NRWision
  • GGUA Flüchtlingshilfe e.V.
     

    GGUA Flüchtlingshilfe e.V.

    Verein in Münster - auf Sendung mit "Radio Fluchtpunkt"

Lade...
Radio Fluchtpunkt: Integration und sozialrechtliche Beratung bei der GGUA-Flüchtlingshilfe
Talk
05.12.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Integration und sozialrechtliche Beratung bei der GGUA-Flüchtlingshilfe

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die "Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz GGUA, hilft Geflüchteten. Mitarbeiterin Saskia Zeh kann gleich aus zwei ihrer Einrichtungen berichten: Sie war zwei Jahre lang bei der Initiative "Schlauberger" tätig und ist seit 2008 hauptamtlich in der aufenthaltsrechtlichen Beratung. Die "Schlauberger" sind hauptsächlich Paten, die sich im Einzelkontakt um Geflüchtete kümmern und ganz individuell auf deren Probleme eingehen. Saskia Zeh war dort koordinierend tätig und hatte beispielsweise auch mit der Projektmittel-Akquise zu tun. In der Beratung hat sie nun den direkten Kontakt zu den Menschen. Dort sehe sie sich oft auch der Situation ausgesetzt, den Hilfesuchenden eine Sachlage erklären zu müssen, hinter der sie selbst nicht unbedingt stehe. Auch weitere Belastungen, die mit der Arbeit einhergehen, spricht Zeh im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel an. Wichtig sei der GGUA jedoch, stets menschenrechtliche, politische Ziele zu verfolgen.

1
Radio Fluchtpunkt: Migrationsberatung in Münster
Magazin
07.11.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Migrationsberatung in Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Wo kann ich mich für einen Integrations- oder Sprachkurs anmelden? Wie kann ich nach meiner Anerkennung als Flüchtling Familienangehörige nachholen? - Das sind Fragen, die viele Migranten bewegen. Für solche Probleme gibt es in Münster die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer. Sie richtet sich an freizügigkeitsberechtigte EU-Bürger und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die sich dauerhaft in Deutschland aufhalten und mindestens 27 Jahre alt sind. Aus dem Beratungsalltag berichten Hivroun Mohamad und Tatyana Kirova im Studio von "Radio Fluchtpunkt". Im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel erklären die beiden, die Herausforderungen ihrer Arbeit und diskutieren über Fehler der Politik in der Flüchtlingsfrage.

2
Radio Fluchtpunkt: Runder Tisch für ein humanitäres Bleiberecht in Münster, Sicherung von Flüchtlingsrechten
Magazin
19.10.2017 - 56 Min.

Radio Fluchtpunkt: Runder Tisch für ein humanitäres Bleiberecht in Münster, Sicherung von Flüchtlingsrechten

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Bei "Radio Fluchtpunkt" geht es diesmal um zwei Veranstaltungen: Das Münsteraner Bündnis "Runder Tisch für ein humanitäres Bleiberecht" hat im September eine Vortragsreihe zum Thema "Keine neue Heimat - Menschenwürde zweiter Klasse für Flüchtlinge" angeboten. In dieser Reihe ging es zum Beispiel darum, dass Deutschland die internationalen Richtlinien nicht einhalte, unter anderem bei der Quadratmeterzahl in Flüchtlingswohnheimen. Außerdem habe das Land keine gute Migrationskonzeption, da Menschen immer mobiler werden und man deshalb die Fluchtursachen nicht bekämpfen könne. Bei der zweiten Veranstaltung handelt es sich um "Der erste Augenblick entscheidet - uneingeschränkte Rechte für geflüchtete Kinder und Jugendliche". Sie wurde von der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Düsseldorf organisiert. Darin ging es vor allem um die Durchsetzung der UN-Kinderrechtskonvention und darum, dass alle deutschen Gesetze daran angepasst werden müssten.

3
Radio Fluchtpunkt: Aladin El-Mafaalani, FH Münster
Magazin
06.09.2017 - 53 Min.

Radio Fluchtpunkt: Aladin El-Mafaalani, FH Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Aladin El-Mafaalani, Politikwissenschaftler an der Fachhochschule Münster, ist zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt". Zu den Themen seiner Arbeit gehört neben Migration und Integration auch die soziale Ungleichheit. Im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel diskutiert der Wissenschaftler aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik und welchen Einfluss die Forschung auf diese hat. Hierbei steht der Umgang mit Geflüchteten in der Gesellschaft im Mittelpunkt. Sie sprechen über Rassismus und die Rolle von Flüchtlingsorganisationen. Es werden auch Parallelen zu Fluchthelfern in der DDR gezogen und mögliche Lösungen für die Politik, wie diese anders mit Migration umgehen könne.

