NRWision
09.05.2018 - 16 Min.

KOMM AN! - Der Migrations-Talk: Ehrenamtliche Arbeit für Geflüchtete

Interview-Reihe mit Journalistik-Studierenden der TU Dortmund in Kooperation mit dem Bundesverband NeMO e.V. und der FH Dortmund

  • Talk

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/komm-an-der-migrations-talk-ehrenamtliche-arbeit-fuer-gefluechtete-180509/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Martina Gehler vom "IFRAN Bildungs- und Kulturverein e.V." aus Mönchengladbach hat ihre Berufung gefunden: Sie unterstützt ehrenamtliche Arbeit für Geflüchtete. Für eine erfolgreiche Integration geflüchteter Menschen ist diese Arbeit enorm wichtig. Dennoch interessieren sich zu wenige Menschen für diese Aufgabe. "Man bekommt viel zurück, wenn man Geflüchteten auf Augenhöhe begegnet", sagt sie im Interview. Cemalettin Özer, geschäftsführender Gesellschafter der "MOZAIK gGmbH" sieht seinen Migrationshintergrund als Vorteil in der Arbeit mit Flüchtlingen: Er kann ihnen die Angst nehmen und sie durch seine eigenen Erfahrungen ermutigen. Durch die Unterstützung von Flüchtlingen bei Behördengängen oder beim Einstieg in die Schulbildung übernimmt er eine "wichtige Lotsenfunktion" bei der Integration. Die Talk-Reihe "KOMM AN!" ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO), der Fachhochschule Dortmund und der TU Dortmund entstanden.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.