eine immer wiederkehrende Zeile aus dem früh-buddhistischen Text "Die Schlange", den Friedrich Ostenrath vorliest. Als Schauplatz hat er sich dafür den Zoologischen Garten in Köln ausgesucht. Dort ist er allerdings nicht allein: Eine Langnasennatter des Zoos kriecht durch das Blattwerk und dient als Beweis für die buddhistischen Weisheiten. Roswitha K. Wirtz aus Düren hat die Schlange dabei gefilmt.

11
Beitrag
24.01.2017 - 3 Min.

Hinter den Kulissen: RoKa Wirtz bei der Arbeit

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Roswitha K. Wirtz ist leidenschaftliche Filmemacherin. Schon seit 2012 dokumentiert die Dürenerin ehrenamtlich die Arbeit und Hobbys von Menschen aus ihrem Umkreis. Dem ein oder anderen mag ihre Arbeit bereits bekannt vorkommen: Die Beiträge von Roswitha K. Wirtz sind regelmäßig im TV-Programm von NRWision zu sehen. Was man als Zuschauer dabei jedoch nicht zu Gesicht bekommt, ist das, was hinter den Kameras passiert. Mit ganzen fünf Kameras dreht die Filmemacherin teilweise - immer mal wieder ist also auch sie selbst im Bild zu sehen. Zusammengeschnitten ergibt das eine bunte Mischung aus über vier Jahren Dreharbeit.

12

Fernsehen und Radio aus Düren: Auf dieser Seite findest Du alle Sendungen und Beiträge aus der NRWision-Mediathek, die über die Stadt Düren berichten oder von Dürenern produziert wurden.