4
Radio Fluchtpunkt: Refugio Münster - Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge
Magazin
02.08.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Refugio Münster - Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Ums psychosoziale Zentrum "Refugio" in Münster geht's diesmal in "Radio Fluchtpunkt". Wieso ist ein solches Zentrum wichtig? Warum brauchen Flüchtlinge diese Form der Unterstützung? Antworten geben zwei Mitarbeiterinnen von "Refugio" im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel. Susanne Wessels und Nadzeya Sinevich arbeiten seit 2014 in der Therapieeinrichtung für psychisch belastete Flüchtlinge und Folteropfer, die von der Trägergemeinschaft Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der "Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." gegründet wurde. Neben sogenannten Clearing-Gesprächen zur Bedarfsermittlung und unterschiedlichen Therapien werden im "Refugio" in Münster auch Unterstützung bei der Therapieplatzvermittlung sowie soziale Beratung angeboten. Die Sendung gibt Einblicke in die herausfordernde Arbeit mit den Geflüchteten.

5
Radio Fluchtpunkt: "MAMBA"-Fachtagung
Magazin
04.07.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: "MAMBA"-Fachtagung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Joachim Bothe, Projektkoordinator von "MAMBA" (Münsters Aktionsprogramm für Migranten und Bleibeberechtigte zur Arbeitsmarktintegration), spricht mit "Radio Fluchtpunkt"-Moderator Volker Maria Hügel über die Fachtagung des Projektes in Münster. Bothe berichtet, dass rund 100 Akteure aus der Flüchtlingshilfe teilgenommen haben: „Es ging uns vor allem darum, einen Ort zu schaffen, an dem Leute aus der Flüchtlingsberatung ihre Fragen stellen können“, erklärt Bothe. Beantwortet wurden diese Fragen von Vertretern der Stadt Münster, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und dem "MAMBA"-Team. Zusätzlich erzählt Joachim Bothe von seinen Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit - von Problemen, aber auch von Chancen. Weiteres Thema ist die Frage, ab wann Geflüchtete in Deutschland arbeiten dürfen.

6
Radio Fluchtpunkt: Abschiebungspolitik in Deutschland, Ausbildungsduldung
Magazin
08.06.2017 - 56 Min.

Radio Fluchtpunkt: Abschiebungspolitik in Deutschland, Ausbildungsduldung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Moderator Volker Maria Hügel berichtet über den Paragraphen-Dschungel Deutschlands, von ihm auch "Absurdistan" genannt. Flüchtlingen aus Afghanistan droht die unrechtmäßige Abschiebung. Die Ausbildungsduldung funktioniert in vielen Kommunen nicht, und die Bleiberechtsregelung wirft bezüglich ihrer Bedingungen Fragen auf. In vielen Fällen stimmt Hügel dabei nicht mit den Anwendungshinweisen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière überein. Zu hören gibt es ausschließlich Musik der Band "Kraftwerk".

7
Radio Fluchtpunkt: Flüchtlingshilfe
Magazin
27.04.2017 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: Flüchtlingshilfe

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - präsentiert vom medienforum münster e.V.

Flüchtlingshilfe seit 38 Jahren: Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender (GGUA) in Münster feiert Geburtstag. Der Verein hat sich von der ehrenamtlich getragenen Initiative zur professionellen Menschenrechtsorganisation entwickelt. Was hat sich in der Flüchtlingshilfe seitdem verändert? Wie gut funktioniert die deutsche Flüchtlingspolitik? Außerdem geht es um die Sicherheitslage in Afghanistan und die Bleibeperspektiven von Geflüchteten in Deutschland.

8

Die GGUA Flüchtlingshilfe e.V. in Münster produziert das Magazin "Radio Fluchtpunkt". Die Sendung rund um die Themen Flucht und Asyl entsteht beim medienforum münster e.V.. Damit ist die GGUA Flüchtlingshilfe e.V. im Bürgerfunk bei Antenne Münster und in der Mediathek von NRWision zu hören.